Neuer PC-Monitor

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von 5anir, 7. Oktober 2018.

  1. 5anir

    5anir .

    Hallo zusammen,

    Ich bin im Bilde mir einen neuen Monitor anzuschaffen für die Arbeit in der DAW hauptsächlich.

    Man liest von ganz unterschiedlichen Meinungen darüber welcher Monitor es gut macht.
    Die einen sagen bei zu großen Monitoren wird alles zu klein auf dem Bildschirm die anderen sagen alles super.

    Daher würde mich interessieren was nutzt ihr für Bildschirme und wie sind eure Erfahrungen damit ?

    Ich jedenfalls wie diese Ultrawidescreen Monitore 21:9 ziemlich geil !

    Im Auge gefasst habe ich folgende;

    1) https://www.notebooksbilliger.de/tft+monitore/75+124+cm+295+49+monitore/lg+34wk500+p

    2) https://www.notebooksbilliger.de/tft+monitore/69+73+cm+27+29+monitore/lg+ultrawide+29ub67+b

    3) https://www.notebooksbilliger.de/tft+monitore/69+73+cm+27+29+monitore/lg+29um59+p


    vielleicht hat ja sogar einer so ein Monitor in Gebrauch =)





    Grafik Läuft über Onboard Grafik von der CPU INTEL I7 4790

    • Max. Auflösung (HDMI 1.4)‡4096x2304@24Hz
    • Max. Auflösung (DP)‡3840x2160@60Hz
    • Max. Auflösung (VGA)‡1920x1200@60Hz


    Vom Mainboard gibt es das her:

    - Multi-VGA output support : HDMI/DVI-D/RGB/DisplayPort ports
    - Supports HDMI with max. resolution 4096 x 2160 @ 24 Hz / 2560 x 1600 @ 60 Hz
    - Supports DVI-D with max. resolution 1920 x 1200 @ 60 Hz
    - Supports RGB with max. resolution 1920 x 1200 @ 60 Hz
    - Supports DisplayPort with max. resolution 4060 x 2160 @ 24 Hz / 3840 x 2160 @ 60 Hz



    Beste Grüße =) =)
     
  2. emu

    emu ...

    Ich nutze einen LG 34UM94C mit einer Auflösung von 3440 x 1440 Pixeln und bin im Großen und Ganzen zufrieden mit dem Teil.

    Das einzige was man aber bedenken muss: Platz ist bei der Auflösung genug aber die Schrift ist schon ziemlich klein. Ich habe daher noch einen Schwenkarm dazu geholt und nun kann ich den Monitor entsprechend so positionieren, dass ich was erkennen kann :) . Bei dem von Dir verlinkten LG ist die Auflösung aber geringer - vielleicht fällt das da nicht so in´s Gewicht, aber es passt halt auch nicht so viel auf den Bildschirm. Muss man sich wohl entscheiden, alles Gute ist nicht immer beisammen.
     
  3. 5anir

    5anir .

    Na alles kann man halt nicht haben, aber aktuell benutze ich ein 24" Monitor wird wohl ein gewaltiger Unterschied sein hoffe ich zumindest
     
  4. kybernaut_01

    kybernaut_01 Cybernetic Organism

    Hat IPS eigentlich inzwischen (abseits von reinen Gaming-Monitoren) die Vorherrschaft übernommen?

    Gute Farben und Blickwinkel ja, wenn man aber die Kontraste in die Betrachtung mit einbezieht, liegt doch VA deutlich vorn.
     
  5. Ich finde alles über 27" grenzwertig. Habe auch 24". Könnte ein bisschen größer sein, aber ich hab schon ganz gerne noch den gesamten Bildschirminhalt im Blick.
     
    steve system gefällt das.
  6. Hier läuft am Imac als 2t Monitor ein HP 27es mit dem ich sehr zufrieden bin, allerdings "nur" für DAW und bissl Internet.
     
    steve system gefällt das.
  7. Böse Schwingung

    Böse Schwingung Götterstatus

    Mir persönlich würden da zu viele Bildinformationen in der Vertikalen fehlen. 21:9 käme für mich nicht infrage. Für die DAW finde ich 16:10 auch besser als 16:9.
    Das Problem ist tatsächlich, dass bei einem zu großen Bildschirm, mit zu hoher Auflösung, ein Fernglas benötigt wird.
    Wenn ich mir mal einen neuen Monitor dazu kaufe, würde der wohl eher einen Kompromiss eingehen. 2560x1440, 16:9 und 32". Was nützt es, wenn alles schön drauf passt, aber ohne Feldstecher nichts mehr richtig erkennbar ist? Es sei denn, man hat Froschaugen mit der Sehschärfe eines Adlers.
    3440 x 1440 und 3840 x 2160 könnten also kritisch sein.
    Letztendlich ist es aber auch eine Frage, was alles über den Monitor angeschaut werden soll. Grafikprogramme, Filme, Spiele etc.
    2560x1440 sollen für die DAW genügen. Was meinen denn die anderen?
     
    5anir gefällt das.
  8. Sogyra

    Sogyra Rauschfrei

    Die Größe des Monitors hängt in erster Line vom Sitzabstand ab. Je näher man dran ist, umso kleiner kann er ausfallen. Ich komme aus der 640x480er Röhrenzeit, und da war die Größe und Auflösung schon nicht schlecht, aber heute langt mir ein 24er Full HD völlig aus. Auf dem Monitor (Dell24 irgendwas), wird auch gezockt, und da brauch ich es ab und zu, das ich näher am Bild sein muß. Deshalb hab ich mir so einen ausziehbaren Monitorhalter von Ama.on gekauft, um den Monitor bis auf 20cm zu mir ziehen kann. Beim Rest langt mir ein Abstand von ~65cm.
    Zu beachten ist auch: bei Monitoren mit hoher Auflösung-oder 2 Monitoren daneben(hatte ich auch mal) hat man immer recht lange Mausfahrten. Das hat mich früher gestört.
    Qualitativ gibt es heute keine schlechten Geräte mehr. Unterschiede gibt es zwar dennoch, allerdings sind die bei Consumergeräten alle nicht sehr groß. Interessant wird es dann bei höherpreisigen Profigeräten, aber dafür haben die wenigsten hier einen Verwendungszweck.
    Ich habe gelesen, das viele mit den billigen BenQ oder Acer lange zufrieden sind. Meinen Dell hab ich jetzt auch schon einige Jahre, und der ist jeden Tag mehrere Stunden in Betrieb.
     
    5anir gefällt das.
  9. BBC

    BBC ..

    Ich arbeite hier mit einem 32 zoll mit einer Auflösung von 2560x1440 und bin sehr zufrieden damit. Höhere Auflösungen bei der Größe 32 zoll würde für meine Augen nicht mehr gehen, wäre zu klein und ich würde nix mehr erkennen.
    Größer als 32 zoll würde ich mit der Bildschirmgröße nicht gehen, weil ich den zwischen meinen Monitorboxen stehen habe und das dann zu breit werden würde wegen des Stereodreiecks beim Hören.
    Also 32 zoll mit 2560x1440 finde ich optimal ausgereizt.
     
    5anir gefällt das.
  10. 5anir

    5anir .


    Hast du Vielleicht mal ein Bild wie es ausschaut in der DAW auf 21:9.
    Wäre sehr interessant mal an zu sehen =)
     
  11. ollo

    ollo |||

    Ich habe 16:10, also 1920x1200 Pixel, da hat man dann in der DAW Standartansicht 2 Spuren mehr drauf.

    Wenn es ums technische geht, ist Prad DIE Seite: https://www.prad.de/