Mutable Instruments Grids Standalone +Microbrute?

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von keymilan, 11. Juni 2014.

  1. keymilan

    keymilan Tach

    Hallo, ich schiele immer wieder mal zu den Modularen, obwohl ich das aus Selbstschutz vermeiden
    möchte.
    Auf der Suche nach etwas perkussiv/experimentellen bin ich auf den (das?) Grids gestossen.
    Könnte ich das z.B in ein Doepfer-Minicase mit anderen Modulen (=Klangerzeugern) kombinieren, und wenn ja mit welchen?
    Die Idee dahinter ist ein kleiner perkussiver Modularer :idea:
    Das Ganze soll dann mit einem Microbrute gesynct werden.

    Wäre die VXXY DCM8 eine Alternative?

    Grüße und Danke
    Kai
     
  2. comboy

    comboy Tach

    naja, grids spuckt ja von ahus aus nur CVs aus, kein midi.
    vielleicht findest du ja irgendwo nen aufgebauten anushri oder baust ihn selber.
    ist billiger als grids, hat die grids funktionalität mit drin und dazu noch nen analogsynth.
    beim grids modul kann man denke ich auch einen midi out dran basteln, da bin ich aber grad nicht sicher (vielleicht wars auch ein in)
     
  3. dislo

    dislo Tach

    aufjedenfall brauchst du ne clockquelle, der microbrute wird dafür wahrscheinlich nicht ausreichen, also besser ein midi-cv-clock interface.
    um die clock auf verschiedene trigger zu splitten ist das grids nice.

    dann eröffnen sich 2 wege:
    1. drums selber patchen
    2. drum module ansteuern

    ich denke selber patchen ist interessanter.

    pro drumstimme würd ich sagen mindestens 2 osc's, noise, filter oder lowpassgate, eine schnelle hüllkurve, ein lfo für bewegung und irgendwas um signale zu mixen.
    wenn man auf budget ist, würde ich sagen:
    - mfb osc 03 (mit preamp hinter, ist sonst ein bisschen leise)
    - doepfer wasp filter
    - maths
    - ladik mixer
     

Diese Seite empfehlen