"Musikzimmer" im Atelier

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Reiman, 27. Februar 2012.

  1. Reiman

    Reiman -

    Guten Morgen zusammen,

    ich habe mir letztes Jahr eine Wohnung gekauft, die sich auf 2 Etagen verteilt.
    Der obere Bereich ist ein Atelier, was sich hervorragend für ein "Musikzimmer" eignen sollte.
    Jetzt habe ich am WE mal dieses Unterforum durchgelesen, auch schon früher andere und habe gute Gedankenanstöße bekommen, als mir dann mit einem mal bewusst wurde: "das muss ja ein riesen Resonanzkörper sein")
    Darf ich Euch mal 2 Bilder zeigen ??? Denn die sagen ja bekanntlich mehr als ........

    Dieses ist jetzt der Blick von der unteren Etage um mal die Höhe zu sehen.



    Und das ist das eigentliche Atelier mit dem Rücken zur Wand welches noch ein Fenster hat.



    Für mich war eigentlich vom ersten Moment an klar, das ich mich in Richtung Fenster aufbaue, also Schreibtisch, Abhören und was sonst noch passt, an die Giebelseite (die man jetzt nicht sieht) und der Rest wird um mich herum aufgebaut.
    Aber beim lesen der einzelnen Beiträge bekam ich dann doch Zweifel.
    Hinter mir ist nichts, was wohl geeignet reflektieren kann und wenn, "sehr" weit weg und dann noch ar***glatt.
    Oder soll ich das als Plattenhall benutzen ??? :mrgreen: Aber muss man ja auch nicht immer haben ...

    Wie würdet Ihr in diesem Fall aufstellen, ins leere oder wie ich dachte ???
    Was soll ich sonst noch beachten ??? Die Bude wird eh noch komplett umgebaut, also ist noch nichts zu spät.
    Das muss nichts professionelles werden, ich verdiene kein Geld mit Musik !!!
    Nach dem Kauf konnte ich 6 Tage "probewohnen" da ich danach wieder auf Montage musste. Die Bude hallt ganz schön. OK, sie war "nackig", keine Möbel oder sonst was, das aufblasbare Gästebett hat's auch nicht gebracht :roll:

    Bin für Eure Ratschläge sehr dankbar und danke für's lesen !!!!
    Viele Grüße aus dem Land der aufgehenden Sonne
    Fred
     

    Anhänge:

  2. So schlimm ist das glaub ich nicht. Ich würde das so aufbauen, dass die Lautsprecher nicht in den offenen Raum rein strahlen, sondern am Geländer der Empore stehen und auf die Rückwand abstrahlen (am Mischpult sitzend würdest Du in den offenen Raum reinschauen).
    An der Rückwand kannst Du - wenn nötig - die Reflektionen mit Dämmung gering halten. Der große offene Raum hinter den Boxen ist eigentlich nur von Vorteil, wenn Du mit Nahfeldmonitoren arbeitest.

    Außerdem ist es siche deutlich angenehmer mit Blick in den offenen Raum zu arbeiten, als mit Blick in die Ecke der Dachschräge.
     
  3. Reiman

    Reiman -

    Hallo Florian,

    vielen Dank für Deine schnelle Antwort !!!
    (und auch die anderen, die ich mir in den anderen Threats abgeguckt hab, pssst, nicht weiter sagen !!!)

    Ja Du machst mir ja Mut !!! Das hört sich ja gut an und wenig Aufwand.
    Nun ja, wenn ich aus dem großen Fenster gucke sehe ich auf die Turnhalle der benachbarten Schule.
    Ja neee, ich glaube 2 oder 3 Bäume sehe ich noch (c; Ist Innenstadt ....
    Spaß bei Seite, das ist auf alle Fälle ein besseres Gefühl in diese Richtung zu schaun.
    Ich hatte nur diese Reflektionen im Kopf und dachte "das muss Flippern"

    Wie sieht das denn mit Akustikdecken aus ???
    Ich tendiere eh zu einem zusätzlichen Aufbau der Isolierung im Dach, das war im Sommer echt warm.
    80'er Jahre flair halt .....

