MPC 2000xl oder MPC 500

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Anonymous, 4. Juli 2012.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hey ho,

    Zuerst, Die 2000xl hab ich schon. Da ich sie nur für unterwegs nehme und Platz sowie Gewicht sparen möchte kam mir der Gedanke mit der MPC 500. Ich nehm sie nur für Midisachen.

    - Wie ist das Timing der 500er?
    - Wie sind die Pads?
    - Trackmute sowie Sequencemuting wie in der 2000er Serie möglich?
    - Verarbeitung?


    :nihao:
     
  2. kl~ak

    kl~ak Tach

    icvh finde keine pads der neuen serien so gut wie die der 2k(xl) selbst die dicken mpcstuff-dingens haben ein wesentlich anderes feeling. man kann sich an die auch sehr gut gewöhnen und dann spielen die sich nciht schlecht aber 2k ist schon das original ... bei den dicken pads hat man weniger doppeltrigger.


    zum rest kann ich nichts sagen - habe mir die 500er nur kurz im laden angesehen.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    alle die ich bis jetzt hörte fanden das format = maße der 500 zwar geil, aber das gerät selber echt kacke d.h. nix ersatz.
     
  4. DrColossus

    DrColossus Tach

    Hey,

    ich hab die 500er hier liegen.
    Also übers Timing kann ich mich nicht beschweren, hab allerdings keinen Vergleich zu größeren MPCs.
    Die Pads wollen schon ordentlich Kraft, wenn du mit Velocity spielen willst.
    Trachmute geht über den kleine grauen "Trackmute" Knopf und dann halt mit den Pads (denke das ist bei den anderen MPCs ähnlich), Sequencemute kenn ich gar nicht, kann aber mal schauen wenn du mir verrätst, wie das bei der 2k geht..
    Die Verarbeitung ist "Backstein", damit kannste jemanden die Gehäuseform ins Gesicht prügeln! ;-)

    Die hat nur einen Midi-Out und einen Midi-In, kein thru. Ich hatte die auch größtenteils als Midi-Sequencer im Einsatz (plus n paar Drum-Samples), seit dem OT steht se aber nur rum..

    Mit der Bedienung und dem kleinen Display komme ich gut klar, bin aber auch nicht den Luxus der größeren Displays gewohnt. Funktioniert ähnlich wie bei den alten Akai-Samplern (s-900).

    Wenn dich noch was speziell interessiert kann ich das wohl checken...

    Beste!
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    der Beste Satz im Text :agent:
     
  6. Snitch

    Snitch Tach

    hab grad ne MPC 500 zu verkaufen... 2 Monate alt von Thomann. Falls du dich dafür entscheiden solltest :)

    Bei mir kommt sie auch aufgrund des OTs weg.
     
  7. ballpark

    ballpark Tach

    Hey,

    ich hatte langezeit eine MPC 2000 XL mit Card Reader und ich konnte das Ding nach einer Woche blind bedienen.

    Das Display und die Menüs liefern eindeutige Informationen und man kann eigentlich nicht viel falsch machen.

    Ich hatte dann das Vergnüngen mit einer MPC 500 zu arbeiten und muss sagen das es ein Krampf ist.

    Das Display ist einfach zu klein. Man muss schon die Menüs sehr gut kennen und wissen was man will. Ich hatte einen Anfänger noch dabei, dem gehörte das Teil, der war völlig überfordert.

    Da ich die MPC 2000 XL blind beherrsche, war es für mich kein Problem, jedoch wie oben beschrieben ober nervig.

    Samples habe ich bequem am Rechner per BIAS PEAK oder AudaCity gecuttet, als 16bit Mono oder Stereo Files auf meine 4GB Karte exportiert.

    Meine Empfehlung wäre eine gebrauchte MPC2000XL oder die 1000 mit JJOS.

    Ich suche auch wieder eine MPC das ich meine verkauft habe vor ein paar Monaten (was ich bereue). Diesmal soll es eine 3000er werden.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Jau dann bleib ich mal bei meinen alten Sohlen :)
     
  9. shiroiyuki

    shiroiyuki Tach

    Hey Ho,

    jetzt muß ich mal den Thread karpern ;-)

    500 ist Schrott, ok
    Aber wie siehts mit der 1000er aus? Also mit JJOS.
    Die hat ja das gleiche Display wie die 2kxl.

    Hintergrund bei mir wäre der gleiche wie beim TE:
    2000xl zuhause, aber zu klobig zum mitnehmen.

    Die 1000er ist schön klein und transportabel (kann man die 2kxl sachen per CF einfach reinladen?) und scheint alles zu bieten was die 2k xl auch kann.
    Ich würde sie als reinen Sequencer benutzen und evtl mal 1-2 Samples abfeuern, also wichtig wäre mir nur 'Next Seq' und 'Track Mute'.

    Viele Grüße,

    Sascha
     
  10. Feldrauschen

    Feldrauschen bin angekommen

    für ohne strom unterwegs die 500 er.
    ansonsten die 1000 er mit jjos, bodenplatte aus alu, unnötiges blech raus, dann ist die auch schön leicht. :school:
     
  11. kl~ak

    kl~ak Tach

    unnötiges blech = was meinst du damit ???
     
  12. ballpark

    ballpark Tach

    Das was da steht. Blech raus = leichter
     
  13. dunkelgelb

    dunkelgelb Tach

    mich würde auch interessieren, von welchen blechen die rede ist.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich vermute mal jene die überflüssig sind.
     
  15. Feldrauschen

    Feldrauschen bin angekommen

    genau. ist aber individuell je nach usage, das hauptding ist die boden platte, dann hinter der vorder verdeckung so ein

    zwischenteil, habe auch sämtliche hd chassis raus, da ich diese nicht brauche.

    auch die vorderplatte mit den anschlussen hätte ich gerne in alu, kam aber leider noch nicht dazu.

    naja, hört sich nicht nach viel an (ist auch ein bisschen spielerei)

    aber in der summe... macht s dann doch einen nicht unerheblichen unterschied.


    hat schonmal jemand hier ne 1000er an einem 12v dc--220v ac adapter laufen lassen??? batteriespeisung für n park.

    bräuchte da mal ein paar erfahrungswerte.
     

Diese Seite empfehlen