OnTopic Monitor für Mac Mini

Synthesilent

Synthesilent

#
Vielleicht könnt Ihr mir durch den Display-Jungle weiterhelfen (4k, 5k, oder doch nur full HD?)
Brauche einen Monitor für meinen Mac Mini, max. 27“
Auf dem Rechner läuft nur Ableton und was ich sonst so zum tracken benötige.
Distanz zum Monitor ist über 1 Meter.
Zu welcher Auflösung könnt Ihr mir raten?
Mir geht es auch um den Konfort,
schau da ja täglich mehrere Stunden drauf.
Ableton sollte gut dargestellt sein,
wie schon geschrieben wird die Kiste für nichts anderes eingesetzt.
Bis dato hab ich alles auf einem MBP 15“ in Kombi mit Ipad gemacht.
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Lilith93

Lilith93

....
Also da reicht auf jeden Fall ein Full HD Monitor.

Ich nutze den hier, als 24 Zoll und bin sehr zufrieden.
Den hab ich auf der Arbeit. Würde ich mir auch private holen.
 
W

whoop

..
Ich habe für mein Mac Mini, den ich die Tage bestellt habe ein 21:9 (WQHD 2k) genommen. Der ist auch schon da, habe ihn solang der Mini noch unterwegs ist an meinen alten iMac angeschlossen. Das kommt schon gut rüber. Vorher hatte ich halt ein iMac und ein extra 27er Monitor.
Ich weiß, Du schreibst 27Zoll. Ich wollte trotzdem mal ein 21:9 in den Raum werfen. Der ist von der Höhe genauso wie ein 27 Zoller, geht halt in die Breite. Passt bei mir genau zwischen Monitor Boxen und es ist auch noch Luft an den Seiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
rauschwerk

rauschwerk

pure energy noise
Der o.v. LG kann doch max Full-HD (bei max 60Hz). Sowas würde ich heute echt nicht mehr kaufen. Mind. WQHD sollte ein Monitor heute können.
Bin zwar immer noch iMac 27er gewohnt, doch was mir bisher gut gefallen hat und auch preislich gut im Rahmen liegt, ist der iiyama Prolite XUB2792QSU-W1

-> https://iiyama.com/de_de/produkte/prolite-xub2792qsu-w1/
Gibt's in schwarz und weis

Sonst 4K -> Da tendiere ich aus Erfahrung zur DELL

https://www.amazon.de/Dell-UltraSharp-Monitor-U2720Q-DELL-U2720Q/dp/B084KX3HQ8/ref=psdc_429868031_t4_B07JGSPQV2
 
Zuletzt bearbeitet:
weasel

weasel

||||||||||||||||
da "reicht" eventuell n full hd aber wenn du von anderen geraeten (macbook?) retina auflloesung gewohnt ist dann ist 1080 echt schmerzhaft: ich arbeite hauptsaechlich mit ableton auf nem 15er macbook, aber manchmal schliess ich den aktuelll an einen 27" 1440 (QHD) an, was ja schon mehr ist als fulll hd. und es macht echt keinen spass. sobald die auswahl an 4k monitoren die >100Hz koennen etwas groesser/besser wird werd ich wechseln.
ich kann auch aus 1.5m entfernung die einzellnen pixel mit blossem auge zaehlen, nicht nur fuer das gefuehl/das optische ist das imho schrecklich, sondern ich krieg auch einfach viel weniger information auf der gleichen flaeche dargestellt. schrift ist schlecht lesbar, schraege linien (automation!!) und kreise sind extrem stufig usw usf.

fazit: QHD als absolutes minimum. wenns das geld hergibt echt lieber 4k

ps. habe selber zur zeit einen LG 27GL850, der ist im grossen und ganz ok aber eben nur QHD. gut fuer spiele/filme, aber fuer desktop/ableton betrieb echt zu wenig pixelsss
 
Zuletzt bearbeitet:
Rends

Rends

||||
Ich habe ein iPad, ein Macbook und ein Full HD 27“ Monitor.
Dem 27“ Monitor sieht man schon die fehlende Auflösung an.
Klar kann man damit arbeiten, aber bei einem Neuen würde ich mindesten 1440p empfehlen.
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Ich weiß ja nicht was ihr für Augen habt, aber ich sehe bei meinen Automationslinien keine Pixel- Schon gar nicht aus 1,5m Entfernung...
 
Rends

Rends

||||
Das mag bei 1,5m ja passen. Der durchschnitt sitzt aber viel näher dran.
 
