Namenswechsel erlauben?

Dieses Thema im Forum "about :: Forum" wurde erstellt von Moogulator, 1. Dezember 2009.

?

Nicknamen selbst ändern können

  1. Ja, für alle und jederzeit

    6 Stimme(n)
    10,3%
  2. Ja, aber bitte mit 1 Monat Signaturangabe: Früher (Alter_username) und bisherigem Avatar zur Identif

    9 Stimme(n)
    15,5%
  3. Nein, nur via Admin

    37 Stimme(n)
    63,8%
  4. Mir egal

    6 Stimme(n)
    10,3%
  1. Moogulator

    Moogulator Admin

    Frage: Ist euch lieber,wenn ihr euren Namen ändern könnt oder wenn das über mich läuft.

    Natürlich mit allen Konsequenzen daraus. Das wollt ich schon länger mal wissen, was IHR davon haltet, ich weiss nur was ich davon halte und es gab dazu mal einen Thread, der sich für die jetzige Lösung aussprach. Wie dem auch sei. Zu rechnen ist halt bei offizieller Bekanntgabe mit vielen Namenswechseln, das gabs hier ein mal. Danach hatten einige sehr bekannte User andere Namen, einige hatten sich etwas später wieder zurückbenannt. Trolls nennen sich innerhalb einer Diskussion 3x um ;-)
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Solange die Namensänderung nicht missbräuchlich geschieht (Verschleierung der eigentlichen Identität, absichtliche Verwirrung der Forumteilnehmer usw.) dann ist das m.E. in Ordnung. Damit ich Karl auch weiterhin als Karl und nicht als Lotte anspreche, könnte der Forumteilnehmer wenigstens eine Weile lang in seiner Signatur drauf hinweisen: "Leute, ab heute heißt Soundmann23 anders, und zwar Soundmann46. Weil's einfach besser klingt."

    Ansonsten finde ich nach wie vor, dass Homepages, myspace oder Facebook URLs etc. Angaben sinnvoll sind, damit ich mir trotz Nickname ein Bild von meinem Gegenüber machen kann und weiß, mit wem ich mich da gedankliche austausche. Für anonyme Unterhaltungen bevorzuge ich sonst nämlich lieber die Beichte. Oder das brigitte.de Forum :D
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das kann man aber nicht prüfen. Es gibt nur die gegebenen Optionen, ansonsten würde eine Sperre für Änderung für 1 Monat diese Sache vermutlich erfüllen und am besten nur für Leute ab 100 Posts. Aber das ist zzt nicht optional. Vielleicht aber die beste Lösung.

    Karl Georg Friedrich Möchtbart von Gronzsenburg-Scharmzubel
    bisher Bleep.

    Hinweis: Einige haben ihrer Signatur einen Namen zugefügt. Das hilft auch schonmal. Andere denken halt optisch und da ist das rotgrüne Auge oder der Knopf vom Schronlkotron X oder so.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Du musst nicht prüfen. Vertrauen ist die Basis hier, das sollte bei Neuregistrierung explizit erwähnt werden. Und wer das hintergeht halt hier nicht richtig ist.
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    die haken alle bei Reg. die Regeln ab. Das ist aber so wie bei vielen Regeln: Sie werden nicht gelesen, wobei mir Wohlwollen als Grundprinzip nahe liegt. Allerdings nicht um jeden Preis. Wenn einer nervt oder trollt, dann wird natürlich reagiert. Ist daher auch eher eine Frage nach sowas wie Freiheit der Namenswahl vs. Identifizierung und Sicherheit.

    Das ist so wie Zensur gegen Belästigung oder sehr harte Diskussionen 12039 Meilen unter der Gürtellinie, gesungen von Jules Verne.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Denic Abfrage:
    Die Domain "atonale-identitaet.de" ist nicht registriert.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Bei Eingabe Osterhäschen usw. kann es auch eine softwaregesteuerte Autokorrektur geben, die das selbstständig in "der liebe Dirk" übersetzt :D
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    oder anders: mich interessierts nur mal so. werweiss wozu et jod is.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    So lassen wie es ist. Durch die Namensänderung bleiben ja auch die vorhergegangen Posts dem User zugeordnet, also wozu soll das gut sein, denn eine reine Weste bekommt man dadurch ja nicht und da der Mensch dahinter dann auch keine anderer ist.. Also mal als Beispiel: Wenn ich mich jetzt von Illya F. in Suppe666 umbenennen würde, ändert das irgend etwas? Nö! Wenn jemand von einem anonymen Nick zu seinem echten Namen wechseln will, kann ich das ja verstehen, auch, wenn er wieder in die Anonymität abtauchen will. Aber sonst? Lieber so lassen wie es ist, oder wirst du sehr häufig gebeten den Namen von Leuten zu ändern?

