Netzteillüfter im Eimer, selber austauschen?

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von Anonymous, 2. Dezember 2007.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der Lüfter von meinem Zalman ZM300A-APF ist im Eimer, jedenfalls läuft er nicht mehr.

    Garantie ist leider keine mehr drauf und viel wert ist das Ding ja auch nicht mehr, d.h. eigentlich lohnt es sich nur, selber den Lüfter zu wechseln oder das Teil wegzuschmeissen.

    Hat jemand hier Erfahrungen im Austausch von Netzteillüftern und weiss, was man beachten muss? Das da drinnen 230 V dran hängen und man sehr vorsichtig sein muss, weiss ich schon. Unklar ist mir allerdings, wie man in dem beengen Gehäuse die grossen Elkos entladen soll und wieviel Luftvolumen der Lüfter bringen muss. Dazu ist der eingebaute Lüfter temparaturgeregelt. Die Bezeichnung des Lüfters ist: MGA8012HB

    Dazu finde ich im Netz:
    http://www.silentpcreview.com/article56-page1.html
    3,000 RPM
    38 CFM
    0.24A
    29 dBA

    Damit ist der Lüfter ja recht laut und die 38 CFM sind ja auch nicht ohne. Umrechnung CFM in m3/h hier:
    http://www.hackerboard.de/thread.php?po ... post109614

    Was meint Ihr? Lohnt es sich nen neuen Lüfter einzubauen oder sollte ich lieber direkt ein neues Netzteil holen (braucht nur mindestens 250 W).
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich brauch schnell ne Lösung, daher werde ich mir wohl ein neues Netzteil holen.
    Wird dann wohl ein Seasonic 330 W mit 120 mm Lüfter.

    Beim alten Netzteil lohnt glaub ich der Aufwand nicht.
    Man muss ja nicht an allem rumbasteln, zudem hab ich irgendwie das Vertrauen in die Zalman-Netzteile verloren, nachdem ich bisher nur mit denen Probleme hatte.
     
  3. tomcat

    tomcat -

    Ich hab die Lüfter immer aus anderen kaputten NTs verwendet. Entladen ... am besten du steckst das NT ab wenn eine Last dran hängt. Ist zwar auch nicht perfekt, hat sich bei mir aber bewährt. Zur sicherheit schliesse ich noch die Kühlkörper gegen Masse. Ich zwicke immer das Kabel einfach ab und Löt den neuen Lüfter dran, dann brauchst nicht das PCB ausbauen.
     
  4. pesel

    pesel -

    Der Wechsel des Lüfters ist kein Problem.
    Bei besseren Netzteilen sind die gesteckt, so das man noch nicht mal löten muss.
    Bau den Lüfter aus und geh in einen Elektronikladen (Conrad o.ä.) und hol dir einen neuen.
    In Köln gibt es sicherlich ein paar dieser Läden. Früher gab es mal einen zwischen Karstadt und Oper, keine Ahnung ob der noch da ist. Ich bestelle sowas eigentlich nur noch.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der is nich gesteckt, sondern dran gelötet (Zalman scheint damit wohl nicht zu den besseren Herstellern zu gehören, obwohl ich das damals gedacht habe).

    Ist mir echt zuviel rumgedönse und wenn ich dann noch nen fetten Lüfter brauche, damit der die gleiche Leistung bringt, ist mir das Ding zu laut.

    Aber wenn jemand das Netzteil haben will, geb ich es günstig ab, mit OVP. :D
     
  6. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Wer keine Hausratversicherung hat, bei Brand also eh selber zahlt, der kann natürlich auch die 40-80 Euro für ein neues Netzteil sparen. ;-)
     

Diese Seite empfehlen