neuer pc & soundkarte in planung. tipps?

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von Mr.Lobo, 27. August 2007.

  1. Mr.Lobo

    Mr.Lobo Tach

    hi, will mir im oktober endlich mal nen neuen (LEISEN!!!!) pc gönnen, ich dachte da an nen aldi-pc. hab keinen bock mehr, alles zusammenzumurksen. anmachen, läuft, fertig. so soll es sein. ne bessere soundkarte müsste aber wohl in jedem fall rein. ich murkse hier immernoch mit meiner steinalten audiotrak inca rum, aber die in und outs auf der vorderseite will ich nicht mehr missen. ich hab lange auf ne hoontech 2000 geschielt, 19zoll schön mit geregeltem kopfhörer und 8 eingängen vorne. die ist ja nun doch ebenfalls ziemlich veraltet, man kann ein komplettes hoontech-system inzwischen für knapp über 100 euro bekommen. mir wäre vor allem die bedienbarkeit wichtig, da ich auch öfters mehrere audiospuren gleichzeitig aufnehme und nicht immer hinter irgendwelchen racks rumkrabbeln will. ich habe auch schon zwei patchbays, brauche nicht noch mehr kabelwirrwarr.
    die neue soundkarte muss nicht das neueste modell sein und muss auch nicht professionellen ansprüchen genügen, ich mache das eh nur als hobby. bei mir ist alles klinke, also digital und firewire und wie der kram alles heisst, brauch ich nicht. midi in und out auf der frontplatte wäre aber schon pflicht.
     
  2. ich wuerde mir den Rechner im Fachcomputergeschaeft zusammenstellen lassen

    bei so einem Aldi-rechner haste du jede Mengre teile drin die du nicht brauchst

    als Soundkarte waere ne RME Multiface die 1. Wahl oder ne M-Audio Delta 1010 (hat nicht ganz so gute Wandler)
     
  3. Mr.Lobo

    Mr.Lobo Tach

    och, ich brauche schon so einiges im rechner, der muss bei mir für alles ran, internet, audio, grafikanwendungen, zocken, videogucken, allet...
     
  4. achso

    trotzdem geh lieber zum lokalen Fachhaendler - du wirst staunen das die nicht wirklich teuerer sind und das was sie mehr kosten machen se beim Service wieder gut (zumindest wenn du n ordentlichen erwischt)

    die bauen dir auch genau das ein was du brauchst und was gut funktioniert
     
  5. Mr.Lobo

    Mr.Lobo Tach

    ich hab da aber schonmal erlebt, dass die einem veralteten schrott andrehen wollen, wenn du da nicht 100% auf der höhe bist. und ich hab halt keine lust, mich schon wieder auf die beste cpu, das flotteste ram und die tollste graka einzulesen, um da nicht reinzufallen, wie beim (vor-)letzten mal. mir gehts auch eher um ne günstige soundkarte mit frontseitigen in- und outputs.
     
  6. toxictobi

    toxictobi bin angekommen

    Hey Lobo, also meinen nächsten Mucke-PC werde ich mir auf jeden bei
    www.musikcomputer.de
    zusammenstellen lassen.
    Die ham n sau-guten(und freundlichen)Service,
    immer aktuelle Technik und vorallem bauen sie leise Rechner,
    was ja für manch einen schon von Bedeutung is(BeQuiet-Lüfter,Gedämmte Gehäuse, passive Chipsatzkühlung etc.)
    Bei den ALDI-Büchsen wage ich zu bezweifeln, ob die leise sind...
    Außerdem ist es bei den Dingern echt schwierig aktuelle Treiber
    für die Hardware zu bekommen, weil die meist "janz spezielle" Treiber haben.
    Ich glaub echt die Gewinnspanne für den/die musikcomputer.de-Typ/en
    is nich besonders groß.
    Werbung off, und ich krieg keine Provision:sad:
     
  7. Mr.Lobo

    Mr.Lobo Tach

    hm... die sind aber auch nicht unbedingt billig. ich dachte so für 600, 700 sollte sich ein einigermassen aktuelles system zusammenstellen lassen. ich fürchte, ich muss da wohl mal wieder selber den zimmermann machen. grumpf. habt ihr denn empfehlungen? also, ein ultraleises netzteil sollte es sein, prozessor und graka auch möglichst leise gekühlt. es muss nicht der allerallerschnellste prozessor sein, dafür lieber ein aktuelles mainboard, was man später noch aufrüsten kann. vielleicht sollte ich auch mal auf den stromverbrauch achten, da gibts ja ebenfalls ganz schöne unterschiede...
    und was ist mit betriebssystem? lieber noch warten mit vista? oder wird das updaten von xp dann ne katastrophe? von 98 auf xt war jedenfalls gar nicht so schlimm, wie alle immer geschrien haben...

