Montage White / Neues OS 3.01 // MODX OS 2.01

Voodoo

Voodoo

|||
MONTAGE White and OS v3.0 update.
New Pattern Sequencer on MONTAGE.
Mini Filter, Mini Booster, Wave Folder
Extended Low Frequency Oscillator.

 
rz70

rz70

öfters hier
Hier ein wenig mehr Informationen zu dem 3.0 / 2.0 Update
 
Crunsh501035

Crunsh501035

..
Hab mir den artikel oben durchgelesen, bzw den abschnitt mit dem pattern Sequencer. Könnt ich damit jetzt Normal sachen aufnehmen "ähnlich" wie beim kronos ? Also sprich Spur 1 piano, Spur 2 Bass ...bin leider mit Daw und anderen Programmen noch gar nicht vertraut deshalb wär es echt praktisch wenns die möglichkeit gibt. bin leider was Yamaha Angeht Totaler anfänger deshalb nicht verzweifelt mit dem Kopf schütteln ob ich denn sowas ernst meine :D
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Cool, Yamaha hat es fast 3 Jahrzente verschlafen auf Kundenwünsche einzugehen bzw. kaum einzugehen und haben anscheinend in letzter Zeit gut zugehört.

Nicht nur das sie im Montage und MODX endlich ein durchsichtiges Bedienkonzept haben, finde auch die Produktpflege äußerst Lobenswert.

My Vote: Yamaha 12 Points :supi:

Glaube es liegt sicher auch an Veranstaltungen wie Superbooth etc., bei denen die eigentliche Kundennähe deutlich besser vorhanden ist wie auf der MM, welche doch eher im Hintergrund von Großabnehmer Verkaufsgesprächen etc. dominiert ist.
 
Voodoo

Voodoo

|||
Habe gestern die 3.01 installiert und den Sequencer ausprobiert. Die Bedienung ist ungewöhnlich. Da muss man sich erst mal einen Workflow erarbeiten. Aber der ist immer noch schlank genug, dass man mit 2-3 Clicks die Aufnahme startet. Man kann jetzt aber sehr einfach weitere Spuren hinzufügen und somit auch komplette Songs hinbekommen.

Die neuen Effekte sind sehr gut. Habe gestern mal wieder 4h im Gerät verbuddelt, obwohl ich nur kurz anchecken wollte.
Gibt auch ein paar Sachen, die bisher nicht erwähnt wurden. Man kann jetzt z.B. Midigeräte (classcomplient) am USB als Midiquellen anschliessen.

aus der readme:

- New effect types have been added.
- New Performances have been added.
- The Pattern Sequencer function has been added.
- The Rhythm Pattern function has been added.
- You can now play songs, patterns and audio files from the Live Set display.
- Super Knob Link has been added to the data that is recorded in the Scene function.
- Keyboard Control has been added to the data that is recorded in the Scene function.
- Increased the range of the LFO Speed parameter.
- You can now connect MIDI equipment via the USB TO DEVICE terminal.
- The Global Micro Tuning settings have been added.
- The Audition Loop setting has been added.
- Improvements have been made to the user interface.
- The Note capacity (total area in Store) has been increased from 130,000 to 520,000 (for Songs) and 520,000 (for Patterns).

Aus meiner Sicht ein gutes Update. Ich habe aber das Gefühl, dass dem Montage bei komplexen Performances langsam die Puste ausgeht (Displayaufbau wird langsamer, usw.). Nur ein Gefühl, muss man mal genauer testen.
 
snowwind

snowwind

lll3
Ich habe aber das Gefühl, dass dem Montage bei komplexen Performances langsam die Puste ausgeht (Displayaufbau wird langsamer, usw.). Nur ein Gefühl, muss man mal genauer testen.
Zwar habe ich den Synth nicht, meine aber irgendwo mal gelesen zu haben, dass es im Montage/MODX OS einen Darstellungseffekt gibt, welchen man deaktivieren kann, damit alles ein wenig flüssiger (schneller) läuft. Vielleicht hilft das ja?
 
rz70

rz70

öfters hier
Mir ist da nichts aufgefallen. Lief eigentlich wie bei der 2.5. Werde das aber mal beobachten.
 
