Motu Ultralite mit spdif syncbar?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von sushiluv, 28. Januar 2010.

  1. sushiluv

    sushiluv bin angekommen

    Hallo, ich hab ein macbook mit spdif ausgang (ist beides, analog und spdif in einem als miniklinke) und ein ultrlite, welche smir massive probleme beschehrt. die audioausgabe wird ständig unterbrochen und dann muss ich im anel die samplefrewuenz von 44 auf 48 khz und retour umstellen, dann läufts wider für ein paar minuten.

    da das mout ja einen spdif input hat frage ich mich ob ich vielleicht darüber besser das motu zum rechner syncen kann, prinzipiell biete mir das panel vom motu die gelegenheit, man kann den sync von intern auf spdif umstellen.

    wenn dies also nun technisch gehen würde, welches kabel könnte mir den hier helfen?

    ein normales klinkenkabel auf cinch? ich bin mir grad nicht so ganz im klaren wie das funktionieren könnte. ist hier tip digital und ring analog, oder umgekehrt, oder ist das egal oder was? :)
    bitte um hilfe, quasi meine letzte hoffnung für dieses gerät.

    danke,
    sl
     
  2. Jens Groh

    Jens Groh bin angekommen

    Dass das helfen soll, halte ich für zweifelhaft. Aber vielleicht... Ich würde das Problem eher auf der Computerseite suchen. Man muss das Gerät doch wohl als Clock-Master nehmen können. Ich habe ein Ultralite, aber kann mich leider nicht erinnern, ob -- oder wie -- ich das mal ausprobiert habe. Deine Probleme habe ich nicht. Versuch doch mal, nirgendwo gleichzeitig den integrierten Ein-Ausgang zu benutzen. Zumindest beim Anlegen von Aggregate-Devices kann man den Clock zum Device zuordnen.
    So weit ich weiß, hat doch das MacBook S/PDIF optisch, nicht elektrisch!? Wie bei meinem MacBookPro z.B., da sehe ich es aus der Buchse leuchten. Dafür jedenfalls gibts Adapter von Klinke-optisch auf das übliche TOSLINK, dann bräuchtest du noch ein Käschtle zum Umsetzen auf S/PDIF elektrisch mit der üblichen Cinch-Buchse.
     
  3. sushiluv

    sushiluv bin angekommen

    Hallo,

    na wenns sinnlos ist, alss ich es sein. ich vermute ja auch einen defekt beim rechner, allerdings hat alles 3 jahre lang funktioniert.

    ist grad extrem frustrierend, das interface setzt alle paar mintuen aus, ich werd rasend wenn ich nur daran denke :)

    wegen aggregate device, im mometn verwede ich den appl internen in/out gar nicht, hab das device schon versucht, hat leider auch nich geholfen.

    ich fürchte ich werd um einen neuen rechner nicht herumkommen, dürfte wohl das logicboard irgendwie einen knacks bekomme haben.

    danke,
    sl
     
  4. automake

    automake Tach

    Hast du zufällig vor kurzem ein OSX Update gemacht?

    Ich hatte ein ähnliches Problem mit dem MOTU am MBP nach einem Update von 10.5.5 auf 10.5.6. (+/- 0.0.1)
    Abtastrate ändern hat aber nur wenige Minuten Ruhe gebracht. Nach nem Neustart liefs mit Glück bis zu ner Stunde.
    Problematisch war aber nur die FW-Verbindung zum MBP. Das Ultralite selbst als Mixer lief problemlos weiter.
    Schau mal ins OSX Log (Konsole). Gibts da ne FW betreffende Fehlermeldung?

    Die bisher einzige Abhilfe war ne Neuinstallation ohne Update über 10.5.5. Hab aber auch nichts weiter ausprobiert.

    Hat vorher auch lange problemlos funktioniert. Am Ultralite liegt es nicht. Das läuft am anderen Rechner auf auf 10.6
     
  5. sushiluv

    sushiluv bin angekommen

    Hallo,

    ich bin was updates betrifft am neuesten Stand. Ein Downgrade auf 10.5.5 hab ich noch nicht versucht, wäre aber mal eine idee. Hoffentlich läuft dann auch noch die aktuelle Ableton version und die soundtoys plug ins.

    Bei mir funktioniert der mixer des Ultralite auch noch nach dem absturz, wenn ich z.b. hardware und den rechner über pult laufen habe und dann stürzt das motu ab, dann werden meine outboard synths noch wiedergegeben.

    In der konsole bekomme ich laufend folgende Meldungen:
    kernel IOAudioStream[0x7cace00]::clipIfNecessary() - Error: attempting to clip to a position more than one buffer ahead of last clip position (6cf0,6cf)->(6cf2,82f).

    ich verstehs trotzdem nicht, auf den meisten rechenrn scheint es ja zu funktionieren und hier hat es jahrelang geklappt, plötzlich nicht mehr. Wie kommt das? :) Bei dir läuft es am anderen rechner ja auch unter snowleo, hm ...
     
  6. automake

    automake Tach

    Auch OSX vermüllt eben über die Jahre :) Die genaue Ursache kenn ich leider nicht.
    Es scheint nur so, dass unter bestimmten Umständen bei FW Geräten dieses Problem in Core-Audio auftritt.

    Du kannst dich natürlich langsam herantasten in dem du die Kiste nach ner Neuinstallation Schritt für Schritt wieder auf den alten Stand bringst.
    Würde mich jedoch nicht wundern, wenn sich das Problem dann doch nicht mehr reproduzieren lässt :)

    Übrigens: Bei strangen FW Problemen rentiert es sich immer mal ein anderes Kabel zu versuchen.
    Zb Die neuen Mackie-FW-Mixer sollen da recht "empfindlich" sein.
     
  7. sushiluv

    sushiluv bin angekommen

    Naja, ich hab eine neue festplatte, neuen RAM und ein neues snowleopard installiert, neuste Motu treiber und ableton live. an diesen komponenten kann es nicht liegen, daher mein gedanke dass eventuell meines rechners logicboard defekt ist... firewire kabel ist auch neu. interessanterweise gibt es recht viel im netz über diese problematik, herstellerübergreifend sogar. Möglicherweise hat wirklich Apple etwas verbockt, was nur unter speziellen Umständen zu problemen führt.

    ich werd am Wochenende mal Leopard ohne Snow installieren, bin gespannt ob sich die probleme damit erledigt haben, ist halt auch keine Lösung von Dauer, wäre aber ein anfang!

    Danke für die tipps soweit.

    besten gruß,
    sl
     

Diese Seite empfehlen