    Nochmals vielen Dank und gutes Schaffen !!!
    Fred
     
  4. Grundsätzlich gilt: je unregelmäßiger eine Wandfläche/Decke ist, um so besser ist das unter akustischen Gesichtspunkten. Von daher sind die Unterbrechungen in der Decke durch die Balken nicht schlecht (man muss ja nicht gleich auf Almhüttenromatik umrüsten).

    Wegen der Hitze wirst Du nur bedingt was machen können (ich kenn jetzt natürlich nicht die baulichen Bedingungen), aber da drückt die Wärme sicher auch durch die große Glasfront rein (welche Himmelsrichtung ist das?), und dann steigt im Raum halt die Warmluft nach oben. Warm wird es da oben also immer sein.

    Vermutlich muss Dich mehr interessieren, wie es mit der Wärmeabstrahlung im Winter ausschaut. In so hohe Räume kann man eh endlos viel Geld reinheizen - wenn dann die Wärme auch noch durchs Dach flöten geht, dann kann das richtig teuer werden.

    Florian (3,50m hohe Zimmer heizend...)
     
  5. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Habs schonmal woanders gesagt: Bodenfliesen beleidigen nicht nur das Auge sondern auch das Ohr.
    Ein Teppich liegt ja schon drin, aber ich würde glaube ich besser den ganzen Boden mit Textilien o.ä. vollklatschen. Noch ein Sofa und ein Schrank rein und der Sound müsste für unsere Zwecke genügen.
     
  6. Naja read his lips:
     
  7. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    ?
    Ich komm grad nicht mit.
    Wenn er alles lassen wollte wie es ist, wäre der Hinweis auf zusätzliche Teppiche tatsächlich fehl am Platz.
     
  8. Reiman

    Reiman -

    Hallo Ihr Helfenden,

    danke für Euer lesen !!!! Und natürlich auch für die Anregungen !!!
    Ich wollte da gez nicht so'ne detailierte Beschreibung geben obwohl das für Euch bestimmt hilfreich ist.
    Aber dann wird's beim lesen so ermüdent .....

    @Florian: Neeee, DIE Balken müssen raus !!! War in den 80'er bestimmt mal schick aber auch auf Kosten der Akustik..... da muss ich durch ....
    Dann viel lieber diese geilen Teile mit den Holzstümpfen in verschiedenen Längen, komm jetzt nicht auf den Namen, war aber in einer dieser Threats hier in diesem Unterforum.
    Tja, Winter weiß ich nicht, wie die Bude sich verhält, der ist so an mir vorbei gegangen ....

    @Psicolor: iss schon klar, das Teppich ok ist aber ich bin Allergiker und von daher ......
    Ich würde lieber Synths sammeln als Staub :lol:

    Also der Raum wird jetzt nicht so steril bleiben wie man ihn sieht. Da wird es Stoffe geben, ein Schlafsofa muss Platz finden, der Läufer wird meinen Bronchen sicher nicht weh tun und ich könnte auch temporär was von den Decken hängen lassen, alla Jalousien oder so.

    Ich bin ja noch gar nicht angefangen und es wird sich noch bis Mai Juni hinziehen.
    Meine Bitte an Euch ist, mir zu helfen, bei der Vorplanung so wenig Fehler wie möglich zu machen.
    Und nochmal, es muss nichts professionelles werden !!!
    Nur wenn's schön klingt, wäre es doch toll.
    Und dann darf auch gerne mal ein flauschiger Teppich liegen, kann ihn ja in Frischhaltefolie einpacken :mrgreen:

    In diesem Sinne, vielen Dank schon mal, ich muss jetzt ins Bett.
    Euch noch einen schönen Tag !!!!
    Fred
     
  9. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Ein Teppich wird nicht lange in der Frischhaltefolie bleiben, wenn man ständig auf ihm rumlatscht.
    Wenn deine Allergie nicht zu stark ist und dein Geldbeutel nicht zu schwach ist, kannste vielleicht auch Dielen verlegen, die sind nicht ganz so fies zu den Ohren wie Fliesen und auch nass wischbar (wobei der Dreck aus den Ritzen nie 100%ig raus geht).
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    also die wohnung sieht ja mal super aus!! abgefahrene leuchte im wohnzimmer, die würde ich lassen.
     
