Moog Animoog

Dieses Thema im Forum "APPartig" wurde erstellt von Klangzaun, 18. Oktober 2011.

  1. Klangzaun

    Klangzaun engagiert

    Derzeit auch als "Nobrainer" für € 0,79 zu haben.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest


    Tolle Sache, danke für den Tipp, ich finde Moog hat das klasse gelöst. Tolle Werbung für Moog-Synthesizer. Das Konzept finde ich sehr interessant und schön umgesetzt.
    Der Einführungspreis ist natürlich ein Witz, ob das Konzept aufgeht ?

    Allerdings ist Meckern da echt nicht angebracht.

    Fazit: Klasse Sache
     
  3. habe mir das teil gezogen...

    muss sagen...geiles teil!

    endlich etwas, was das touchpad auch wirklich sinnvoll macht...man kann sehr ausdrucksstark spielen. die "tastatur" kann man beliebig vergrössern/verkleinern oder angepasste tonleiter erstellen...

    hab da mal was gemacht...
    erster take alles andere als das ipad
    ...tut jetzt aber nicht zur sache...

    im 2. take, die 2.Melodie kommt vom ipad...live eingespielt...so ab ca. ab 1.15 setzt es ein

     
  4. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Moog verkauft den Animoog sehr billig derzeit für 2,99 $ / 1,99$

    und ein 'Base-Pack' gibt es.

    ASHEVILLE, NC – April 1, 2012 -- Moog Music today announced the release of the BASE Pack for Animoog, the World's first professional mimetically mephitic sound set designed for a synthesizer. In honor of the release of the BASE Pack, Moog is offering Animoog for iPad, their groundbreaking synthesizer technology for iOS devices, for only $2.99 (regular price $29.99). Animoog for iPhone 4 and iPod Touch will be offered for only $1.99. This offer is only good for 7 days (April 1-April8, 2012). The BASE Pack is available for $.99 in the “Animoog Store” found in the Animoog app.
     
  5. Ermac

    Ermac -

    Den Aprilscherz mit den Pups-Sounds haben wohl einige nicht verstanden (siehe iTunes Bewertungen).

    Kann jemand sagen, ob das Teil mit dem iPad1 gut läuft? Da hagelt es im Appstore Kritik, bei anderen geht´s jedoch.
     
  6. darsho

    darsho verkanntes Genie

    was für Pups Sounds, hab ich was verpasst ?
     
  7. Bei mir läuft Animoog prima auf dem iPad 1. Meiner Meinung nach (wobei ich natürlich nicht alles habe, was es so gibt) der bestklingendste Synth für's iPad.
     
  8. microbug

    microbug |||

    Dem kann ich nur zustimmen. War mein erster Moog, der zweite wird wohl dann irgendwann der Minitaur werden, der scheint Dir auch recht gut gefallen zu haben hatte ich den Eindruck :)

    Ja, das mit den Sounds war offensichtlich ein Aprilscherz, aber offenbar einer für 79ct.

    Wobei ich die typischen Moogbässe eher mit dem Nlog hinbekam.
     
  9. Klar hat mir der Minitaur gefallen. Wenn man allerdings einen Linhard midifizierten Minimoog herumstehen hat, braucht man den Minitaur nicht wirklich. ;-)
     
  10. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    super track ueberigens, erinnert mich an fruehe console...
     
  11. darsho

    darsho verkanntes Genie

    hmm ich hab mir die gekauft.
    Was war denn damit ?
    ich hab sie kurz über den iPad lautsprecher angespielt, klang interessant.

    Muss ich heute Abend mal über die Anlage hören, damit ich mitreden kann :)
     
  12. microbug

    microbug |||

  13. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Jetzt hab ich mir das 'Base Pack' mal über die Anlage anhören können. Naja. Einiges klingt ganz interessant, vieles ist imo bestenfalls als Soundeffekt nutzbar.
    Weirdes Zeug .g.
     
  14. Phil999

    Phil999 aktiviert

    lassen sich Wellenformen (Timbres) eigentlich erweitern?
     
  15. microbug

    microbug |||

    AFAIK nein.
     

