Musikhardware für Ipad 4

Dieses Thema im Forum "APPartig" wurde erstellt von gerwin, 12. November 2013.

  1. gerwin

    gerwin Tach

    Hallo Ihr Lieben,

    Ich spiele nun schon seit einiger Zeit mit meinem Ipad 4 herum, mache Tracks mit Synth-Apps, arrangiere mit Beatmaker 2, etc. Gerne würde ich mir Equipment zum Erweitern der Möglichkeiten zulegen, jedoch kenne ich niemanden, von dem man sich ein gelungenes Setup abschauen könnte. Ich schildere hier mal, was ich gerne machen möchte, und würde mich freuen, wenn ich von euch einige Empfehlungen bezüglich der Hardwareauswahl bekomme.

    -Keyboard zum einspielen von Midispuren bzw. Spielen der Synthapps, bevorzugt mit 25 oder 49 Tasten bei leichter Bauweise.

    Hier gilt es zwei Möglichkeiten zu beachten und deren Vor- und Nachteile zu erläutern.
    A:
    Spezielles Ipad-Keyboard ( Midiausgang nicht erforderlich, da nur Verwendung von Synth.-Apps )
    B:
    Beliebiges Midi Controller Keyboard, welches über ein Midi-interface angeschlossen wird. Das Midi-Interface könnte Teil eines Audio-Interface sein, dessen Anschaffung ohnehin ansteht, weil die Signalausgabe über Kopfhörerausgang qualitativ bescheiden scheint und auch die Recording-Möglichkeit mit besseren Mikrofonen somit gegeben ist.

    Ich bitte zu beachten, dass ich den Lightning-Anschluss am Ipad 4 habe und deshalb Ratschläge brauche, die die Kompatibilität der Geräte berücksichtigt.

    Für Eure wertvollen Tipps danke ich euch im Voraus.

    -Gerwin-
     
  2. Cerutti

    Cerutti Tach

    Ich hatte mal ne zeitlang die Synthstation49 von Akai und die kann ich eigentlich nur empfehlen. Hatte coole Features und hat auch tadellos funktioniert.
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Du kannst alles nehmen was CoreMIDI kompatibel ist - das ist heute fast alles.
    Über das Camera Connection Kit kannst du also alles anschließen was es so an Controllerzeugs gibt.

    Aber ich würde auf gute Tasten achten, so bin ich zB zum Korg Microkey gekommen. Es gibt nur eins was wichtig ist- wie gut reagiert die Dynamik von leicht bis vollem Anschlag.
     
  4. gerwin

    gerwin Tach

    Danke für die Tipps.

    @Cerutti
    Die Synthstation hätte mir auch gefallen, ist jedoch leider nicht kompatibel zum Ipad4.

    @Moogulator
    Mir stellt sich momentan noch die Frage, welches Konzept für meine Bedürfnisse am vorteilhaftesten ist.
    Ich brauche eigentlich audioseitig nur einen Kopfhörerausgang und ein Mainout. Im Bereich Controlling spielt sich alles auf Core-Ebene ab. Bräuchte somit nicht mal ein Keyboard mit Midi-Anschlüssen.

    Besonders interessant finde ich http://www.alesis.de/control-hub. Jedoch bin ich unsicher, ob ich nicht zugunsten geringerer Latenzen über ein Keyboard mit einen USB-Anschluss den Kontakt zum Ipad aufnehmen sollte. Weshalb sich der Kauf des Control-Hubs nicht lohnen würde.

    Wie sind Eure Einschätzung auf die Latenzunterschiede?
    Ist das ein zu vernachlässigender Aspekt?
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Kopfhörer ist ja dran, ich nehme auch nur den eingebauten. Audiointerface brauchst du nur, wenn du was reinschieben willst, weil die Eingangsseite bei mir bekannten iGeräten offenbar gefiltert ist (trittschall, whatvever jedenfalls unnötig gut gemeint)

    Ja, also Synths spielen über die Glasoberfläche - das ist sagen wir mal eher nicht optimal. Also mit dem CCK kannst du zumindest USB Zeugs anschließen, MIDI ist eh nicht notwendig und die Latenz wäre in jedem Falle reduziert.

    aber audio und kopfhörer geht nicht. ist ja nur ein ausgang da.
    qualitativ reicht es aber schon.
    aufteilen und im pult machen ...?

    ja. USB ist besser, auf jeden Fall.
     
  6. Steril

    Steril Tach

    Es gibt von Miditech das ipface für 7,90 beim musicstore, da hat man Audio in, Audio Out und zusätzlich Kopfhörer. Die trittschallfilterung wurde doch beim neueren iOS abgeschaltet, meine ich gelesen zu haben?
     
  7. gerwin

    gerwin Tach

    Hallo,

    Ich finde den Kopfhörerausgang des ipad einfach scheußlich. Zum Schutze jugendlicher Ohren hat Apple ein sehr leises Ausgagngssignal. Für einen Kopfhörer ist es ausreichend, doch möchte ich das Signal über einen Verstärker wiedergeben, muss ich diesen fast voll aufdrehen. Damit erhöht sich das Grundrauschen und die Boxen poppen und krächzten fürchterlich, wenn man das Kabel bzw. Den Klinkenstecker bewegt.

    Mir ist deshalb sehr viel daran gelegen, das Ausgangssignal am Lightning-Anschluss abzugreifen. Vielleicht ist das IO Hub von Alesis mit dem Microkeys eine gute Paarung, oder habt Ihr noch andere Vorschläge.

    Kopfhörer und Mainausgang getrennt regelbar, fände ich auch ganz gut fürs Jammen.
     
  8. Phil999

    Phil999 bin angekommen

    eine Luxuslösung zwar, aber enorm praktisch: Apogee Duet 2. Der integrierte USB-Anschluss ist für MIDI-controller aller Art, und das iPad wird mit Strom versorgt. Gute Steckverbindungen zum Mischpult für Audio.
     
  9. gerwin

    gerwin Tach

    @phil999

    Sicherlich in Punkto Qualität und Ausstattung unschlagbar günstig. Ich brauche es jedoch preislich günstiger und würde bei den genannten Kriterien gerne auch Abstriche machen.

    Das Alesis Control Hub bietet im Vergleich keine Audioeingänge, eine stinkeinfache Bedienung und kostet fast nur ein Zehntel. Der Vergleich von A/D-Wandlern entfällt und der D/A-Wandler ist bestimmt auch nicht schlechter als der des Ipads.

    Das Apogee Duett ist eher was für Anspruchsvolle, weniger für Hobbymusiker ohne professionelle Ambitionen.
     
  10. 101010oxo

    101010oxo Tach

    Ich bin ganz happy mit dem Duo Capture von Roland, das tut einwandfrei. Guter Sound und MIDI...
     

Diese Seite empfehlen