Native Instruments Komplete Pack 5 oder Omnisphere?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Caine, 3. Juli 2009.

  1. Caine

    Caine -

    Hallo,

    wer es noch nicht weiß, NI bietet gerade das Komplete Pack 5 für nur 399 Euro an, WOW, aber ich überlege noch ob ich da zuschlagen sollte oder zu Omnisphere lieber greifen sollte.

    Ich bräuchte eher nur:

    - viele PADS (meist dunkle!)
    - Spheres etc.
    - Glocken, Mallet Instrumente usw.
    - Pianos

    Ja das wäre es schon!

    Danke
     
  2. Raumwelle

    Raumwelle aktiviert

    das ist die frage der wahl...

    also omni deckt alles sehr gut ab klingt super und biete viel.

    ni komplet ja da haste auch alles und viel mehr weil da ja bis auf die sampler alles synts drinne sind.

    beide klingen super ni ist offender jetzt ist die frage was du möchtes
     
  3. Caine

    Caine -

    ahhh Raumwelle, danke für deine schnellen Antworten :)

    hmmm naja schöne Chöre, Pads, auch was dunkel klingt meistens, keine Arpeggiatorpatches, sowas ist zu billig wie Magix Music Maker.
     
  4. Ich würde dir eher zum Komplete Pack raten, da das wirklich sehr versatil ist. Pads und Darkes und Spheres können Absynth, FM8 sehr gut. Einige Ensembles von Reaktor sind auch sehr gut geeignet dafür. Native Piano ist auch sehr gut. Und dann haste eben was darüber hinaus, was du schon hast, ohne zu wissen, dass du es morgen brauchen wirst.
     
  5. was giebt es da denn zu überlegen :denk:

    kauf ich mir 1 plug-in für 375Euro , klingt gut, ist ein mehr oder weniger allrounder mit hang zum flächendecken oder leg ich da 24 Euro drauf und bekomme 11 hoch karätige plug-in´s die in punkto sound jederzeit dem omni das wasser reichen können :twisted: :twisted: :twisted:


    also für mich ganz klar und überhaubt keine sekunde des zögern NI pack 5!!!!!

    einzieger grund zu überlegen wäre wenn du schon ein paar NI plug-ins hast ;-)
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich versteh ja das du fragst, aber die Unterschiede könnten kaum grösser sein.

    Omnisphere ist praktisch ein "Rompler für Filmmusik". Womit ich nix gegen die Synthesemöglichkeiten sagen will, aber letztlich kauft man das Ding weil man viele *gute* Sounds (fast) fertig haben will. Sozusagen ein moderner und legitimer Nachfolger der EMU-Module (Orbit, Planet Phatt & Co.)


    Komplete ist vor allem *VIEL*, bietet also die "Gefahr", das man (nur) Presets nutzt - vor allem wenn man auch mal Musik machen will. Dann wäre aber Kore die bessere Wahl (und ist m.E. auch viel eher der Konkurent zu Omnisphere). Der NI-Soundauswahlmechanismus ist sehr gut (besser als die gute Lösung in Omnisphere) und das Konzept der Handvoll "rausgelegten" Soundparameter finde ich recht überzeugend. (Und bietet dann *grob* vergleichbares: man kann vorhandene Sounds etwas anpassen, in Kore vorgedachter, in Onmisphere komplizierter mit etwas mehr Spannweite. )

    In Komplete bekommst du mit Massive einen prima Brot und Butter Synth, mit dem kann ich gut typische Synthesizersounds schrauben. FM8 ist m.E. der Hit, wenn man FM lernen will, über die Klangqualität streiten sich die Leute etwas (m.E. besser als sein Ruf, aber das fast schon "analoge Gefühl" eines breiten Sweet Spots, wie es ein FS1R bietet, brachte zumindest der FM7 nicht rüber. )

    Reaktor ist Ding für sich, wenn du das im Komplete kaufst, wird es sein Dasein als "runtergeladene Ensemble Schleuder" verbringen. Als Emulation eines analogen Modularsynths ist das Ding eine Fehlbesetzung, die vorhanden "Analogmodule" zusammen zu Patchen klingt einfach nicht wirklich überzeugend. (Nicht das es nicht ginge da was anständiges rauszuholen, dazu muss man sich aber echt reinarbeiten. ) Die meisten Ensembles, die Spaß machen sind dann auch eher Sampleloopschleudern und Frickeltools.

