mpc1000: sample als ton mit keyboard spielen?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von jane doe, 27. Januar 2009.

  1. hallo,

    ich habe in das handbuch geschaut, aber so richtig werde ich nicht schlau draus.

    es ist möglich, ein sample in halbtonschritten über die pads zu spielen. ist es auch möglich ein sample mit dem keyboard über den gesamten (tonhöhen)bereich zu spielen?
     
  2. rbv2

    rbv2 -

    bei der samplebearbeitung ''auto chromatic assign'' auswählen dann sollte es funzen.. oder 16levels auf tune (wenn das ausreicht)


    dafür brauchst du allerdings min jjos1 (für option 1)

    http://www7a.biglobe.ne.jp/~mpc1000/acae.htm

    grüsse
    rbv2
     
  3. wenn man dem editor "MPC Pad 187" screenshot glauben kann, dann muesste es laut "set note layout to chromatic" easy moeglich sein

    man brauche aber nen mac

    oder ne bessere os
     
  4. das löst das problem nicht. wenn es genauso arbeitet wie unter bluebox,

    dann weden nur den einzelnen pads die notenwerte und die entsprechend gestimmten samples zugewiesen.

    als alternative gibt es noch, was leider in der deutschen anleitung für akai os2 untergeht ein velocity>pitchq einstellung. dies wirkt sich aber auch nur auf dem ensprechenden pad aus. extern (via midi) weiß ich nicht, wie sich das verhält.

    was jjos betrifft, scheint es möglich (genau, wie oben beschrieben, aber nicht anders ...) zu sein, ich wollte aber erst mal schauen, ob es nicht mit dem akai os möglich ist.

    ps: (voll die denkblockade) ich sehe gerade, das das die lösung ist, denn wenn auf den pads alle tonhöhen liegen, ist es genau das, was ich wollte. leider hatte ich nur immer die pads im auge, aber ich spiele ja auf ensptrechend zugewiesen pads (mit entsprechender notennummer) auf dem keyboard.

    vielen dank für alle antworten.
     
  5. Kaneda

    Kaneda -

    Philip, bist du dir sicher das damit nicht gemeint ist das die MPC-Pads Noten chromatisch spielen, also das erste Pad ein C3 spielt, das rechts daneben ein C#3 und so weiter ?
    Beim "Bluebox" Editor ist das genauso. Das gibt es wohl weil das Standardmapping eben nicht chromatisch ist, sondern irgendeiner anderen Reihenfolge welche wohl für die MPCs üblich ist.
     
  6. ich habe noch ein bischen mit bluebox herumexperimentiert.

    die chromatische zuordnung der pads unter bluebox ist genau das. sie verändert nicht die tonhöhe des samples.

    was ich also bräuchte (ja, unter jjos scheint das zu gehen) wäre ein makro, welches ausgehend von einem pad/sample/s alle weiteren pads mit dem sample, dem beibehalten aller übrigen parameter mit außnahme von padnummer, triggernote und tune, belegt.

    jjos scheint es richtig zu machen. ausprobieren kann ich das momentan nicht (mangels hardware).
     
  7. mit der einstellung 16 levels geht das, dh das ausgewählte pad spielt das original sample, jede weiteres pad spiel einen halben ton höher. die davor liegen spielen jeweils tiefer.

    ob das mit midi geht bleibt die frage. so wie es in der bedienungsanleitung beschrieben ist, erlaubt es für ein pad für verschiedene parameter (velo, tune, filter, layer, dec, att) 16 verschiedene stufen zu spielen. das scheint eine interne angelegenheit zu sein.
     
  8. also ich errinner mich dass wenn man fuer nen programm die pads chromatisch belegt, es auch ueber midi so wie ein keyboard sich spielt, gemeint ist taste sowieso ist pad1 taste neben taste sowieso pad2 usw.
    daneben kanns aber gut sein dass man den samples noch wie gewuenscht tunen muss (bin mir leider nicht mehr sicher)
    oder hat das original os auch die moeglichkeit einen neuen programm mit mode new prog... "instrument" zu erstellen anstatt drum, dann wird nur ein sample fuers programm geladen der sich automatisch wie ein keyboard spielt (ueber pads a1 bis d16 und midi keyboard) ...sorry ich muesst die anleitung sehen
     

Diese Seite empfehlen