Neue iMacs mit Thunderbolt

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von Moogulator, 3. Mai 2011.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 36671.html

    2x Thunderbolt am 27", einer am 21er.!!

    21,5" iMac für 1.149 Euro
    21,5 Zoll TFT-Display mit LED-Beleuchtung, 1920 x 1080 Pixel
    2,5 GHz Intel Core i5, 6 MB L3-Cache
    4 GB RAM (optional 8 GB)
    500 GB Festplatte
    AMD Radeon HD 6750M mit 512 MB

    21,5" iMac für 1.449 Euro
    21,5 Zoll TFT-Display mit LED-Beleuchtung, 1920 x 1080 Pixel
    2,7 GHz Intel Core i5, 6 MB L3-Cache (optional 2,8 GHz Intel Core i7)
    4 GB RAM (optional 8 GB)
    1 TB Festplatte (optional 2 TB oder/mit 256 GB SSD)
    AMD Radeon HD 6770M mit 512 MB

    27" iMac für 1.649 Euro
    27 Zoll TFT-Display mit LED-Beleuchtung, 2560 x 1440 Pixel
    2,7 GHz Intel Core i5, 6 MB L3-Cache
    4 GB RAM (optional 8 GB oder 16 GB)
    1 TB Festplatte (optional 2 TB oder/mit 256 GB SSD)
    AMD Radeon HD 6770M mit 512 MB

    27" iMac für 1.899 Euro
    27 Zoll TFT-Display mit LED-Beleuchtung, 2560 x 1440 Pixel
    3,1 GHz Intel Core i5, 6 MB L3-Cache (optional 3,4 GHz Intel Core i7)
    4 GB RAM (optional 8 GB oder 16 GB)
    1 TB Festplatte (optional 2 TB oder/mit 256 GB SSD)
    AMD Radeon HD 6770M mit 1 GB (optional 6970 mit 2 GB)
     
  2. ziemlich geile Kisten - über die Preise für Ram und HD kann man sich zwar wundern, aber Apple wird das wohl nie änden
     
  3. der 27er hat aber "nur" 2.
    wenn ich nicht schon einen mac hätte, würde ich mir den kleinen zulegen. schon nett. und 50€ günstiger als bisher.
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    vertippt, wie im Blog 2, hast recht hab ich oben korrigiert. Finde komisch, dass Apple immer noch so viel für eine anständige Festplatte nimmt (1 oder 2TB muss schon sein, man kann sie ja nicht wechseln).
    i7 nur optional, ist auch was wo man beim größten sicher ohne Aufpreis rechnen könnte. Naja. Gut sind sie immernoch. Das eigentlich Argument für die iMacs ist ja wohl, dass man nicht so viel Power braucht oder die MPs zu teuer sind. Aber find die ansonsten auch gut.

    Apple nimmt 99€ für einen Minidisplayport Adapter auf Duallink DVI, da könnte man vielleicht etwas humaner sein, besonders beim MP den einfach beilegen. Aber ok, über HD Auflösung ist noch Luxus (650€ und aufwärts).
     
  5. fab

    fab Tach

    ist TB wirklich besser?

    "There will be no 'native' Thunderbolt devices. It is a proprietary system which works only by using the TB chips from Intel. And it always translates to PCI Express."

    so Matthias Carstens von RME

    http://www.rme-audio.de/forum/viewtopic.php?pid=51451
     
  6. tomcat

    tomcat Tach

    Kann man auch mit SSD und HDD ordern (also beides gleichzeitig im Rechner), das ist nett und schnell :)

    P.S. zu RME. Ich kann mich noch gut erinnern als RME damals genauso über Firewire geredet und nur ihre IF-Karten basierenden Systeme angeboten haben. Irgendwann ist dann Firewire ins Programm dazugekommen und das war dann gaaaaanz toll...

    So gesehen muss es ja ein Vorteil sein über die TB Chips im Device PCI Express zur Verfügung zu haben. Schliesslich war das ja mal der heilige Gral auf Timing usw. bezogen ;-)

    Btw du hast vergessen den ganzen Satz zu posten:
    Geil ist der Abschluss. "Thread closed." Keine Diskussion erwünscht...
     
  7. fab

    fab Tach

    korrekt, sie haben schon immer geflucht, wenn eine neue schnittstelle dem audio-anwender nichts bringt und er nur für die kompatibilität bzw. die workarounds für die schwachstellen, die sich RME dann einfallen lässt, zahlt.

    da der markt nun einmal die schnittstellen vorgibt haben sie sich dann immer angepasst und damit ne flotte mark verdient. beides legitim.
     
  8. tomcat

    tomcat Tach

    Ja USB hat auch niemand gebraucht. Gab ja Serial & Parallel Port :roll:
     
  9. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Was wäre denn aus Preis-/Leistungsgesichtspunkten eine gute Variante für einen Musik-iMac? Der 21,5 Zoll würde mir reichen, aber wie sieht es denn mit den Extras aus?

