Kaufhilfe Neuer Rechner

O
otto auch
......
Neuer Rechner soll her, schwanke dabei noch zwischen AMD / Mac Mini - hier in dem Thread soll es aber nur um AMD / PC gehen.

Einsatzgebiete:

Audio: VSTi: Zebra, Vital, Reaktor und Kontakt (meiste stammt aus Ende 00er Anfang 10er daher eher noch recht schmall)
Grafik: Photoshop (2D & DSLR)
eine weitere Anforderung ist, dass der Rechner sehr leise sein soll

Lang:

Ich denke derzeit hat AMD die Nase vor Intel, daher dann auch AMD.

Prozessor: 3800X - darüber ist mir zu teuer und was den XT betrifft bin ich mir unsicher, weil ist nur im turbo schneller *

Chipsatz/Motherboard: X570 oder B550 - bei 550 hängt der Chipsatz an PCIe 3.0 und nicht 4.0. Aber 2 x m2 SSD und 1 PCIe 4.0 hat es ja auch.
RAM ist ja bei beiden kein Thema ausser vielleicht, dass der B550 wohl noch mehr Übertaktung zulässt und evtl. einen höheren Grundtakt hat!? Ist ja der neuere Chipsatz.
Was gegen X570 spricht, ist das passive Kühlung nur bei nem Motherboard ab 250 € vorhanden ist.

RAM: auf jeden Fall 16 GB - da dieser derweil aber recht günstig ist, könnte man u.U. auch 32 GB holen - allerdings wäre das wohl nur für Kontakt Sampler interessant,
für Photoshop (2D und keine Mittelformatkamera) wohl eher nicht.

Grafikkarte: dachte ich an ne passive, da ist bei 4 GB etwa Schluss, diese unterstützen wohl aber nur DX 11 - weiß nicht ob das für mich von Nachteil ist und ob evtl.
ne 2 GB nicht reicht.

SSD: 500GB Samsung SSD 980 Pro M.2

Netzteil: be quit! Pure Power 11 CM Modular 80+ Gold 500 W - sollte laut Rechner ja dicke genügen, also max etwa 78% Auslastung.

CPU-Lüfter: be quiet! Dark Rock 4 Tower *

Tower: vermutlich gedämmt


Kurz:

1.) 3800X oder 3800XT?
2.) B550 oder X570?
2. B) wenn X570, etvl. Boardempfehlung? mit passiver Kühlung?
3.) RAM-Speicher: 16 GB oder 32 GB?
4.) 3200, x oder 4000 MHz RAM? *²
5.) Graifkkarte: reicht 2 GB / besser 4 oder gar doch eine mit Lüfter aber leise?


* Also wenn man noch bischen Tempo rauskitzeln kann und der Rechner dabei leise bleibt, bin ich nicht abgeneigt dies zu tun. Intel hat ja bei vergleichbaren Prozessor
25W mehr Heizkraft und den CPU Lüfter gab es ja auch für ältere Serien, die, wenn ich mich recht entsinne, nochmal bischen mehr Heizkraft hatten.

*² Gleiches gilt für den RAM - wobei mir das mit Thema "Unterstützte Speichermodule" noch bischen unklar ist. Gibt es da ein oder zwei Grenze/n bzw. Faktoren?
Scheinbar kann man z.B. ein 3600 MHz RAM in nem X570 Board erstmal nicht auf Anhieb nutzen, sondern nur 3200 MHz. Wird hier dann schon mehr Spannung benötigt?
Die unterstützen Speichermodule gehen ja je nach Board bis 4800 Mhz und mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thomasch
Thomasch
MIDISynthianer
Ich würde keinen 3800X sondern eher den 5800X nehmen.
Die AMD CPUs sind erst mit der letzten Generation so richtig an Intel vorbeigezogen.

Bei Grafikkarten braucht man heutzutage eigentlich keine passiven mehr, da die seit einigen Generationen schon den Lüfter nur im 3D Modus zuschalten müssen.
Im Desktop Modus sind die Lüfter üblicherweise aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
monophonK
monophonK
||||
1. Der 5800X ist von der Leistung eindeutig dem 3800X zu bevorzugen.
Nachteil: Er wird vergleichsweise heiss und muss daher einwandfrei gekühlt werden damit er nicht drosselt.

