Netzwerkkabel

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von BBC, 15. Oktober 2010.

  1. BBC

    BBC -

    Kennt sich hier wer gut mit Netzwerkverbindungen aus ?

    Ich möchte in meiner Wohnung ein Netzwerkkabel vom Router (Fritzbox steht im Flur am Telefonanschluss) zum PC (im Studio) in den Boden verlegen (ca. 10m lang). Den Kanal dafür habe ich bereits in den Estrich geschlitzt.

    Auf WLAN stehe ich nicht so. Hab hier zu oft Verbindungsschwankungen gehabt.

    Die Frage ist welches Ethernet Kabel ...da gibts welche mit Cat5, Cat6, shielded, twisted pair usw.

    Da ich später an das Kabel nicht mehr drankomme, sollte es ein gutes sein. Eins mit dem ich auch hohe und sichere Übertragungsraten habe...
     
  2. Raumwelle

    Raumwelle aktiviert

    naja cat 6 oder besser cat7 solte es shcon sein....

    das sagt schon viel über die eigenschaften aus ich halte nicht viel von den billig kabel aber für feste instal mögen die gut sein als von dose zu dose in der wand.


    du kanst auch einfach ein gutes 10m cat 6 kabel kaufen und das dann verlegen im estrich hatte ich auch shcon gemacht dann drauf achten das das kabel nicht in 90grat winkel geknigt wird wegen reflecktionen an der knik stelle also lieber shcön gröss im bogen legen hihihi aber dasbekommt man shcon hin mit ein paar ideen
     
  3. Leg doch ein Installationsrohr, da kann man zur Not ein neues Kabel (oder ein zusätzliches) durchziehen. Vom Kabel her am besten eins was screend *und* shielded ist (SSTP - screened shielded twisted pair), da kann dann nichts mehr schief gehen, auf 10m schon gar nicht. Ohne viel Gestöpsle dazwischen (Patchbay oder gar Kupplungsadapter zur Verlängerung) ist das meiner Erfahrung nach eh inwzischen eher unkritisch, habe hier auch über Cat5 und einige Meter eine völlig stabile Gigabit-Verbindung laufen.
     
  4. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Cat7 ist overkill, zumal die Standard-Steckverbinder ("RJ45") dafür gar nicht spezifiziert sind, man also entweder das gute Kabel mit dem RJ45 entwertet, oder teuer adaptieren muss. Auf die paar Meter macht doch selbst Cat5 locker Gigabit.
     
  5. b166er

    b166er -

    Solange das Kabel nur zum Router zwecks Internetverbindung geht, reicht CAT5 zwar dicke (oder wer hat 100 MBit DSL ?), aber bei den Preisunterschieden kannst Du auch auf Nummer sicher gehen und irgendwas oberhalb CAT5e verlegen, CAT 6 wäre meine Wahl.

    Die Sache mit dem Leerrohr kann ich nur unterschreiben, evtl. kommt ja mal ein Zweitrechner ins Haus oder man hat öfter Besuch, dann ist´s auf jeden Fall besser, wenn man halbwegs stressfrei noch nachlegen kann.

    Ich würde, falls es irgendwie machbar ist, an jedem Ende eine Doppeldose an/in der Wand anbringen und in dem Rohr zwei Kabel verlegen: Dann kann der Internetrouter, wenn er denn mehrere LAN-Ports hat, auch Switch spielen und im LAN Verbindungen zwischen mehreren PCs (s.o.) herstellen. Außerdem kannst Du dann noch mittels Patchkabel notfalls kreuzen, falls mal Hosts im Netz sind, die nicht automatisch umschalten können, wenn z.B. der Router es nicht kann und ein altes Notebook dran soll. Ist flexbibler für den Fall der Fälle und ein evtl. Nachmieter wird´s Dir danken.

    Wichtig: Investier die paar Euro für ein Auflegewerkzeug, ich hatte neulich den Fall, da hat ein Kollege die Adern mit dem Schraubenzieher in die Dosen gequetscht und sich dann gewundert, warum es nicht so wirklich doll funktioniert hat.

