Netzschalter für Bodentreter

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Anton, 12. Februar 2015.

  1. Anton

    Anton Tach

    Blöde Frage: Die meisten Bodentreter-Effektgeräte haben ja leider keinen Netzschalter und werden per Stecker ziehen/stecken ein- und ausgeschaltet. Ich finde das für die Nutzung in Studios sehr unschön und hätte gerne gewusst, ob es möglich ist, am Ende des Netzteilkabels, das in das Effektgerät gesteckt wird, einen Schalter einzubauen? Was bräuchte man da für einen Schalter? Bin für Tipps dankbar!
     
  2. changeling

    changeling Tach

  3. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    So mache ich das. Das ganze Netzteil-Gedödel hängt nach Funktionsgruppen an Mehrfachsteckdosen, allerdings nur mit einem Schalter. Da Funktionsgruppen schalte ich das ganze Geröttel so wie ich es benötige mit einem Schalter ein.
    Das Gleiche übrigens auch beim Modularsystem, da ich keine Lust habe hinter meine gestapelten Doepfer-Billig-Cases zu greifen hängen die auch an einer Mehrfachsteckdose und werden von da im Team angemacht.

    Klar kannst Du auch einen Schalter in's Kabel einbauen. Bei Stehlampen gibt es sowas oft, soagr zum drauftappen oder eben als Kippschalter. Bekommt man im Baumarkt oder Indernet. Muß halt geeignet für 220V sein...das steht normalerweise drauf

    Übrigens bin ich ganz gut ohne Fahrradhelm durch die 60er gekommen, und mein Vater hat diesen ganzen 220V-Elektro-Krempel selbst gemacht, da habe ich zugesehen und mache es genauso. Du solltest aber schon wissen, wie man mit 220V umgeht, nicht ans Kabel packen etc.
     
  4. changeling

    changeling Tach

    Wenn's billig billig sein soll gibt's auch einzelne Zwischenstecktdosen mit Schaltern in jedem Baumarkt. Einen Schalter zu basteln lohnt jedenfalls nicht.
    Sowas hier:

    Schutzkontakt-Zwischensteckdose mit Schalter

    So eine benutze ich für meine Entlötpistole, weil die ansonsten direkt heiß wird.
     
  5. Anton

    Anton Tach

    Die Rack-Schalter wären für mich (ein effektgerät auf dem Schreibtisch) eher Overkill. Steckdosenschalter eher auch nicht geeignet, da bei mir die Steckdosenleisten hinterm Tisch auf dem Boden liegt und ich da nicht rumkriechen will. Dann also "Lampenschalter". Der wäre dann allerdings nicht auf der 220V-Seite des Netzteils, sondern auf der 9V (oder was auch immer) Seite. Ich hoffe, das macht keinen Unterschied.
     
  6. Der Stromverbrauch geschieht nicht im Effektgerät, sondern im Trafo. Es nützt quasi nichts, wenn Du den Effekt abtrennst. Du musst den Trafo von der 220V Letitung nehmen. Und das geht bei Steckernetzteilen definitiv nur mit "Netzteil aus der Dose ziehen", oder mit einer Schalterverteilerdose. Schalterverteilerdosen gibts auch mit einem Lampenschalter, der an einem 1m langen Kabel aus der Verteilerleiste rausgeht.
    -> http://www.ts-audio.biz/tsshop/WGS/9032 ... CS-6FS.htm
     
  7. Anton

    Anton Tach

    Danke für den Hinweis. Mit dem Model könnte ich tatsächlich leben.
     

Diese Seite empfehlen