Voodoo

Voodoo

|||
Ja, gibt 2 DisplayEffekte (Blur und Fade) am Display. Wenn ich die einschalte, wird es ganz schlimm. Also die sind aus.

...und nein Mididaten sind nicht editierbar. Es geht nur dass, was in den Funktionsmenüs angeboten wird. Alles andere muss extern gemacht werden. Es immer noch ein Sequencer für schnell mal zwischendurch.
 
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
...Ich habe aber das Gefühl, dass dem Montage bei komplexen Performances langsam die Puste ausgeht (Displayaufbau wird langsamer, usw.). Nur ein Gefühl, muss man mal genauer testen.
Vielleicht auch ein Bug im neuen OS ? Mir ist er gerade zum ersten Mal abgestürzt. Hatte einen extended LFO-Sound gebastelt und plötzlich waren Display und rechte Seite tot links ging noch. Konnte leider nicht mehr speichern.

Nachtrag : Habe mal in die 52 neuen Presets reingehört (nachdem ich sie gefunden hatte). Ist sicher Geschmackssache, aber ich finde daß da ein paar sehr feine Sachen dabei sind.

Nachtrag 2 : Meine Favoriten sind Wave-Shape - gerade auch weil ja FX-Modulationen möglich sind - und Extended LFO. Mit beiden kann man schön die Sounds etwas ankratzen. Die Filter-FX muß man wohl sehr gut justieren ? Bei den Prestes gibt es da ein paar gute Sounds, bei eigenen klingt es noch nicht so. Vielleicht ist auch die Kombination mit dem "richtigen" Filter wichtig ?
 
Zuletzt bearbeitet:
eisblau

eisblau

....
Zahlt sich die Montage eigentlich auch aus, wenn's die MODX Serie gibt? Ich verstehe nicht ganz den doppelten Preis der Montage. Einziger Untschied sind 64 FM Stimmen im Vergleich zu 128, ein paar weniger Taster und die Samples sind auf 44.1 Khz limitiert. Normalerweise würde das ja einen Preisrutsch bei den Montage Modellen bewirken, das ist aber nicht der Fall. Hab ich vielleicht etwas übersehen, ist die Montage Bedienung tatsächlich viel bequemer? Falls nicht, wozu das Festhalten von Yamaha am hohen Preis der Montage, die es ja jetzt auch als weißes Sondermodell gibt? Oder ist das mehr als Luxus zu verstehen, so wie wenn Moog einen goldenen Voyager XL rausbringt?
 
rz70

rz70

öfters hier
Also ich find den MODX ja nett, aber bis auf die identische Sounderzeugung (weniger Stimmen) ist der in allen Dingen schlechter ausgerüstet (Tastatur, Knobs, Fader, Buttons zum direkten Zugriff auf viele Funktionen, USB). Auch die Verarbeitung finde i besser.
Also ich würde nicht tauschen. der MODX ist, für das was er bietet, einfach richtig preiswert. Und ob man die anderen Dinge benötigt muss jeder für sich entscheiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
@eisblau Das Audio Interface ist beim Montage auch besser, bis zu 96Khz 6 in und 32 Out bei 44.1khz und dann ist da noch das Keyboard mit Aftertouch.
 
Stue

Stue

Maschinist
Kann ich bestätigen: Montage - nutze den 8er - ist neben mehr Bedienelementen (m.E. besserer Workflow) hochwertiger verarbeitet, was Chassis und Tastatur angeht (Typ BH, GHS beim 8er - jeweils mit Aftertouch) und verfügt wie von @Summa bereits geschrieben über mehr gleichzeitig nutzbare Recording-Kanäle; dazu kommen qualitativ bessere AD-Wandler.

