MPC: Bass richtig samplen - aber wie !?

Nick Name

||||||||||
Mir ist mal aufgefallen, das meine bass-samples vom Minitaur
via MPC4000 seltsam - hm, what´s the word - flach/leblos/blutarm, irgendwie gefühlsarm sind...

Dabei haben diese genügend bassanteil oder höhen (auch druck) - ein zumischen von mitten oder anderes lässt den bass verschwimmen.

Ok, hab ich gedacht, dann machste das gleiche mal auf der MPC2000XL - dort das gleiche.

Das seltsame ist nun, das ich vorher noch mit der MPC die geilste kick (ever- für mich) von einem modular-filter gesamplet habe… (tief, bauchig, kontouriert, druckvoll, bassig, 808 alice, sexy) Spielt in einer anderen Liga.


Irgendwas gibt´s da wohl noch zu entdecken!? Aber was ? :)
 

Nick Name

||||||||||
No - da ich ja lowfi fan bin :9 - aber sollte ich mal machen. Danke für den kick!

Aber ist doch verwunderlich, das auf der 2kXL der bass flach bleibt und kick richtig gut kommt, oder!? (Bei gleicher einstellung)
ICh werd jetzt auch mal die frequenzen vergleichen/anschauen (hab ich so auch noch nicht gemacht)
 
Nick Name schrieb:
Ich werd jetzt auch mal die frequenzen vergleichen/anschauen (hab ich so auch noch nicht gemacht)
Ja, die Frage ist, ob man auch tatsächlich was sieht... wenn es z.B. Verschiebungen im Frequenzgang gibt oder Transienten abgeflacht werden usw. Du könntest auch mal probieren nach Gehör mit einem EQ im Bereich unterer Mitten, so 200 Hz bis 400 Hz vielleicht etwas abzusenken und schauen, ob der Bass dann weniger wuchtig und mehr lebendig wird. Letztendlich soll ja die Mischung aus dem Drum-Kick und dem Bass funktionieren. Beide müssen ja nicht dieselben Frequenzbereiche gleichermaßen abdecken. Eher im Gegenteil. Der Kick so kicken und der Bass soll eher tonal spielen. Zwar unten, aber nicht unbedigt dort auch ständig mulmen.
 

Nick Name

||||||||||
Ja, wir gehen jetzt von unseren vorstellungen aus und etwas auseinander (wegen der sprache)
Mal sehen vielleicht kann ich was hochladen, damit man das mal hört...

Ich würde den bass-sound als leblos und flach mit einer delle/loch beschreiben.
 

Nick Name

||||||||||
Jesses - konnte ich nicht mehr reproduzieren; hab´s versucht.

Hab den Mintaur direkt recordet als original (A) sozusagen und dann
Den Mintaur in meine MPC 2KXL gesamplet (S)und dann recordet (B).
Und einen A-B-vergleich/hörtest gemacht (gleiche laustärke) - ergebnis: Unterschiede kaum wahrnehmbar!

Dann habe ich auch mal (S) direkt von der MPC mit (A) verglichen.
Ergebnis: Es fehlt beim sample ein itzelchen an dynamk und färbung - aber immer noch mehr als gut!

Tja... :oops:

ps: Vielleicht liegt mein problem ja an meinen programm-einstellungen...
 
Nick Name schrieb:
ps: Vielleicht liegt mein problem ja an meinen programm-einstellungen...
Die Sampler sind aber in der Lage das Sample pur, außerhalb von Programm-Einstellungen wiederzugeben. Im Programm als erstes Hüllkurven und Filter-Einstellungen checken.
 


Neueste Beiträge

Sequencer-News

Oben