    Wenn dir das eine Arbeitserleichterung verschafft, dann kann ich das verstehen. Probiere es doch aus, denn wie gesagt, die alten Posts bleiben ja an der Person "kleben". Nur per Admin halte ich aber für besser.

    -- bearbeitet --
     
  10. Jörg

    Jörg |

    Das gilt aber nicht für Zitate oder die direkte Ansprache.
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Korrekt. Da sie im Forum als String eingesetzt werden. Deshalb kann man auch zitieren
    Oder auch
    Deshalb ist es auch sinnvoll Threads nach einer Weile zu verriegeln.

    Bei falscher Verschachtelung wird auch schonmal der falsche zitiert, weshalb man da schon mal drauf achten sollte, wenn man es tut und ggf. manuell korrigieren. Missbrauch wäre natürlich uncool.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Guter Einwand Leute! Darauf habe ich noch nie geachtet.

    Hmm... Mir ist auch gerade eingefallen, dass man zwar schon nach ein Paar Zeilen die Leute wieder erkennt, aber das stiftet nur Verwirrung. Ja, zwar nur kurzfristig, aber dass muss auch nicht sein. Denn nehmen wir mal an, derjenige macht einen neuen Thread auf, dann muss man zumindest erst einmal in die Sig. schauen und WENN da nicht sein alter Name steht und er sich vor 5. Minuten umbenannt hat, dann muss man wiederum schauen was derjenige vor dem aktuellen letzten Post geschrieben hat. Ich glaube das nervt einfach nur, oder habe ich wieder etwas übersehen?

    Stimmt, sehe ich ja gerade selbst. Naja.. :lol:
     
  13. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Andere Frage:

    ist Avatar-Wechsel wirklich notwendig?
    Wenn ja: wie oft?
    Wenn nicht: auch wieder wahr!
    __________________________
    Topic:
    Nicks sollte man nur mit dem kompletten Account wechseln können. Also von NULL wieder anfangen.
    Natürlich sollte man seine Beweggründe nachvollziehbar schildern. Dann wird in einem Gremium individuell entschieden.

    Beispiele, die anerkannt und beglaubigt werden:
    "Die andern hänseln mich alle wegen des Namens"
    "Ich hab geheiratet und heiße nun Gerchtrud"
    "Ich hab meine 303 inne Bucht verscheuert und möchte gezz VST-Pluggy heißen"
    "So Markending, ihr wisst schon: Abmahnung"
    "Einklich hätte ich lieber 'ne laufende Nummer! Gezz echt!!1"

    Beispiele, die abgelehnt werden:
    "Ich bin eine multiple Persönlichkeit"
    "Ich hab das halbe Bocht im Maschinenraum abgezogen"
    "Namen sind Schall und Rauch"
    "Meine Nicks drücken meine seelische Befindlichkeit aus und ich bin numma wankelmütig wie Deibel"
    "Der Mossad jagt mich, die CIA auch!!!!"
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Geht es nicht letzendlich um die Qualität und den Wahrheitsgehalt der Aussage, unabhängig von der Person, die sie vorträgt? Von daher wäre es, so absurd es klingen mag, im Sinne einer seriösen Diskussion, den Vortragenden zu anonymisieren, indem - mein Vorschlag- per Rotationsverfahren bekannte Teilnehmernamen nach dem Zufallsprinzip anderen Teilnehmern zugeordnet werden. Damit hätte wir auch das Problem des Foren-Bashings vom Tisch.
     