2. Der B550 könntest Du passiv betreiben

3. Was der Geldbeutel hergibt, mind. 16GB wären sicher gut

4. DDR4 bei AMD CPU’s laufen mit 3200Mhz, Kompatibilität ist mittlerweile gut.
Mehr MHz benötigst Du meiner Meinung nach eigentlich nur wenn Du die CPU übertakten willst.

5. Grafikkarte unbedingt von AMD wegen DPC Latency
WX-Serie von AMD, kannst auch die Lüfter runterschalten aber die sind nicht unbedingt leise.
Habe eine WX3200 und durch einen Mod en Stocklüfter entfernt und stattdessen einen 80mm Noctual Lüfter draufgeklebt.

Spannend könnte auch die 5700G CPU von AMD sein mit integrierter GPU, hat jedoch den kleineren Cache gegenüber den X-CPU‘s
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Glgralkhges23535615573
Guest
Ich würde keinen 3800X sondern eher den 5800X nehmen.


Habs nur grob überflogen, aber es könnte hilfreich sein.

Ich habe selbst einen 3700x und um das Gesamtsystem leiser zu machen den Turbomodus deaktiviert und dafür alle Kerne leicht übertaktet.
Meine Leistung hängt jetzt ca 5-10% über M1. Der 3800x hat ja auch nochmal ben höheren Verbrauch, also ein potenziell lauteres System
 
O
otto auch
......
Danke :nihao:

Ok 5800X angeschaut aber nach der letzten Antwort dann auch aktuelle Intel.

@Thomasch / @monophonK: Das mit der Grafikkare wusste ich nicht. Irgend eine Marke gehört ja auch zu AMD!?

@GlobalZone: :reingedarked: Das ist mal wenig prall. Hab das mal bischen verfolgt, scheinbar bist du nicht Einzige dem der letzte Patch, der ja USB Probleme beseitigen sollte, keine Verbesserung gebracht hat. 1.2.0.3 beta gibt es wohl auch. Darauf habe ich wohl eher keine Lust.
 
Zuletzt bearbeitet:
monophonK
monophonK
||||
Es gibt AMD Gaming Grafikkarten von Saphire, XFX, ASUS, Gigabyte usw.
Aber die sind teuer und schlecht verfügbar und willst Du den auch Gamen?

Die AMD Radeon Pro WX Grafikkarten sind meiner Meinung nach wenn man eine AMD CPU nimmt ideal für einen Audio-Rechner.

Ich habe zum Glück mit 5800X (ECO Mode) B550 Kombi keine Probleme.
 
Groovedigger
Groovedigger
|||||
Kurz:

1.) 3800X oder 3800XT?
2.) B550 oder X570?
2. B) wenn X570, etvl. Boardempfehlung? mit passiver Kühlung?
3.) RAM-Speicher: 16 GB oder 32 GB?
4.) 3200, x oder 4000 MHz RAM? *²
5.) Graifkkarte: reicht 2 GB / besser 4 oder gar doch eine mit Lüfter aber leise?


* Also wenn man noch bischen Tempo rauskitzeln kann und der Rechner dabei leise bleibt, bin ich nicht abgeneigt dies zu tun. Intel hat ja bei vergleichbaren Prozessor
25W mehr Heizkraft und den CPU Lüfter gab es ja auch für ältere Serien, die, wenn ich mich recht entsinne, nochmal bischen mehr Heizkraft hatten.

*² Gleiches gilt für den RAM - wobei mir das mit Thema "Unterstützte Speichermodule" noch bischen unklar ist. Gibt es da ein oder zwei Grenze/n bzw. Faktoren?
Scheinbar kann man z.B. ein 3600 MHz RAM in nem X570 Board erstmal nicht auf Anhieb nutzen, sondern nur 3200 MHz. Wird hier dann schon mehr Spannung benötigt?
Die unterstützen Speichermodule gehen ja je nach Board bis 4800 Mhz und mehr.


3800X langt dicke..ein B550 board geht auch..damit könntest du sehr viel einsparen . Hier sticht das MSI MAG Tomahawk B550 hervor
Ram habe ich selbst 16BG und langt bei mir dicke..
würde nicht über die 3200MHZ gehen ab 3600 was schon overclocking ist kommt der inifinity fabic ins Spiel..Da haben viele Boards Probleme auch X570er Boards ,würde ich beim Audiorechner die finger von lassen...Der Rechner ist stark genug da muss man sich nicht irgendwelche Probleme herankitzeln auch wenn es bei dem einem oder anderem gehen mag..halte ich nicht viel von solchen spielerein.
X570 Board ich habe einees MSI MEG Unify mit einem 3900X und läuft mit Cubase tadellos..