  16. danke! :mrgreen:
     
  17. Phil999

    Phil999 aktiviert

    habe mir das neue Soundpack von Richard Devine gekauft (2 Franken), da hat es tatsaechlich neue Timbres. Weiss aber nicht genau, ob es sich lohnt - irgendwie klingen sie ziemlich aehnlich. Was aber durchaus nuetzlich sein kann, solche minimale Abweichungen. Muss erstmal ein paar Presets machen damit.

    EDIT: also, nach einigem Testen komme ich zum Schluss, dass es sich nicht unbedingt lohnt, diese zusaetzlichen Timbres und Presets zu erwerben. Sie toenen ziemlich digital, aehnlich wie die einige schon existierende Timbres, die ich nicht sonderlich mag. Manchmal hatte ich fast den Eindruck, einen PPG wave zu hoeren. Ich haette lieber white und pink noise gehabt, und ein paar zusaetzliche analoge Wellenformen wie 3 leicht verstimmte Saegezahn-VCOs oder so. Man weiss beim in-app-Kauf nicht, was der Inhalt ist. Naechstes Mal werde ich mich vorher informieren.

    Fuer diesen Betrag kriegt man z.B. einen DXi, der wirklich eine Erweiterung der Klangpalette ist.
     
  18. microbug

    microbug |||

    Wenn die Sets nach PPG Wave klingen dann sind die durchaus was für mich :)
     
  19. Phil999

    Phil999 aktiviert

    ups, in-app Sachen sind nicht übertragbar auf andere Geräte. Wusste ich nicht. Da muss man richtig aufpassen, d.h. Soundpresets, die neue Timbres enthalten, lassen sich nicht übertragen. Ausser man kauft sich dasselbe auf dem anderen Gerät.
     
  20. microbug

    microbug |||

    Auch nicht via iExplorer?
     
  21. Phil999

    Phil999 aktiviert

    gute Idee, müsste ich mal probieren. Wobei, gerade gestern versuchte ich iExplorer auf Windows, der hat wie iTunes die iPads nicht erkannt. Es ging schon mal, aber das ist scheinbar reine Glückssache.
     
  22. Phil999

    Phil999 aktiviert

    achso, ich vergass, dass man für iExplorer mit dem Kabel verbinden muss. Also, die Devine-Timbres sind auf beiden iPads vorhanden. Und nicht nur die, sondern auch die berüchtigten BASE-Timbres und Presets, die ich gar nicht gekauft habe, ja nicht einmal davon wusste (gibt ein Spassvideo mit Jordan Rudess auf YT). Die sind wohl automatisch mit dem Update rübergekommen.

    Nur, diese Timbres werden von Animoog nicht gelistet. Also nur auf einem iPad (Devine-Timbres). Vorhanden sind beide Packs auf beiden iPads. Seltsame Sache, aber ich beginne langsam zu verstehen. Offenbar müssen Soundpacks freigeschaltet werden mit dem in-app-Kauf, das Vorhandensein von Daten reicht nicht. Das wird auch das Selbsterstellen von Timbres unmöglich machen. Es sind zwar wav-Dateien (16-bit, 48 kHz, mono, 33 kB gross), aber sie lassen sich nicht abspielen auf dem Computer. Irgendwie klar, 33 kB ist viel zu wenig für unkomprimierte Samples von etwa 5 Sekunden Länge. Die sind verschlüsselt.

    Egal, die klassischen Grundwellenformen sind ja vorhanden, und das Konzept ist sehr gelungen. Braucht gar keine zusätzlichen Timbres.
     
  23. Phil999

    Phil999 aktiviert

  24. darsho

    darsho verkanntes Genie

    wie krieg ich die denn in Animoog rein ?
     
  25. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Ist doch in der darin enthaltenen Textdatei beschrieben.
     
  26. darsho

    darsho verkanntes Genie

    oh, die hätte ich wohl lesen sollen, danke .g.
     
  27. Mit Tasten und Knöppen gefällig?

    [​IMG]
     
  28. microbug

    microbug |||

    Sieht so aus, als hätte Synth-Project mal wieder zugeschlagen :)
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    abgefahren
     

Diese Seite empfehlen