  11. Reiman

    Reiman -

    Also das mit der Frischhaltefolie war eher'n Scherz, wohl nicht so gut gelungen.
    Dielen sollen in 50% der Bude verlegt werden, also kein Problem, die auch oben zu verlegen.

    Ja sicher, die Lampe bleibt !!! Bekommt ein paar neue Ketten, die Glaskugeln ordentlich gespült und dann ist die wie neu.
    Ich hatte nur einen Schritt in die Wohnung gesetzt und wusste schon, "die isses".
    Der Vorbesitzer war selbständiger Malermeister mit 60 Angestellten, der hat sein ganzes Material immer Bar bezahlt mit 3% Skonto, kann man(n) mehr verdienen ???
    Die Tapeten, die man sieht, sind noch die ersten von 1981, alles hochwertiges Material und super verarbeitet.
    Aber nutzt ja nix, das geht alles raus, auch der Boden. Will die Fußbodenheizung neu machen. Die Kunststoffrohre aus der Zeit halten nicht mehr ewig und ich habe keine Lust in ein paar Jahren, wenn alles eingerichtet, dann noch mal dran zu müssen.
    Somit habe ich einmal alles frisch und muss bis an mein Lebensende nicht mehr dran.
    Eigentlich zahlt 3/4 des Umbaus der Vorbesitzer. Der ist satt mit dem Preis runter und nachdem ich ein Aufmaß gemacht habe, stelle ich fest, das er mir 20 qm geschenkt hat.
    Man darf auch mal Glück haben im Leben. Und die Zinsen heutzutage machen es einem ja leicht :D

    Also, viel Spaß noch !!!
    Fred
     
  12. Nur mal so: Wenn Du bei PVC, Parkett oder Fliesen nicht alle 2 Tage feucht wischst (dürfte bei der Fläche anstrengend werden) ist ein Teppichboden für nen Allergiker besser. Wichtig ist halt ein guter Staubsauger mit Filter, der also beim saugen den Staub nicht in die Luft wirbelt.
     
  13. Reiman

    Reiman -

    Du, soooo dramatisch ist das garnicht. Ich wohne jetzt seit 3 Jahren in so Wohnungen mit Lenolium Boden und zu allem Übel auch noch Klimaanlage zum heizen und im Sommer halt kühlen.
    Die Hütten sind so schlecht isoliert (Einfachverglasung z.B.), dass das Teil die ganze Zeit auf hochtouren laufen muss.

    Du hast absolut Recht !!! Nach spätestens 2 Tagen machen sich die ersten Flocken bemerkbar aber sie "verkriechen" sich in den Ecken und bleiben auch dort. Durch das hin und her laufen gesellt sich dann der neue Staub dazu.
    Ich habe nur Sonntags frei und in der Woche keine lust was zu machen aber der sonntägliche Hausfrauentag reicht alle mal.
    Und für die Hütte daheim gibt's 'n Saugroboter und dafür keinen Synth mehr ......
     
  14. Reiman

    Reiman -

    Auf anraten mache ich dann diesen Thread weiter, dann kann man wenigstens schon mal vorher sehn wie's war.

    OK, die Jungs sind also letzte Woche Montag angefangen.
    Erst erstaunte mich die Leistung und der Worte, die da in meinen Gehörgang schossen ....
    "naja, angedacht sind so 3 Tage ......"
    Boooah, ich denk: "astrein" ...
    Die Ernüchterung kam dann schon am 2. Tag als ich dann die Tagesleistung sah ...
    Da müssen wir über das Schlafzimmer gesprochen haben, als er die 3 Tage erwähnte.

    Naja, heute ist Tag 7 vorbei, Bad fehlt noch 75%, Schlafen 25%, Wohnen 100% und Nebenarbeiten 100%.
    Nächste Woche nach Karneval kommt Heizung und Elektrik.





    Jooo, das rockt ...
    Viele Grüße
    Fred
     

    Anhänge:

  15. Hoodie

    Hoodie -

    Die letzten Bilder zeigen ja, dass da viel Arbeit zu tun ist.
    So kannte ich das bei uns auch am Anfang...