  15. Strelokk

    Strelokk Glitch Bitch

    Laufende Nummern, 16-stellig und man kann sich das aufwändige Script sparen. Nur 2x/Jahr (meinswegen zur Sonnenwende) werden die Nummern geblitzdingst.
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin


    Ist gar nicht so eine schlechte Idee, aber du vergisst den Ego-Teil. Das wäre ja genau das Gegenteil: Keine Website, kein Myspace und Signatur, nur die pure Aussage. Das ist zwar unbeliebt zu sagen, aber das ist sicher vielen wichtig. Mit Recht. Alles Produkte, die sich darstellen. Nicht alles, aber viele.
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Man wird sich bei meinem Vorschlag auf die reine Aussage konzentrieren und alle Vorurteile beiseite lassen (müssen), wenn andere Forenidentitäten den Beiträgen zuzuordnen sind. Diese geistige Arbeit würde ich gerne einigen Forenteilnehmern zumuten wollen, damit sie lernen, "richtig" zu lesen und nicht in ihrem einfachen billigen Denkschema verhaftet bleiben.

    Für Wahrkeit und Klarheit.
     
  18. Deusi

    Deusi Ja was denn eigentlich?

    Dem ist nix hinzuzufügen. :mrgreen:
     
  19. Moogulator

    Moogulator Admin

    Schon geil, aber der Trollfaktor wäre wegen der Anonymität extrem hoch. Vergleiche bereits bestehende Systeme ohne "ID".

    Simulation möglich:
    1) Anonymzugang und eigenes SubForum - fertig. Wichtig wäre sich da AUSZULOGGEN.
    2) Aber wie reagieren auf Spam(Bots) und Trolle? (Mod Tätigkeit)
    3) oha, 2) !!!
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mein Vorschlag soll als reines Gedankenmodell verstanden wissen, um einmal auf die Verquickung von Teilnehmern und Vorurteilen hinzuweisen. Bisher bin ich im Leben immer davon ausgegangen, dass gerade junge kreative Menschen einen alternativen Entwurf zu dem Kleinbürgerspießer und Reaktionär haben, bin mir aber inzwischen nicht mehr ganz so sicher. Und um einen drauf zu legen: Blockwart.

    Guten Abend.
     
  21. Deusi

    Deusi Ja was denn eigentlich?

    Oder Trolle ins Leere laufen lassen. So wie drüben bei EA. :lol:
     
  22. Moogulator

    Moogulator Admin

    Bro, Publikumsbeschimpfung ist voll 80er.
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    Jede Wahrheit braucht einen Mutigen der sie ausspricht.
     
  24. Moogulator

    Moogulator Admin

    Rein hyprothetisch: Brächte das mehrheitlich mehr Wahrheit und Klarheit? Tipp eher auf weißes Rauschen ohne Dämpfung.
     
  25. mookie

    mookie B Nutzer

     
  26. Moogulator

    Moogulator Admin

    Genau! String-Theorie
     
  27. mookie

    mookie B Nutzer

    gibts diese Strings auch mit sequencer.de Aufdruck oder als Moogulator Merchandise??
     
  28. Nur mal so als Anregung: ich bin eh kein Freund von Pseudonymen, denn das hat immer den unangenehmen Beigeschmack von Feigheit. Aber gut - manche Leute stehen auf Spitznamen; das ist meinetwegen noch Geschmackssache. Ich stehe jedoch definitiv nicht auf den Wechsel derselben. Egal ob der Name nun echt oder spitz ist - wer nicht mit seinem Namen zu seinem Wort stehen mag, sollte sich vielleicht vorher überlegen, was er da so von sich gibt (oder wie er sich so nennt).

    Es mag vereinzelt begründete Änderungswünsche bezüglich des Accountnamens geben, aber die kann man dann an den Admin herantragen.
     
  29. Da ein Pseudonym im Laufe der Zeit so eine Art "digitale Persönlichkeit" darstellt, sollte ein Pseudonymwechsel die Ausnahme sein. Es erleichtert die Kommunikation, wenn die Pseudonyme stabil bleiben, finde ich. Vielleicht gibt es aber in Ausnahmefällen gute Gründe für einen Pseudonymwechsel. Zum Beispiel, als Chance auf eine Art Neuanfang in einem Forum, wenn es vorher viel Streit gab. Das sollte dann der Admin entscheiden.

    @ Florian
    Florian, ich finde Leute toll (und auch mutig), die in Foren mit ihren Real-Namen agieren, aber in unserer schönen neuen Digitalwelt gibt es allerhand Gründe für den/die Einzelne(n), lieber anonym zu bleiben. Z.B. für bekannte Musiker, für Frauen, für Jobsucher, für ...
     
  30. Das ist durch aus richtig.
     

Diese Seite empfehlen