Mono und Stereo Fakten

Rolo
Rolo
||||||||||||
Hey ho,

also meine Art Songs aufzunehmen ist folgende, ich benutze die DAW wie eine Tonbandmaschine. Bedeuted ich nehme meine Sachen Stück für Stück als einzelne Audiospuren auf. Das hat den Vorteil daß ich die Einzelspuren mit Eq und Effekten bearbeiten und aufpolieren kann bis der Arzt kommt. Gaanz früher war meine Arbeitsweise eine andere. Ich spielte Midispuren ein mit allen meinen Geräten, benutzte die Aux Wege meines analog mixers für Effekte und nahm am Ende wenn irgendwann der Song stand die Summe analog mit Wavelab auf. Seitdem ich nur Audiospuren (auch über einen analogmixer)aufnehme mache ich am Ende einen Audiomixdown und dann hab ich auch die Summenwav. Soweit so gut. Ich habe lange Zeit den Fehler gemacht daß ich unnötiger und dummerweise jede Audiospur als Stereospur
geöffnet hatte. Was erstens mehr Arbeitsspeicher benötigte und zweitens blöd ist, weil Instrummente wie Bassdrums oder Synthbässe gar nicht Stereo aufgenommen werden sollten. Also ich schreibe das jetzt nur deshalb damit Neulinge nicht etwa den selben Fehler machen den ich auch gemacht habe. Stereo ist by the way nicht immer besser. Ich habe hier z.B. schonmal den Tip bekommen daß das Audiosignal bei einem Vocoder mit aktiviertem Chorus besser in Mono abgenommen werden sollte weil der Stereochorus den Sound
sonst zermatscht. Auch Mono kann gut schweben. Man merkt das beim Model D wenn man zwei Vco's leicht gegeneinander verstimmt wie breit das klingt obwohl das Mono ist. Ich bin mitlerweile fast soweit daß ich nur noch Sounds die ich später in der Audiospur mit z.b. einem Ping Pong delay bearbeiten möchte oder im Raum schweben lassen will, mit Panning effekt in einem Stereokanal anlege. Das spart zumindest schonmal Speicher und verhindert daß am Ende das viele Stereo zum Ärgerniss wird. Natürlich kann und soll man die Mono aufgenommenen Instrummente im Raum verteilen mit links/rechts panning das ist klar, wobei ich dann und wann schon höre daß da Leute wenig drauf achten. Im folgenden mal ein interessanter über Mono/Stereo Bericht den ich gefunden habe. Gerne lerne ich dazu wenn zu diesem Thema noch jemand was zu sagen hat. Der Bericht ist wirklich sehr interessant.
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
normalerweise ist das total in ordnung, alles auf stereospuren aufzunehmen, auch wenn es eigentlich mono ist.

so sind wenigstens alle tracks/kanäle/wasauchimmer in der DAW von gleicher natur, und das macht ein paar sachen einfacher.

auch hat man heute wirklich genug ressourcen dafür.

der springende punkt allerdings ist die sache mit dem aufnehmen und wiedergeben: man hat nur eine begrentze anzahl von wandler IOs, und wenn die meisten sachen eh mono sind (percussion, bässe, gesang?) dann macht es natürlich total sinn, das auch direkt nur so aufzunehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Master Mix
Master Mix
Auf den Sandwichinseln...
Wenn ich Signale ganz zu den Rändern hin panne, muss auf der jeweils anderen Seite ja auch was hin. Was stopf ich denn da rein? Den gleichen Sound seperat neu aufgenommen, kleine Glöckchen oder weißes Rauschen? :meise:
 
Zaphod
Zaphod
how can you expect to be / taken seriously?
Wenn ich Signale ganz zu den Rändern hin panne, muss auf der jeweils anderen Seite ja auch was hin. Was stopf ich denn da rein? Den gleichen Sound seperat neu aufgenommen, kleine Glöckchen oder weißes Rauschen? :meise:
In den letzten 50 Jahren sind diverse Rock- und Popproduktionen unfallfrei durch eine Strophe Kick, Snare, Bass & Vocals mittig gekommen, garniert mit einer Hihat seitlich, ohne am anderen Ende permanent aufzufüllen.
 
Master Mix
Master Mix
Auf den Sandwichinseln...
Ja, mach ich auch so. Meist auch die Bassdrum ganz wenig weg von der Bassline gepannt. Aber in dem Artikel spricht die Dame von extremen Einstellungen. Das kenne ich nur von alten Herb Alpert Aufnahmen, bei denen das Instrument auf der anderen Seite fast nicht mehr zu hören ist.
 
