Moog Voyager : Filter-Pegelsprünge durch MIDI ?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von tompisa, 9. Februar 2011.

  1. tompisa

    tompisa bin angekommen

    ich hab einen Voyager OS und will mir einen RME dazu kaufen. Kann mir jemand sagen, ob die Reglerbewegungen klanglich ebenso smooth sind wie beim total analogen OS ? Ich hatte einmal gelesen -hier irgendwo im Forum- dass aufgrund der MIDI Implementierung bei genauem Hinhören tatsächlich ein Unterschied zum OS zu hören sei, wenn man z.B. Filter aufdreht. Somit also eine Art hörbarer Treppenstufenverlauf entsteht, wenn auch fein und kaum wahrnehmbar, der wohl auf die MIDI Implementierung rückzuführen ist

    Ich kann mir das im Grunde nicht vorstellen, dass MOOG so doof wäre, einen Filter in 127 Schritte aufzuteilen. Das er im Hintergrund 127 controllerbewegungen aufzeichnen klann mit einer DAW , ok. Aber doch nicht , wenn man das Teil live bedient , oder ???

    Wenn jemand genau bescheid weiß -ich hab den digitalisierten Voyager nie gehört- würde ich mich über eine Antwort freuen
     
  2. lintronics

    lintronics Tach

    Moin,
    wenn du am Voyager den Filter Cutoff drehst, wirst du keinen Unterschied zwischen OS und normalen Voyager hören.
    Anders bei MIDI: da die Daten ja eine gewisse Zeit für die Übertragung brauchen, werden Zwischenwerte ausgelassen und das hört man schon. Aber dafür ist der Cutoff-Regler gar nicht gemacht. Wenn du das Filter auf und zu steuern möchtest, solltest du ein Fußpedal anschließen. Das ist dann 100%ig analog und verursacht keine Treppenspannungen.
    Wenn du bei einem OS Modell eine CV Spannung von einem externen Interface anschließt, hast du das gleiche Problem wie bei dem normalen Voyager. Is halt so bei MIDI...
    Have fun,
    Rudi
     
  3. tompisa

    tompisa bin angekommen

    Besten Dank für die (gute) Info.

    Knappe Frage hinterher. Gibt es eine Modifikation des Voyagers , die das Gerät etwas schärfer / punchiger macht ? Auch hiervon hatte ich irgendwo gelesen. Da fiel dann auch Dein Name und "Lintronics".
     
  4. lintronics

    lintronics Tach

    Ja, es gibt ein Slewrate Update, da hat man dann das gleich Verhalten wie beim alten Minimoog und die Kiste klingt ohne diesen Update doch ein bisschen digital.
    Hier der Signalverlauf ohne Update:
    www.moogmusic.de/old_Voyager_slew_rate.avi
    Und hier nach dem Update:
    www.moogmusic.de/new_Voyager_slew_rate.avi
    Gruß,
    Rudi
     
  5. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    :supi: ... dann hat nämlich außerdem die rechte Hand für die Tastatur und die linke Hand für die Spielhilfen frei.
     
  6. snowcrash

    snowcrash Tach

    wie bitte "digital?"... sorry, bei allem guten ruf, aber solche aussagen bewegen mich nicht gerade meinen voyager zu dir zu schicken... ;-)

    ausser du kannst mir erklaeren, was an dem klang eines unmodifiziertem voyagers aus technischer sicht als digital zu bewerten ist?
     
  7. lintronics

    lintronics Tach

    Hab ich vielleicht etwas unglücklich formuliert...
    Also, es wurden einfache 6dB Filter eingebaut, um den Spike bei der Dreieckswelle zu filtern. Dabei wird natürlich die Slewrate auch schlechter. Verwendet man Chips mit einer höheren Slewrate, ist der Spike fast weg und man braucht keine zusätzliche Filterung.
    Für mich klingt das fast so wie die Filterung im alten DX7, der hat bei 12kHz schlapp gemacht. Und ich mag mehr den Sound wie beim alten Minimoog. Also digital klingt der Voyager natürlich nicht, aber auch nicht so schön brizzelig wie der alte Mini, deshalb biete ich die Modifikation an.
    Übrigens das Rauschen, welches früher zu hören war, ist jetzt auch bei der Mod nicht mehr zu hören, weil es inzwischen richtig gute rauscharme Chips gibt.
     
  8. ringmodifier

    ringmodifier bin angekommen

    Hallo Rudi,
    bin schon am überlegen ob ich die Modifikation an meinem OS durchführen soll. Kannst du in etwa sagen, wo es so preislich hingeht? Ist klar, das man das auf den CENT nicht genau sagen kann aber die Preisregion würde mich schon interessieren.
     
  9. snowcrash

    snowcrash Tach

    danke fuer die ausfuehrliche antwort, am meisten interessiert mich ja auch die von dir mal angesprochene verbesserung beim OS was das phase-locking der OSCs betrifft. das hoer ich naemlich mittlerweile auch... ;-)

    mal schauen, vlt. bring ich es ja doch noch uebers herz den voyager auf reisen zu schicken, dem namen nach mag er das ja sogar...
     
  10. tompisa

    tompisa bin angekommen

    Rudi, habe Dir gerade eine private Nachricht geschickt. Bring meine Kiste gerne bei Dir vorbei .
     
  11. lintronics

    lintronics Tach

    OK, das Slewrate Update kostet 150 Euronen inkl. MwSt.
    Ich mache auch noch das Filter Glide und den Oscillator-Locking Fix umsonst mit.
    Bei vielen Voyagern synchronisieren sich die Oszillatoren gegenseitig, was ein schönes, langsames Schweben fast unmöglich macht. Der Fehler ist schon seit der Signatur Edition bekannt, ich habe aber eine Lösung für dieses Problem erst vor einem Jahr gefunden. Bei allen Voyagern aus dem Jahr 2010 ist dies aber schon gemacht worden.
    Ich biete auch noch ein verbessertes Aftertouch Board für 120 Euro an.
    Und wenn jemand möchte, an einer Verbesserung des Oszcillator-Drifts wird gerade gearbeitet... das kann man dann auch noch machen lassen, wenn man mit dem Tuning nicht zufrieden ist.
    Bei meiner Testversion sind die Oszis um ca. 20 Cent höher im kalten Zustand (unmittelbar nach dem Einschalten) und sind nach ein bis zwei Minuten exakt gestimmt (auch nach zwei Stunden noch).
    Bitte nicht im Forum private Nachrichten schicken, das ist mir zu umständlich. Lieber ne Mail an rudi at moogmusic dot de.
     
  12. tompisa

    tompisa bin angekommen

    Super. Das mach ich gerne.

    Wenn ich das Teil selbst vorbeibringe, kann ich es am Abend wieder mitnehmen ?
     
  13. ringmodifier

    ringmodifier bin angekommen

    Das ist ja viel günstiger als ich vermutet habe. Toller Service...
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Woher weiß ich denn, das mein Voyager das Phasen-Lock Problemchen hat? Die Display Anzeige geht ja nur in 256er Schritten. :mrgreen:

    Und was mir noch aufgefallen ist...Der Saw vom Oscillator 3 (bei Wert 000) klingt dumpfer als die der beiden anderen. Beim Rechteck (179) hört man das dann nicht mehr (vom Program Default ausgehend). Liegt das an der Doppelverwendung des Osc 3 als zwoter LFO?
     
  15. Lummerland

    Lummerland Tach

    Hörbeispiele wäre toll!

    Die Zen-Fritzen sagen dass man mit den Augen hören und mit den Ohren sehen soll....

    Ich bin aber keiner.

    Bitte Klanggeist!
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    http://www.moogmusic.com/forum/viewtopic.php?f=2&t=9431&p=72893&hilit=voyager+mod+comparison#p73161
    Darüber hinaus hatte ich hier im Forum mal vor ein zwei Jahren ein paar Beispiele gepostet mit einem CS80 artigen Leadsound, wie er auf meinem damaligen ungemoddeten Voyager RME und anschließend auf dem gemoddeten Voyager Performer klang. Mal schauen...vielleicht finde ich die Soundfiles noch.
    Man hört im A/B Vergleich einen deutlichen Unterschied. Mit der SlewRate Mod klingt das Instrument offener, heller. Ich finds ganz schön so.
     
  17. lintronics

    lintronics Tach

    Ja, aber ich brauche ca. 3 Stunden für den Job und den Termin müssen wir natürlich vorher ausmachen.
    Email ist rudi at moogmusic dot de.
     
  18. ossi-lator

    ossi-lator bin angekommen

    den eindruck habe ich auch - der klang geht weiter nach oben in der frequenz, es klingt heller, luftiger und transparenter - schön und musikalisch. die mods haben sich gelohnt. danke rudi !
     
  19. thenok

    thenok Tach

    Das sieht man doch schon in den Videos. :fawk:
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ist halt was für echte Synästhetiker. ;-)

    -edit- Sorry, hab die Files nicht mehr.
     
  21. Lummerland

    Lummerland Tach


    So einen Minimoog-Minimax-Vergleich würde ich mir auch beim Voyager wünschen (vor und nach Modifikation)
    dann hört man den Unterschied.
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Genau. YT ist auch bekannt für seine gute Klangqualität.

    Etwas weiter oben hab ich einen Link gepostet mit einem A/B Vergleich. Das anklicken und anhören kann dir leider keine abnehmen.
     
  23. kl~ak

    kl~ak Tach


    naja aber mit so einem beispiel kann man da nichts vergleichen! abgesehen von der soundquali in YT ist die aufnahme schon blöd gemacht (mono/stereo) und man kann soetwas auch schlecht vergleichen, da die reglerstellungen nicht immer identisch sind. der filter ist eh uninteressant wenn es um die reine wellenform geht _ oder hat die MOD auch auswirkungen auf den filter ?
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

  25. kl~ak

    kl~ak Tach

    und die auflösung ist ?

    mir gefällt rechts besser

    was ist was ?
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

  27. kl~ak

    kl~ak Tach

    sorry _ wieder einmal meiner anfälle von blödheit _ aber ich kann keine eindeutige kausale verknüpfung von modded/unmodded und links/rechts ausmachen :oops: habs jetzt dreimal gelesen aber nicht verstanden.

    da steht:

    left/right side comparison of moogvoyager.
    to find out differences between modded and unmodded moog voyager .
    used were a modded voyager signature ( serial09:cool: and an unmodded voyager performer ( 2years old)
    ( one instrument stands on left side, other on right side, played on the same time by midi connection, switch left/right on your audioplayer to hear the difference )


    :?:
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Modded links. Unmodded rechts. Wobei der junge Mann die Presets an den Modded Voyager vorher angepasst hat.
     
  29. Lummerland

    Lummerland Tach

    Nu ja, der Link steht nicht oben (Vergangenheit) sondern unten (Zukunft), und in die Zukunft kann ich nicht schauen.

    ich habe mir die Soundbeispiele angehört, Ich höre keinen Unterschied.
     

Diese Seite empfehlen