    als soundkarte werde ich mir jedenfalls ne gebrauchte hoontech schiessen, 8 analoge ein- und ausgänge, midi, alles vorne, 19""", ich brauch nicht mehr.

    ich hab hier eh nur klinke... ;-)
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gehäuse: Antec. Z.B. SLK3800oder Sonata. Gibts komplett mit Netzteil und 12cm Lüfter (beides leise) für relativ günstig.

    Ich finde die Innenaufteilung mit den quer eingebauten Platten genial:
    [​IMG]

    CPU: für DAW Intel Quadcore 2.4GHz, kosten um 250€. Zum Daddeln ist eine schnellere Dualcore wohl sinniger...

    CPU-Kühler: Artic-Cooling für 10€. (Kein Scherz. Null Fuchschwanz-Effekt, keine Beleuchtung nix... nur *sinnvoll* möglichst billig konstruiert: "laß uns die Plastikstreben dünner machen, dann überträgt es die Vibrationen nicht so" ... )

    Mainboard: Beliebt sind die Asus P5B. Nachteil: etwas arg warm werdender Chipsatz. Chipsatz nicht neueste Generation (=stabile Treiber, aber die nächsten (Jg. 200:cool: CPUs werden wohl nicht mehr drauf laufen...)

    Die neueren Asus (P5K, mit Intel P35 Chipsatz) haben keinen Parrallelport mehr und fressen 15W (oder so) mehr als die Gigabyte-Boards. Die haben dafür nur 2 PCI Steckplätze.

    RAM: DDR2, das 3er bringt nix und ist TEUER:

    Grafikkarte: Die untere Mittelklasse gibt es in passiv gekühlt mit dementsprechend kleiner Verlustleistung (nVidia 8600GT; 120€; um 50W).
    Wenn du mit hoher Auflösung (>1680x1050) spielen willst reichen die aber nicht mehr.
    Fast alle Grafikkarten (alle passiven, alle grösseren) blockieren einen Nachbarslot. Bei Asus ist das ein PCI-Slot, bei Gigabyte ein PCI-e.

    Platte: Ich hab seit ein paar Jahren nur noch Samsungs gekauft - und bislang keinen röhrenden Hirschen erwischt.

    *Wirklich* leise Rechner gibt es nicht. Hatt ich ja gepostet: mein Rechner ist rausgeflogen. Dafür ist dann mehr abgesetzte USB-Peripherie sinnvoll. (Kartenleser; DVD-Brenner)

    Bei 800-700 musst du schon bei ein paar Komponenten auf den Preis achten - Grafikkarte und CPU werden deutlich kleiner ausfallen als bei gleich teueren Fertigrechnern, ebenso ist die Ausstattung durchaus eher magerer. Wenn du alles vom Fertigrechner brauchst ist der immer billiger.
     
  9. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    Ich würde mir ganz klar die Barbone Gehäuse mal anschauen, zB Asus ;-)

    http://www.asus.de/products.aspx?l1=1&l ... odelmenu=1


    Abgesehen davon das die Mainboards im schon eingebaut sind und alles an Slots und Käbelchen schon verlegt ist wird hier der Prozessorlüfter direkt ins Systemgehäuse integriert. Dazu dann noch eine Asus Grafikkarte und du hast dann alles aus einer Hand - klar HD noch reinbauen und Ram ect , aber das ist dann auch kein Problem mehr - ich hab mir vor kurzen erst diesen Rechner zusammengestellt.

    http://www.asus.de/products.aspx?l1=1&l ... odelmenu=1

    Sound Chip ist übrigends ein Analog Device.. Der Rechner ist ultra leise. Für eine Grafikkarte mit passivem Kühler musste allerdings noch die Metallsäge aus dem Werkzeugkasten ...
     