Zaphod
Zaphod
how can you expect to be / taken seriously?
Du verschiebst Kick und Bass im Stereobild (zueinander)? Generell sind die Regeln natürlich dafür da, um im richtigen Moment gebrochen zu werden - aber das ist schon was besonderes.
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: dcp
Synthwaver
Synthwaver
Synthiepopper
Wie habt ihr eure Instrumente am Mischpult angeschlossen?

Ich habe alles in Stereo d.h, zwei Mono mit Pan nach rechts und links ausgerichtet. Möchte ich Mono haben, dann stelle den rechten Kanal auf Stumm und richte Pan des linken Kanals auf die Mitte. Macht ihr das auch so?
 
fanwander
fanwander
*****
Ich habe alles in Stereo d.h, zwei Mono mit Pan nach rechts und links ausgerichtet. Möchte ich Mono haben, dann stelle den rechten Kanal auf Stumm und richte Pan des linken Kanals auf die Mitte. Macht ihr das auch so?
Das ist falsch. Du musst beide Kanäle offen lassen und das Pan beider Kanäle auf die gleiche Position stellen(*). Nur weil Du ein Mono-Signal als Ergebnis haben möchtest, bedeutet das noch lange nicht, dass Dein Quellsignal auch Mono ist. Beispiel Roland-Synths mit Chorus: Wenn Du da eine Seite mutest, beginnst Du ein Vibrato zu hören, weil das ausgleichende gegenmodulierte BBD-Signal der anderen Seite fehlt.

(*)Ob diese "gleiche" Position jetzt mittig oder wo anders ist, ist ja nochmal eine komplett andere Sache, und in diesem Rahmen egal
 
zenobic
zenobic
||||
In Ableton kann man auch über das Utility Stereo zu Mono machen.

Wobei ein Stereo (sogar mit Chorus) auf einem Bass gibt es auch sehr häufig in manchen Styles, da wird dann das Signal gesplitted, also Stereo Band nur oben und unten Mono für einen breiten Bass wie man es bspw. in dubstep hörte.
 
Master Mix
Master Mix
Auf den Sandwichinseln...
Du verschiebst Kick und Bass im Stereobild (zueinander)? Generell sind die Regeln natürlich dafür da, um im richtigen Moment gebrochen zu werden - aber das ist schon was besonderes.
Z.B. Bass links, BDrum rechts nicht mehr als 2-3 Minuten von der 12 weg. Also nur ganz wenig.
 
Rolo
Rolo
||||||||||||
Wenn ich Signale ganz zu den Rändern hin panne, muss auf der jeweils anderen Seite ja auch was hin. Was stopf ich denn da rein? Den gleichen Sound seperat neu aufgenommen, kleine Glöckchen oder weißes Rauschen? :meise:
Bassdrums sollten nur ganz minimal versetzt werden. Und das mache ich auch nur damit ihnen der Synthbass nicht in die Quere kommt den man besser auch immer Mono hält. Ich denke Monospuren machen auch den Sinn daß
z.B. ein Reverb auf dem jeweiligen Audiokanal eine Bassdrum, die ja eigentlich meißtens eh mono ist nicht Steromässig beeinflusst. Was ist eigentlich ein Monofilter? Ich habe das letztens mal aufgeschnapp von einem Kumpel und habe das nicht ganz verstanden. Bis ich mit dem wieder telefoniere dauerts noch etwas ,deshalb will ich mal hier in die Runde fragen ob hier jemand Monofilter für Audiospuren benutzt?
 
intercorni
intercorni
||||||||||||
weil Instrummente wie Bassdrums oder Synthbässe gar nicht Stereo aufgenommen werden sollten.
Nur zu beachten, wenn du auf Vinyl veröffentlichst! Höre dir mal aktuelle Produktionen an, da kommt der Bass kaum noch direkt aus der Mitte. In der Filmmusik wird die Kick gerne zur Seite gepannt und die andere Seite mit einem Delay versehen, sodass schöne rhythmische Muster entstehen.
 
audiot.
audiot.
||||||||||
Ich nehme alle Spuren grundsätzlich nur mono auf, um Phasenschweinereien zu vermeiden.
Erst später beim Mixdown (in der DAW) mach' ich mir dann Gedanken bzgl. Panning & FX.
 