Das währe so mein Preis/Leistungs Vorschlag
1626515746723.png


dazu noch eine DX12 fähige um jetzt nicht ganz so eine Gurke einzubauen

MSI GeForce GTX 1650 D6 Ventus XS OC, 4GB GDDR6 260€​

oder

ASUS GeForce® GTX 1050 Ti Cerberus Advanced 4GB 200€​


der wraith prism Lüfter ist in der boxed 3800X dabei...und funktioniert wunderbar auch mit meinem 3900X
 
Zuletzt bearbeitet:
O
otto auch
......
Danke :nihao:

Ok Grafikkarte werde ich schauen, dass mit AMD wollte ich nur wissen, damit es halt harmoniert.
Werde dann wohl vermutlich ne DX 12 fähige nehmen. Und nein zocken will ich mit dem Rechner nicht,
bzw. nur ein Spiel aber das läuft selbst auf meine Uraltrechner.

Dass der B550 bei euch @monophonK und @Groovedigger keine Probleme macht, ist gut.
Nutzt ihr den auch ne m2 Karte?

@Rends: Beim Tower wollte ich auch be quit nehmen, da sind dann je nach Tower 2 / 3 Lüfter dabei.

Wegen RAM habe das jetzt glaub halbwegs verstanden, also 3200 Mhz ist wohl per "Konsortium" definiert.
Wobei bei Intel diese Geschwindigkeit nur für 9er Prozessoren vorgesehen ist, habe aber gelesen 3600 würde
zumindest mit AMD kein Probz machen und mit den nächsten BIOS Updates wohl sogar 4000 Mhz.
Aber würde da dann lieber auf Nummer sicher gehen und halt dann "nur" 3200 MHz RAM nehmen.

Und ja 16 Gb werden es auf jeden Fall. Beim Motherboard habe ich mich noch nicht festgelegt, würde mir
eigentlich gern wieder nen Gigabyte holen, habe damit gute Erfahrungen gemacht.

Und Netzteil würde ich nochmal schauen. Und das der mitgelieferte Prozessor-Lüfter wohl reicht ist gut..
 
Thomasch
Thomasch
MIDISynthianer
Beim Tower wollte ich auch be quit nehmen, da sind dann je nach Tower 2 / 3 Lüfter dabei.
Ich kann dir den Fractal Design Define 7 XL empfehlen.
Die Define Serie lässt sich ziemlich flexibel konfigurieren und anpassen.

Hab mir den vor einiger Zeit zugelegt und finde das Teil absolut MEGA!
Ich hab die XL Variante, also einen Big Tower, der hat direkt schon 3 Lüfter in der Front und einen Lüfter hinten vorinstalliert.
Schallgedämmt sind die Teile übrigens auch.

 
Martin Kraken
Martin Kraken
|||||
Als CPU sollte der AMD 5600 reichen. Der CPU ist bei den meisten Anwendern nicht mehr der Bottelneck. Photoshop braucht eher viel RAM und bei der DAW, je nach dem was du machst, ist RAM auch wichtiger. Ab 3800 bzw. 5800 wird es dann automatisch lauter, weil aktive Kühlung der "Bridge " da sinnvoll ist. Wenn du es also leise willst und die CPU-Power nicht unbedingt brauchst, würde ich bei einem 65 Watt CPU bleiben.
 
monophonK
monophonK
||||
Der 5800X und sogar 5900X sowie 5950X können im ECO-Mode mit 65Watt betrieben werden, dies ohne signifikante Leistungseinbusse


Der 5800X wird als einziger der Zen3 Chips unverhältnismässig heiss d.h die Kühlung muss gut sein was meist lautere bzw. schnellere Lüfter mit sich zieht.