    Mit Absynth hatte ich nur wenig gemacht, ich denke aber, das Ding macht einen guten Teil der Sounds die du suchst.

    Guitar Rig ist speziell, für uns Syntheisten eher semi-brauchbar, da finde ich die Effektsektion von Omnisphere flexibler. Wenn du mal eine Katzendarmband mischen solltest: nimm auch die DI-Signale auf, besser als ein mittlermäßiger echter Amp, der semiqualifiziert mikrofoniert wurde, klingt das Ding auf jeden Fall.

    Der Pro53 ist ohne Controller Mist (zu fizzelig), mit (BCR2000) hat er mir schon Spaß gemacht. Der zeigt aber schön die Schwäche vom Komplete auf: woher soll ich bitte vorher wissen, ob ich nun den Pro53 oder Massive nehmen soll? Und wenn es der Pro53 besser kann, dann ist das eigentlich ein Mangel des Massive.

    Battery und Kontakt sind *die* Standardprogramme für die jeweilige Aufgabe - und auch wenn der Inhalt schon etwas abgenudelt ist, taugt er dennoch eine Menge. Deren Nützlichkeit hängt schwer davon ab, was du in der Richtung schon hast, in der Ableton Suite wird man die beiden sicherlich nur wenig vermissen, mit der prima integrierten Ableton-Drum-Lösung kann (prinzipiell) kein VST mithalten. (Im Sonar fand ich die jeweiligen "Ersatzprogramme" allerdings arg dünne - da hat mir Battery doch gefehlt. )


    Entscheidung also letztlich: willst du heute bestellen, morgen auspacken und am Sonntag abend den ersten Track mit dem neuen Sound fertig haben - dann hol dir Eric Persing als Sounddesigner ins Haus. Der Sound ist zwar etwas teurer, aber das ist er auch wert.

    Möchtest du monatelangen Spielspaß, endlos rumfummeln, tausend Sachen ausprobieren und generell den Dingen huldigen, denen wie hier im Forum huldigen, dann hol dir Komplete.


    P.S: Ich hatte mal ein Komplete 4, das ich dann wieder abgeben musste - lange Geschichte, die aber nix mit seiner Qualität zu tun hat. Deshalb die etwas merkwürdige Erfahrungsgeschichten-Perspektive.
     
  7. ich find das Omnisphere langweilig klingt -würde keine Sekunde überlegen und Komplete nehmen!
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    :D
     
  9. würde dir zu komplete raten, damit wird dir bis min. 2010 nicht mehr langweilig. omnisphere macht zumindest mir einfach keinen spass, ausserdem kriegst du wie ja schon gesagt wurde für ein paar euro mehr nochmal 10 (!) der besten plugins die es zur zeit gibt oben drauf. omnisphere wirst du da nicht vermissen...
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Noch was: Omnisphere enthält keine "richtigen" Pianos und man kann es nicht wieder verkaufen.
    (Ist eben eine komplett andere Zielgruppe - eigentlich ist Omnisphere nix für die Leute die sich überlegen ob sie es brauchen, wer das braucht, der hat es schon und der Kauf war ein "no-Brainer". )

    Von der "Langeweile" hätte ich beim letzten EA-Mix gerne *deutlich* mehr gehabt, das hätte mir Tage an Arbeit erspart.
     
  11. ma echt- mein Jv 1080er klang ohne 36gb Library viel besser
     
  12. Caine

    Caine -

    Hmmm also Hypersonic 2 und Absynth gefallen mir bisher am meisten.

    Sowas wie Hypersonic 2 suche ich! Deshalb dachte ich wäre Omnisphere am besten, uff ich schau mir nochmal das Paket an, danke für die ganzen Antworten :).
     
  13. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Ich habe beides und würde auch zu Komplete raten, speziell falls du schon eine Sample Library haben solltest, die man mit Kontakt nutzen kann. Und - soviel VSTis und Flexibilität für's Geld gabs noch nie.
    Andererseits halte ich Omnisphere für das bestkingendste VSTi, dass es derzeit gibt, wenn man große, seidige, hifi-mäßige oder auch warme Klänge mag und einen leistungsfähigen Rechner sein eigen nennt.
     
  14. Ich würde auf jedenfall Komplete kaufen, hat man IMHO mehr davon.
    Aber ist auch immer eine Frage des Bedarfs.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    :D
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ist ein wenig so wie Paket aus Golf 5, Familensatz Fahrräder incl. Anhänger für den Jüngsten und Bahncard für alle vs. Bentley.
     
