Moog 3 Band EQ Frequenz Potis reparieren

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Anonymous, 18. September 2011.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    hat jemand eine Ahnung ob ich irgendwo die Frequenz Potis des Moog 3 Band EQ kaufen kann?

    Soweit ich weiß, waren das patentierte Potentiometer von Moog - die sehen recht komisch aus - haben 2 "Kammern" hintereinander - schwer zu erklären :)

    mein Problem ist - dass zwei der Potis nicht mehr richtig funktionieren und ich das gerne tauschen würde -

    ich habe einen Poti schon einmal ausgelötet und mal aufgemacht und gesehen - das die Leiterbahn auf dem der "Schlitten" entlangfährt ziemlich vollständig abgekratzt ist..
    ich vermute fast - das Leiterbahnen Lack nichts mehr bewirken wird.

    Hier mal ein Foto vom offenen Poti:

    http://www.theanalogrolandorchestra.com/Pics/moogpoti1.JPG
    http://www.theanalogrolandorchestra.com/Pics/moogpoti2.JPG

    Über Hilfe wäre ich Dankbar.
     
  2. Sodafreak

    Sodafreak Tach

  3. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Das ist einfach ein Stereo-Poti.
     
  4. Bernie

    Bernie Anfänger

    Ich bin zwar kein Techniker, aber "reparieren" kannste hier vergessen, da bin ich mir sicher. Die Kohleschicht ist ja völlig zerstört.
    Sind das nicht gängige Doppelpotis?
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke für die Antworten - laut Herrn Anwander ist das ein patentiertes Moog Objekt ;-)

    Stereo Potis - das Gerät ist Mono? macht es dann Sinn, dass es sich um Stereo Potis handelt? auf jeden Fall haben beide Kammern eine Funktion..

    Könnte man gegebenenfalls einfach andere Scheiben reinlegen - aus einem anderen vergleichbaren Poti? oder ädere ich dadurch den Wiederstand?
     
  6. snowcrash

    snowcrash Tach

    Stereo Poti heisst in dem Fall einfach nur "Dual-Poti", hat nichts damit zu tun, ob ein Geraet stereo oder mono ist... ;-)

    Die frage ist, welche Werte die Potis haben um sich nach einem Ersatz umsehen zu koennen, wenn sie schon dermassen beschaedigt sind koennte es allerdings schwierig werden, diese einfach durchzumessen.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    ..ich hab die original Schaltpläne - sind noch im Gehäuse...müsste ich nochmals aufmachen..

    Ich habe mal an Vintage Planet eine Mail geschickt - vielleicht können die ja was machan ;-)

    ..ich hol mal die Schaltpläne raus und werd mir das mal genauer ansehen..
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    bevor ich das Teil nochmals aufschraube..wird aus diesem Dokument jemand schlau?

    http://www.pat2pdf.org/patents/pat4166197.pdf

    Das scheint auf jeden fall das Patent zu sein - es ist öffentlich zugänglich im Internet.

    ganz unten stehen die Components..
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    So
    der EQ liegt jetzt offen vor mir, wurde abfotografiert und ich habe die Bauteile aufgeschrieben und mit dem Schaltplan verglichen:

    Folgende Potentiometer wurden verwendet:

    Low /

    Low Freqzency - 925-041869-001A (1377711) = sollte folgender sein: Potentiometer, 100K/100K, Dual, Rotary, Reverse Audio..... 2 QTY
    Low Width - 925-041869-002A (1377712) = Potentiometer, 500 Ohms/50, Dual, Rotary, Linear Audio....3 QTY
    Low Level - 925-041870-002A (1377714) = Potentiometer, 25K, Rotary, S Taper....3 QTY

    ______________

    Mid /

    Mid Frequency - 925-041869-001A (1377711) = Potentiometer, 100K/100K, Dual, Rotary, Reverse Audio.....2 QTY
    Mid Width - 925-041869-002A (1377712) = Potentiometer, 500 Ohms/50, Dual, Rotary, Linear Audio....3 QTY
    Mid Level - 925-041870-002A (1377714) = Potentiometer, 25K, Rotary, S Taper....3 QTY
    ______________

