Möglichkeiten des A-100 Basissystems

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von SvenSyn, 9. Oktober 2008.

  1. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

    Hallo!

    Ich möchte nach Softwareerfahrungen mit dem Moog Modular V2 nun endlich analog arbeiten.

    Aufgrund des finanziellen Spielraums tendiere ich klar zum A-100 Basissystem...

    welches Potenzial hat das basissystem? Für was ist es geeignet, für was nicht?

    Ach ja.. dazu werde ich mir gleich noch einen MAQ Sequenzer zulegen...was muss ich bei der integration des maq sequenzers zu dem basissystem beachten? wo liegt der unterschied zwischen ansteuerung des A-100 via midi bzw via CV/Gate? kann ich den MAQ mit dem A-100 synchronisieren..zB mit nem LFO oder so?

    Grüße und danke im vorraus.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    soweit ich mich erinnere kannst den MAQ nicht von aussen clocken.
    Den vorteil des MAQ sehe ich eher darin dass er ja weil midibasiert eben mit miditempo arbeitet ( d.h. du kennst das miditempo) bzw. er midigeräte gleich mitsyncen kann.



    du kannst etwas patchfeeling schnuppern.......
    edit: will sagen: vergiss das Basissystem
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Natürlich ist ein MAQ durch externe MIDI-Clock synchronisierbar! Das impliziert aber auch, dass er nicht zum A-100 synchronisiert werden kann, weil kein Modul MIDI-Clock erzeugt. Ist also eine Einbahnstrasse: HOST => MAQ => A100!

    Zum Basissystem: Das Patchen an sich bist Du ja durch virtuelles Kabelziehen schon gewohnt, bleibt also die Frage, inwieweit Dich die dazugehörige Haptik noch weiter inspirieren kann. Ich denke, die Oberflächen-Diskussionen über die Eurorack-Module an sich hast Du aufmerksam verfolgt, Du hast Dich ja entschieden.

    Mit einem Basissystem ist vieles möglich, ich würde Dir nur raten, evtl.doch selbst über den auf der Doepfer-Seite befindlichen Modular Planner ein System zusammenzustellen. Empfehlen kann man da einige Sachen, nur solltest Du erst einmal selbst anhand Deiner Erfahrungen mit dem Arturia zusammenstellen, was Du benötigst.
    Zuerst würde ich die 110er-VCOs durch 111er ersetzen, weil es die letztgenannten nicht mehr lange geben wird, sie stehen vor dem Ausverkauf. Über den Rest entscheidet Dein eigener Geschmack, in welche Richtung die Klänge denn gehen sollen.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Und was den sequencer anbetrifft solltest du dir vileicht über eine Combinaion aus 1 oder 2 a-155 und nem a-154 gedanken machen. die kannst du nämlich über das midiinterface auch zur midi clock synchronisieren und hast gerade mit dem 154 weitaus mehr Möglichkeiten als mit dem MAQ. ABER der gibt halt kein MIDI aus, wenn du kein CV-Midi Modul hast.

    Was das Filter angeht würd ich dir auch ganz stark vom Basissystem abraten.ein Muss ist meiner ansicht nach eher der Wasp Filter.
     
  5. Ilanode

    Ilanode Tach

    Ja, der A120 ist nicht so cool (es sei denn er ist modifiziert). Das Wasp-Modul als eines von 2 VCFs, finde ich gewagt. Es klingt sehr speziell und ist deutlich mehr Geschmackssache als die anderen VCFs.

    Den A120 würde ich durch den A108 oder A105 ersetzen. Als Bandpass je nach Geschmack: A121, A101-1 oder eben den Wasp.

    Natürlich passen dann weniger Module ins Basissystem, da einige der gen. Module breiter sind (der A108 ist breiter als der A120 und der A111 als der A110), doch ich denke, der Spaßfaktor wird trotzdem größer.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    ........ich meinte damit analog clocks.
    Dass ein Midiseqeunzer Midiclockbar ist ist ja wohl klar

    ach, und mit Basissystem meinte ich das vorkonfigurierte..............nur falls das auch nicht klar war.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Vielleicht ist es Ben Blau nicht klar, wir haben doch alle mal als Unwissende angefangen! ;-)
     
  8. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

    was ist mir nicht klar?

    und ja hab auch als unwissender angefangen, alles was ich heute mache und kann und so hab ich mir selber beigebracht! ^^

    Ich werd schon was passendes finden bei doepfer.. ansosnten geh ich mal wieder zu nem kollegen hier in Dresden der ein großes A-100 hat.. trotzdem danke für all die tollen beiträge
     
  9. monozelle

    monozelle Tach

    @Ben Blau:
    Genau, teste es einfach aus. Und berichte!
    Ich persönlich kenne Doepfer vom Klang her nicht so gut, aber was ich auf jeden Fall bedenkenswert finde, ist die sehr kompakte Bauweise der Module. Klingt erstmal positiv, aber wenn mal viele Strippen drinstecken, kommt man mit den Pfoten evtl. nur schwer an die Regler ran. Die Buchsen liegen teilweise unmittelbar neben den Potis. Das könnte ich mir nervig vorstellen.

