MPC2 Software/DAW.........Standard vs. Premier: unterschied ? nur die packs die dabei sind ?

siebenachtel

siebenachtel

||||||||
kennt sich jemand aus damit, was ist der unterschied der "Standard" zur "Premier" ?

die Produktpage beim grossen T vermittelt mir den Eindruck als wäre die "Standard" Version dieselbe DAW software,
also nicht beschnitten, .......aber als Paket einfach mit wesentlich weniger Zusatzcontent.
ist das so richtig ?


die zweite frage:
kennt sich jemand aus was die Bedienung angeht im Verbund mit Hardware ?
ich hatte mal die erste "Touch" und kenne die software von damals. Habe die DAW aber immer nur allein genutzt ( getestet) ohne die Touch.
Jetzt hab ich grad ne "Force" bis auf weiteres hier.
Kennt sich hier vielleicht jemand damit aus ob die Force vs. ne richtige MPC ( Live, X, ONE ) nen grossen Unterschied darstellt,
oder obs die Force auch tut um die MPC2 Soft zu bedienen ?


links zum T zur MPC2 soft:
 
siebenachtel

siebenachtel

||||||||
Titel geändert !
kennt sich niemand aus ?

wird mir nicht klar aus den online daten
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Quelle: https://www.beat.de/test/akai-mpc-22-software-test-mpc-feeling-jetzt-maschine-co-10073759.html
Die MPC-Software ist in den Versionen Standard und Premier erhältlich, die sich nur in der Ausstattung unterscheiden. So enthält die Standard Version fünf Expansions in Richtung Urban, Hip-Hop und Trap, während die große Variante mit doppelter Anzahl und zahlreichen Plug-ins aufwartet, u.a. die komplette AIR Music AIEP 3 Collection. Die Expansions sind von ausgezeichneter Qualität und inspirierend obendrein. Da die Schnittstellen VST, AU und AAX unterstützt werden, ist dem Nachschub an Sound ohnehin keine Grenze gesetzt.

Beide Versionen bieten eine schiere Unzahl an internen Effekt-Plug-ins aller Couleur, die optisch zwar altbacken wirken, klanglich aber hervorragende Arbeit leisten. Der Chorus und die Kompressoren sind unsere Lieblinge. Darüber hinaus gibt es Effekte namens MPC3000, MPC60 und SP1200, welche für authentischen Vintage-Sound sorgen, werden sie auf die Masterspur geladen. Gute Idee!
Quelle: https://www.beat.de/test/akai-mpc-22-software-test-mpc-feeling-jetzt-maschine-co-10073759.html
Over 50 products (25K+ Sounds) ranging from breathtaking emulations of vintage gear, powerful fx, classic instruments and unique synthesis technologies, enabling you to tap into familiar sounds or create something no one has ever heard before.
Includes:



Pricing:
The MPC Standard and Premier are available at introductory prices until May 31, 2018

  • MPC 2.2 Standard $99 (List $249 + $250 value Expansion Packs)
  • MPC 2.2 Premier $249 (List $599 + $1280 value Software & Expansion Packs)
 
siebenachtel

siebenachtel

||||||||
Danke ! das erhellt die sache etwas.

ich hab grad die Force hier. die hat auch packs drauf.
den mist will doch kein Mensch ausser ein paar kleinkinder die mal "musiker" spielen wollen. ( kleiner Scherz, aber nur halb, haha ;-) )



die MPC Standard Soft gibts bis auf weiteres für 82.- ( CHF in meinem Fall) z.bsp. beim grossen T.
denke das passt dann schon.

ich hatte die alte MPC 1.0 DAW Software.
Für gewisse sachen halte ich es für beeser geeigent als Live oder Cubase und all sowas.
ist auch schlanker, übersichtlicher


gut, gibt ne 7 Tätige Demo.
werde ich mir dann mal wohl installieren demnächst
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
MPC 1.0 DAW Software.
Hier fliegt noch irgendwo MPC Essentials rum - ungetestet, war bei 'nem Controller dabei, ansonsten hab' ich keinerlei Erfahrung mit MPC&Co.

den mist will doch kein Mensch ausser ein paar kleinkinder die mal "musiker" spielen wollen. ( kleiner Scherz, aber nur halb, haha ;-) )
Ich wäre auch eher jemand der sich seine eigene Loops erstellt, hätte auch noch Gigabytes an Loops aus dem Komplete 12 Paket zu installieren. Ist ein wenig wie malen/zeichnen vs. Collage, hat imho alles seine Berechtigung.
 
 


News

Oben