    High /

    High Frequency - 925-041869-001A (1377711) = Potentiometer, 100K/100K, Dual, Rotary, Reverse Audio.....2QTY
    High Width - 925-041869-002A (1377712) = Potentiometer, 500 Ohms/50, Dual, Rotary, Linear Audio....3 QTY
    High Level - 925-041870-002A (1377714) = Potentiometer, 25K, Rotary, S Taper....3 QTY
    ______________

    Drive /

    Drive - 925-041869-003A (1377712) = Potentiometer, 10K/10K, Dual, Rotary, Linear...1 QTY
    Gain - 925-041870-001A (1377712) = Potentiometer, 10K, Linear....1 QTY

    ______________

    Aus den Schaltplänen geht aber folgendes hervor:

    der Low Frequency Potentiometer hat im Schaltplan die Bezeichnung: R232
    Taucht zwar im Bauplan auf aber nicht in der separaten Auflistung der Teile!

    Dafür tauchen aber Mid und High Freq Potentiometer mit der Bezeichnung: R242 und R252 auf...
    und als QTY (Stückzahl) werden nur 2 angegeben...

    sprich der LOW taucht nicht auf und fehlt in der Auflistung..

    Vergleicht man aber die 3 Freq Potis auf der Platine - haben alle 3 die gleichen Beschriftungen....davon gehe ich mal aus, dass er einfach vergessen wurde?!


    vintage planet hat mich auch schon direkt kontaktiert und wir versuchen gemeinsam eine Lösung zu finden...

    Sollte eine von euch eine idee haben für Ersatz....sollte er sich doch bitte melden ;-)

    Falls jemand die Schaltpläne und fotos braucht - bitte PM..ich habe sie auf Sendspace hochgeladen - weiß nur nicht ob es legal ist die so einfach zu verbreiten..
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    keiner eine Idee? :?
     
  11. DrFreq

    DrFreq Tach

  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Naja Stereo Potis ist schon klar das man die bekommt - aber eben genau diese - darum gehts - ander machen ja keinen Sinn ;-)
     
  13. Nur zur Ergänzung. Im Moog Parametric wird in der Filtersektion ein 100k log Stereopotentiometer eingesetzt (was erst mal kein Problem wäre - wenn da nicht... siehe unten) und eine Sonderanfertigung: parallel 500 Ohm lin, 50k log.

    Neben dieser non-Standard Konfiguration, braucht man netterweise folgende mechanische Bauform: die Anschlussfahnen der beiden Poti-Ebenen gehen in die entgegengesetzte Richtung. Kann man auf diesem Foto erkennen:
    [​IMG]
    Das Poti oben und das rechts unten sind die zweilagigen Potis mit Anschlüssen in zwei Richtungen, das Poti links unten ist ein normales.

    (EDIT: Grammatik korrigiert)
     
  14. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Zwei Richtungen muss man mit etwas Schaltlitze anschließen.

    Die Mischpotis muss man selber aus zwei verschiedenen zusammenbauen.

    Den Anschluss nach vorne kann man ja biegen - oder mit einem kurzen Stück Schaltdraht herstellen.
     
  15. Ja, darauf wirds hinauslaufen.
    Ich hab jetzt noch auf der SDIY-Maillist den Tip bekommen, dass CTS-Potentiometer (üblicherweise in Gitarren oder Fender-Amps), wohl die gleiche Bauform haben.

    Das ist noch so eine Sache: wenn ich mich richtig erinnere, dann ist die Platine nur über die Potis am Gehäuse befestigt. Die Potianschlüsse müssen also mechanisch sehr stabil mit der Platine verbunden sein. Mal sehen. Wir werden berichten.
     
  16. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    ...nur mal ein kurzer, unpassender und unqualifizierter Einwurf:
    In meinem Minimoog sind glaube ich ähnliche Potis, die sind qualitativ echt der Hammer, da knistert oder raschelt selbst nach 34 Jahren garnix und von innen sieht alles aus wie am ersten Tag!
     
  17. Garnicht unqualifiziert. In meinem Prodigy sind auch solche Potis - echt perfekt! Daher bin ich auch völlig ratlos, was die mit diesen Potis angestellt haben. Insbesondere, weil das Gerät ansonsten eigentlich picobello aussieht. (Das Teil wurde aus den USA gekauft - vermutlich eher ein Haushaltsauflösungshändler, als ein echter Musikalien-Laden; von daher kann man dem Verkäufer keinen rechten Vorwurf machen).
     

Diese Seite empfehlen