    Ich hab mich ja schon manchmal sogar in meinem Dotcom verheddert. Und die sind schön großzügig gebaut.

    Warum denn kein Dotcom (Also ich meine http://www.synthesizers.com)? Die sind echt fair von den Preisen her und von der Handhabung prima. Der Sound ist natürlich auch spitze. :)
     
  10. Ilanode

    Ilanode Tach

    Viele haben damit überhaupt kein Problem und finden gerade diese Miniaturisierung gut. Mich stört sie allerdings ab einer gewissen Anzahl von Modulen auch.
     
  11. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

     
  12. Ilanode

    Ilanode Tach

    Wenn Du es sagst...
     
  13. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

    war ja lustig gemeint...^^

    "Krankes Schwein" ist bei mir ne auszeichnung.

    weitere kranke schweine (for example):

    Bob Moog
    Klaus Schulze
    Leon Theremin
    Brian Eno
    Wendy Carlos

    ...
     
  14. monozelle

    monozelle Tach

    Ich lehne mich jetzt mal weit aus dem Fenster und prophezeie: Du wirst Dich wundern, und zwar sowas von.

    Teste einfach alles an: Doepfer, Dotcom... egal. Aber meine Meinung ist, nur als Ratschlag: Die Entscheidung für ein echtes Modularsystem sollte keine reine "Soundüberlegung" sein, ganz abgesehen davon, was Dir vielleicht irgendjemand erzählt hat, "wie" etwas angeblich klingt. Erstens: Jedes Paar Ohren ist anders, und zweitens: Jeder hat seinen eigenen Traumsound.
    Und drittens: Ein offenes Modularsystem ist was völlig anderes als ein Plug-In, und hier spreche ich nicht vom Klang.

    Ich habe z.b. meinen mittelfetten Dotcom wieder verkauft, weil ich mich in der Vielzahl der Möglichkeiten verloren habe - was wiederum meine Kreativität beeinträchtigt hat. Ich habe gemerkt, dass ich Analogsound über alles liebe, aber festverdrahtete Charaktermaschinen mich eher mehr inspirieren als ein komplett offenes System.

    Aber geil war's schon! :D
     
  15. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

    danke für die offenen worte @monozelle..

    übrigens die stelle in deinem gear "zur rackverschönerung nutze ich...weils nach vielen knöpfen aussieht..." ist einfach nur lol
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Selten so einen Schwachsinn gelesen. Heißt du mit Nachnamen "Luft"?
     
  17. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen


    Das wäre schön. Dann müsst ich mir deine ausfallenden Bemerkungen nicht länger anhören und könnte einfach davonzischen. Aber den Gefallen tu ich dir zum Glück nicht.

    Es tut mir ja leid, wenn ich das was ich ausdrücken will nicht so ausdrücken kann wie es dem Nikolaus belieben würde. Tut mir ja herzlich leid. Wenn du mal deine Augen aufmachen würdest könntest du lesen das ich noch ein Neuling bin und mich daher noch nicht so ausdrücken kann wie ein "Synthgott" wie du ja einer zu sein scheinst!

    Alles was ich wollte, war mal die Meinungen von Modularusern zu hören und die mir Tipps geben können. Viele haben das auch getan wofür ich mich bedanke. Und jetzt hör auf imemr mit so ausladenden Wörtern um dich zu werfen. Wo ist da Niveau?
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Frage ist absurd und kann hier selbstverständlich nicht seriös beantwortet werden. Zu dieser Erkenntnis gehört kein Fachwissen und nicht viel Verstand.
     
  19. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

    Wer sagt denn dass die Frage zur vollkommenen Befriedigung beantwortet werden muss? Die paar Hinweise die man mir hier gegeben hat haben mir schon eine menge gegeben. Den Rest muss ich soweiso selber rausfinden. Ich hab das bisher immer so gemacht... Hilfe ja, Denkanstöße ja... umsetzung selbst!
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Muß natürlich "seriös" heißen, denn "befriedigend" kann auch durchaus mangelhaft sein, sofern der Anspruch nur niedrig genug ist.
     
  21. monozelle

    monozelle Tach

    @Ben Blau: Was Nikolausi durch seine Blume versucht, mitzuteilen, ist vermutlich dieses:

    Ein Modularsystem anzulegen, ist ähnlich einem Hausbau. Du fängst mit 3 Zimmern und einem Dach an, installierst die Heizung und legst Wasser- und Stromanschluß, aber was Du damit anstellst und wie Du es weiter ausbaust, kann mit der Frage "was kann ein Haus und was kann es nicht?" ja nicht herausgefunden bzw. seriös beantwortet werden.