Synthesilent

Synthesilent

#
Also mit dem MBP 15" hatte ich bis jetzt 1 Meter Abstand. Näher will ich keinesfalls, Schrift in Ableton kann ich so gut lesen.
Die Schrift sollte mit einem 27" bei gleichem Abstand aber nicht kleiner werden, sonst wird's mir zu anstrengend.
Deswegen meine Frage, was Ihr mir empfehlen könnt.
Da hat ich halt meine Bedenken bei 4k.
Bis 4k geht ja auch über hdmi, einen usb-c will ich ungern für den Monitor opfern.
Bevor ich den Thread gestartet hab waren u.a. der iiyama Prolite XUB2792QSU-W1 den @rauschwerk hier gelistet hat in der Auswahl und der Iiyama XUB2792UHSU-B1, sowie von DELL der S2719DC.
Klar will ich keinen Pixelhaufen anstarren, gleichzeitig sollte die Schrift aber nicht schlechter lesbar sein wie bei meinem Macbook.
 
Synthesilent

Synthesilent

#
Ich habe für mein Mac Mini, den ich die Tage bestellt habe ein 21:9 (WQHD 2k) genommen. Der ist auch schon da, habe ihn solang der Mini noch unterwegs ist an meinen alten iMac angeschlossen. Das kommt schon gut rüber. Vorher hatte ich halt ein iMac und ein extra 27er Monitor.
Ich weiß, Du schreibst 27Zoll. Ich wollte trotzdem mal ein 21:9 in den Raum werfen. Der ist von der Höhe genauso wie ein 27 Zoller, geht halt in die Breite. Passt bei mir genau zwischen Monitor Boxen und es ist auch noch Luft an den Seiten.
Das wird bei mir nicht gehen, weil zwei Paar Boxen nebeneinander stehen.
 
Plan9

Plan9

||
Ich rate zu 24 Zoll 1920x1200. Ist ein wenig mehr in der höhe. 27 Zoll kann auch nicht schaden. Sehabstand 80-110 cm. Wenn ich mich recht erinnere.

Es scheint mir so das einige Mac User Weicheier sind, oder?. Also, mich schmerzt es nicht wenn ich auf einen 1920x1080 Monitor schaue. Und ich sitze den ganzen Tag vor einen 24 Zoll 1920x1200 Monitor. Anscheinend bin ich ein harter Kerl.

Schaut euch einfach mal die Arbeitzsplatz Richtlinien an.
 
weasel

weasel

||||||||||||||||
Ich weiß ja nicht was ihr für Augen habt, aber ich sehe bei meinen Automationslinien keine Pixel- Schon gar nicht aus 1,5m Entfernung...
evtl mal zum augenarzt gehen? 🤓🥳


Die Schrift sollte mit einem 27" bei gleichem Abstand aber nicht kleiner werden, sonst wird's mir zu anstrengend.
Deswegen meine Frage, was Ihr mir empfehlen könnt.
Da hat ich halt meine Bedenken bei 4k.
Um die Schriftgroesse musst du dir absolut keine Sorgen machen, das ist softwareseitig wunderbar skalierbar. Vor allem in Ableton kannst du ja die gesamte GUI stufenlos hoch- und runterskalieren, aber auch unter macOS generell. Also unter dem aspekt fuehrt eine hoehere aufloesung (ie. 4k) nur dazu das die schrift schaerfer und nicht kleiner wird.

Ich hatte frueher lange einen 32" (?) 21:9 monitor. Das hat zb. mit cubase viel sinn gemacht, link arrangment, rechts das mixer-fenster. Dann aber irgendwann auf ablton umgestiegen und erfahren das die extreme breite bei ein-bildschrim-software wie ableton oder logic fuer mich eher ein nachteil ist. Es war wie ein tennis match in erster reihe, link-rechts-links-rechts bis das genick weh tut. dazu kommen eben wie du schon selber anmerkst die platzprobleme wenn man den monitor nicht allzuweit weg haben will. da kommt man ganz schnell in den direkten schallweg des abhoer-dreiecks rein.
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
evtl mal zum augenarzt gehen? 🤓🥳
Danke für den "netten" Kommentar, aber ich bin bereits Brillenträger. Wenn ich 1,5 Meter vom Monitor entfernt sitze, sehe ich bei meinem Full HD Monitor weder Pixel bei Buchstaben in normaler Schriftgröße, noch bei Automationskurven. Du ganz sicher auch nicht.