    Auflegewerkzeug: 2,20 Euro, Cat6 Doppeldose 4,90 Euro (reichelt)

    Evtl. hilfreich: http://www.gepanet.com/kategorie_5_verkabelung.htm
     
  6. Raumwelle

    Raumwelle aktiviert

    warum wer redet davon das man da stecker dran amchen soll

    diesser anwendungs fall ist ja wohl mehr was für eine fest instal auf die wand oder besser unter der wand und da würde ich cat 6 oder 7 verlegen bei 10 meter ist das so viel teuer auch nicht.


    und wie mein vor redner auch so sagte anlege wergzeugkaufen und alle sfest verdraten dan dose am router und mittel kurtzen kabel zum router führen noch besser ist es alles zentral mal zu erden auf einer seite jetzt weiss ich shcon wider das viele forum bullen anfangen zu schreien aber die mantelung muss damit sie wirklich funktionieren soll mal geerdet werden und das zentral dann von der dose zum rechner ein kabel nehmen was nur auf einer seite die ummandelung weiter fürt.

    so macht man das richtig um mal den din vde genüge zuleisten



    mich regt das auf das zu jeden tip der von ihrgen ein user kkommt ein ander euser sagt halt nein zuviel nein böse.


    schaut euch die din vde an da seht es so und aus
     
  7. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Ohne Stecker bzw. deren Gegenstück keine Verbindung zu Geräten. Ob Du an das Kabel eine Anschlussdose mit RJ45-Buchse anschliesst, oder einen Stecker drancrimpst, ist völlig egal. Es macht schlicht keinen Sinn, mehr Geld für Cat7-Kabel auszugeben (auch wenn es wenig mehr ist), wenn die Steckverbinder die Vorteile des Kabels zunichte machen. "RJ45" ist nunmal für keine höheren Geschwindigkeiten als Gigabit geeignet, und das ginge selbst mit Cat5. Cat6 ist zukunftssicher genug, zumal für den privaten Anwendungszweck.

    Von Böse schrub doch niemand was. Cat7 macht mit RJ45 keinen Sinn, ich kaufe mir doch auch keinen Ferrari um einen Wohnwagen zu ziehen.
     
  8. Dasistaberschonauchkrassdassdueinfachsodrauflosschreibstundgarnichtdraufachtestobmanslesenkann
    odervielleichtfehlerdrinsindganzzuschweigenvominhaltobdasallesstimmtodernichtodereinfachnurso
    geschriebenistweilmandinundvdebuchstabierenkannsowirddichniemandernstnehmen
    auchwennsgutgemeintist
     
  9. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil:
    "Legasteniker am werk"
     
  10. Der Trick ist, das Kabel nicht mit einem Schraubendreher in die Schneidklemmleiste zu drücken sondern mit zwei Schraubendrehern an beiden Seiten der Leiste reindrücken, das ist ja letztlich auch das, was das Auflegewerkzeug macht. War mein Notbehelf, als LSA-Werkzeug noch von Krone kommen musste weil nix anderes aufzutreiben war und ergo damit unbezahlbar. Muss man nur aufpassen, dass man beim Ablängen mit der Knipex nicht gleich wieder den Draht raushebelt. ;-)
     
  11. b166er

    b166er -

    Naja, für 2 Euro Mehrpreis würde ich mir lieber das Gefummel ersparen und das Werkzeug mitbestellen. Aber es soll ja auch Leute geben, die ihre Patchbay mit Hilfe eines Dachdeckerlötkolbens verkabeln :shock:

    "Geht nicht" gibt´s nicht ! :mrgreen:

    Besagter Kollege hatte sich den Schraubenzieher übrigens aus dem Mopped-Werkzeugkasten gegriffen, ein Wunder dass da nicht noch Öl aus der Netzwerkdose gesuppt ist :lol: Ist halt ein wenig rustikaler veranlagt, der Gute.
     
  12. BBC

    BBC -

    vielen dank für die Tips und Anregungen.
    Ein Kabelkanal/Rohr wird mir zu groß im Fussboden. Ich werde dann wohl ein Cat6 Kabel nehmen.
     

Diese Seite empfehlen