"must have" Accounts

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von shiroiyuki, 27. Juli 2012.

  1. shiroiyuki

    shiroiyuki Tach

    Hallo zusammen,

    demnächst möchte ich in Angriff nehmen was ich schon länger vor mir herschiebe...
    ...mich bei den ganzen Sozialgeraffel-Seiten anmelden (ohne gehts ja heute nicht).

    Folgendes steht auf der Liste:
    - Facebook
    - MySpace
    - Soundcloud
    - Twitter
    - Blogspot
    - Youtube

    Fehlt da noch ein Dienst wo man unbedingt sein muß? Oder ist das so ziemlich alles wo man vertreten sein sollte, damit einen die zig Milliarden Fans und Groupies dann auch finden? ;-)

    Viele Grüße,

    Sascha

    P.S.: Will mich natürlich nicht als Privatperson da registrieren.


    /edit:

    Must have:
    - Homepage
    - Youtube
    - Facebook
    - Soundcloud

    Nice to have:
    - www.official.fm
    - last.fm
    - MySpace
     
  2. sushiluv

    sushiluv bin angekommen

    myspace kannst du getrost ignorieren.
     
  3. shiroiyuki

    shiroiyuki Tach

    Oh, sind die schon tot gelaufen?
    Na ein Glück, mich haben die widerlich gestalteten Seiten da immer ziemlich angenervt.
     
  4. mink99

    mink99 bin angekommen

    Blogspot nur wenn du wirklich was zu schreiben hast....
    Twitter muss nicht, Fakebook reicht
     
  5. motone

    motone eingearbeitet

    Hast G+ vergessen... :twisted:

    Soundcloud ist ganz nett, um eigenen Kram bei FB zu posten (wg. des Players).
     
  6. shiroiyuki

    shiroiyuki Tach

    Ja, da kommt man wohl nicht drum rum wg Youtube :selfhammer:
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Für Musiker ist nichts davon wirklich wichtig. Wenn du Verbreitung willst und bisschen Präsentieren ist YT natürlich ganz hilfreich, so du Videos hast.

    Googlezeug sonst eigentlich nicht, nur dies. G+ ist vollkommen unwichtig, da ist niemand ;-)
    Ein G+ Account ist nicht notwendig für YT. Man hat halt nur mit dem Account alles andere auch, quasi am Hals, muss man aber nicht mitmachen. Klarnamenzwang bei G+.

    SC wenn du Audios hochladen willst und keinen eigenen Platz hast. Mehr zum einbetten, Feedback gibt es wenig, bzw. ist abhängig wie viel du da anZeit reinsteckst, andere tun das ann in Hoffnung gehört zu werden, hmm..

    Blog: Da gibts auch eigene, Wordpress oder halt Googles Blogspot, wenn du magst. Aber als Website für Musiker nur teilweise interessant.



    Facebook eigentlich nur für pers. Verbindung, macht nur Sinn, wenn du da auch einige kennst und besonders wenn es um Musik/Konzerte geht ist das nur teilweise sinnig, aber es hat natürlich eine große Verbreitung. Das kann hekfen zu verbreiten, aber erstmal musst du halt Netzwerke zusammenbauen.
     
  8. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Mit Abstand die meisten Klicks bekommen wir auf YT, danach SC. Beispiel : 4500 Views auf YT und der gleiche Song auf SC 400 Views.
    Ist auch egal ob Du Videos hast, einfach nen Bild drunterlegen reicht. Viele Leute nutzen halt YT zum Musikhören, weil es dafür sehr komfortabel ist mit den Playlists und dem großen Angebot.
    YT und SC sind auch einfach gut, um Musik einbindungsfähig im Web zu haben, die Player kann man überall verlinken.

    FB ist auch wichtig, man kann bei FB gut Werbung machen in Gruppen die sich mit Musik befassen oder auf FB-Seiten die sich mit Musik befassen usw.

    Googlemail wüsste ich nicht wozu das gut sein soll, hast du noch keine E-Mail Adresse oder wieso ?

    Eine Homepage oder ein Blog was als Homepage fungiert würde ich aber auf jeden Fall auch machen.
     
  9. Zolo

    Zolo Tach

    Soundcloud ist mittlerweile wichtig weil man intern sogar total viel Publikum erreicht. Besonders durch Gruppen.

    G+ find ich persönlich unwichtig

    Twitter halt ich persönlich in Deutschland für Musik ziemlich tot. Kann aber sein das ich das falsch Einschätze.

    Myspace: ist tot, aber immernoch mit der erste Sucheintrag wenn jemand nach die Googelt. Und er kann die Musik direkt von der Googlesuche aus abspielen

    Facebook: leider zur Zeit das wichtigste. Schwer am Anfang durchzublicken.

