Neues Album von NODE

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von island, 20. April 2015.

  1. island

    island Modelleisenbahner

  2. Jörg

    Jörg |

  3. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Das zweite Album braucht kein Mensch. Das erste hingegen, zusammen mit der Terminus-EP...

    Stephen
     
  4. Jörg

    Jörg |

    Och, ich finde die Node 2 schon gut.
    Ich habe auch die Hoffnung dass ein Mitschnitt des Konzerts in London in irgendeiner Form veröffentlicht wird.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich muss oft an die 70er denken, an diese Supergroups wie ELP, Humble Pie, Cream, gestandene Musiker in Konstellationen und auch mit einem bereits vorhandenen Pool an Veröffentlichungen, die den Mitgliedern einen entsprechenden Ruf eingebracht haben.
    Nur, warum wird Node als Supergroup bezeichnet?
    Gut, sie haben massig Gerätschaften am Start und, Node 2 einbezogen, 2 recht gute, aber nicht unbedingt Genre-prägende oder überragende Alben in gefühlten 10 - 20 Jahren auf den Markt gebracht.
    Mir fehlt da so ein bißchen der Sockel, auf den man sie stellen könnte.
    Ihre Taten als Produzenten z.B. von Nine Inch Nails lasse ich mal aussen vor.
    Vielleicht braucht man diesen Musiker-Sockel aber in DSDS- u.ä.Zeug-Zeiten einfach nicht mehr.
    Ich mag Node, keine Frage, aber Supergroup, das geht mir ein wenig zu weit, sowohl im quantitativen als auch im qualitativen bisherigen Ergebnis.
     
  6. island

    island Modelleisenbahner

    Doch ich :mrgreen:
     
  7. Jörg

    Jörg |

    Ich finde die Bezeichnung eigentlich superalbern. Bei "Supergroup" denke ich als erstes an Asia.
     
  8. island

    island Modelleisenbahner

    Ach Gottschen, Werbung halt :opa: Lies mal die Beschreibung bei neuen Büchen - alles Bestzeller :floet:
    sowas muss man einfach Ignorieren :mrgreen:
     
  9. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Das ist das, was mir die Band schlußendlich höchst unsympathisch gemacht hat -- da ist noch nicht einmal mehr ein ironisches Augenzwinkern zu finden. Das, und Ed Bullers doch eher schnöselhaftes, "upperclass twat"-mäßiges Auftreten in diversen anderen Foren.

    Wer Node 1 noch nicht hat und kennenlernen will:

    http://www.ebay.de/itm/Node-Node-1-Devi ... 25a466aa35

    Es liegen Meilen nicht nur zwischen der Musik, sondern auch der Produktionsqualität.

    Stephen
     
  10. island

    island Modelleisenbahner

    Ich an Cream :opa:
     
  11. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ich an Pink Floyd und Genesis auf dem Sterbelager (sprich: Späte 1970er).

    Stephen
     
  12. Jörg

    Jörg |

    Egal, mit der Musik hat das sowieso nichts zu tun. :phat:
     
  13. island

    island Modelleisenbahner

  14. Zotterl

    Zotterl Guest

    Mal ganz neutral: Vielleicht wirkt diese 70er-Magie, Modularsysteme tonnenweise auf die Bühne zu hieven,
    heute einfach anders bzw. nicht mehr bei Jedem?
     
  15. Happy

    Happy Tach

    Ich an Fantomas. :phat:
     
  16. island

    island Modelleisenbahner

    Das war doch nur einer :selfhammer: nix Group :mrgreen:
     
  17. Happy

    Happy Tach

    Du alter Spassvogel ;-)
     
  18. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Da könnte was dran sein.

    1995 habe ich mich nach modularen Systemen dieser Größe gesehnt und hätte meine Weisheitszähne dafür hergegeben, mittlerweile habe ich selbst mit modularen Systemen gearbeitet und sehe es heute etwas anders.

    1995 haben mich Node enorm gekickt, was Stil, Klang und Form angingen, 2014 haben sie das nicht mehr vollbracht -- hatte ich alles schon für mich selbst abgehakt.

    1995 war das Album weitestgehend reduziert, was Informationen zum verwendeten Equipment anging, was mich zu dem Schluß kommen ließ, daß das Equipment Mittel zum Zweck war -- heute ist das Geschwafel im Booklet umfangreicher als die Musik auf der CD.

    Damals waren Node die einzigen, die mit dieser Menge an modularem Gerümpel auf der Bühne standen und Musik damit machten, mittlerweile sind es derer viele, die modulare Systeme verwenden.

    Damals waren Node mit diesem klanglichen Ansatz die einzigen, heute gefällt mir mein eigenes Zeug besser.

    Damals war das Node-Album hervorragend produziert, heute klingt es eher durchschnittlich -- trotz professionellem Studio und 500.000 Euro an modularem Equipment.

    Unter'm Strich resümiere ich also für mich selbst: Ich bin älter geworden und damit nicht mehr so leicht zu beeindrucken.

    Stephen
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ein treffender Schluß.
    Tonnen von Equipment machen von sich aus nun einmal keine Musik/Performance.
    Darunter "leiden" nicht nur Node.
    So verschieben sich (vielleicht) im Lauf der Zeit Kriterien und Perspektiven, die man zur persönlichen/subjektiven Wahrnehmung und Beurteilung ansetzt.
    Spaß darf das Besitzen und das Werkeln aber trotzdem machen, aber es muß ja nicht alles an die Öffentlichkeit weitergegeben werden.
     

Diese Seite empfehlen