    Die SSD-Variante kostet 600 Euro extra (oder 750 bei 2TB HD), der i7 200 Euro, RAM von 4GB auf 8GB auch 200 Euro. Wo ist das Geld am besten hinsichtlich Geschwindigkeitsgewinn angelegt?

    Würde man alles nehmen, ist man bereits weit im MacPro Territorium, den ich dann wohl vorziehen würde. Das andere Ende würde der Einstiegs iMac markieren mit externer HD als Ergänzung und evtl. 8GB. Klingt auf den ersten Blick vom Preis-/Leistungsgedanken her doch vernünftig? Wieviel schneller wird er denn mit den o.a. Extras? Und wie schnell bootet er denn mit der SSD?

    Zur Zeit habe ich ein 2007er 13,3 Zoll MacBook mit 2GB. Und das pfeifft manchmal bei Logic und einigen AUs doch auf dem letzten Loch.
     
  10. also SSD und I7 würde wohl die größte Geschwindigkeitssteigerung bringen

    8GB Ram sind egtl auch empfehlenswert - 4GB würdens aber auch tun, solang du keine Videobearbeitung und Grafik machst


    wenn du mich allerdings fragst würde ich wohl zum MacPro greifen - da müsste man dann aber wohl noch mind. bis Herbst warten, bis die neuen Modelle mit Sandy Bridge Xeon und Thunderbolt erscheinen
     
  11. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Danke schon einmal. Bevorzugst Du den MacPro wegen Ausbaubarkeit und Zuverlässigkeit oder auch Geschwindigkeit? So rein von den technischen Daten braucht man doch schon einen 6 bis 8Core, um schneller als der i7 zu sein, oder?
     
  12. Tischhupe

    Tischhupe Tach

    Ich finde die iMacs ja auch schick. Aber schlicht zu teuer.
     
  13. also die aktuell verfügbaren Modelle erreichen nur schwer einen Geschwindigkeitsvorteil gegenüber den neuen iMacs
    - wenn man einen 12 Core zum 3d-rendering nimmt - ist man sicher schneller als mit dem schnellsten iMac, bei durchschnittlichen Anwendungen die womöglich keinen vernünftigen Multicore-support haben, biste mit den aktuellen iMacs u.U. besser dran

    ich bevorzuge den MP aber vorallem weil man selbst völlig unproblematisch Ram & Festplatte austauschen u. erweitern kann sowie bestimmte PCI-Erweiterungen verwenden kann - außerdem ist er superzuverlässig - über iMacs hört man doch immer wieder mal von irgendwelchen Problemen z.B. mit dem Display
     
  14. naja so ein Gerät mit nem Standard-PC zu vergleichen hinkt ein wenig - ist eben Luxus

    das ist ein bisschen wie Skoda oder Bmw fahren
     
  15. Tischhupe

    Tischhupe Tach

    Als Standard-PC gibts so was auch nicht. Obwohl, warte mal ... da gabs was von HP ... ähm ah ja HP TouchSmart 600-1420de Desktop-PC. Aber auch nicht grade billig: 1,4kEUR
     
  16. tomcat

    tomcat Tach

    MacPro ist von der Erweiterbarkeit bei weitem angenehmer. Alleine schon 4 Platten intern möglich und viel mehr Ram. Wenn mans braucht ... und wenn mans zahlen will.

    Beim iMac würd ich einen i7 + 8GB Ram nehmen. Das merkst im Betrieb stark. 4GB sind oft zu wenig wenn du mehrere Programmschwergewichte gleichzeitig laufen hast.

    Beim Ram musst schauen was drinnen ist und ob noch Steckplätze frei sind. Wenn welche frei sind ist es günstiger die von einem Dritthersteller zu kaufen. Wenns wie bei der vorherigen iMac Serie ist und alle Slots durch kleine Rams belegt sind dann ist es in etwa gleich teuer bei Apple (ok, war vor über einem halben Jahr so, musst vergleichen).

    SSD erst dann, kürzere Bootzeiten und Programmlaunchzeiten kann man da eher verschmerzen als bei einem Laptop.

    Die iMacs sind als Musikrechner mit Thunderbolt wirklich interessant geworden, vorher hatten die für manche Anwendungen zu wenig Schnittstellen (externe HDDs, Audio IFs usw). Ja, wenns Thunderbolt Hardware dann gibt, zumindestens blockiert man mit den HDDs (TB Versionen) mal schon nicht mehr den FW Port.

    EDIT: sehe gerade die haben jetzt 4 Ram Steckplätze, damit dürfte die Erweiterung einfach möglich sein (die werden ja hoffentlich 2x2GB oder 1x4GB Simms verwenden und nicht 4x1GB)
     
  17. so tauscht man Ram beim iMac aus

     
  18. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Scheint 2 x 2GB zu sein.

    Auf jeden Fall schon einmal vielen Dank Euch beiden!
     

Diese Seite empfehlen