Es ist jedoch machbar, mein 5800X läuft z.B in einem 4.6L ITX Gehäuse mit insgesamt 4 Lüftern (1x CPU, 2x Gehäuse und 1x GPU). Alle Lüfter laufen je nach Situationen mit 500-1000Rpm und somit vergleichsweise leise.
 
devilfish
devilfish
alles kann, nix muss..
Nur mal so am Rande: Den Prism Box Lüfter kannst du komplett vergessen.

in meinem Rechner liefen 12 Lüfter. Hab den ein Jahr benutzt - für knapp über 800 gebaut und anschließend für 850 verkauft. Gut, ich hatte ne Grafikkarte und SSDs, die ich erstmal nicht bezahlen musste. Und dann waren viele Teile B-Stock. Wie Gehäuse, paar Lüfter, RAM, CPU usw.


Wenn es wirklich richtig leise werden soll, geht meine Empfehlung ricjtubg Dämmung und viele viele gute leise Lüfter.
 
Martin Kraken
Martin Kraken
|||||
Der 5800X und sogar 5900X sowie 5950X können im ECO-Mode mit 65Watt betrieben werden, dies ohne signifikante Leistungseinbusse


Der 5800X wird als einziger der Zen3 Chips unverhältnismässig heiss d.h die Kühlung muss gut sein was meist lautere bzw. schnellere Lüfter mit sich zieht.

Es ist jedoch machbar, mein 5800X läuft z.B in einem 4.6L ITX Gehäuse mit insgesamt 4 Lüftern (1x CPU, 2x Gehäuse und 1x GPU). Alle Lüfter laufen je nach Situationen mit 500-1000Rpm und somit vergleichsweise leise.

Deshalb vielleicht ein 5600? Der wird eben nicht so heiß, dann braucht man auch nicht 20 Gehäuselüfter. Ich betreibe meinen 3600 mit einem Gehäuselüfter, in einem 15 Jahre alten Gehäuse, mit Dämmung und zwei Lüftern wird es sicherlich sehr leise.
 
O
otto auch
......
Danke :nihao:

Ok, der Reihe nach.

Windows 11 - Hardware Spezifikationen werden wohl alle erfüllt, halt bei der Grafikkarte drauf achten, dass sie WDDM 2.0 Treiber hat.

Allerdings nicht die Funktionsspezifische Anforderungen - aber die sind wohl noch optional. :agent:

Ja, Fractal Tower gefallen mir auch. Werde ich mir nochmal anschauen. Aber denke bei mir wirds ein 5.25 Laufwerk freier Tower.

Gehäuselüfter wären ja 2-3 140 mm Lüfter schon drin. Und laut AMD & be quit würde sogar der kleinere Kühler reichen - allerdings
lieber noch bischen Puffer. Mit 200 W Kühlleistung sollte er mit 105 W Heizkörper klar kommen - und dann nie die 21 dB erreichen,
sondern zwischen 11 und 16 dB.

Aber ja bei 65 W Heizkraft dürfte der Kühler auch noch bischen leiser laufen. Hatte nur 8 Kerner auf dem Schirm, die dann in der
Grundgeschwindkeit schon ein Stück langsamer sind. ECO Modus hatte ich auch nicht auf dem Schirm.

Bin mir sicher den Rechenknecht mit der DAW in die Knie zu bekommen. Bezüglich RAM kann ich nicht sagen, ob das auch der Fall wäre
bzw. wieviel 16GB mehr noch was / viel bringen.
 
O
otto auch
......
OK, das ist gut - bei dem einen be quit (Midi)* Tower sind die 5.25 Rahmen wohl garnicht erst vorgesehen.
Habe die Tower noch in Erinnerung - auch wegen der Optik aber auch weil durchdacht und teils modular.


* Mein Rechner/Tower von 1999 war nur unwesentlich grösser. Achja ~25 Jahre ATX.
Tower in der Farbe Gilb bekommt man heute wohl allerdings nicht mehr.
 
Martin Kraken
Martin Kraken
|||||
Wenn du bis jetzt erfolgreich mit 1999 Hardware gearbeitet hast, dann vielleicht doch der kleine CPU, sonst bekommst du noch ein Speed-Schock.
Also meine Empfehlung ist:
bequit Silent Base 600 gedämmt - 90 Euro
bequit 550 Watt strait power 80+ platinum -100 Euro
AMD 5600 ~ 260 Euro inkl. Lüfter
MSI B550 A Pro -110 Euro
G.Skill Trident Z Neo DDR4-3600 DIMM CL16 Dual Kit - 210 Euro (RAM muss im Bios eingestelkt werden, sonst läufts nur mit niedrigem speed)
ADATA XPG SX8200 Pro 1TB M.2 -130 Euro
nvidia 710 oder 130 - 120 Euro
 
Martin Kraken
Martin Kraken
|||||
Ein leiser Rechner benötigt keine Dämmung.

