Motoren-Synthesizer

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von rianlof, 19. Oktober 2008.

  1. Liebe Leut' und Freunde neuer Klänge,

    ich poste hier das erste Mal und hab mich schon an diversen software synths versucht und auch probiert mittels fft-analyse was zu basteln - aber so richtig klappt es nicht:

    Kennt ihr eine Software mit der man den Sound von Motoren und Gasturbinen synthetisieren kann? Ich würde gern den Effekt von hochlaufenden Jet-Engnines (Sum, Wrum, Blast...;-)
    in meine Musik einbauen?

    Danke!
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Sampling/Resynthese? Cube
    Vielleicht FM Synthese? FM8?

    Ich hab sowas auch hier und da mal gebraucht und den Vsynth genutzt, wäre dann sowas wie die Sounds in 458nm (Film: www.458nm.de oder googeln, gibt auch trailer und so), das Softäquivalent wären alle mit Granular/Elastic Audio: Absynth 4, Reaktor etc.

    :hallo:
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dafür muss man eigentlich ganz gut in die Trickkiste greifen, wenn es überzeugend kommen soll.

    Gehen tun analoge Synths genauso wie samplebasierte oder FM.

    Zuerst muss das Geräusch nämlich analysiert werden, und nach Vorgabe nachzubauen ist immer die schwierigere Aufgabe.

    Für hochlaufende Jet Engines kannst du disharmonische Cluster herstellen, dabei mit HiPass Filter verschiedene Einstellungen probieren und einen langsamen LFO oder besser Pitch plus Cutoff auf einen Controller legen. Wenn das zu dünn klingt und du das Gefühl hast, der Sound muss trotzdem irgendwie Bauch haben, dann mit einer zweiten Komponente einen tieffrequenten Drone erzeugen. Ich würde bei Jet auch versuchen, zusätzliche ein dünnes aber hochfrequentes Pfeifen zu integrieren, das aber nicht zu dominant sein darf, sonst klingt es künstlich oder gar musikalisch, was es in dem Fall ja nicht soll.

    Mit samplebasierten Synths könnte das etwas flotter gehen. Passende Samples nehmen und die mit Effekten aufpeppen (Quadratur Flanger, Phaser) und möglichste mit Autopanning in ein Stereobild legen.

    Der ganz billige Weg ist Noise, da gibt es nicht nur Pink, Red und White, und mit verschiedenen Flangereffekten experimentieren.

    Sind nur Ansätze, man kann noch andere Methoden nehmen.
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Dem Stimme ich schon zu, jedoch kann man mit Samples (wie oben erwähnt) auch individuelle Sachen machen.

    Alternativ synthetisieren, was schon richtig ist: Das ist nicht so trivial und vorallem nicht immer so "echt". Es wäre aber denkbar, Drones zu bauen und ein paar "samples" ansetzen für den Zusammenklang.
     
  5. Vielen Dank

    Merci, für die zahlreichen, schnellen und kompetenten Antworten. Der statische Nachbau mittels Noise --> frei definierbarer Filter --> Effekte (3D-Hall, Pitch, Flanger ...) gelingt und klingt auch halbwegs echt, aber das sind eben Momentaufnahmen. Mit FM8 und Absynth (frei definierbare Harmonische) hab ich mich auch schon gespielt

    Habt ihr ne Ahnung ob es Physical Modeling Synths gibt, bei der man beispielsweise mehrere Einzelblöcke mit variablen Parametern hat, also zum Beispiel im Fall der Turbine "Ventilatoren erzeugen bei verschiedener Drehzahl charakterischen Schneideton" + "Resonator Brennkammer".... ?

    Merci!
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn Sounds mittels mehrerer Komponenten erzeugt werden sollen, ist FM eine komfortable Lösung. Bei FM8 etwa kannst du Operatorenstapeln bestimmte Jobs zuweisen und die dann im Endresultat mischen.

    Bei PM ist die Arbeitsweise zwar nicht unnähnlich, aber die Parameter sind oft festgelegt auf Models.

    Oder du schaust nach sowas wie Cameleon5000, da werden Samples analysiert und als Model gespeichert. Danach hast du eine Menge Möglichkeiten, das Model zu bearbeiten. Doppelmangler von White Noise Audio funktioniert auch in dieser Richtung.
     
  7. Hatte letztens einen sehr brauchbaren motoren Sound mittels Fm-Synthese hinbekommen.

    2 Oszis sollten ausreichen, es hörte sich bei mir an wie ein Motorbootmotor.
    Einfach mit der Pitch herumprobieren.

    (Fühlte mich ganz wie auf dem Fluss, gangschaltend...)
     
  8. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Mit den automatischen Chaos-Hüllkurven in Omnisphere hab ich vor kurzen einen Sound hinbekommen, der an das unregelmäßige Nageln einer Dieselmaschine erinnert. Klang aber eher nach altem Benz als nach Jet ;-)
     
  9. ihav2p

    ihav2p -

  10. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Mit PWM hatte ich Motorenähnliches schon gebastelt... :)
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Typ Schienfahrzeugquietschen kriegt man auch gut mit FM8 oder vergl. hin.
    Ein Pys. Model gibt es nicht, jedoch könnte man quasi eins bauen. Ansicht ist PM ja nur eine nette Idee für einen Haufen Delays mit Feeback und Filterung sowie APFs und Kammfilter (naja, auch Delays eben).

    Hier simuliert man ja normalerweise irgendeine schwingende Entität™. Es kann natürlich auch eine riesige Welle sein. Da hilft ein Resonator (Delay halt meiß0st oder Hallraumnoise).

    Potentiell kann man sowas aber auch berechnen, ja. Kenn aber kein Modell auf dem Markt, was nur ansatzweise da hin geht. Musst du wohl oder übel selbst zusammenbasteln. Massive hat übrigens ein paar nette Noises als "Rauschgenerator", ich bin aber rel. sicher, dass es sich dabei einfach um ein paar Samples handelt. ggf eben mit Granularverbratzelung.
     

Diese Seite empfehlen