Rolo
Rolo
||||||||||||
Nur zu beachten, wenn du auf Vinyl veröffentlichst! Höre dir mal aktuelle Produktionen an, da kommt der Bass kaum noch direkt aus der Mitte. In der Filmmusik wird die Kick gerne zur Seite gepannt und die andere Seite mit einem Delay versehen, sodass schöne rhythmische Muster entstehen.
ja das stimmt wohl. Bei Vinyl ist auf jeden Fall weniger erlaubt als bei Digitalen Medien. Delayed Bassdrum hab ich zwar schon gemacht, aber nur mono da gab es bei Vinyl keine Probleme.
Wer Vinyl machen möchte muß da halt Abstriche machen was ich jetzt aber nicht besonders schlimm finde. Ich lasse dafür andere percussions im Raum hin und herwuseln und das genügt mir.
Ist auf jeden Fall ein wichtiger Einwand den du da bringst wenn es wirklich so ist wird das ja wohl nochmal bestätigt von anderen. Ist es bei Digitalaufnahmen tatsächlich egal wo eine Bassdrum im Panorama liegt? :)
ich frage das auch für den Fall daß ich irgendwann mal meine Vinylflausen einstellen sollte und nur noch digital veröffentliche.
 
Zuletzt bearbeitet:
olutian
olutian
arschimov
@Rolo - das sieht nach einem normalen stereo tool aus, dass alles unterhalb der cutoff frequenz mono macht.

und ja, da arbeitet ein filter, das auf mono und stereo splittet. man kann alles unterhalb 160 - 170 hz mono machen.

z.b. ich mache das mitm sonalksis stereo tool:

SS_StereoTools.png

oder dem ableton utility:

8tq95g1zjtn41.jpg
 
Plasmatron
Plasmatron
*****
Das Ding ist doch, du kannst einen Bass schon Phasenverschoben auf eine CD bekommen, aber spätestens wenn der Schall erzeugt wurde, löschen sich gleiche Frequenzen mit unterschiedlicher Phasenlage wieder im Raum aus.. Mono macht da untenrum schon Sinn, deswegen heißt es ja auch Monogam !

:opa:
 
intercorni
intercorni
||||||||||||
ja das stimmt wohl. Bei Vinyl ist auf jeden Fall weniger erlaubt als bei Digitalen Medien. Delayed Bassdrum hab ich zwar schon gemacht, aber nur mono da gab es bei Vinyl keine Probleme.
Wer Vinyl machen möchte muß da halt Abstriche machen was ich jetzt aber nicht besonders schlimm finde. Ich lasse dafür andere percussions im Raum hin und herwuseln und das genügt mir.
Ist auf jeden Fall ein wichtiger Einwand den du da bringst wenn es wirklich so ist wird das ja wohl nochmal bestätigt von anderen. Ist es bei Digitalaufnahmen tatsächlich egal wo eine Bassdrum im Panorama liegt? :)
ich frage das auch für den Fall daß ich irgendwann mal meine Vinylflausen einstellen sollte und nur noch digital veröffentliche.
Die Kick hat auf Grund der tiefen Frequenzen sehr viel Energie und ich würde diese schon mittig positionieren. Ein Trick ist es, den Subbass-Bereich zentriert zu lassen, aber die Obertöne, zB per Distortion erzeugt, rechts und links zu platzieren - das ergibt aber ein sehr sehr breites Klangsprektrum, was man mögen muss.
 
Rolo
Rolo
||||||||||||
Ich finde das Thema sehr interessant und Danke euch hier schonmal fürs mitmachen. Habe etwas gelernt und guck mal ob ich noch Fragen oder Fakten dazu haben werde in der nächsten Zeit. :nihao:
 
RealRider
RealRider
\___‹[(Ö)]›___/
Ein Prophet-6 klingt mehr Vintage, wenn man ihn auf Mono schaltet, kein Pan Spread und nur einen Ausgang benutzt
ein Digitakt klingt so auch gleich viel älter
 
