Moognase

moognase

|||||||
Moognase auf YouTube

https://www.youtube.com/c/moognase

Auf diesem Kanal sind viele Musikstücke mit verschiedenen Synthesizern zu finden.
Moog-Instrumente: Voyager, Minitaur, Prodigy, Rogue, Mother-32, Sub Phatty, Micromoog, Grandmother.

Dazu kommen auch viele Stücke mit Korg MS20 Mini, Korg Monotron und anderen Instrumenten.

Die Musik ist meist ruhig und beschaulich, idyllisch und still.

Zu meinen wichtigsten Einflüssen zählen Kraftwerk, Tangerine Dream, Wendy Carlos und Michael Rother.

Ab und zu habe ich auch Phasen, in denen ich mich eher wieder mit akustischer Musik beschäftige – mit traditionellen Instrumenten wie Kantele, Drehleier, Épinette und anderen.
 
Zuletzt bearbeitet:

moognase

|||||||


Hier findet ihr eine Art musikalisches Tagebuch von 2000 bis 2015. Die Stücke wurden mit einer Reihe von kleinen und mittleren Moog-Synthesizern umgesetzt. In diesen Jahren bin ich oft umgezogen, und die verschiedenen Erfahrungen fließen in die Musik ein.

Angefangen hat das Projekt im Jahr 2000 mit einem Moog Rogue, meinem ersten Moog. Abgeschlossen wird das Video ebenfalls mit einem Rogue, und dazwischen hört ihr die im Film genannten Instrumente.

Viel Spaß beim Hören.
 
Zuletzt bearbeitet:

moognase

|||||||


Dieses Foto entstand bei dem Moog Event im Frühling 2004 in London. Ich war anlässlich der Präsentation von Bob Moog bei dieser Veranstaltung aus Dublin nach London gereist, um der Sache beizuwohnen. Ein netter Mensch dort erklärte sich bereit, uns abzulichten. Ich konnte eine Signatur Moogs auf meiner Eintrittskarte und einen Händedruck ergattern. Scheiß-Fans halt. Das Stück selbst ist später entstanden, und ich freue mich immer, wenn ich an den Tag denke, an dem ich mit Bob Moog ein paar Worte wechseln konnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

moognase

|||||||

Das obige Werklein kommt aus dem MS20 Mini. Ich habe in den letzten Jahren sehr viel Musik ausschließlich mit dem Korg MS20 Mini gespielt. Der Kleine entpuppte sich für mich als wunderschönes Instrument mit viel Charakter. Er lag mir. Ich hatte ihn leihweise von einem Kollegen bei mir im „Studio“. Mittlerweile habe ich wieder zurückgegeben. Schönes Instrument.
 
Zuletzt bearbeitet:

moognase

|||||||

Dieses Stück ist ebenfalls mit dem MS20 Mini aufgenommen. Ab und zu denke ich, meist mit Unbehagen, über die Zukunft nach und wie die Musik der Zukunft denn klingen könnte. Ich hoffe, dass die Welt ruhig und friedlich wird. Das möchte ich mit der Musik ausdrücken.
 
Zuletzt bearbeitet:

moognase

|||||||

Dieses Stück ist mit dem Moog Grandmother aufgenommen. Die sich wiederholenden Bassnoten und Blinknoten sind nicht elektronisch synchronisiert, treffen sich aber am Ende freundlicherweise exakt. Das war keine Absicht, sondern fügte sich so, worüber ich mich freute.
 
Zuletzt bearbeitet:

moognase

|||||||

Auf Wunsch einiger Hörer habe ich auf Bandcamp ein Album zusammengestellt. Dieses Album hat die Schönheit des Sommers zum Inhalt. Leichtigkeit und Melancholie, Freude und Verträumtheit, Wärme und Licht stehen im Vordergrund der Musik. Alle Stücke wurden ausschließlich mit dem Moog Grandmother eingespielt.
Viel Vergnügen beim Hören!
 
Zuletzt bearbeitet:

moognase

|||||||

Ein eher trauriges Stück, bei dem das Verhalten und die Obertöne des Filters im Grandmother zum Tragen kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: oli


News

Oben