    LG Hoodie
     
  16. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    ich würds jetzt so lassen. hat ne menge vorteile :phat:
     
  17. Mach die Elektoinstallation gleich richtig.
    lege Leerrohre ohne Ende, nimm tiefe Einbaudosen.

    Es ist ärgerlich wenn man wegen 0,30€/Dose auf das falsche Pferd setzt. Stichwort Hausautomation - muss nicht im ersten Anlauf sein, "mechanische" Vorausicht bei der Vorbereitung machts aber später einfacher, mit sowas zB: http://www.homematic.com/
     
  18. microbug

    microbug |||

    Re: "Musikzimmer" im Atelier

    Zum Thema Teppich und Allergiker: hat man früher noch gesagt, daß das nicht zusammen geht oder sich verbietet, ist man heute ein gutes Stück weiter, vor allem durch die deutlich verbesserte Technik bei Staubsaugern. Dummerweise steckt der Automatismus, daß man als Allergiker keinen Teppichboden haben sollte, immer noch fest in den Köpfen drin.

    Ich habe mich als sozusagen frischgebackener Hausstauballergiker inzwischen eingehend mit der Thematik auseinandergesetzt. Demnach ist es bei einer solchen Allergie sogar besser, Du hast einen Teppichboden als zB PVC. In einem Teppich bleibt der ganze Kram drin, bis Du ihn raussaugst, bei allen anderen Böden wirbelst Du immer wieder schön alles auf und atmest es ein. Wichtig ist dabei, daß Du einen Staubsauger hast, der die kleinsten Partikel nicht gleich wieder durch die Gegend pustet, was früher den Normalfall darstellte. Es braucht also auf jeden Fall einen mit selbstverschließenden Vlies-Staubbeuteln und einem HEPA-Filter, zB von Miele. Geräte mit einer Staubbox sind zu meiden, weil Du beim Ausleeren den ganzen Kram im geballter Ladung auch wieder abbekommst.

    Wenn Du also Hausstauballergiker bist, laß um Himmels Willen den Teppichboden drin und besorge Dir einen entsprechenden Staubsauger bzw sieh nach, ob dort ein HEPA-Filter nachrüstbar ist, was bei Miele selbst bei 15 Jahre alten Modellen geht, bei Vorwerk dagegen erst mit dem aktuellen Modell. Leih Dir ein Naßreinigungsgerät aus der nächsten Drogerie aus und mache damit eine Grundreinigung, das hilft schon sehr viel.

    Dem Hinweis mit der ordentlichen Elektroinstallation möchte ich mich anschließen. Wenn man schon die Chance dazu hat, macht man es am besten gleich richtig, sonst ärgert man sich hinterher nur.
     
  19. Alleine durch die Fotos kann ich jetzt keine Tipps geben, da die Winkel der Wände nicht ersichtlich sind. Da müsstest du dir etwas mehr Mühe geben. Es kann sein, dass du zum Beispiel mit einer seitlichen Aufstellung mit der Wandschräge im Rücken und ein paar Stellwänden weiter kommst oder das Fenster im Rücken, damit die Raumecken für Bassfallen genutzt werden können. In der Theorie sind schräge Wände gut, in der Praxis ist es sehr schwierig, die Effekte solcher schrägen Wände zu berechnen.

    Zum Thema Teppich: Teppiche schlucken die Höhen. In den meisten Fällen ist es nicht gut, den Boden vollständig mit Teppich zu belegen.
     
  20. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Rein akustisch geht das Leuchtobjekt im Wohnraum gar nicht. Das nehm´ ich dann mal an mich :).

    Noble Bude, nur Geräte möchte ich die Wendeltreppe nicht hochschleppen. Das erinnert mich an eine Bauhaus-Villa im Hamburger Raum, die ich mal gesehen habe: Unten im Wohnzimmer stand in einer Versenkung ein Flügel, eine Wendeltreppe führte hoch zu einer Empore, auf der einige *sehr* schicke Synthesiser standen. Unter anderem war auch ein CS80 die Wendeltreppe hochgeschleppt worden -- im Alleingang! Vor solch einer Wahnsinnstat habe ich heute noch einen Heidenrespekt...

