Module (COTK) einzeln betreiben bzw. mit Strom versorgen

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von derheiler, 17. September 2011.

  1. Hallo liebe Leute !

    Hier die Frage eines Gitarristen und begeisterten Modular-Anfängers:
    Gibt es alternative Netztteile/Stromversorungsmöglichkeiten für Modular-Module von Club Of The Knobs?
    Seit einiger Zeit benutze ich Moogerfooger Pedale als Erweiterung meiner Gitarrenmöglichkeiten. Bin jetzt CV - und Modularmäßig auf den Geschmack gekommen und würde mir gerne noch andere Module (vor allem einige von Club Of The Knobs, wie Delay, Ensemble, evtl. Bode Shifter etc.) anschaffen. Die verkaufen aber leider keine einzelnden Netzteile, mit denen ich die Module sozusagen eigenständig oder auch im Verbund mit Strom versorgen könnte, leider. Und ein 1P ist mir für meine Bedürfnisse zu groß und zu teuer, weil ich nicht soviele Module brauche, sondern erstmal eh nur an denen interessiert bin, die Audio In's/Out's haben. Außerdem hab ich auch nicht die Kohle für alle auf einmal und würde mir gerne eins nach dem anderen, je nach Kontostand, anschaffen. Am liebsten würde ich mir jedes Modul als eigenständiges Effektgerät mit eigener Stromversorgung zusammenbauen. Bin aber kein Technikfreak, brauche daher fertige Bauteile, die ich nur noch zusammen in ein Gerät verbauen muss. Kann mir hier jemand Tipps geben, ob, wie und wo ich sowas bekomme, oder gibt es für Gitarristen noch andere interessante Module von anderen Herstellern, wo das einfacher ist mit dem richtigen Netzteil? Wie gesagt, müssen halt Audio-In's/Out's haben, interessiert bin ich vor allen an Analog Delays, Shiftern, Phasern oder auch anderen exotischen Teilen wie z.B. dem COTK Ensemble Generator. Den Bode Shifter gibt es ja jetzt als so ein Stand Alone Teil, ist aber mit € 1550 auch stolz teuer.

    Vielen Dank im Voraus und eine gute Zeit wünscht

    Torsten
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hast du schon einmal höflich nachgefragt, ob man dir da nicht doch behilflich sein kann? Kazike als Kopf der Firma ist ja selber Musiker und kann deinen Wunsch sicherlich nachvollziehen. Aber vielleicht gibt es Haftungsgründe, die eine Belieferung ausschließen.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo Torsten,
    es gibt schon genügend Einbaumöglichkeiten für CotK-Module, da diese sowohl über einen CotK-Standard-Anschluss wie auch über einen Dotcom-Anschluß verfügen.
    Einzelheiten dazu kann Dir sicherlich Kazike nennen, Du müsstest ihm halt Deine Wünsche in einer Mail schildern.
    Bei mir drängt sich aufgrund Deiner Wunschvorstellung die Frage auf, warum Du nicht gleich zu einem CotK 1P-Kabinett tendierst, da ja Phase Shifter, Ensemble Generator, Frequency Shifter und Analog Delay schon etwas Platz benötigen. Damit hättest Du nicht nur Raum zum Einbau, sondern noch etwas Platz für kleine Helfer wie VCA, Attenuators oder ein zusätzliches Spring Reverb, ganz zu schweigen von der zentralen Stromversorgung.
    Es wäre auch schnell für den Transport vorbereitet, Gitarristen sind ja immer unterwegs ;-)
     
  4. Bernie

    Bernie Anfänger

    :supi: :supi: :supi:
    Alles andere ist Bastelkram.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    CotK gibt für ein Cabinet mit Netzteil auf der Website keinen Preis an. Ich kann mir aber vorstellen, dass einige Anwender, so wie der Threadstarter, befürchten, dass der Preis hierfür jenseits dessen liegt, was er finanziell für realisierbar und für sich vertretbar hält. Daher ist die Frage nach einem Netzteil für eine eigene Gehäuseausführung sicherlich verständlich. Verständlich ist aber nicht, dass der Hersteller sich darüber ausschweigt.
     