    Youtube: das ist der Weg wie heute leider Musik gehört wird. Find ich wichtig das dort wichtige Songs online sind. Es hat das meiste potential einen von 0 auf 100 zu katapultieren und bekannt zu machen wenn man was am Start hat worauf die Leute abfahren.

    Es gäbe noch Last.fm wenn leute schon deine Musik hören kannst du versuchen dort der Musik ein Bild und INfos zu geben.

    Meiner Meinung nach bald Pflichtprogramm: http://www.Official.fm ... Hier hochgeladen, kann man auch automatisch zu Youtube und SOundcloud hochladen lassen und Zeit und Arbeit sparen.
     
  10. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    muss man alles nicht, echt nicht
     
  11. shiroiyuki

    shiroiyuki Tach

    Danke erstmal für das zahlreiche Feedback an alle, dankeschön! :nihao:

    Ein paar Dinge vorweg, also eigene 'Homepage' mit eigener Domain ist schon vorhanden, gut, ist seit Jahren ein Platzhalter zu sehn, aber es soll hier nicht darum gehen das man sich Montag überall registriert und Freitags auf der ganzen Welt bekannt wäre.

    Musikalisch brauche ich solch einen Socialkram nicht, ist klar, ist mir auch eigentlich zuwider. Aber man wäre ja auf der anderen Seite 'schön doof' wenn man die Möglichkeiten, mit wenigen Klicks ein mehr oder weniger riesiges Publikum zu erreichen, nicht nutzen würde.

    Auch geht es darum eine gewisse Präsenz/Verfügbarkeit aufzubauen. Also wenn jemand einen Googlet zB, das dann eben genug Möglichkeiten über bekannte und/oder bequeme Kanäle geboten werden um auf Info's, Musik, usw usw zuzugreifen.

    Insofern würd ich MySpace fast schon wieder mit in die Liste aufnehmen, und wenns eben nur wegen der bequemen Abspielmöglichkeit in der Googlesuche ist.

    Youtube scheint wohl mit Abstand das wichtigste zu sein. Ganz einfach weil das jeder kennt und da min schon einmal drauf war. In Googlesuchen bekommt man auch direkte Links mit Thumbnails angezeigt, was auch nicht verkehrt ist.

    Das mit dem G+ war jetzt eigentlich nicht so richtig eingeordnet, ich habe keine Ahnung wie die Ihre "Wir sammeln alles"-AGB da zurechtgebogen haben, habe nur mitbekommen das es nun eng mit Youtube verknüpft ist. Ich hab zwar ein Mail Account bei Google aber keins bei Youtube, keine Ahnung wie das zusammenwirkt.

    Official.fm scheint eine gute Sache zu sein, mit dieser Youtube und Soundcloud Upload Funktion kann man sich schonmal Arbeit sparen. Werd ich auf jeden fall mal genauer ansehen.

    Facebook halte ich auch für sehr wichtig wegen der Vernetztheit der 'Sozialen-Zellen' dort. Sprich, wenn jemand zufällig einen Track von einem gehört hat, ist es für den FB-User recht einfach das seiner FB-Clique mitzuteilen.

    Ich werde mich im Laufe nächster Woche mal ranmachen und mich nach und nach (beginnend mit Youtube, Facebook und Co) zu registrieren und auch schauen zu was man da alles zustimmen muß. Eine pauschale Abtretung irgendwelcher Rechte an den verwendeten Medien würde zB auf keinen Fall in Frage kommen.

    Langfristig wird aber die Homepage der zentrale Punkt sein, zumindest bei mir dann, weil man hier einfach die Zügel komplett in der Hand hat. Die andern Dienste sehe ich eher wie Einträge in verschiedenen Telefonbüchern an, gut wenn man drin steht wenn man gefunden werden will.

    So, dann les ich grad nochmal alles und editier mal an der Liste im ersten Posting rum :)

    Danke nochmals für die rege Beteiligung!

    Viele Grüße,

    Sascha
     
  12. shiroiyuki

    shiroiyuki Tach

    Kleiner Nachtrag:

