Musik AG in Grossenhain am 17.9.2011

Dieses Thema im Forum "Termine" wurde erstellt von Anonymous, 31. August 2011.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    hust.....

    Premiere für die Kulturnacht

    Zwischen Ärztehaus und Alberttreff wird am 17.September die Nacht zum Tag. Einstand gibt die Elektronische Musik-AG.
    Bild vergrößern

    Über die Dächer von Großenhain werden am 17. September lautere und leise Klänge wehen: Im Bereich des Äußeren Stadtrings geht dann die erste Großenhainer Kulturnacht über die Bühne. Diese Idee des Alberttreffs hatte beim Zschille-Wettbewerb im Vorjahr den ersten Preis gewonnen.Foto: Brühl
    Sie nennen sich Kaltsound und Analog Alien 1010, aber heißen eigentlich Andreas Hein und Hendrik Feike. Die beiden jungen Männer gehören zur Elektronischen Musik-AG Großenhain, die bislang nur Eingeweihten bekannt war. Zur ersten Großenhainer Kulturnacht am 17. September treten die Jungs aus der Umgebung erstmalig vor allgemeinem Publikum auf: Im Ärztehaus. Im Wechsel mit den wesentlich bekannteren Pantomimen von Metroccolis machen sie dort im Erdgeschoss Musik für junge Leute, „die Kunst und ein Lebensgefühl vermittelt“. Seit zweieinhalb Jahren proben die Jungs im Studio im SkZ Alberttreff. Dort sind die Macher der Kulturnacht auf sie aufmerksam geworden.

    Genau wie auf Peter Ketzler. Der ist eigentlich Keyboarder in der Alberthouseband, die ebenfalls regelmäßig im Albertreff probt. Für den 17. September macht Ketzler auf Solo und spielt Country. In Winklers Weinkeller auf der Meißner Straße trat er damit schon mal auf.

    Insgesamt zwölf Gruppen und Einzelkünstler der Sparten Theater, Kabarett, Comedy, Pantomime und Musik konnten Stadtteilmanager Sven Mißbach und Uwe Naumann vom Alberttreff für die Kulturnacht engagieren. Sie treten im halbstündigen Wechsel an jeweils einer Spielstätte auf. Die Orte (s. Kasten) markieren ganz bewusst den Weg aus der Innenstadt ins Husarenviertel, das als Fördergebiet den (auch finanziellen) Rahmen für die Kulturnacht abgibt. Die Anregung kam ursprünglich aus der Partnerstadt Öhringen, wo man eine Lange Theaternacht kennt.

    Auch wenn hier um Mitternacht Schluss ist, dürfte es kaum einem Gast gelingen, alle Künstler an allen Spielorten zu erleben.K.Krüger



    :tribe: :D
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hust... ein Versuch war es wert ;-)

    Habs mal rauskopiert. Copyright by Sächsiche Zeitung Grossenhain.
     

Diese Seite empfehlen