Für normale Büroanwendungen und auch für die Arbeit in einer DAW reicht Full HD-Auflösung locker aus. Dabei bleibe ich. Alles Andere ist, jetzt kommts - Augenwischerei.
 
rauschwerk

rauschwerk

pure energy noise
Ein 15" oder gar 13" MBP ist was völlig anderes, als ein 27" oder 32" Monitor.
4K auf 13" muss natürlich nicht sein - auf einem 27"er oder mehr jedoch schon (bzw. mind. 2560x1440). Es geht nicht darum winzig kleine Buchstaben gut erkennen zu können - sondern, dass:

1. die Auflösung global passt (bei Bedarf alle Schriften skaliert werden können)
2. mehr Content auf dem Monitor zu sehen ist
3. das Bild generell besser, schärfer ist

Wer heute noch 27" 1080p nimmt, sollte vorher auf den Preis eines 4K schauen und sich fragen: ob nicht sinnvoller wäre einmal gut in sowas zu investieren, statt günstig kaufen um danach draufzahlen zwecks Upgrade auf 4K.
 
Zuletzt bearbeitet:
Synthesilent

Synthesilent

#
es scheinen wohl nicht alle die gleiche Ansicht (wie treffend) zu teilen:P
Wäre ja auch zu einfach.
Zum Glück weiss ich wenigstens welche Zollgrösse es sein soll.
 
weasel

weasel

||||||||||||||||
Danke für den "netten" Kommentar, aber ich bin bereits Brillenträger. Wenn ich 1,5 Meter vom Monitor entfernt sitze, sehe ich bei meinem Full HD Monitor weder Pixel bei Buchstaben in normaler Schriftgröße, noch bei Automationskurven. Du ganz sicher auch nicht.
ja sorry war ja nicht ernst gemeint. mit 1.5m sitze ich natuerlich wie die meisten nutzer nicht vor dem monitor, sondern 50 bis maximal 80cm wie an jedem schreibtisch ueblich. aber selbstverstaendlich seh ich da sogar bei 1440p alle pixel, und gerade automationskurven fehlt das detail. das du das als fakt abstreitest stellt deine meinung halt auch ein bisschen ins abseits. klar, man kann sich an die pixel gewoehnen und wenn man es nicht anders kennt faellt das evtl nicht so auf. aber gerade im parallelbetrieb, macbook-desktop wird von meinem 1440 27" erweitert, ist das ein krasser qualitaetsabfall und macht wie gesagt nicht mehr wirklich spass. ableton auf meinem "grossen" 1440 monitor ist richtig haesslich im vergleich zu dem retina-macbook. und neben der optik bringt das wie beschrieben auch definitiv effizienz-einschraenkungen mit sich.

ps. hab auch 2.75 dioptren.

pps:
 
Zuletzt bearbeitet:
Synthesilent

Synthesilent

#
Bei meinem angepeilten Budget von 500.- für 27" hab ich ja bis 4k die ganze Palette.
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
ja sorry war ja nicht ernst gemeint. mit 1.5m sitze ich natuerlich wie die meisten nutzer nicht vor dem monitor, sondern 50 bis maximal 80cm wie an jedem schreibtisch ueblich. aber selbstverstaendlich seh ich da sogar bei 1440p alle pixel, und gerade automationskurven fehlt das detail. das du das als fakt abstreitest stellt deine meinung halt auch ein bisschen ins abseits. klar, man kann sich an die pixel gewoehnen und wenn man es nicht anders kennt faellt das evtl nicht so auf. aber gerade im parallelbetrieb, macbook-desktop wird von meinem 1440 27" erweitert, ist das ein krasser qualitaetsabfall und macht wie gesagt nicht mehr wirklich spass. ableton auf meinem "grossen" 1440 monitor ist richtig haesslich im vergleich zu dem retina-macbook. und neben der optik bringt das wie beschrieben auch definitiv effizienz-einschraenkungen mit sich.

ps. hab auch 2.75 dioptren.
Ich kann halt nur für mich sprechen.. ich hab auch schon an Retinabildschirmen gesessen. Im Foto- und Videobereich würde ich das auch empfehlen.. aber DAW?