  6. Nur Selbstbau. Beispielsweise mit dem CGS73 Busboard von Ken Stone: http://www.cgs.synth.net/modules/cgs73_bus.html
    Das CGS66 ist eine Netzteilplatine mit einem kleinen Busboard: http://www.cgs.synth.net/modules/cgs66_psu.html
    Statt der 16 Pol Wannenstecker dann einfach nur die 14 Pol benutzen.

    Falls Du nicht selber löten kannst/magst, lässt sich sicher auch jemand finden, der das für Dich erledigen kann, z.B. ein Synth-Reparaturservice.
    Curetronic hat ähnliche Busplatinen, der könnte Dir sowas möglicherweise auch machen.
     
  7. Hi Leute, schonmal vielen dank für die vielen tipps und hinweise. hab schon per email angefragt und auch offen auskunft erhalten. kazike von cotk hat mit ebenfalls ein 1p empfohlen und auch den preis für ein leeres kabinett mit eingebautem netzteil genannt, was mir aber in der anschaffung für den anfang zu teuer ist. möchte mit 1 oder 2 modulen anfangen, mehr kohle geht leider erstmal nicht, und brauche hierfür eben ein netzteil. hab jetzt auf eure anregungen auch nochmal freundlich angefragt, ob das möglich ist, auch ohne kabinett. bin aber weiter für anregungen bezgl. der stromversorgung und auch für tipps zu anderen modulen mit audio in/out, die für gitarristen interessant sein könnten, offen.

    eine gute zeit
    torsten
     
  8. Frag mal bei Mos-Lab nach, die haben ein kleines Cabinet für acht Module. Der Herr ist ziemlich nett und die gibt es auch mit 12V Stromversorgung. Weiß jetzt nicht ob Cotk 12V oder 15V ist...
     
  9. chriskras

    chriskras aktiviert

    Am besten ein Power-Board gleich bei COTK mitbestellen - kostet ca. 25,- und bietet 8 Steckplätze.
    http://www.cluboftheknobs.com/technical.html
    Die Module werden mit dem Verbindungskabel geliefert.
    Wenn Du das Board hast, müssen keine Steckverbinder gebastelt werden (14-Pol) und das Kabel passt.

    Das Power-Board benötigt +-15V
    Kleines Kabinett mit +-15V Stromversorgung gibt es bei Curetronic.

    Sicherlich eine passable Übergangslösung.
    Sonst würde ich auch das 1P empfehlen.
     
  10. Bernie

    Bernie Anfänger

    Die Qualität eines Modularsystem steigt und fällt mit dem Netzteil. Ein schlechtes oder zu klein dimensioniertes Netzteil, beschert dir Brummen im System, evtl. kannst du dir damit auch fiese Radiostörungen, Kühlschrank oder ähnliches einfangen. Besonders live, wo du nie weißt, was noch alles für Zeugs an dem Stromkreis hängt, sind gute Abschirmungen wichtig.
    Bedenke bitte, das hier fast alles spannungsgesteuert wird, hier müssen einfach stabile und präzise Spannungswerte stehen. Spare also nicht am falschen Ende...
    Die Netzteile von CotK sind ausreichend dimensioniert und steckerfertig aufgebaut. Lieber noch etwas sparen und dann was "richtiges" kaufen.
     
  11. COTK nutzt laut den Fotos auch nur ein Feld/Wald/Wiesen-Schaltnetzteil, nicht mal ein lineares (ob besser oder nicht ist sowas teurer).
     
  12. chriskras

    chriskras aktiviert

    Es ist tatsächlich ein handelsübliches Schaltnetzteil.
    Bei einem 1P ist es 1,3A - wenn es um die richtige Dimensionierung geht.

    Alle kochen nur mit Wasser...
     
  13. so, wollte mich nochmal bedanken für die vielen antworten, und habe mich jetzt doch entschieden, auf ein 'richtiges' modular-system wie z.b. das 1p zu sparen, da alle anderen 'kleinen' alternativen nicht wirklich viel günstiger sind und dann eben auch sehr platzbegrenzt. bin aber weiterhin offen für tipps bezüglich guter module, die sich auch für den instrumenteneinsatz mit gitarre eignen.
    alles gute und frohes knöpfe drehen :D
     

Diese Seite empfehlen