MPC 500 Pad Sensitivität

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von beaty, 29. September 2011.

  1. beaty

    beaty Tach

    Hi,

    ich habe ein MPC 500 und bin mit der Pad Sensitivität nicht zufrieden.
    Man muss schon richtig fest auf die Pads schlagen um 2/3 der Velocity zu bekommen.
    (Da dröhnt mein Tisch lauter als die Kick-Drum)
    So das einem nach ein paar Minuten die Finger schmerzen.
    Die Software Einstellungen haben ich bereits alle geprüft und über die Volume und Velocity->Volume Einstellung lässt sich auch ein bisschen was rausholen aber immer noch nicht zufriedenstellend.
    Mit "Full Level" will ich aber auch nicht spielen.

    Also war meine Idee die Pads ein bisschen zu "tunen".
    Ich habe nach dem Vorbild aus eBay (http://www.ebay.de/itm/Pad-Sensitivity- ... 0812330309)
    dünne Schaumstofffolie besorgt (Verpackungsmaterial) , für die Pads zurecht geschnitten und unter die Gummi Pads gelegt.
    Das Ergebnis war eine noch schlechteres Verhalten als vorher, somit habe ich die Dinger wieder ausgebaut.
    Als nächstes werde ich es mal mit Kork-Plättchen probieren.
    Kennt jemand weitere Tips?

    Beaty....
     
  2. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Gibts da nicht was von Rat... ääh ich mein mpcstuff.com ?

    Mir wurden hier für die 1000er die Pads von MPCStuff empfohlen und die Kohle waren sie definitiv wert, wobei man sagen muss, dass die Originalpads von der 1000 eher in ein Spielzeug als in ein Musikinstrument gehören
     
  3. deeptune

    deeptune bin angekommen

    Hi,
    das Thema mit der Pad Sensitivität ist ein altes Leiden der neueren MPC Serie (500, 1000, 2500, evtl. 5000 auch).
    Die alten (2000, 2000XL, 3000) waren da wesentlich höherwertiger. Ich habe beide hier stehen (500 und 2000XL) und das ist definitv leider ein großer Unterschied. Mann muß allerdings auch sagen, dass es als Neu-MPC´ler immer erst einer Eingewöhnungsphase bezüglich der Haptik ALLER MPC Pads bedarf. Mit dem Ansprechverhalten einer mittelguten Keyboardtastatur haben die MPC Pads nichts gemein, egal aus welcher Generation die MPC stammt. Um zB. Drums mit vollem Dynamikumfang direkt einspielen zu können, kommt man ums Einspielen per Keyboardtastatur oder eines höherwertigen Drumpadcontrollers per Midi nicht drumrum. Oder man editiert die Velocitywerte nachträglich im Stepeditor in der MPC. Ist leider so.
    T.
     
  4. krahz

    krahz Guest

    Kann das gleiche bei meiner MPC2500 bestätigen, der Unterschied zu vorher ist dick.
     

Diese Seite empfehlen