Naja, jede jeck is anders
 
Synthesilent

Synthesilent

#
nun ja, wenn man den Platz dafür hat - sicher dufte.
kann denn der Mac via hdmi mehr wie 1080?
 
weasel

weasel

||||||||||||||||
nun ja, wenn man den Platz dafür hat - sicher dufte.
kann denn der Mac via hdmi mehr wie 1080?
4K@60Hz an hdmi ohne probleme
bei "usb-c opfern" behalte auch im hitnerkopf das usb-c wunderbar daisy chain bietet, dh. wenn du einen daisy-chain faehigen monitor hoslt sparst du dir am ende sogar ein kabel am mac mini dran..


ps. dafuer das es hier um ein synthesizer forum geht bin ich doch echt oft erstaunt ueber die technik-/fortschrittsfeindlichkeit die hier in manchen geistern herrscht.
 
Zuletzt bearbeitet:
rauschwerk

rauschwerk

pure energy noise
(Anmerkung): Ersetze USB-C durch Thunderbolt-3. Anschluss der Schnittstelle ist zwar gleich, doch das Protokoll ist bei TB3 noch leistungsfähiger.
Und ja: man erhält dadurch (sofern vom Monitor unterstützt) gleichzeitig ein HUB für TB und USB (am Monitor). Dass hat Apple damals bereits mit dem 27"er Cinema Displays vorgemacht (über DisplayPort, bzw. TB2).



-> https://www.macwelt.de/ratgeber/Thu...emeinsamkeiten-und-Unterschiede-10085328.html
-> https://www.vodafone.de/featured/se...bolt-3-vs-usb-c-3-1-was-ist-der-unterschied/#
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Da es begrenzte Anzahl an Ports gibt unter 4k würde ich nichts kaufen. Das sind 260€, also - weniger Auflösung wäre Quatsch. Man könnte also dann auch Retina-artige Darstellungen machen und es selbst aussuchen, veraltete Technik die unter 4k liegt würde ich nicht empfehlen, es sei denn man mag auch Grünmonitore und hat einen Hang zu altem Tand. Ich selbst mag 2 Monitore mit möglichst ähnlichen Maßen und Auflösungen. 5K Screens sind sehr selten und das AppleDing ist superteuer, daher - wieso nicht 2x 4K Displays oder erstmal eins und schauen ob's reicht? Um krasse Geldsummen geht es da ja nicht. Also HD ist nicht billiger oder besser.

Anders: Du wirst normales HD schnell bereuen wenn du weisst was auf 4k geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

HorstBlond

||||
ich bin dankbar für diesen Thread, auch wenn ich keinen Monitor für Mac suche. Ich finde die Suche extrem schwierig... Für den Laien ist die Auswahl einfach zu gross und mir erschliessen sich die zT grossen Preisunterschiede nicht...

Eigentlich suche ich nur einen Monitor fürs Studio. Eine Ueberlegung am Rande ist noch, bei dieser Gelegenheit eine Rochade mit meinem Büro-Foto-Monitor vorzunehmen. Da habe ich einen Benq 27 Zöller, PD2700 irgendwas. Da ist der Fokus Bildbearbeitung und ein wenig Gaming (mein Sohn nutzt den auch) - kann ich da bei dieser Gelenheit auf was besseres upgraden... Aber das macht es ja noch komplizierter...

Im Studio geht es ja eigentlich nur im die richtige Grösse/Auflösung, oder? Es reicht ein einfaches Panel, kalibrieren wäre reiner Luxus. Geschwindigkeit ist Nebensache. Blickwinkel auch. Ergonomie: Hmm, ist das eigentlich wichtig - meist steht der Monitor ja schon höher, bei mir auf einem kleinen Rack mit dem Audio-Interface und 19 Zoll Effektgeräten. Und solange der Bildschirm so ein VESA Mount hat (heisst das so?) kann man den ja am Tisch befestigen oder an der Wand und entsprechend einstellen.

Bei der Grösse dachte ich an 27 Zoll. 4k wäre nett. 32 Zoll wäre auch toll (wie der oben verlinkte LG). Ich habe aber noch einen uralten 20 Zöller, den ich neben den zu kaufenden 27er stellen wollte (meine Idee ist es immer noch, einen 2. PC für VSTs zu verwenden).

Eigentlich es also fast egal was man kauft... Vlt persönliche Markenpräferenz oder Optik (möglichst schmaler Rahmen oder gar Rahmenlos usw). In einer c't vor ein paar Wochen wurden mal ganz günstige Büromonitore getestet - ab 100 €, empfohlen wurde ein LG, 25 Zoll für 200.... Der sei nicht ganz perfekt ausgeleuchtet und nicht ganz toll ergonomisch aber durchaus überraschend gut. Dagegen der oben verlinkte LG 32 Zoll für 1200,- Das ist ein riesen Preisunterschied... Wenn ich dann auf prad schaue wird die Auswahl noch unübersichtlicher...