  17. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    :lol: , sehr treffender Vergleich.
     
  18. Raumwelle

    Raumwelle aktiviert

    sehr schöner vergleich.....

    ich habe fast alles von ni bis auf die drummer, katzendärme und die e pianos....

    und den omni

    bessere musik mache ich daduch auch nicht lol aber schöne sounds :P
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gibt es von Omnisphere eigentlich eine Demo Version, so wie von den Native Instruments Produkten? Frage halt, weil ich keine gefunden habe und Videos ja nun nicht gerade vermitteln wie es bei einem selbst laufen würde. Hieße das jetzt wirklich man müsste die "Katze im Sack" kaufen, wenn man denn interessiert ist? :dunno:
     
  20. Raumwelle

    Raumwelle aktiviert

    nein gibt es nicht?
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja. Zusammen mit der "nicht weiterverkaufbar" Nummer ist das durchaus ein Entscheidungskriterium. (Wie gesagt - ich sehe die Zielgruppe von dem Ding eher da, wo man sich über "die paar Kröts für den satten Sound" nicht so die Gedanken macht, sondern sich darüber freut, in den nächsten ein bis zwei Jahren an ein paar Stellen viel schneller zum Ergebnis zu kommen, also letztlich bei Auftragsproduzenten und Studioarbeitern. Leute die auf der Suche nach dem eigenen Sound sind, werden wo anders glücklicher. )
     
  22. ich hab eine ;-)
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    @ Fetz

    Habe auch gerade im FAQ gelesen:
    Finde ich schon komisch. Die bekommen es nicht hin, eine Demo Version mit sagen wir mal 700-1000Mb zu basteln zuzüglich ein paar Patches? Wird aber wohl so sein wie du sagst, ist halt für eine andere Zielgruppe gedacht.
     
  24. Omnisphere hat für mein Empfinden zu lange Ladezeiten der Sounds.
    Und es ist nicht einfach, sich zwischen den vielen Sounds zurecht zu finden. Bin aber auch eher Musiker als "Datenbankfreund".
     
  25. BBC

    BBC -

    darum heißt es ja auch in der Werbung: you will need a life time for exploration oder so ähnlich :lol:
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, das ist auch nicht hinzubekommen. Eric begründet das auch. Bei Demoversionen möchte der Kunde das Produkt testen, und genau das geht mit 700-1000 MB nicht. Ganz oder gar nicht ist da die Devise, und im Gegenteil kann man mit der falschen Auswahl der Demosamples sogar sich als Hersteller selber schaden. Denn: Ausgerechnet das, das einem potentiellen Kunden vielleicht den entscheidenden Kaufimpuls gegeben hätte, das Sample ist dann natürlich nicht in der Demoversion enthalten. Also kickt man seitens Spectrasonic das Thema und gut ist. Das kann halt dann auch wieder zum Boomerang werden, weil unter 1000, die sich die Demo ziehen, halt 1 dabei war, der es dennoch gekauft hätte.
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Aha. Danke Klaus, weil so kann ich nun auch verstehen warum es eben keine Demo gibt. So betrachtet macht die dann ja auch keinen Sinn.
     
  28. BBC

    BBC -

    naja, im Prinzip kann man aber schon die Engine, die Ladezeiten, die Effekte, CPU-Verbrauch und das ganze handling des Synths testen, auch wenn nur ein paar sounds an bord sind. Omnisphere ist ja keine reine Presetschleuder, da steckt ja einiges unter der Haube. Und DAS könnte man sehr wohl ausführlich testen und probieren.

    das ist natürlich richtig. Die Gefahr könnte bei einigen Leuten bestehen. Insofern vielleicht konsequent von Persing keine Demo anzubieten.
     
  29. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Ich sehe bei der fehlenden Demoversion überhaupt kein Problem. Da macht man es eben wie früher bei den Hardwaregeräten. Man nimmt sich irgendwann mal ein paar Stunden Zeit, fährt zum Musikalienhändler seines Vertrauens und testet. Meiner Erfahrung nach haben ja die meisten den Omnisphere auf irgendeinem Rechner vorführbereit.
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das es sowas noch gibt ist vielen eher nicht bekannt - auch wenn es so seine Vorzüge hat, ich konnte mein Komplete heute gleich Mitnehmen...

    (Möchte wer ein Reaktor oder einen Massive kaufen?)
     

Diese Seite empfehlen