  10. Mr.Lobo

    Mr.Lobo Tach

    grmpf... das wird ja wieder was. am liebsten wäre mir wirklich so ein alidl-komplett-schmock, endlich mal keinen ärger und auswahl-stress. aber DIE kann man sich wiederum nicht einmal "anhören", wie laut die sind.
    danke für eure tipps, schonmal...
     
  11. Spaten

    Spaten Tach

    Auslaufmodelle

    Ich würde mir keinen nagelneuen Aldirechner kaufen, schon deshalb, weil die Vista draufhaben. Da geht dir viel Rechenpower für die Optik flöten.

    Mein Tipp: Besorg dir einen Restposten von den letzten Rechnern mit Windows XP. Für 600 Euro müsstest du ein fettes Gerät mit guter Grafikkarte und ordentlich RAM bekommen. Kauf dir dann deine bevorzugte Audiokarte separat und bau sie ein, so schwierig ist das nicht.
     
  12. Spaten

    Spaten Tach

  13. Waldorfer

    Waldorfer Tach

  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    19" Gehäuse kann man fertig kaufen - Umbauen ist da wenig effektiv.

    Nur als Beispiel, war das erste was ich gefunden habe:
    http://www.ibks.de/index.html?dispFrame ... llery.html
    http://cgi.ebay.de/4-HE-Servergehaeuse- ... dZViewItem

    1HE Servergehäuse oder fertige 1HE Server sind viel zu tief!

    Ich würde für Audio derzeit Intel Quadcore mit Intel Chipsatz nehmen. Bei dem Quad bin ich mir nicht so sicher, aber bei nVidia Chipsatz habe ich immer die Befürchtung, das die mal wieder irgendwas völlig vergurkt haben um 0.3% mehr in irgendeinem Benchmarkt zu bekommen, was in der Praxis dann Audiostottern macht...
     
  15. Waldorfer

    Waldorfer Tach

  16. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Ich würde sogar soweit gehen nur Intel-Mainboards in die engere Wahl zu nehmen - erstens sind sie bei vergleichbarer Ausstattung nicht mehr wesentlich teurer, zweitens schnell und stabil, drittens völlig frei von Dritthersteller-Murks (viertens frei von Geiz-ist-geil-wir-sparen-an-jedem-Cent-zu-lasten-der-Qualität).

    Das ist auch bei Dritthersteller-Boards mit Intel-Chipsatz nicht unwahrscheinlich.
    Bei AMD ist Nvidia übrigens mittlerweile verdammt gut, Audioprobleme gibt's da nicht mehr.
     
  17. Neo

    Neo bin angekommen

    Leider sind die Quads bei gleicher Taktung, bei manchen Programmen langsamer als ein Duo.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich bau ja keinen Rechner um Benchmarks zu gewinnen oder um zu zocken - ich will einen als DAW. Für alles andere würde mir auch ein betagter 2GHz Einkern reichen.
    D.h. es gibt ausreichend Prozesse, die ausreichend Rechenzeitbedarf haben, sich gut parrallelisieren lassen und nicht durch anderen Systemresourcen vorzeitig limitiert sind.
     
  19. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Eben. Vor allem auf DAWs.
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie ist das jetzt gemeint? :dunno:
     
  21. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Dass QuadCore bei DAWs i.d.R. mehr Vorteile als Nachteile hat.
     
  22. Waldorfer

    Waldorfer Tach

    Gut was brauche ich ?
    genug Leistung um sagen wir mal mit 30 Stimmen einen Massive zu spielen. Die kpl. DAW brauche ich ja nicht, wobei ist eigentlich Quatsch. Der Rechner wird sowieso wesentlich schneller sein, als mein AMD 2000, den ich hier immer noch nie richtig genutzt habe. Warum dann 2.
    Da kann ich ja lieber beides mit einem machen.

    Das sind aber ja schnonmal Meinungen, mit denen ich was anfangen kann.
    Ich hätte so 1000 Euro zur Verfügung ( außer Gehäuse, Moni und Audi )

    Wo liegt denn da die beste Schnittmenge ?

    PS: ASUS hat sehr gute Tests, allerdings habe ich auch gelesen, dass es sehr sehr heiß werden kann.

    Da kommt insgesamt das Gigabyte GA-P35-DS3R, fast besser weg.
     
  23. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Intel! Die Boards sind stabil, schnell und werden nicht heiss. Ich wüsste keinen Grund, warum man kein Intel-Board einsetzen sollte.
     

Diese Seite empfehlen