Neu: Ableton Live LE

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von klangsulfat, 21. August 2007.

  1. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

  2. BOB1

    BOB1 Tach

    2 AU Instanzen find ich gruslig, ich nutze ja nur AUs
     
  3. bei dem preis kann man echt nicht meckern
     
  4. motone

    motone eingearbeitet

    Jepp, wenns knapp wird, Audiospur rendern und nächstes Plugin rein...

    Edit: habs grad im Comp.Chart entdeckt ->
    Schade.
     
  5. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Kannst in LE keine einzelnen Spuren rendern und auch nicht freezen :sad: Meine K.O.-Kriterien: Kein ReWire, kein MIDI Out. Leider doch totgehungert.
     
  6. oh - kaeme fuer mich so nicht in Frage - naja ich hab ja eh die Vollversion
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    zum süchtig machen... ;-)
     
  8. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Naja, ich bezweifle ernsthaft, dass die gebotenen Features zum Anfixen reichen.
     
  9. agent

    agent Tach

    Wow, absolute Totgeburt, kein MIDI support für externe Geräte, und das für nen guten 3stelligen Betrag ! Kandidat fürs "worst product of the year"
    :lol:
     
  10. motone

    motone eingearbeitet

    Zum Anfixen ist doch Live Lite da. Kriegst du momentan z.B. in der Bucht für'n Appel und'n Ei. Vorteil von Lite: Kannste für 300 Ocken auf die Vollversion upgraden, was du mit der LE-Version nicht kannst.
     
  11. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Vor allem ist Live Lite erheblich interessanter ausgestattet. Ich sach nur ReWire, externes MIDI, Freezen, etc. Es hat halt nur eine begrenzte Anzahl an Audio-/MIDI-Spuren, die mich persönlich aber nicht juckt.
     
  12. Ermac

    Ermac Tach

    Zum Anfixen reicht doch in der Regel die Demo von der Vollversion, oder? Die hat bei mir in kurzer Zeit dazu geführt, dass ich die Kreditkarte gezückt habe. Die lite-Versionen hat man dann um den Preis zu halbieren. :)

    Ich finde Live LE trotzdem sinnvoll, zumal man nicht vergessen darf, dass eine breite Käuferschicht überhaupt nichts mit Midi und externen Instrumenten zu tun hat. Die älteren Versionen hatten das doch auch nicht, oder? Ich habe vor ein paar Wochen einen DJ (Soman) mit Ableton Live auflegen sehen, das hatte schon Hand und Fuß! Für diese Arbeitsbereiche ist die große 6er Version sicher schon zu umfangreich. Für´s Audiofile-Zersägen und Samples ballern ist so eine LE Version doch wirklich prima und der Preis geht auch völlig in Ordnung.
     
  13. moondust

    moondust bin angekommen

    ich finde etwas witzlos diese le geschichte. demo ist voll okay. und die bundelsache auch , für was dann ein le. aber wir werden sehen ob das ankommt. ist ja nicht so ein preis unterschied wie bei pro tools von le auf hd. da sind es ja schon ein paar steine mehr
     

Diese Seite empfehlen