Neues Layout für das Bilderarchiv

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von Nikolaus Riehm, 10. Oktober 2010.

?

Wie soll das neue Layout aussehen?

  1. Mit mehreren Index-Seiten wie bisher

    2 Stimme(n)
    16,7%
  2. Jeweils alles auf eine Seite mit Scollbalken

    9 Stimme(n)
    75,0%
  3. Ist beides Mist und ich schreib in meinem Reply, was besser wäre

    1 Stimme(n)
    8,3%
  1. Hallo, ich bräuchte eine kleine Entscheidungshilfe, wie der neue Index meines Bilderarchivs aussehen soll. Bisher gibt es eine feste Anzahl Icons (im derzeitigen Online-Archiv sind es 4x3 Symbole). Sind diese ausgefüllt, gibt es eine zweite Indexseite, etc.pp. Das sieht dann so aus:
    Moog Memorymoog ALT
    Im neuen Index habe ich die Spaltenzahl auf 5 erhöht und bin versucht, die Reihen unbeschränkt zu lassen, wodurch man zwar scrollen, sich aber nicht mehr durch mehrere Indexseiten hindurch klicken muss. Das sähe für den Memorymoog dann etwa so aus (kein vollständiger Upload, deswegen sind die Links alle leer):
    Moog Memorymoog NEU

    Frage: was ist praktischer und/oder sieht besser aus?

    Gruß und Dank, Niko
     
  2. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Hi Niko,

    ich finde eine Lösung ohne blättern besser. Allerdings würde ich bei vielen Bildern (wie im Beispiel) eine kurze Textzeile pro Bild empfehlen.
     
  3. Der Text fehlt in dem Beispiel noch, da kommt jeweils noch einer hin (plus nähere Erläuterungen in der Großansicht). Sind halt sackig viele Fotos, da muss erstmal das Grundlayout stehen und dann kommt die Feinarbeit.
     
  4. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Die zweite Variante (NEU) finde ich besser (-> alles auf einen Blick) und habe entsprechend abgestimmt. Im Moment habe ich keine Verbesserungsvorschläge. Evtl. später. Ach ja, das neue Design finde ich auch besser. Dezenter Hintergrund. Fast schon klassisch wie in einer Bildergalerie, aber trotzdem modern.
     
  5. Finde auch NEU besser.
     
  6. thenok

    thenok -

    Ich finde die alte Variante schoener, sieht irgendwie professioneller aus.
     
  7. pesel

    pesel -

    Hi Niko,

    ich finde die neue Variante wesentlich besser weil übersichtlicher. Scrollen sollte eingentlich in der heutigen Browserzeit kein Problem für jemanden darstellen. Der komplette Inhalt ist bei der neuen Variante viel schneller zu erfassen und man spart einfach Klicks um zum gesuchten Bild zu kommen.
     
  8. Ich kann's leider nicht dynamisch machen (die Album-Software erstellt nur statisches HTML), sonst könnte man einfach zwischen beiden Varianten auswählen. Das Ganze ist auch nicht Datenbank-basiert, daher gehen keine beliebigen Zusammenstellungen, die mal eben zur Laufzeit generiert werden könnten. Ich tendiere auch eher zum Scrollen, zumal das bei dem Umfang - grob überschlagen dürften's inzwischen um die 20.000 Fotos sein - irgendwann nervig werden dürfte. Noch ist aber nichts entschieden und allein die Texte einzupflegen ist ein Klumpatz Arbeit (die quasi nebenher laufen muss, weil inzwischen viiieeel darauf wartet, wegrepariert zu werden), bleibt also noch etwas Zeit, das endgültig festzulegen.

    BTW und fast eine zweite Umfrage: soll ich erst alles fertig machen und dann hochladen oder quasi eine Beta-Version platzieren und dort jeweils um das aktuell Bearbeitete ergänzen? Bis alles da ist, würde ich vielleicht das alte Album wie gehabt online stehen lassen und erst am Ende "umswitchen" auf die dann gefüllte Beta-Version.
     
