MOTM PCB Brackets und Eichhörnchen

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Ilanode, 15. Juni 2007.

  1. Ilanode

    Ilanode Tach

    Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Es geht laaaaaaaaaangsam voran mit meinem MOTM-485 und ein neues Problem: Ich habe keine Brackets, mit denen das PCB an der Frontplatte befestigt werden könnte.

    Braucht man die Viecher wirklich? Reicht es nicht das PCB an den 3 Potis "aufzuhängen"? Wenn das nicht reicht, wo bekommen ich mal eben Brackets her? (Ich habe wenig Lust, bei Paul zu bestellen, da das so lange dauert).
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das ich das mal schreiben würde:

    Baumarkt:
    - Aluplatte holen
    - Passend aussägen
    - Passend bohren
    - Passend biegen

    Fertig ist Dein PCB-Bracket. :D

    Und ist nicht so schwer wie die Stahl-Teile von Stooge-Panels
    (die sind aber AFAIK auch gar nicht MOTM-kompatibel, zumindest
    nicht Lochttechnisch).
     
  3. Ilanode

    Ilanode Tach

    Danke! Metallverarb. ist zwar nicht meine Lieblingsbeschäftigung, aber wohl vernünftige Weg.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Man braucht nur die richtigen Werkzeuge (Säulenbohrmaschine z.B.).

    Ggf. kann man das aber auch irgendwo machen lassen
    (Werkstätten, die Schilder und ähnliche Metallarbeiten machen waren das glaub ich).
     
  5. Ilanode

    Ilanode Tach

    Habe ich nicht! Jetzt fällt mir auch ein, dass ich beim Bohren aufpassen muss, dass kein Bracket anfängt zu rotieren... :shock:

    Meine Doepfer-Rückplatte, in die ich einen Netzeingangstecker eingebaut habe, sieht auch nicht wirklich professionell aus und das habe ich immerhin in'ner Werkstatt (leider HH & nicht um die Ecke) gemacht...
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Unbedingt Kamera bereitlegen, Splatterbilder sind beliebt! [​IMG]
     
  7. Ilanode

    Ilanode Tach

    'Türlich, das Video kommt auf Youtube. Der Modular Synth wird verkauft, da ich ohne Finger nur noch n Presetteil brauche. Das spiel ich dann mit der Nase, wenn die noch dran ist.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also fest einklemmen würde ich das schon, daher hatte ich das bohren auch vor dem biegen gelistet, geht dann halt einfacher. ;-)
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    yo, das Problem hatte ich kürzlich :shock: :lol:
    man darf einmal raten wieso

    ( passiert mir übrigens ab und zu dass ich zuerst schneide und biege,
    aber mittlerweile halte ich es dann einfach mit der Zange fest...... , man lernt ja dazu ;-) )
     
  10. tomcat

    tomcat Tach

    Nimm ein Stück holz (2 cm dick od. mehr das so gross ist wie die Platte), leg die Aluplatte drauf und klemm das ganze mit Schraubzwingen auf einen Tisch (unter die Schraubzwingen auch noch kleine Holzplättchen, damit das Alu nicht zerkratzt wird). Dann kannst auch mit der Handbohrmaschine bohren. Ist ja nur Alu :roll:

    Aja, vorkörnen der Löcher hilft (Körner und Hammer ist ja nicht so hightech)
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    merci für den tip,
    aber für sowas mache ich mir wirklich keine mühe.
    zudem kann ich in der Küche wo ich bohre nichts mit schraubzwingen festmachen.
    Dazu müsste ich neben den Synths bohren, und das will ich nicht.
    ich muss mich einfach mit den gegebenen Umständen arrangieren.
     
  12. changeling

    changeling Tach

    Die MOTM-Brackets sind ja etwas speziell, wenn man sich also die Frontplatten besorgt hat, sollte man sich auch die Original-Brackets holen, in den Frontplatten sind ja die Schrauben dafür schon drinne. Man braucht dafür übrigens etwas spezielle Muttern, hab folgende von Mouser genommen, die passen:
    534-1456 Montagekleinteile HEX NUT 3/8-32

    Mit den Brackets ist es schon deutlich stabiler als nur über die Potis, da ist es besser Poti-Brackets zu nutzen, wie es bei Oakley üblich ist. Da wird das Poti an vier Stellen zusätzlich mit der Platine verlötet und kann nicht mehr umherwackeln.
     

Diese Seite empfehlen