MPC 4000 - eigenes!! Multi läd nicht ?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Anonymous, 29. August 2014.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Arbeitet hier jemand mit ner AKAI MPC-4000?

    Ich habe folgendes problem:
    Beim laden einer erstellten sequence erzeugt die mpc immer ein Multi 1 und läd das dazugehörige programm "program 1) automatisch in den Track/part.
    Obwohl ich das nicht so abgespeichert habe und meine Multi ganz anders heißt - es wird aber nicht geladen - stattdessen entsteht ein Multi 1 (ohne inhalt)

    Beispiel:
    - Ich erstelle eine sequenz XY
    - lade in einen track/part ein (Sound)programm
    - lade in verschiedene "parts" verschiedene "programme"
    - mache aus den programmen ein Multi XY (namen)

    - speicher sequenz/ multi (programm/samples) in einen ordner XY
    - fahre die MPC runter
    --
    - Starte die MC erneut
    - Lade den gesammten inhalt von ordner XY
    - Und in der Sequenz XY steht unten im "track /part" eine unbekanntes programm "program 1" als teil von "Multi 1".
    - Eigentlich müsste hier ein von mir erstelltes programm XY (als teil von MUlti XY) stehen - ich habe es ja auch so abgespeichert !!

    Also es wird, zwar alles von XY gefunden und gelaten, aber auch zusätzlich ein phantom mit namen "Multi 1" und das hat immer vorrang - ich muss also immer im multi-fenster von "Multi 1" auf mein "Multi XY" umstellen - dann funktioniert alles prima.

    Hat jemand eine erklärung dafür? (im manual und beim mpc-forum habe ich keine gefunden)
    :nihao:
    Gruss, Peter

    ps: Ich habe kein "Multi 1" im ordner XY
     
  2. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Ich kenne zwar nur die MPC5000, aber ich tät hier alles als Projekt speichern und laden, damit alle notwendigen Zuordnungen mitgespeichert und mitgeladen werden. :agent:
    Eine Sequenz - das sind z.B. nur MIDI-Daten ohne Zuordnung zu Programmen, soweit ich weiß...
    Da gibt's bestimmt auch auf der MPC4000 so eine Einstellung "Speichern Alles" oder Ähnliches. Und dann tust du "Laden Ordner", und es wird wieder Alles geladen.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    "Laden Ordner" lasse ich immer ausführen - trotzdem habe ich das problem!

    Geht bei mir nicht.
    Nur: All sequence and songs
    oder halt:
    save seq
    save sample
    save program
    save muli
    und all memory

    Das "Multi" ist eigentlich das projekt, ohne die sequence
     
  4. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Dann nimm halt "all memory" - das wäre dann eben "ALLES" (ohne Systemeinstellungen). :agent:
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das löst leider das problem nicht:
    Ich bekomme ja alles ordungsgemäß gespeichert.

    NUr:
    wie oben beschrieben ensteht jedesmal beim neuladen ein "Multi 1"

    ps: Ich sage immer: "Ordner laden"!
     
  6. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Und wie tust du speichern? "all memory" oder nicht? :roll:
    Kenne aber, wie gesagt, die MPC4000 nicht. Nur die 5000er. :cool:
    Ach ja, speicher mal "all memory" in einen neuen Ordner.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Sorry, kann nicht einsehen, dass mir das was bringen soll! MIr geht ja nichts verloren - ganz im gegenteil...

    Das problem ist ja in der gespeicherten "sequence" oder im gespeicherten "Multi"...

    MIr fehlt irgendeine "Einstellung" oder "Abstellung", die ich jetzt noch nicht kenne...
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Lösung:
    Beim starten erzeugt die MPC eine leere Sequence, als auch ein leeres Multi und ein leeres Program.
    Und da immer nur ein Multi aktiv sein kann - wird auch in den eigenen sequenzen das "leere Multi" bevorzugt!

    Ich kann das umgehen, indem ich ein eigenes project auf AUTOLOAD stelle - in diesem fall tritt meine oben beschriebenes problem nicht auf!!!
    Salute
     
  9. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Die MPC5000 hat auch so Eigenarten. Ich wollte nichts mehr schreiben, weil ich die MPC4000 eben nicht kenne. Aber wenn z.B. bei der MPC5000 kein einziges Sample-Programm im RAM ist, sondern nur ein Synth-Program (weil die MPC5000 hat ja einen VA-Synth eingebaut), dann funktionieren z.B. Effekte oder sogar Mixing-Einstellungen nicht. Oder wenn keine einzige Sequenz im RAM war und ich auf EDIT ging, dann fror die Kiste einfach ein usw. Extra Multis gibt's in der MPC5000, glaube ich, nicht. Die Zuweisungen von Programmen zu den Tracks werden irgendwie zusammen mit den Sequenzen und Songs mitgespeichert. Ich speichere daher einfach alles, quasi "all memory", in einen Ordner, und beim Laden wird dann auch alles geladen. Man kann natürlich die Sachen auch einzeln speichern und laden, muss aber aufpassen, dass wichtige Zuweisungen nicht verloren gehen usw.

    Viel Glück mit Deiner MPC weiterhin. Wenn man die Logik hinter den vermeintlichen oder tatsächlichen "Bugs" erkennt, dann kann man solche Situationen zumindest oft umgehen.

    Ach so, jetzt fällt es mir wieder ein: Nach dem Booten (ohne AUTOLOAD) legt die MPC5000 auch ein neues Programm, eine neue Sequenz usw. an. Weil ohne gäbe es eh Abstürze usw. Ich kann das vor dem Laden von anderen Sachen zunächst löschen lassen ("Deleting All Programs and Samples in Memory Before Loading" oder "Loading a Folder after Deleting All Data in Memory"). Bei aktiviertem AUTOLOAD muss man das wohl auch auf der MPC5000 nicht mehr machen, weil dann sofort die "richtigen" Sachen geladen werden, sofern im AUTOLOAD-Ordner das "Richtige" drin gespeichert ist.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja... trotzdem danke für deine denkanstöße!
    Peter
     

Diese Seite empfehlen