Mutable Instruments: Ambika

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von mira, 10. August 2012.

  1. mira

    mira bin angekommen

    Hallo,

    ein 6 stimmiger wird angekündigt.
    http://mutable-instruments.net/ambika
    Die OCS's sind anscheindend analog, der Rest dürft digital sein, wenn ich das richtig verstanden habe. Bitte um Aufklärung!
    Der Sound gefällt mir jedenfalls sehr gut.
    http://mutable-instruments.net/ambika/demos

    Wie das OS funktioniert, wird sich zeigen. Problem könnte sein, das der mit viel Arbeit verbunden ist. :roll:

    Ich löte eigentlich nicht aus Leidenschaft, deshalb mal die Frage in die Runde, was ihr davon haltet und wieviel Kennnisse und Stunden wohl damit verbunden sein dürften?
     
  2. bartleby

    bartleby echt reaktiv

    guten morgen. :D

    (und nur auf die schnelle zu einigen deiner fragen:

    umgekehrt: die oszillatoren sind digital (wavetables halt), die filter analog. genau wie bei der shruthi-1.

    da sehe ich ueberhaupt kein problem. alles, was ich von olivier kenne (shruthi-1 und midipal), lief ab der offiziellen veroeffentlichung voellig rund. momentan laeuft ja die erste beta-bastelphase fuer mutige pioniere, ich denke, dass im zuge der tests dieser ruhmreichen ambika-pioniere alle eventuell noch vorhandenen groesseren fehler in hard- und software gefunden und behoben werden.

    kenntnisse wohl eher nicht so viele: wenn erstmal (semi-)kits verfuegbar sind, wirst du halt die teile richtig zuordnen (erfahrungsgemaess macht olivier aber ausgezeichnete, gut bebilderte schritt-fuer-schritt-anleitungen) und halt loeten koennen muessen. von elektronik muss man dabei nix verstehen, man folgt ja bloss einer bauanleitung. je nach routine und geplantem ausbau (wieviele voice-cards) wird das aber sicher ein etwas anspruchsvolleres projekt, was den zeitaufwand angeht... )
     
  3. mira

    mira bin angekommen

    deshalb giung ich davon aus dass die OSC analog sind. Zu den Filtern finde ich in diesem Zusammenhang nichts "analoges".

    Das könnte man für Nicht-Insider auch etwas verständlicher schreiben :roll:
     
  4. Fr@nk

    Fr@nk bin angekommen

    Hi mira,

    ich habe mittlerweile zwei Shruthi Digitalboards und drei Filterboards gelötet ... vielleicht sollten wir uns beim nächsten Stammtisch mal drüber unterhalten. :)

    Da der Aufwand durch die größere Anzahl der Teile bei Ambika deutlich größer ist, würde ich vorher erst mal einen Shruthi löten um zu testen ob man sich den "großen" Ambika zutraut.

    Just my 2 cents

    Frank
     
  5. Panko PanneKowski

    Panko PanneKowski bin angekommen

    Im Amazona Test zur Shruthi-1 ( http://www.amazona.de/index.php?page=26 ... le_id=3531 ) steht das man die Mutable - Geräte auch fertig verbaut und verlötet bestellen kann ( für nicht löt-begabte oder bequeme leute wie mich :mrgreen: ) ..Allerdings weis ich nicht um wie viel höher der Preis dann zum Bausatz wäre. Mich würde der Neue Polyphone auch interessieren. Und wenn der Preis ok geht würde ich ihn lieber fertig gelötet liefern lassen bevor ich irgendeinen ungeschickten B(Lötzinn) fabriziere :?
     
  6. Fr@nk

    Fr@nk bin angekommen

    Soweit ich mich entsinne wird Olivier keine fertig gelöteten Instrumente mehr anbieten (hat wohl keine Zeit mehr). Im MI Forum gibt es aber regelmäßig Leute, die Shruthis anbieten.

    http://mutable-instruments.net/forum/ca ... the-market

    Ob es auch fertige Ambika oder Anushri geben wird, wird sich zeigen.
    Ansonsten sollten wir wohl eher im anderen Thread weiter diskutieren.
     
  7. mira

    mira bin angekommen

    interssant, hast bisher noch nichts davon erzählt. :kaffee:
    Klar interessiert mich das, am besten Anfang Sept. im Biergarten. Lötkolben kann ich mitbringen... ;-)
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest


    kit 140€ + 25€ standard gehäuse und + versand aus france.

    299€ assemblet kit
     
  9. Bin da gerade auch drüber gestolpert. Die kleine Rotznase (die ja verblüffend viel kann!) auch polyphon bzw. multitimbral zu hören, stelle ich mir nicht unspannend vor. So eine dreistimme Version - das würde mich ja durchaus reizen. :D

    Ich mein, diesen Sound, und das dann z.B. auf drei unterschiedlichen Instrumentalstimmen. Wow!
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    ab oktober = willkommen im club :phat:
     
  11. a.xul

    a.xul Tach

    dito. freu mich schon und hoffe auf einen nicht zu hohen preis.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich hoffe auf 550€ für voll = 6 boards all in :floet:
     
  13. a.xul

    a.xul Tach

    das waere nice
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ambika is Mutable Instrument’s DIY polyphonic synth. Currently work in progress, with a target release date for the first kits near the end of november 2012.

    Pricing (may be subject to changes):

    250 – 300€ for the motherboard + 1 voicecard (all parts included).
    50 – 70€ per extra voicecard (R/C parts not included).
     
  16. a.xul

    a.xul Tach

    mehr als einen monat zeit zum sparen. dann gluecklichmach durch kauf.
     