Der Montage verfügt über einen zweiten Prozessor bzw. dadurch doppelte Rechenpower mit doppelter Polyphonie bei der FM-Engine (128 vs. 64) und doppelter Anzahl Parts in den Performances (8 vs. 4).

Des Weiteren bietet der Montage balanced Stereo-Outs, ein Paar zusätzlicher Assignable Outs, 1,75 (vs. 1 GB) Flash-Speicher, Midi-Thru und ein integriertes Netzteil.

Ob, es einem den Aufpreis wert ist (mir war es das), muss jeder für sich selbst entscheiden...

Quelle: https://yamahamusicians.com/forum/viewtopic.php?t=12119
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich@Work

Ich@Work

|||||||
@eisblau Das Audio Interface ist beim Montage auch besser, bis zu 96Khz 6 in und 32 Out bei 44.1khz und dann ist da noch das Keyboard mit Aftertouch.
Neugierige Frage : Wozu setzt man die 6 INs denn ein ? 2 verstehe ich, doch wozu noch 4 weitere gleichzeitig ? Zumal die ja nur via USB zur Verfügung stehen. Was macht man damit ?

Kann ich bestätigen: Montage - nutze den 8er - ist neben mehr Bedienelementen (m.E. besserer Workflow) hochwertiger verarbeitet, was Chassis und Tastatur angeht (Typ BH, GHS beim 8er - jeweils mit Aftertouch) und verfügt wie von @Summa bereits geschrieben über mehr gleichzeitig nutzbare Recording-Kanäle; dazu kommen qualitativ bessere AD-Wandler.

Der Montage verfügt über einen zweiten Prozessor bzw. dadurch doppelte Rechenpower mit doppelter Polyphonie bei der FM-Engine (128 vs. 64) und doppelter Anzahl Parts in den Performances (8 vs. 4).

Des Weiteren bietet der Montage balanced Stereo-Outs, ein Paar zusätzlicher Assignable Outs, 1,75 (vs. 1 GB) Flash-Speicher, Midi-Thru und ein integriertes Netzteil.

Ob, es einem den Aufpreis wert ist (mir war es das), muss jeder für sich selbst entscheiden...

Quelle: https://yamahamusicians.com/forum/viewtopic.php?t=12119
Kommt halt immer darauf an wie man das Gerät betrachtet. Wenn man eigentlich nur am FM-Synthesizer interessiert ist und nicht gleich ne ganze Workstation will ist der Aufpreis mächtig.

Aber der Montage ist schon ein gelunges rundes Konzept und es ist schön, dass es den MODX gibt, der ein fantastisches Preis-/Leistungsverhältnis hat.
Der grösste Schmerz bereitet mir aber das fehlende Aftertouch, vorallem weil auch der MODX8 keins hat, und die reduzierten Regler. Aber da muss ich wohl durch, denn ein Montage liegt leider nicht drin, manchmal wird einem die Wahl abgenommen, was auch nicht so schlecht ist ;-)
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Den MODX finde ich den besten Preis/Leistungs Synth der letzten Jahre.

Wenn der Montage in ein paar Jahren in eine günstige Gebrauchtpreisregion rutscht, kann man immer noch upgraden
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Neugierige Frage : Wozu setzt man die 6 INs denn ein ? 2 verstehe ich, doch wozu noch 4 weitere gleichzeitig ? Zumal die ja nur via USB zur Verfügung stehen. Was macht man damit ?
Um mehr Parts aus dem Gerät gleichzeitig auf getrennte Spuren aufzuzeichnen zu können, nehme ich mal an.


Kommt halt immer darauf an wie man das Gerät betrachtet. Wenn man eigentlich nur am FM-Synthesizer interessiert ist und nicht gleich ne ganze Workstation will ist der Aufpreis mächtig.
Aber dann zwei MODX hinzustellen, nur weil man 128 FM Stimmen will, dann vielleicht doch besser gleich 'nen Montage.
 