Zuletzt bearbeitet:
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Ein Beispiel für eine Kick, Snare, Bass etc. in stereo wäre, wenn man z.B. Samples mit Raum-Effekt (in stereo) drauf verwendet, bzw. Bass mit Raum-Effekt (in stereo) aufgenommen ist. Je nach Arbeitsweise kann das sinnvoll sein. Z.B. man verwendet einen Hardware-Sampler, wo keine mehreren Reverb-Instanzen in guter Qualität eingebaut sind, um Raum-Effekte in Echtzeit zu verwenden und man andererseits den Mix nicht nochmal extern z.B. in einer DAW machen möchte bzw. nicht genügend Einzelausgänge hat, um in Echtzeit mit mehreren Reverb-Instanzen abzumischen.
Kurz gesagt: Wenn man wegen Beschränkungen der verwendeten Hardware mit vorproduzierten Samples arbeitet, wo (unter anderem) Raum-Effekte in stereo drauf gerechnet sind. Oder die Samples sind akustisch mit echtem Raum in stereo drauf aufgenommen.
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
Wie habt ihr eure Instrumente am Mischpult angeschlossen?

Ich habe alles in Stereo d.h, zwei Mono mit Pan nach rechts und links ausgerichtet. Möchte ich Mono haben, dann stelle den rechten Kanal auf Stumm und richte Pan des linken Kanals auf die Mitte. Macht ihr das auch so?

patchfelder.

wenn du alle kanaäle (oder besser gesagt: die summen/busse garnicht) mit dem rechner einzeln aufnimmst, ist die stellung des pan reglers im prinzip egal, d.h. wenn du heute mal nur in mono arbeiten möchtest, schaltest du einfach die summe oder deinen verstärker auf mono.
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
Das Ding ist doch, du kannst einen Bass schon Phasenverschoben auf eine CD bekommen, aber spätestens wenn der Schall erzeugt wurde, löschen sich gleiche Frequenzen mit unterschiedlicher Phasenlage wieder im Raum aus.. Mono macht da untenrum schon Sinn, deswegen heißt es ja auch Monogam !

wenn du einen bass nach rechts panst sollte sich davon nix auslöschen. um genau zusein, sogar weniger wie bei einem mono bass über 2 speaker, weil ja der papa nicht unbedingt immer genau in der mitte steht.

aber richtige scheiße ist sone musik vor allem unterm kopfhörer. :)

ich habe mir da eine 90% regel auferlegt; direktschall- oder pseudo-direktschallereignisse gehören einfach nicht komplett auf die seite weil das unterm kopfhörer echt schlimm ist - und zum thema bass wurde hier bereits alles gesagt.
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
Das ist falsch. Du musst beide Kanäle offen lassen und das Pan beider Kanäle auf die gleiche Position stellen(*). Nur weil Du ein Mono-Signal als Ergebnis haben möchtest, bedeutet das noch lange nicht, dass Dein Quellsignal auch Mono ist.

im hinblick auf das thema würde ich die frage anders beantworten.

wir gehen davon aus, dass man die dinge in mono aufnehmen möchte, die bereits nur mono sind.

dazu muss man - zum digitalisieren - gar nichts ändern außer die klangquelle, will man in mono auch abhören, macht man sinvollerweise beide kanäle in der mitte.

beispiel: ein synthesizer hat einen stereo ausgang und zwei zusätzliche, die mono sind. dein mischpult hat aber nur 2 kanäle und dein audiointerface auch. :) nimmt man jetzt die einzelausgänge in mono auf, spart man sich den dritten arbeitsgang und verliert dabei nichts, weil ja die quelle schon mono war.
 
banalytic
banalytic
|||||
Ok und wenn ich Stereo haben will, dann bleibt es bei Kanal links = Pan links und Kanal rechts = Pan rechts?

blicke gerade nicht ganz durch: habe am mixer zuwenige stereo-ins. wenn ich nun den stereo-out ausgang des synths/effekts in 2 monokanäle des mixers leite und den rechten ausgang des synths/effekts voll auf rechts und den linken auf links panne, ist das dann das gleiche wie ein stereoinput im mixer? (abgesehen davon, dass ich volume auf jedem kanal extra regeln muss etc.)
oder gibt es da technisch unterschiede (etwa im pegel… oder…)???
 
Horn
Horn
|||||||||||||
blicke gerade nicht ganz durch: habe am mixer zuwenige stereo-ins. wenn ich nun den stereo-out ausgang des synths/effekts in 2 monokanäle des mixers leite und den rechten ausgang des synths/effekts voll auf rechts und den linken auf links panne, ist das dann das gleiche wie ein stereoinput im mixer? (abgesehen davon, dass ich volume auf jedem kanal extra regeln muss etc.)
oder gibt es da technisch unterschiede (etwa im pegel… oder…)???
Ist das Gleiche, ja.
 
 


News

Oben