moognase - 2008

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von moognase, 31. Dezember 2008.

  1. moognase

    moognase engagiert

    Fiderallala,

    Ich wünsche euch allen ein schönes neues Jahr! Hier sind zwölf ruhige Stücke von meinem 2008. Alles in allem war's dann doch ganz nett.

    ;-)

    http://www.virb.com/kukka

    Viel Spaß, und lasst es locker angehen!
     
  2. very nice music at virb
    listening now.

    a 2009 with a feel as relax as your music please!

    btw I do a live performance in the UK in Burton in 2009...
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ei wie fein. :D
     
  4. frohes neues Jahr Moognase!
    Schöne tracks.Für mich ideal wenn ich mal
    ne lange Stregge mit dem Auto fahre.
    Hier zuhause vorm Pc wünsche ich mir
    mehr sachen die abgehen.Also ich meine damit das
    ich von dir mal was richtig schnelles hören würde.
    Vieleicht haste ja mal bock drauf.
     
  5. bloss nich! ;-)

    schöner kann das neue jahr gar nicht anfangen!


    :kussi:
     
  6. Jörg

    Jörg |

    Toll! Danke! :D
     
  7. moognase

    moognase engagiert

    Hehe, danke fürs Zuhören.

    Klar kann ich auch "schneller" - aber das ist dann Fun-Folk. Sagt nicht, ich hätte euch nicht gewarnt!

    ;-)
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Aaaah herrlich! Wie immer schöne entspannte Tracks jenseits ausgetretener Pfade!

    Weiter so!
     
  9. mc4

    mc4 -

    Dir auch, moognase,

    ich liebe die freigiebige Weite in Foggy Woods und Arctic Circle.
    Hier draussen haben die Melodien noch Platz zum Atmen , fern ab von hektischen Sample-Loops.

    Frank
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    Voll schön. Wirklich. Einfach schön.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der eine oder andere Track würde gut in den Sci-Fi Sound Fred passen. ;-)

    Elementary z.B.


    :cool:
     
  12. fab

    fab -

    sehr schön, mir gefallen vor allem die lebendigen solo leads. klingt fast beinah nach klarinetten, flöten, oben - aber dann doch nicht. richtig gut.

    harmonisch find ichs am schönsten wo du dur/moll komplett vermeidest. einfach orgelpunkt und skala oder geräuschhaft.

    ja, braucht einen langen atem. wenn man den grad hat, dann ists perfekt.
     
  13. fab

    fab -

    würdest du ein bisschen was zu den leads sagen? wie du sie gemacht hast und vor allem wie gespielt - direkt an potis gedreht, vca auf expression pedal und vibrato auf modwheel? key velocity ? das vibrato find ich gut, hört sich nach einem tremolo an?

    nur wenn du möchtest, natürlich... :)
     
  14. moognase

    moognase engagiert

    Aloha!

    Klar, ich kann etwas zu den Leads schreiben. Sie kommen aus dem Moog Prodigy. Dabei ist das Vibrato und Tremolo auf dem Wheel subtil (reimt sich!). Lautstärke, Filter, Klangfarbe werden in Echtzeit direkt am jewiligen Knopf angepasst, wie's passt. Das ist das Schwierigste, weil man dafür ziemlich viel üben muss und sich genau überlegen sollte, was man wie sagt. Zum Thema Improvisation, Skalen und dem ganzen Drumrum könnte man Bände plappern! Mache ich vielleicht mal ein andermal.

    Bei den Leads kann man mit etwas Mühe klanglich nicht wirklich viel falsch machen, da so ein Prodigy nicht viele wilde Varianten in sich hat. Man kann's aber dennoch leicht vermurksen, wenn man die Einheit aus Klang und Inhalt verpatzt.

    Ein bisschen wohldosiertes Glide kann auch dazu, und dann natürlich auch mit den beiden Oszillatoren experimentieren und so lange rumspielen, bis es klanglich und passt und die Orchestrierung nett klingt.