Dämmung dämmt auch Wärme, was den Rechner lauter macht.

Seit Laufwerke nicht mehr mechanisch sind, ist Dämmung unnötig - nur evtl bei Nutzung einer Gaming-Grafikkarte

Die Wärme wird über Lüfter abtransportiert, nicht über das Gehäuse? Aber alternativ kann auch ein guter CPU-Kühler installiert werden, vielleicht reicht das schon? Ich selber habe boxed Kühler und keine Dämmung, hört man schon, wenn er mal Last hat.
 
K
KleinKlang
...
Hast du auch Interesse an einem gebrauchten Rechner? Habe einen Intel i7 6700K mit 16Gb DDR4 und GTX 1070 GPU den ich viel zu wenig nutze
 
O
otto auch
......
Danke :nihao:

Habe mal etwas Auszeit gebraucht.

Also bin dank euch nen grossen Schritt weiter:

Lang:

Prozessor: wird es wohl (doch) der 5600 werden, weil neuer, mehr Power und günstiger wie 3800 und gleichneu, nur ~4% weniger Power,
aber 100 € günstiger wie 5800 und halt im vergleich zu beiden 40 W weniger Heizkraft.

Kühler: bleibt wohl unverändert, hat zwar mit dem 5600 noch mehr Puffer, aber denke das passt trotzdem. Bei 4 RAM Riegel sitzen die ersten
zwei Riegel dann schon unter dem Kühler, also auf Bauhöhe achten.

SSD m2: bleibt wohl unverändert (ist sehr schnell und der Preis ist gut)

Netzteil: habe ich nochmal geschaut, ok Platinum ist wohl bei Volllast knapp 3 dB leiser, aber unter Volllast würde das Netzteil ja nie laufen und
denke Gold reicht auch

Grafikkarte: bin ich mir noch unsicher ob 2 oder 4 GB, angesetzt habe ich mal ne GT 1030, eine Stufe drüber wäre ich denke noch dabei, darüber
hinaus wohl eher nicht.

Tower: bequit Pure Base 500 DX, war schon in der engeren Auswahl. Lüfter und mehr offen wie der Vorgänger, kühlt den Prozessor nochmal 4°
weiter runter.

RAM: wohl ersmal 16 GB, aber weil hier dann doch RAM mit 3600 MHz empfohlen wird, bin ich mir zwecks Tempo noch unschlüssig. Einfach im Bios
den RAM bischen mehr Spannung zuweisen und gut ist?

Mainboard: bin ich mir noch unsicher, ok sicher ist wohl der B550 Chipsatz, aber welcher Hersteller (mit Gigabyte habe ich bisher gute Erfahrung gemacht)!?
Habe mal das Gigabyte B550 Aorus Pro V2 rausgesucht. 2 x m2 und deren Kühlsystem scheint mir ganz gut, und das das Panel schon fertig ist, kann nicht
schaden. Beides bekommt man bei MSI schon günstiger.


Kurz:

Prozessor: 5600 !
Kühler: bequit Dark Rock 4 !?
SSDm2: 500GB Samsung SSD 980 Pro !
Netzteil: bequit 500 W Gold !?
Grafikkarte: XXX GT 1030 2GB ?
Tower: bequit Pure Base 500 DX !
RAM: XXX 16 GB RAM !?
Mainboard: Gigabyte B550 Aorus Pro V2 !?


Ohne Aufbau und Betriebssystem circa 910 €. Wollte unter 1100 € bleiben, dass würde soweit auch passen. Allerdings kommt dann wohl noch ne zweite SSD m2
dazu und ein neues Audiointerface werde ich dann vorziehen bzw. Rechnerkauf dann kurz verschieben - allein um den USB Bug ausschliessen zu können.
Audiointerface sollte ursprünglich danach kommen.


Achso das mit dem alten Rechner bzw. ATX kam mir halt nur in den Sinn, wenngleich mein aktueller Rechner totzdem sehr alt ist. 25 Jahre ATX und nicht wirklich
eine grossartige Veränderung ist halt mau und schade - aber soll ja keine Metadiskussion werden. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Similar threads

 


News

Oben