Neuer EMU Synthesizer LONGboard 61

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von intercorni, 13. Januar 2010.

  1. Wurde wohl gerade vorgestellt:

    [​IMG]

    "The LONGboard 61 is a professional 61-note USB/MIDI instrument ideal for the stage or studio. The instrument sports an all new E-MU synthesizer chip capable of 16-part multitimbral, 128-voice professional sample playback with 32-bit reverb and chorus effects and comes packed with a 64MB sound set that includes a General Midi bank and a complete range of classic keyboard sounds such as: Grand Pianos, Electric Pianos, B3s, Clavinets, and Solina-Moog-OB-Prophet-Juno-TB synthesizer leads and basses.

    Easy to setup and use
    Designed to operate as a stand alone instrument, the LONGboard 61 can operate on USB, wall adapter, or even battery power. To use with a computer, just plug in and go! With the Kensington slot and dual headphone jacks, the LONGboard 61 is ideal for academic and institutional settings.

    The LONGboard 61 also has a built in wireless transmitter that, when combined with an E-MU PIPEline™ receiver and a set of batteries, enables a totally wireless playing experience! (PIPEline is E-MU's new wireless stereo transceiver system designed for musicians.)

    LONGboard features:
    E-MU 8030-based sound-engine with 128-voice polyphony
    Over 192 built in sounds featuring 64 custom E-MU classic keys presets and a full GM bank with drums
    128-voice polyphony
    16-part multitimbral synthesizer
    Reverb and Chorus effects

    User-definable split keyboard (for playing two sounds at once)
    Synthesizer controller knobs (double as MIDI controllers)
    61-note velocity sensitivity keyboard with aftertouch
    Pitch and Mod Wheels
    Data control slider
    Octave transpose buttons
    Built-in wireless E-MU PIPEline audio transmitter
    MIDI Input and Output jacks (the MIDI jacks can also function as a MIDI interface for your computer)
    Dual 1/4" headphone jacks
    Can be bus-powered via USB, DC adapter, or batteries

    Example onboard presets:
    Grand (x2) and honkey tonk pianos
    Rhodes, wurlis, CP-70B and DX7's
    Oberheim, Juno, and Moog's
    Strings, brass, and sax's
    Full GM bank plus 16 drum kits"
     
  2. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Der x-te ROMpleraufguss im neuen Gewand?! Naja... :roll:
    Immerhin wieder tönende Hartware unter dem Brand.
     
  3. GMX

    GMX -

    Und rechts oben genug platz für den blofield white :)
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

  5. E-mu, gebt mir ' nen E V :cool: :mad: :gay: :heul:
     
  6. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Die Ecke, die aussieht wie ein Plugiator? ;-)
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    In der Zeit als sie noch Synthesizer bauten hatten sie durchaus interessante Sachen. Schade, dass mit dem Aufkauf die Firma zum Inselplattform-Soundkarten Dings degradiert wurde und Ensoniq kurz vorher ja gleich mitgenommen hat.

    Rechts oben Plugiator-Look. Dacht' ich auch. Aber ne Menge Filtermodelle und FG-Envs wären ja was gewesen bei <a href=http://www.sequencer.de/moogulatorium/emu.html>Emu</a>.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Erinnert mich ein wenig an den Yamaha CS 1x ;-)
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Wenn man ehrlich ist: Matrixbedienung. Billig und daher gut für Niedrigpreissynthesizer. Microkorg bis Evolver und Plugiator bis Matrix 6.
    Wichtig ist, was hinten herauskommt (Helmut Kohl).
     
  10. dns370

    dns370 -

    Preis steht offenbar auch schon fest: 399 Euro (gesehen bei RockShop GmbH)

    299 Euro kostet das SHORTboard


    Batteriebetrieb möglich.....

    Dem Manual zufolge dürfte es eine Art "Presetschleuder"
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Batteriebetrieb ist aber nicht übel für sonen Romplerdingens. Micro X mal anders oder so. Shortboard ist nett. 49 Tasten ist ganz "reell". Auch wenn nur wenige sich zu dem Batteriejam gemeldet haben (siehe Kontakt) ##Harhar Shortboard, ich lieg unterm Tisch, was für ein lustiger Name und was für eine Anspielung. Ok, wieder ruhig jetzt.
     
