Neu: Korg Micro Key

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von klangsulfat, 2. September 2010.

  1. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

  2. Crabman

    Crabman aktiviert

    Nett aber viel zu teuer :shock:
     

    Anhänge:

  3. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Hab mich gerade anderweitig erkundigt, der Preis ist wohl ein Irrtum.
     
  4. Phil999

    Phil999 Tach

    hmm, wollte mir gerade so ein Akai Minikeyboard anschaffen, weil mein Korg nanoKey kaputtgegangen ist. Das microKey würde mir fast besser gefallen, Räder sind schon was Nützliches, und einen zusätzlichen Hub kann man immer brauchen. Andererseits hat es keinen Arpeggiator wie das Akai und kostet möglicherweise das Doppelte. Grübel grübel.
     
  5. kalyxos

    kalyxos Tach

    Zum Preis: Was hat denn früher das Yamaha CBX-K1 gekostet? Kann das M.K. auch CC und Timing absetzen?
     
  6. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Ich hab das Akai-Dingens schon (sowas von empfehlenswert), hol mir das Korg aber evtl. noch dazu. Das Akai-Teil passt perfekt den Rucksack, das Korg-Teil ist mit 56 cm Breite schon deutlich zu groß für den Rucksack. Ist dann eher was für zuhause oder zum gezielten Mitnehmen auf Jam Sessions. Perfekt wäre das Akai-Dingens mit einem kleinen Minijoystick für Pitch/Mod - aber das wird es wohl nicht geben.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    [​IMG]
    hat noch einen kleinen usb hub, ist manchmal auch sehr brauchbar... :supi:
    mit dem preis von 199 wird wohl was falsch sein...

    das akai lpk25 habe ich auch, bin damit zufrieden, aber den arp brauche ich nicht. falls ich mal einen brauche dann den von ableton, der ist dann auch wirklich tight zur midiclock

    im katalog ist mir noch dieses teil aufgefallen:
    [​IMG]
    Icon i-Key 49.-, kannte ich noch gar nicht
    ist glaube ich ne unterfirma von akai-alesis
    wäre mir fast lieber wie mein lpk25, da es noch ein mod, pitch und keinen arp hat
     
  8. sadnoiss

    sadnoiss Tach

    Icon ist mir auch schon aufgefallen, aber wo kann man das Zeug kaufen?
     
  9. Phil999

    Phil999 Tach

    ja dann wird wohl Akai das Rennen machen. Ist für unterwegs gedacht, möglichst klein. Danke für den Hinweis, habe auf der Herstellerseite keine Grössenangaben entdeckt oder übersehen.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    also sicher bei musik schmidt, ansonsten googlen, da gibt's sicher einige läden
     
  11. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Ist definitiv falsch. Hatte ich auch ja schon geschrieben. Er steht wohl noch nicht fest, soll aber deutlich darunter liegen.
     
  12. toxictobi

    toxictobi bin angekommen

    wollte es mir eigentlich auch holen wegen pitchbend & mod,
    habs dann bei justmusic mit nem lpk25 verglichen...
    fazit: das icon is schrott, die tasten sind im verleich zum akai viel zu wabbelig/schwammig
    und die verarbeitung an sich ist beim akai viel wertiger, die tasten haben einen schönen hub nur leider kein pitch & mod ;-)
    ich wart noch auf das lpk25 mkii oder ma kiekn, wat dat microkey dann kostet, wenn es die tasten aus dem neuen microKorg hat wär toll
     
  13. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Hab das Microkey jetzt zwei Wochen, hier ein kleiner Erfahrungsbericht. Die Tastatur ist überraschend differenziert spielbar, die Tasten sind geringfügig größer und irgendwie "luftiger" proportioniert als z. B. beim (alten) Microkorg, Akkorde lassen sich auch mit Wurstfingern wie den meinen noch passabel greifen :supi: Die Verarbeitung ist eher Mittelmaß: Mein Exemplar kippelte leicht (ich musste unter einem der Gummifüße noch was drunterkleben, dann war's OK). Die Spaltmaße zwischen den Tasten sind etwas ungleichmäßig, ist letztendlich aber nur Kosmetik, die nicht weiter stört. Von der Größe her ist das Microkey gerade noch OK, es ist aber schon nicht mehr rucksackkompatibel. Enttäuschend ist der eingebaute Hub, der leistungsmäßig sehr schwach auf Brust zu sein scheint: Eine Maus kann man anschließen, einen Steinberg-Dongle auch. Alle anderen Geräte (die mein anderer passiver Hub normalerweise mühelos akzeptiert) erzeugen beim Anschließen eine Fehlermeldung, darunter sogar ein ordinärer USB-Speicherstick :sad: Treiber müssen keine installiert werden. Bei Korg.de gibt es einen kostenlosen Editor, mit dem kann man den Sendekanal, die Controller-Nummer für das Modwheel und eine von mehreren Velocity-Kennlinien einstellen.
     

Diese Seite empfehlen