Vielleicht habt ihr noch Tipps...?
 
weasel

weasel

||||||||||||||||
ich bin auch beileibe kein fachmann aber habe mich vor ca 6 monaten ein paar wochen intensiv auf recherche begeben. meine anforderungen waren: 27", min 1440p, hohe billdwiederholfrequenz 144Hz) fuer ab und zu mal daddeln und ein moeglichst gutes kontrastverhalten. halbwegs gleichmaessige ausleuchtung. und nicht unbedingt mehr als 500 EUR ausgeben.

hab dann nach viel forum, monitor-discord, rtings und prad 2 monitore bestellt. den og. LG 27GL850 und den (curved) Sony CHG70. leicht unterschiedliche panel-technologie, aber vom bild waren die am ended minimal unterschiedllich. auch die hoeherpresigine 1440 monitore machen da keine welten draus.

bin soweit sehr zufrieden, das einzige was ich bereue ist KEINEN 4k BILDSCHIRM GENOMMEN ZU HABEN. gut, die auswahl an 144Hz 4k ist nach wie vor gering, teuer, und trotzdem keine wirklich tollen bildschirme. und gaming in 4k mit 144Hz ist selbst auf meiner aktuellen 2080TI problematisch. von daher haelt sich das bereuen auch in grenzen und ich werde in 1-3 jahren wen die nvidia 30XX und hofftl bessere 4k monitore auf dem markt sind nochmal upgraden.


eigentlich wollte ich ja immer unbedingt LGs fernseh OLED technik haben, das satte schwarz waere mir sehr wichtig gewesen. die koennen sogar 4k@144Hz, aber aus unerfindllichen gruenden gibt es diese technologie erst ab 40-50" groesse und das macht auf dem schreibtisch wirklich keinen sinn mehr.

also fazit - den LG bereu ich nicht und koennte den so weiter empfehlen. wenn dir ("ersnthaftes" fps usw) gaming nicht wichtig ist nimm einfach irgendeinen aktuelllen 4k. fuer ne runded civ3 oder sim city reichen auch 60Hz weit aus.

ach ja, nytimes/wirecutter macht imho extrem unabhaengige und gute "bestenlisten" da wird zb. auch immer sehr detailliert ausgefuehrt warum man dem tester vertrauen sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

HorstBlond

||||
nytimes/wirecutter macht imho extrem unabhaengige und gute "bestenlisten" da wird zb. auch immer sehr detailliert ausgefuehrt warum man dem tester vertrauen sollte.
danke Dir. Hilfreich.

Nur noch eine Anmerkung zum Format (wide vs 16:9 oder :10). Ich lese öfter, dass für klassiche DAWs wide toll sei (kann ich nicht beurteilen, weil ich den Luxus noch nie hatte) und für "Live-artige" DAWs eher 16:9, oder besser 16:10. Da ist mein nächstes Dilemma ;-) ich arbeite mit genau den beiden....

Danke für Deine Liste - die kannte ich noch gar nicht. Ich glaub sowas hab ich gesucht - einfach die ersten 3 anschauen, wo ist am meisten grün oder "+" und bestellen. Habe irgendwie nicht die Lust, auch bei Monitoren (wenn nicht für Fotos...) so in die Tiefe zu gehen. Mein G.A.S. im Musikbereich ist eher bei Synths ausgeprägt ;-)
 
weasel

weasel

||||||||||||||||
ich habs ja oben beschrieben, hatte vor dem LG einen sehr aehnlichen LG in ultrawide. ich bin (in ableton) deutlich gluecklicher mit dem schmalen jetzt, aber wenn du zwischen den lautsprechern den platz hast spricht auch nicht wirklich viel gegen ultrawide. das ableton-fenster kann man ja im notfall einfach schmaler machen, muss ja nicht fullscreen. andersrum geht dir in cubase evtl der platz aus bei 16:9. bei UW muss deine GPU natuerlich auch n paar pixel mehr berechnen, stromverbrauch auch wieder dementsprechend hoeher, siehe @Summa's beitrag.

und ja, ich versuch jetzt immer erstmal mich auf wirecutter zu beschraenken bevore man in ein mehrtaegiges recherche loch faellt... find die seite extrem vertrauenserweckend.
 
 


News

Oben