Ich@Work

Ich@Work

|||||||
Aber dann zwei MODX hinzustellen, nur weil man 128 FM Stimmen will, dann vielleicht doch besser gleich 'nen Montage.
Man hätte ja auch alles um die FM-Engine weglassen können, dafür 128 FM-Stimmen anbieten. Wäre dann aber natürlich ein ganz anderes Gerät.
Ich möchte primär einen geilen FM-Synth der sich gut bedienen lässt. Die fehlenden Bedienelemente beim MODX werden mir jedoch fehlen und das AT sowieso. Der Rest drumrum ist für mich Dreingabe. Aber ist nun halt so.

Um mehr Parts aus dem Gerät gleichzeitig auf getrennte Spuren aufzuzeichnen zu können, nehme ich mal an.
Aber aus dem Geräte gehen doch 32-Spuren, die Eingänge gehen doch ins Gerät. Verstehe ich jetzt nicht.
Oder benutzt man das für Playbacks sprich "Disk-Streaming" ? Für Live nützlich, bräuchte ich im Studio nicht.

oder verstehe ich da was falsch ?
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Man nehme mal an, man möchte die einzelnen Parts z.B. mit Universal Audio Plugins abmischen. :agent:
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Man hätte ja auch alles um die FM-Engine weglassen können, dafür 128 FM-Stimmen anbieten. Wäre dann aber natürlich ein ganz anderes Gerät.
Die Presets wären nicht mehr kompatibel gewesen.

Aber aus dem Geräte gehen doch 32-Spuren, die Eingänge gehen doch ins Gerät. Verstehe ich jetzt nicht.
Oder benutzt man das für Playbacks sprich "Disk-Streaming" ? Für Live nützlich, bräuchte ich im Studio nicht.

oder verstehe ich da was falsch ?
In = vom Gerät, sowohl vom Eingang als auch von der Klangerzeugung, die Anzahl der Spuren sagt aus wie viel man davon gleichzeitig aufnehmen kann. Zumindest verstehe ich das so - weil USB typisch einem irgendwann die Bandbreite einen Strich durch die Rechnung macht und/oder die Latenz ins bodenlose steigt, getestet hab' ich das noch nicht. MODX sieht mir noch nach Full Speed während Montage von den Specs her nach High Speed USB aussieht.

Edit: Ich gehe von multitimbraler Nutzung aus, daher vielleicht die Missverständnisse.
 
Zuletzt bearbeitet:
Voodoo

Voodoo

|||
Aber aus dem Geräte gehen doch 32-Spuren, die Eingänge gehen doch ins Gerät. Verstehe ich jetzt nicht.
Oder benutzt man das für Playbacks sprich "Disk-Streaming" ? Für Live nützlich, bräuchte ich im Studio nicht.

oder verstehe ich da was falsch ?
So weit ich weiss, gehen input 1+2 (Aus Sicht Montage) auf die MainOuts (am Gerät) oder USB 1+2 (Achtung FeedbackGefahr),
3+4 sind die DigitalIN, die auch in Performances incl. Inserts mit eingebunden und frei geroutet werden können (Achtung FeedbackGefahr) und
5+6 gehen immer zum MonitorOut (am Gerät) als Backing o. ClickTrack oder was auch immer (z.B. auch AudioIn in ein weiteres Gerät).
Alle Ins lassen sich in der Lautstärke/Pan etc im Gerätemixer pegeln. Aber nicht alle Ins können mit FX versehen werden.

Der Analoge IN am Gerät ist dann noch zusätzlich und kann ebenfalls frei geroutet werden.
DigitalIn u. AnalogIn können dann auch für Vocoder oder EnvelopeFollower benutzt werden.

Ich galube der ModX hat nur 4 USB-Ins. Monitor fehlt.
Das alles wie immer ohne Gwähr.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben