Moog Voyager in USA kaufen?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von nanotone, 4. Januar 2008.

  1. nanotone

    nanotone Tach

    Hallo,

    ein Freund von mir ist Amerikaner und arbeitet bei der Army in Deutschland. Wenn er in den Staaten etwas bestellt, bekommt er das ohne Zoll und zu inner-amerikanischen Versandgebühren nach Deutschland geschickt. Ich bin nun am überlegen mir bei Guitar Center einen Moog Voyager für umgerechnet € 2200,- zu bestellen.
    Gibt das Probleme mit der Garantie - ich habe mal gelesen, das die Geräte ohnehin zu Moog USA eingechickt werden.

    Würdet ihr das machen?

    Grüsse
    Frank
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Grauimporte sind nicht immer so gut, zumal du das hier eh verzollen musst und so weiter. Dazu kommt noch, dass zumindest die früheren MOdelle von dort noch div. Änderungen hatten (Erste Signature Serie).

    Das Geräte in die USA geschickt werden würde übrigens nicht verhindern, dass man hier mit 110V anders umgehen würde, dass man auch hier Seriennummern und Chargen kennt und vielleicht sogar Grauimporte ableht und einfach nicht repariert oder nur gegen Aufpreis von Anfang an..
     
  3. ossi-lator

    ossi-lator bin angekommen

    der voyager ist von 100 bis 240 volt kompatibel, somit kein problem.

    und wenn ein defekt dran sein sollte, glaube ich nicht, dass der rudi linhard die reparatur ablehnt.

    ich hab die signature edition nr. 551 seit der auslieferung. da ist bis jetzt noch nix kaputt gegangen - habe lediglich den einen kostenlosen service beim rudi in anspruch genommen und dabei gleichzeitig die speichererweiterung einbauen lassen die er entwickelt hat. ob er bei dem service teile getauscht hat usw. weis ich allerdings nicht, zu der zeit gehörte er wohl noch zum "moog-team".

    .....und dein amerikanischer freund kann dir das gerät ja zur nutzung überlassen und ausleihen, das verstößt nicht gegen steuer- und zollvorschriften in germany.

    i..
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest


    EMC wird bei Garantieansprüchen auf die Staaten verweisen,da muss man schon die Marge nachzahlen, ist ja auch klar die verdienen nichts.Die Aussage stammt im Übrigen von Rudi Linhard, der sicher nett ist, allerdings auch Geld verdienen muss.Ersatzteile rückt EMC auch nur mit Seriennummer raus, die muss man sonst auch in USA ordern.

    Ich habe meinen Voyager bei TBS in der Buchtg geschossen, TBS ist auch kaum in der Lage Ersatzteile zu kriegen, ich habe bis heute von denen kein Ersatzpoti bekommen können.

    Der Kauf über EMC ist der Sicherste, keine Frage.....
     
  5. ossi-lator

    ossi-lator bin angekommen

    okay, dann ist das gut zu wissen.

    i.
     

Diese Seite empfehlen