    Ende der 90er hab ich immer http://www.di.fm laufen gehabt und gerade gesehn das es die Seite immernoch gibt. Hat da jemand mal Erfahrungen mit gemacht (also nicht als Zuhörer)?
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    vergiss myspace, das ist over. Es ist vollkommen tot, der letzte macht das Licht aus war da sogar schon vor Jahren. Da ist Soundcloud oder Bandcamp cooler für die Präsentation deiner Musik und weniger Spambots.
    http://moogulator.bandcamp.com so kann das dann aussehen, ist keine "Community" in dem Sinne, einfach so Zeug ausstellen und runterladen, machen inzwischen einige und ist schön schlicht.
    Also so als Alternative zu SC find ich das sehr passabel.
    Wenn du eine HP hast, brauchst du keinen Blog. Das kannst du bei FB machen, da sind die Leute die sowas wie einen Blog im eigentlichen Sinne lesen und mögen, zumindest habe ich diese Erfahrung. Da kommen auch die meisten Feedbacks direkt und indirekt rein.
    Und natürlich ist die eigene Site immer am besten, da du darüber am besten Kontrolle hast. Dort sollte alles stehen von Infodaten/Bio bis Discographie und Livetermine.
    di.fm ist ok, aber ist eher nichts für "Musiker" sondern einfach mehr zum zurücklehnen und Mixes hören.

    Nur eine Erfahrung/Ansicht, musst du natürlich nicht so machen.
    Zu YT und G+: Das ist ein Sammellogin und wenn du bei einem der Googledienste (egal welchen) mitmachst, dann musst du idR nicht mehr viel tun, das ist also so gesehen "egal", es ist halt nur ein Login für alles. Das ist für die sinnvoller als viele kleine und man kann intern natürlich damit MaFo machen. Mein YT Login stammte noch aus der Per-G+ Zeit, dennoch sind die heute vereinigt. Allerdings stehst du da BISHER nicht mit deinem "Namen" sondern mit deinem Nick, das kann sich ggf. ändern, weil die mit ziemlicher Gewalt hinter ihrem G+ stehen, das gilt auch für Webmastertools, die g+ Werbung wird so eingebaut bei den Tipps, dass man glaubt, dass das das Ranking verbessert. Aber ist kein Muss. Braucht auch niemand.
     
  14. mookie

    mookie B Nutzer

    Elitepartner.de
     
  15. shiroiyuki

    shiroiyuki Tach

    Oh, Update vergessen. :)

    Also ich hab mich mal angemeldet bei:

    - Google Mail (muß man wg Youtube)
    - Youtube
    - Soundcloud
    - Fratzenbuch
    - MySpace

    Sollte man in dieser Reihenfolge machen. Hab mich erst bei Soundcloud gereggt und nu laufen die SC Mails in meine normales Mail-Acc, der andere Kram in das neu erstellte Konto, also bischen durcheinander jetzt.

    Jetzt muß ich mal nen Grafiker anhauen das der mir günstig ein bischen Artwork macht (Hoffentlich kennt der mich noch ;-) ).

    @mookie: Ich schwanke noch zwischen Elitepartner.de und flirt.de (die haben einfach die willigeren Schlampen am Start) ;-)
     
  16. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Re: "must have" Accounts

    Das sag ich Deiner Frau !
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    Google hat zwar Gemeinsamkeitslogin AUTH Verfahren, aber NUTZEN muss man es (gmail) nicht, du kannst dich schon auf YT beschränken. Hat aber gute Suche und Spamfilter.


    Myspace kannst du heute vergessen, das ist in der Bedeutung Geschichte und wird nur von Bots bewohnt. Da ist keiner. Deinen Sound kannste bei SC hochpumpen, ist auch geiler, sieht besser aus und kannste einbetten. Also gleich einen Account wieder dicht machen, spart viel Zeit. Echt jetzt. Lieber nen Blog als Heimseite. Das macht echt mehr Sinn, aber kannst natürlich auch deine Bandsite bei FB dafür nutzen, nachteil: DIE haben das - wenn die mal weg sind, ist auch von dir alles weg. Geht manchmal schneller als man denkt ;-)
     
  18. shiroiyuki

    shiroiyuki Tach

    Ja, klar, NUTZEN muß man Gmail nicht. Aber ist doch schon praktisch und 'sauberer' wenn man für den gewählten Projektnamen dann alles in 'einem Beutel' hat und nix in die Privat Accounts reinwuchert.

    MySpace hab ich jetzt echt nur mal mitgenommen weil ich diese 'Treffer bei Google-Suche' irgendwann mal ausprobieren will.

    Aber wie gesagt, der nächste Schritt wäre ja jetzt erstmal Artwork. Dazu muß man sich ja auch Gedanken machen, vor allem wie man jetzt rein technisch die Seite gestaltet. Aber das sind mir im Moment viel zu unmusikalische Gedanken, vor allem bei dem Wetter ;-)


    :shock: :floet:
     
  19. Moogulator

    Moogulator Admin

    Kann auch mit der Dauer bisher im Netz aber auch mit Tags, die diesen Namen (deinen) mit dem Myspace Account verbinden sein. Google ist eigentlich nur eine Sammlung Links, die über Schlagworte zusammengehalten werden.
     

Diese Seite empfehlen