  12. und wireless Audio eingebaut. Mir erschliesst sich der Sinn eines solchen Produkts auch nicht. Für einen MIDI Controller zuwenig Regler und als Rompler auch nur ein "Me Too" Produkt.
    Als ich las E-MU und 64 MB, dachte ich an Sample Ram zum selber befüllen, ist aber wohl nur ein ROM. Dann muss wohl der günstige Preis als Hauptverkaufsargument herhalten.
     
  13. GMX

    GMX -

    Sieht für mich nach CME-Nachmache aus. Sind die Chinesen erfolgreich, weiss da einer was?
     
  14. [​IMG]

    Ist das nicht niedlich?

    Erinnert an die Casio Portables anno 81/82 (wir bestaunen M.Gores "fairlite" auf dem PPG :lol: )

    [​IMG]
     
  15. Ich kann die ganzen Rezessions-Hupen alle gar net leiden ... von Microkorg über Magerquark bis hin zu diesem komischen Longdings.

    Ich will nur Zeug was einem klangmäßig entgegenspritzt wie eine ganze Drogerie voller Ölfarben und einem den weissen Anzug von oben bis unten bunt ein"sau"t. :shock:
     
  16. Danke für den link.

    Nach überfliegen des guides, muss das ja imho eine ziemlich schwache Hupe sein - mal abwarten ob die Sounds überzeugen, ansonten halt eine weitere GM-Schleuder mit Keys.
    Lichtblicke sind pipline und Batteriebetrieb.
    Wenn ich das richtig verstanden habe kann man nur dem Fader CCs zuweisen die weitern "Potis" scheinen da aussen vor zu sein.
     
  17. orgo

    orgo -

    kann mir kaum vorstellen dass emu damit einen hit landet. und warum gibt es nur chorus und reverb als effekte?
     
  18. fab

    fab -

    ganz cool. fahrradtaugliches master keyboard für laptop oder creamware ASB etc. mit not-sounds "falls was schiefgeht". eingänge für sustain und expression pedals hat es auch. wenn die tastatur erträglich ist und der aftertouch funktioniert macht es sinn. :supi: falls die potis gar kein midi CC senden können --> schade.
     
  19. ich wünschte sie hätten eine kleine groovebox gebaut mit emulator x engine und den emu sounds
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    +1 :supi:
     
  21. Die Sounds sind ja nicht mal richtig editierbar. Nur die Parameter die mit den Reglern auf dem Gehäuse bezeichnet werden. Hauptsache Genereal Midi mit an Bord.
    Irgendjemand wird sowas für wenig Geld sicher immer brauchen können, nur gab es sowas nich schon 12345678987654321 mal ?
     
  22. Geht denn die Tastatur mit Anschlagsdynamik und Aftertouch in Ordnung? Der Preis ist ja inzwischen "leicht korrigiert" worden und liegt hier und da bei 180-200 Euro. Ist das gebotene dafür okay? Oder was wäre die Alternative (61 Tasten, Velocity, irgendeine interne Klangerzeugung) für das Geld?
     
  23. Moin,

    also ich hab das EMU Shortboard für 129€ bei einem großen dt. Dealer
    'geschossen', und mir gleich die Funkstrecke in doppelter Ausführung
    nachbestellt. Mich reizte der kabelfreie Betrieb und die gut funktion-
    ierende Audiofunkübertragung. Leider ist keiner der Entwickler auf
    den Gedanken gekommen, dem Shortboard Gurtpins zu spendieren,
    denn es wäre gut als Umhängekeyboard zu nutzen (kann man aber
    nachrüsten). Es hat einige annehmbare Brot-und Buttersounds und
    die Regler reichen auch aus, um Dark Energy, Micro-und Nanozwerg
    anzusteuern.
    Für mich zu dem Preis definitiv eine gute Anschaffung :)

    Jetzt steht der geplanten Batteriesession in der Burgruine nichts
    mehr im Wege :D

    LG, Andreas
     
  24. Freax

    Freax -

    Wie ist denn die Tastatur von dem Teil/würde sowas als Midi-Keyboard mit extra Soundbeilage taugen?
     
