Musotalk Praxistalk Teil 2:, mit Moogulator...

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Argument, 5. April 2014.

  1. Ne Frage an den Moogulator zum Praxistalk Teil 2:

    Lieber Moogulator,

    am Ende des Videos erwähnst Du, dass Du Dir alternativ zum vorgestellten "Shared System" von Make Noise auch eine halb so große Version vorstellen kannst, weniger Module, die es genauso tun wie das große Modell oder so... Leider wird nicht nachgefragt, welche Vorstellungen Du dazu hast, was mich interessiert hätte. Deshalb möchte ich es hier Tun und Dich fragen... Es wäre schön, wenn Du Deine Überlegung hier mit ein paar Vorschläge ausbauen könntest.
    Wäre cool. Danke.

    Best
    Argument
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Musotalk, mit Moogulator...

    Das ist schon sehr lange her, bin mir gar nicht sicher.
    In der Regel ist ein praktisches System so aufgebaut das du damit schon 1-2 Jahre arbeitest und wenn es für live-Zwecke gemacht wurde, hast du dir sehr genau gewählt was wirklich notwendig ist und was nicht.

    Generell sehe ich auch beim Happy Knobbing und anderen Gelegenheiten mit Modulsystemen, die wirklich so genutzt werden, dass sie auf lange Sicht recht kompakt werden, nachdem sie vorher sehr gewachsen sind. Man hat also alles eingebaut was man so interessant findet, um zu bemerken, was "wirklich" wichtig ist.

    Weiss nicht genau, ob du da konkrete Sachen sehen willst oder nur eben diese generelle Aussage dazu.
    Ich würde mir als Eurosystem vermutlich eher so Westcoast OSCs und optimierte Sachen rein setzen. Im Prinzip finde ich das Konzept was Aalto (die Software) so macht als Modular-Live-System sehr praktikabel, etwas in der Art als "Zielsystem" finde ich sehr effektiv. Natürlich kann man sich noch eine Hüllkurve mehr einbauen oder sowas - aber so ein Teil wäre eine gute dauerhafte Einrichtung.

    Wenn man auf "Vintage" Sounds stehen würde, würde ich das mit Euro eher nicht machen, da ist besser man verwendet dann auch ein Moog oder Roland oder Clone davon und HAT dann eben auch den Sound, den man da haben will. 2 kompakte Systeme ist auch vollkommen ok. Eins für live und eins als Studioergänzung wo Sachen rein kommen, die du eh nur aufwendig verkabeln kannst oder die etwas groß sind und in das obige "Konzept" nicht rein passen.

    (Sorry, offenbar habe ich diesen Beitrag total übersehen. Hoffe das macht noch Sinn das zu beantworten)