    Zum Thema Orchestrierung: am liebsten habe ich eine Formation des Trios. Also ...

    1. ein stabilisierender Bordunklang,
    2. ein Bass, der quasi als Interpunktion für die Melodie sorgt. Dazu kommt schließlich
    3. Die Singstimme bzw. Instrumentalstimme, die psalmodiert und den Satzbau und die Grammatik übernimmt, wenn man so will.

    Dabei ist zu beachten, dass man den Klang, die Hüllkurve und auch die Stimmlage der Haupt-Singstimme der Stimmung des Liedes und der Skala anpassen muss. Das kann knifflig werden, da der Melodiegehalt und die Klangfarben zusammen genommen etwas einigermaßen Geschmackvolles hergeben müssen. Eine Einheit also. Wenn man das ganze Gebräu gut hinkriegt, schmeckt's, sonst wird das Ganze eher eine Pampe. Manchmal übertreib ich mit dem Hall, aber damit muss man sparsam umgehen.

    Außerdem kann man eine heitere Stimmung eher mit höheren Singstimme ausdrücken ("weiblich"), und eine majestätische Stimmung eher mit sonorem Klang ("männlich"). Ein blumiger Klang kann mehr und schnelleres Vibrato vertragen, und ein düsterer Klang gewinnt durch langsameres Vibrato an Expressivität.

    Ach, ich erzähle doch noch kurz etwas zum Thema Improvisation, weil's gerade eh Mistwetter ist und morgen mein Urlaub zu Ende geht und ich dann weniger Zeit zum Schreiben haben werde.

    Neben den klanglichen Faktoren, die ich eben erwähnt habe, kommen die folgenden Elemente zum Tragen:

    Phrasierung
    Melodiespiele
    Verzierungen
    Variationen
    Quasi-Gespräche
    Querverweise
    Einschiebungen
    Kommentare
    Fragen und Antworten

    Zu guter Letzt: Theorie ist gut, aber man sollte das ein bisschen üben und es ansonsten nicht allzu genau nehmen, wenn's mal nicht so läuft wie gewünscht. Morgen ist auch noch ein Tag, und außerdem: in eine Ehe, Bockwurst und bestimmte Arten von Musik sollte man nicht zu genau hineinschauen.

    ;-)
     
  15. fab

    fab -

    super, vielen dank. dann versuch ich mal. als alter jazzer schreckt mich das thema imprvisation noch am wenigsten, wobei du das in deinem idiom sehr schön hinbekommst. und auch noch sinnvolles dazu in worte fassen kannst (das bring ich meinem saxer mal mit!).

    klanglich schau ich mir mal an, was der prodigy so für möglichkeiten bez. klangfarbe hat und dann versuch ich mal, wie weit ich das zebra mit meinem bcr in diese richtung quälen kann. :)
     
  16. MaEasy

    MaEasy aktiviert

    Ich oute mich hiermit als 'Moognase-Fan'. :peace:
     
  17. klangumsetzer

    klangumsetzer aktiviert

    wunderbar! vielen dank fuer deine beeindruckend schoene musik und erklaerung.


    beste gruesse aus kanada

    eike
    ---
     
  18. hyboid

    hyboid aktiviert

    Einfach nur schön....
     
  19. klangumsetzer

    klangumsetzer aktiviert

    @moognase

    eine frage: was verwendest du fuer hall/ambience?


    beste gruesse

    eike
    ---
     
  20. moognase

    moognase engagiert

    Huch! So viele Kommentare! Danke erst mal fürs Lauschen. Vielleicht sollte ich dann mal langsam an einen Kinofilm denken.

    Der Hall kommt vom Alesis Nanoverb. Er bietet eine Handvoll simpler Effekte, die man ohne viel Aufhebens erzeugen kann. Ich mag ihn auch, weil er mich an 2 Tafeln Ritter Sport erinnert.

    :lecker:
     

Diese Seite empfehlen