    Kleiner Hinweis: Niemand verpflichtet Dich, z.b. ausschließlich mit Doepfer-Modulen zu arbeiten oder Dich auf eine bestimmte, vorgefertigte Systemgröße oder -bauweise festzulegen. Da sich mittlerweile alle auf den V/Oct-Standard bei Steuerspannungen geeinigt haben, soweit ich weiß... es steht Dir alles offen.

    Wirst Du alles noch rausfinden.

    Gib nur nicht zuviel Geld auf einmal aus. ;-)
     
  22. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

    @monozelle

    danke für den hinweis und die ratschläge... und ja, zuviel geld werde ich nciht ausgeben...! :)

    Ich lad dich gerne ein zu mir ins Heimstudio wenn alles fertig ist...^^
     
  23. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Was für ein Schwachsinn! Stell mal Dein Glas Wein beiseite und nimm 'ne Mütze Schlaf.
     
  24. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

    lol ganz meine meinung!
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    :shock:

    Lieber Ben Blau,
    wenn ich jetzt Dieter Doepfer wäre und ich mir dieser liebevollen Auszeichnung gewahr würde, wäre ich wahrscheinlich doch etwas angefressen.
    Er ist ein liebenswerter und sehr hilfsbereiter Mensch, der dennoch genau weiß, was er will und was er tut.
    Unter diesem Aspekt passte das jetzt nicht so gut, auch wenn Du es bestimmt im positiven Sinne gemeint hast. "Moderner" Umgangston passt nicht überall. Thema durch :!:
     
  26. Q960

    Q960 bin angekommen

    @Ben:

    Ich würde an deiner Stelle mal mit 1-2 VCOs, 2 EGs und 1-2 Filtern anfangen und evtl. noch einen A-155 dazu nehmen. Bei den VCOs würde ich dir die A-111 oder auch den Cwejman VCO-2RM empfehlen. Die Filterauswahl gestaltet sich da schon etwas schwieriger und ist von dem persönlichem Geschmack abhängig
    Ich mag z.B. das A-106-5 sehr gerne und bin zur Zeit auch voll dem PlanB Model 13 verfallen. Falls du auf einen verzerrungsfreien und offenen Ausgangsklang Wert legst, würde ich dir von den Doepfer-VCAs abraten. Hier hat Cwejman ganz klar die Nase vorne, auch wenn du dafür erheblich tiefer in die Tasche greifen mußt. Dazu evtl. einen A-143-2 Quad ADSR. 1-2 Mixer und Multiples sind auf jeden Fall einzuplanen! Damit kannst du schon mal loslegen.

    Nachtrag: Ich habe vergessen die LFOs zu erwähnen. Hier finde ich die Auswahl bei Doepfer etwas zu verwirrend und keines der Module integriert alle wünschenswerten Funktionen. Hier hat der LFO von AS klar die Nase vorn, wenn Doepfer dann das A-147. Einen LFO ohne CV-Eingang finde ich persönlich nutzlos. Vielleicht hat aber hier auch schon jemand Erfahrungen mit dem MFB dual-LFO gesammelt!?
     
  27. Gomonoa

    Gomonoa Tach

    Die VCAs von Doepfer sind klanglich eig ganz ok. Was mich stört ist dass die nicht sehr schnell sind, also wenn man schnelle ADSR Module hat, wie Cwejman oder MFB dann hat man ein klicken bei sehr niedrigen Attack-Zeiten.

    Hab mir erst das Dual ADSR Modul von MFB geholt und so nun mein Modular endlich erstmal einsatzbereit gemacht mit einem A-110 VCO, welcher mich nicht wirklich überzeugt vom Klang her, klingt etwas "buzzy" bzw etwas komisch "britzelig".
    Werde den aber für FM Modulationen behalten.
    Klanglich ist denk ich zwischen A-110 und A-111 kein großer Unterschied, hier unterscheiden sich nur die Möglichkeiten.
    Bevor ich mir einen A-111 für 240,-EUR holen würde wäre ein Cwejman VCO-6 für 360EUR auf jedenfall die bessere Wahl.
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Schau mal nach, ob da ein DC Offset vorhanden ist. Wenn ja, dann frag mal nach, ob man den per Trimmpoti auf Null stellen kann (DC Offset Balance).
     
  29. Ilanode

    Ilanode Tach

    Das klingt so, als seien die C und MFB Hüllkurven schneller als die von D. Ohne einen A/B/C-Vgl. gemacht zu haben, bezweifele ich, dass der A140 nicht mithalten kann. Der A130 hat tatsächlich einen deutlichen Eigenklang - den ich allerdings mag. Mit dem A131 konnte ich nie viel anfangen.

    Wenn Du da keinen Unterschied hörst, ist irgendwas kaputt.

    Andere - günstigere - Alternative: der RS95/RS95e von Analogue Systems.
     

Diese Seite empfehlen