MONITORE - Welche 5 Zöller bis 350 Euro?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von studio-kiel, 24. Juni 2009.

  1. studio-kiel

    studio-kiel aktiviert

    Habe mich nun schon wieder durch massig Tests gelesen und schwanke zwischen:

    - M-Audio BX5a Deluxe
    - Mackie MR-5
    - KRK RP5 Rokit G2

    Musikrichtung: Elektro/HipHop/Ambient/Soundtrack/Crossover

    Hatte erst auch noch die 8 Zöller von Yamaha, KRK, Mackie und M-Audio im Visier, weil sie teilweise preislich nur 50 bis 100 Euro mehr kosten würden und den Bassbereich dann ja doch besser abdecken.

    Die M-Audio BX8a Deluxe sollen ja aber nicht sooo dollle sein (hatte selbst mal die allerersten BX8 und die waren mir auch zu matschig und hifi-mäßig in einigen Bereichen), die Mackies sind dann doch zu teuer und die Yamaha HS80 sollen nicht unbedingt was für die elektronische Schiene sein...

    Momentan favourisiere ich die 5er von Mackie, weil sie in allen Tests gut wegkommen - dafür aber auch mit 399€ etwas teurer sind. Die KRK RP5 G2 habe ich schon mal bei JustMusic gehört und einen Microkorg darüber gespielt - das klang schon sehr fett und hat mich ziemlich überrascht. Und auf den alten BX5a mischt ein Freund schon seit Jahren sehr feine Sachen - allerdings in Verbindung mit einem Sub.

    Was meint ihr?
     
  2. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Und ich kann sagen: wenn der Platz dafür da ist, go for it. Habe hier seit ein paar Wochen die Samson Resolv 80a, und würde sie nicht mehr gegen Kleinere tauschen wollen, obwohl sie mich ziemlich zustellen. Das macht für den Spass-Faktor sehr viel aus.
     
  3. studio-kiel

    studio-kiel aktiviert

    Ja, wenn man es ab und an mal rummsen lassen kann, wäre das schon klasse. Platzmäßig werden sie ca. 2 Meter auseinanderstehen und dabei seitlich und hinten ca. 10 bis 20 cm Platz zur Wand haben.

    Hätte ja eigentlich auch lieber 8"er, aber preislich passen da nur die M-Audio´s in mein Budgetplan :sad: Die HS80 von Yamaha gingen im Notfall auch, wobei ich halt jetzt mehrmals gelesen habe, dass sie für elektronische Musik nicht die Besten sein sollen...
     
  4. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Das geht mit 5ern halt nur bedingt.

    Das ist quasi mein Setup mit den Resolv, nur der Abstand zur Wand ist geringer..aber da dort der Bassreflex nach vorne geht, ist das nicht schlimm ;-)

    Und gebraucht? Meine Resolv habe ich auch so akquiriert.
     
  5. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ich weiß nicht, ob die von der Größe her passen, aber Klein & Hummel O98 (mit neuen Bass-Sicken) oder das entsprechende Nachfolgemodell... kann man nichts mit verkehrt machen.

    Stephen
     
  6. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    wer hat dir denn den quark erzählt? gerade elektronik lässt sich mit den HS80 mit sicherheit besser mischen als mit irgend ner 5" coladose.
    geh mal irgendwo hin und hör dir die an. ich kenne jedenfalls ne menge leute die die nutzen, electro machen und sehr zufrieden sind (mich eingeschlossen).
     
  7. wenn du die möglichkeit hast nimm einen mixdown von dir mit und schalte zwischen den 3 mal durch, ist viel aufschlussreicher als einen syntesizer darauf zu spielen. von den 3en würde ich klar zur krk tendieren, was jedoch auch wieder geschmackssache ist. wenn du deine jetzigen monitore noch eine weile ertragen kannst und dir mackie/krk gut liegen spar weiter auf krk vxt bzw. mackie hr mk2 oder auch dynaudio bm, sind qualitativ nochmal ein grosser schritt nach vorne und den aufpreis in jedem fall wert. klein & hummel wurde ja schon erwähnt...
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die KRK sind günstige Nahfeldmonitore[a], die HS80 Heimstudio-"Universallautsprecher". Das ist vom Konzept her schon recht verschieden, das solltest du dir anhören und dann mal in dich gehen, was du haben willst.
    Denn *ernsthafte* Kompromisse musst du in der Preisklasse immer machen, sonst kostet das ein vielfaches.


    [a]gut fürs mischen, dank echtem Nahfeld reduzierter Raumeinfluß und gute Mixbeurteilung.

    Mädchen für alles - für echtes Nahfeld ist der 8" Bass zu groß, dafür fängt die Kiste aber auch nicht gleich das furzen an, wenn man mal einen etwas rohen Basssound anspielt.
     
  9. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    er schrieb ja auch was von 2 m auseinander - also wohl auch zwei meter von den ohren weg. das ist ja auch schon die oberste grenze für nahfeld. ich sitz an den dingern sogar noch etwas näher dran und kann, wie gesagt, nichts beklagen. meine musik ist aber auch SEHR basslastig. ich brauch da also auch zum mixen zwingend basspotenz...
     
  10. studio-kiel

    studio-kiel aktiviert

    Auf der Arbeit habe ich die Mackie HR824 (ca. 120cm auseinander) - die klingen fett, aber ich würde sie eher in die Schiene "geniale" HiFi- oder Surround-Box stecken - die klingen mir nämlich viel zu schön für einen Monitor :)

    Das mit den HS80 und nicht zu 100% für technoide Mucke geeignet, steht in diversen Test, die man Thomann als PDF ziehen kann. Zum Beispiel von der Keys, Beat, Amazone, etc. - aber schlecht sind sie sicher auch nicht!

    Die Klein & Hummel werd ich mir mal anschauen, kannte ich bis dato noch gar nicht...

    Danke schon mal für eure Meinungen :)
     

Diese Seite empfehlen