  17. Für ca. 600,- € bis 700,- € bekommt man:

    6 polyphone Stimmen, multi-timbral nutzbar
    6 separate Einzelausgänge, plus Mix-Ausgang
    Display 2x40, 8 Knöppe, 8 Schalter
    integrierter SD-Reader, Riesenpatch-Mem
    optional: pro Stimme unterschiedliche Filter
    Sequencer, Arp usw. pro Stimme
    mehr Z-Waveshape-Oscillatoren
    Wave-Sequencing
    Mischer mit Bitcrushing und Overdrive
    3 Global-LFOs und 2 Global-ADSRs für alle Stimmen
    Große Modulationsmatrix

    Gemessen an den vielen experimentellen Möglichkeiten: Wahrlich nicht von schlechten Eltern!
    Mit so einem niedlichen 4- oder 6-stimmigen Ambica ließen sich komplette Produktionen veranstalten. :P

    Was ich mir dann noch wünschen würde:
    optionaler Drum-Modus (allgemeiner: Eine Betriebsart, wo Syntheseparameter abhängig von der gespielter MIDI-Note sind, woraus sich dann auch Drumsets ableiten lassen - das neue Patch-Mem sollte dafür groß genug sein)
     
  18. a.xul

    a.xul Tach

    du hast einen wichtigen punkt vergessen:

    spass beim selbst zusammenbauen
     
  19. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    ...weiß jemand eigentlich was neues über das Gerücht das Olivier den Ambika auch komplett fertig aber in SMD anbieten wird?
     
  20. Neo

    Neo bin angekommen

    Auch wenn es hier primär um den Ambika geht, wie schwer ist es eigentlich so einen Shruthi zu bauen ? Bekommt das ein Anfänger hin, der lediglich löten kann ?
     
  21. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Das passt perfekt!
    Ich hatte vorher nur mal nen Gitarren-PU eingelötet.
    Das liegt an der perfekten Lötanleitung.
    Du brauchst Lötkolben, Lötzinn, nen Seitenschneider und ein Multimeter wäre toll(hab ne 5,90Version) um mal nen Widerstand nachzumessen wegen Farbcodeproblemen.

    Was für eine Freude über das Geschaffte und den hervorragenden Klang dieses Gerätes!!!
     
  22. fairplay

    fairplay Tach

    ...uhm? - hast Du die gleiche Anleitung - direkt von der Mutable-Instruments-Website - wie ich benutzt? - für einen ganz-ganz frühen 0-8-15-Shruti und No. 2 jetzt in gelb? - bzw. für mehrere MIDIPals?...

    ...die Anleitung beim Gelben war zwar etwas besser, aber kommt bei weitem nicht an SammichSID oder SammichFM ran...

    ...aber ich gebe zu: auch ein Anfänger sollte ohne grössere Schwierigkeiten ein Mutable-Instruments-Kit zusammenbasteln können und erfolgreich sein...und so wie es aussieht werden hier eine ganze Reihe Leute gleichzeitig das Ding bauen, also gute Chancen für zeitnahe, hilfreiche Unterstützung ;-) ...
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest


    mach das einfach! ein shruti war ein perfektes Anfänger Lötgerät.
    (klingt und bedient sich aber beiweiten nicht so :banane:

    Die meisten "fehler" passieren eher durch kalte lötstellen = eher ungenaues arbeiten.

    noch etwas Beginnerfreundlicher kenne ich nur den Preen, ist aber FM. Ja und Wilba macht ja erstmal andere Projekte bzw mal schauen, was von ihm noch kommt.

    Zum Ambika: Geh einfach davon aus, das Du so ca 20h rechnen musst. Ist eben genau was für die kalten Winterabende.

    Und wenn man einen fertig hat und hört, was man da quasi an guten Tönen selber geschaffen hat :phat:

    p.s. wenn Du es machst, willkommen im Club (obwohl der Ambika erstmal warten muss, der sammichen shruten wegen, die schon warten :mrgreen: )
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hochhol! Und hat den jemand schon jemand gebaut? Ambika mein ich? Oder liegen die Bausätze noch alle im Regal? :selfhammer:
     
  25. fairplay

    fairplay Tach

    ...nachdem mir die bicolor-LEDs fehlten gab es einen Baustop, der jetzt leider wahrscheinlich bis nach Weihnachten dauern wird...dafür bin ich beim Döpfer-DIY sehr weit gekommen...die werden jetzt womöglich gleichzeitig fertig :mrgreen: ...
     
  26. m1rk0

    m1rk0 Tach

    "Your parcel has arrived in the destination country" :phat:

    Mit dem Bauen wird es bei mir aber wohl erst nächstes Jahr etwas.

    Mirko
     
  27. Level5

    Level5 Alter (Dudel) Sack

    Mein Kit ist noch unterwegs...
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    wieder was, was den A4 besser macht, aber mal schauen, wann die ersten brauchbaren ergebnisse, auch hier erscheinen :floet:
     
  29. m1rk0

    m1rk0 Tach

    Finde ich gar nicht. Es ist ja ein Irrtum zu meinen, dass man diese Geräte sofort braucht :). Mir hilft es jedenfalls, die Vorfreude zu verlängern und das GAS etwas zu mindern, wenn ich auf das Erscheinen von MI-Bausätzen warte und diese dann selber zusammenbaue. Und dann gibt es da noch diese (von einigen vielleicht als esoterisch empfundene) emotionale Verbundenheit mit dem Gerät.

    Mirko
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    :mrgreen:
     

Diese Seite empfehlen