  25. Gute Idee. Ich schreibe mit Filzstift dann auch Fairlight CMI auf mein Keyboard & schinde mächtig Eindruck :mrgreen: :floet:
     
  26. Moin,

    die Tastatur ist sicherlich besser, als die des Oxygen 8, welches auch batteriebetrieben werden kann. Die Controller sind fest zugeordnet, was aber bei lernfähigen Plugs kein Problem darstellt. Für 129€ war es ein Schnappen, mehr als 149€ würde ich persönlich nicht ausgeben ! Gut für Anfänger und wenn man weiß, wofür mans braucht. Allerdings ist es kein Ersatz für ein vernünftiges Masterkeyboard. Mir dient es zum kabelfreien Betrieb :)
    Beim großen T kann man recht gute Bewertungen über Long-und Shortboard nachlesen.

    LG, Andreas
     
  27. Lemmgo

    Lemmgo -

    Tach auch,

    jetzt habe ich auch endlich das Teil.
    Da ich nur auf die Sounds scharf war, sah ich über alles andere hinweg. Ich bin schon begeistert. Aber ich habe en Problem. Ich möchte das Teil als reine Soundmaschine nutzen und das Teil auf meinem altem M1 spielen, weil mir die Tastatur besser liegt. Über Midi In und Out schaffe ich es, den M1 auf dem EMU zu bringen. Aber umgekehrt geht es nicht. Soviele Möglichkeiten gibt es ja nicht. In der Anleitung steht, dass man die Midi Out Buchs auf Thru umprogrammieren kann. Weiß jemand wie das geht und liegt es überhaupt daran?
    :selfhammer:
     
  28. Moogulator

    Moogulator Admin

    Thru brauchst du ja grade nicht, es sei denn es ist so eingestellt. Dann musst du diese (vermutlich in einem global oder MIDI Menü) auf OUT zurück stellen, so es nur 2 MIDI Anschlüsse gibt (doof, wenn an sowas gespart wird).

    Also wenn du einfach nur die M1 Tastatur benutzen willst, um den Emu zu steuern, musst du nicht mehr machen als
    1) MIDI Out des M1 an MIDI in des Emu
    2) Identische MIDIkanäle einstellen
    3a) Den Multimode so einstellen, dass du dort einen Sound spielen kannst oder
    3b) im Single Mode den gleichen Kanal einstellen, auf dem der M1 sendet (oder dort so einstellen, wo der Emu empfängt - das natürlich frei einzustellen

    Wenn beide verbunden sind, steuern sich sich gegenseitig (also MIDI Out des Emu an den MIDI In des M1), dann spielen beide den jeweils anderen immer mit (das ist zwar nur begrenzt sinnvoll aber bei Computernutzung oder zum doppeln geht das oder wenn du mal von da und mal von da was spielen willst - dann musst du halt die Lautstärke runterdrehen.

    Alles klar?
     
  29. Lemmgo

    Lemmgo -

    danke,
    ich habe echt alles probiert. Erst mal In dann Out und umgekehrt und alle Kanäle rauf und runter im Singl und Multimode. Was maximal funktioniert ist, dass in den M1 hoch zum Emu bekomm. Ich will es aber umgekehrt und eigentlich so wie du es beschrieben hast, das an beiden Geräten das jeweils andere geht und über den Lautstärkeregel geregelt werden kann.
    Ich checks net. Vielleicht ruf ich mal bei Thomann an. Aber die können auch nicht von allen Geräten alle Funktionen kennen. Wäre doch nur nich das Longboard dort ausverkauft gewesen.
    :heul: :heul: :heul: :heul: :heul:
    Hast du eines von beiden Synthis?
     

Diese Seite empfehlen