    Stephen
     
  21. microbug

    microbug |||

    Re: "Musikzimmer" im Atelier

    Es gibt ja zum Glück noch eine Empore mit Geländer, über die man sperrige Sachen nach oben verfrachten kann. Meine Schwester hat sehr lange in einer Atelierwohnung gelebt, bei der die Deckenschräge gleich nach der Reling einsetzte, und zwar so, daß man da rein garnichts nach oben bekam, auch nicht über die Wendeltreppe. Zum Glück gabs sowohl oben als auch unten einen Balkon, direkt übereinander, und alle sperrigen Sachen mußten auf diesem Wege nach oben oder unten transportiert werden, daran erinnere ich mich noch mit Schaudern.

    Ansonsten: noble Hütte!
     
  22. Reiman

    Reiman -

    z.B. ???

    Tja, dass mit der Elektrik ...
    Ich hab gleich noch'n Termin und werde das noch mal ansprechen, in wie weit man
    später nachrüsten kann.
    Ich habe mir ja ein Budget gesetzt und solche "Spielerein" haun ja dann doch gleich
    fürchterlich rein.
    Aber wie Ihr schon gesagt habt, Leerrohre werden ja nicht die Welt kosten und sind im
    Boden ja schnell verlegt.

    Die Wedeltreppe kommt raus !!! Ist ja ganz nett und superstabil, dafür aber monstergroß
    und an einem wirklich ungünstigen Ort aufgestellt, der zu viel Platz beansprucht.
    Dafür kommt dann eine 1/4 gewendelte Treppe an der Giebelwand hoch.
    Darunter ist dann noch Platz für TV und co.

    Ja Stephen, die Lampe ist cool. Als ich die zu ersten mal gesehen habe dachte ich:
    "boooaaah, hoffentlich läßt die das Teil hängen" und so war's dann auch.
    Werde mir neue Ketten besorgen, die Gläser alle spülen und dann erstrahlt sie
    in volle Pracht.
    Die kann auch Frequenzen um 2 Khz schlucken :selfhammer:

    Ihr kennt doch bestimmt die Ludolfs vom Schrottplatz (TV)
    Ja, und ich hab hier die Ludolfs vom Bau ....
    Ich steh ja schon in den Startlöchern, da jede Menge beizuputzen ist, Tür zumauern
    und was sonst noch so alles anfällt.
    Aber die "Ludolfs" holen den Müll nicht aus der Bude und glänzen seit 4 Tagen
    mit Abwesenheit.
    Nachste Woche nach Karneval fangen Elektrik und Installateur an ....
    Na da bin ich mal gespannt .....

    Also Freunde, Danke für die ganzen Tips !!!
    Ich halt Euch auf dem laufenden

    Viele Grüße
    Frede
     
  23. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Was man auf jeden Fall sehen konnte waren Fliesen ohne Ende als Bodenbelag.

    Ich finde es gibt nix schrecklicheres, eiskalt, knallhart, hallt wie ne Kirche und wenn mal was runterfällt is alles inne Dutten.

    Ich habe bei mir geölte und gefaste Eichendielen entlastungsfugenlos in allen Räumen incl. Bad verlegt, kann ich nur empfehlen und ist garnicht so teuer wie viele denken.
     
  24. Ich fands vorher besser.
     
  25. :lollo:
     
  26. Bernie

    Bernie Anfänger

    warum macht man das alles kaputt?
     
  27. Vielleicht, weil Almhüttendeckenstyle (inclusive Deckenisolierfaktor=-10), Kücheneinrichtung in Gelsenkirchner Barock und spätsechziger-Elektroinstallation nicht jedermanns Geschmack sind... ?
     
  28. Bernie

    Bernie Anfänger

    Gibts dort vielleicht kein Metall mehr? Man kann doch alles irgendwie mit Aluminiumblechen verstecken.
    :shock:
     
  29. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Also ich fand es auf den Bildern im ersten Post auch prima, hätte ich alles so gelassen.
    Nur die Fliesen raus, Fliesen finde ich furchtbar auf dem Boden. Kann man aber auch nen Teppich drüber machen.

    Und nen Treppenlift einbauen, man wird ja nicht jünger.
     
  30. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Na dat wär ja schön :roll: ...
     

Diese Seite empfehlen