  9. PS: ist das Format in der Großansicht ok, oder würde sich's anbieten, das eine Stufe höher zu schalten? Derzeit sind's 640x640 Pixel, alternativ würden 720 oder 800 Pixel gehen - da muss ich hier am Monitor aber schon kräftig rumscrollen, weil ich nur mit 1024x768 Pixeln Auflösung arbeite. Da kommt ja im Album immer noch das ganze Drumherum wie Navi etc. dazu, bei 800x800 wird das schon ziemlich aufgeblasen in der Größe (mal ganz zu schweigen vom Server-Space *gulp*). Wie arbeitet Ihr am Rechner, mit hohen Auflösungen oder würde das eher nerven?
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    Es gibt so ein Bilderarchiv im Stile des Forums hier von phpbb und anderen, vielleicht wäre das ja auch was?
     
  11. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Klar, mach doch mal Hersteller nach Hersteller, Modell nach Modell. Und ja, Datenbank wäre besser, weil z.B. auch Texte einmal erfasst, könnten sie beliebig weiter benutzt werden, unabhängig vom Layout. Evtl. findest du ja sogar was fertiges. Muss dann nur ein Hoster mit PHP, MySQL etc her. Und einrichten muss man auch können... Ich habe z.B. mal versucht am heimischen Server mit PHP zu programmieren. Das Ganze scheiterte dann aber daran, dass ich nicht die Möglichkeit gefunden habe an die eigentlichen Datenbank-Dateien heran zu kommen, alleine schon um sie sichern zu können. So wie dbf-Dateien in Windows. Der Server ist ein NAS (QNAP TS-109-PRO-II) mit so einer Art Linux drauf, aber alles irgendwie versteckt im Hintergrund.
     
  12. Jein. ;-) Das Album, was man online sieht, ist nur ein Auszug aus meinem Arbeitsarchiv, in dem *alles* drinliegt, neben den Fotos auch alle elektronischen Handbücher, Treiber, Software, Dokus etc.pp. Über Steuerdateien kann ich der Album-Software sagen, was online soll und was nicht. Hat den riesen Vorteil, dass ich einzig von einem vernünftigen Dateimanager abhängig bin, um arbeiten zu können. Wenn das alles in eine Datenbank wandert, verschließt sich das alles etwas, was mir nicht liegt. In der Langzeit bin ich da aber auch schon dran, allerdings vor allem in der Form, das Archiv-Verzeichnis verwalten zu können und dabei auf Datei-Ebene transparent zu bleiben. Auf dem Weg lassen sich dann Abfragen gestalten zu verwendeten Bauteilen, Geräte-typischen Fehlerquellen etc.pp. Da bin ich z.Zt. aber noch dabei, die Datenbank-Grundstruktur in groben Zügen zu planen und schlage mich noch mit Normalformgewinnung und ähnlichen Schnickschnack rum. Das dauert also noch, bis es wirklich spruchreif wird.

    Da habe ich schon einige Male eine Suche rundum gemacht und kam jedes Mal zum Schluss, dass es so wie es ist für mich zum Arbeiten noch am Dürchgängigsten ist (s.o.). Die Texte stecken alle *in* den jeweiligen Fotos (per IPTC), die kann ich mir bei Bedarf einfach exportieren. Die HTML-Dateien fass ich gar nicht an, das geht dann alles automatisch.
     
  13. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Cool! Wusste gar nicht, dass es so was gibt bzw. plattformunabhängig soweit standardisiert ist. Habe aber auch nicht so mit den Bildern... Du musst im Programm also lediglich hierarchische Zuordnungen herstellen. Sprich Relationen Hersteller <-> Modell <-> Foto. Hast du in deiner ALTen Version aber doch auch schon gemacht. Kann man das nicht in das neue Layout einfach übernehmen?... Die Relationen bleiben doch gleich...
     
  14. Nee, der Witz ist ja, dass ich da gar nichts mehr zuordnen muss, das ergibt sich rein aus der Verzeichnisstruktur. Es gibt zB einen Ordner Moog mit den Unterordnern Mini, Memory, Poly, Multi, etc. In diesen Ordnern liegen neben weiteren Unterordnern mit Doku und Co. die zu veröffentlichenden Fotos plus zwei bis drei Textdateien, in denen festlegt wird, wie der Ordner online erscheinen soll (aus dem Dateiordner "Mini" wird dadurch im Album dann "Minimoog", der Titel kommt rein und solche Sachen). Fürs Album muss ich dann am Ende gar nichts machen außer einen Knopf zur automatischen Erstellung drücken. Voraussetzung ist halt, dass alle Ordnerinhalte stimmen und den Fotos die Texte eingepflegt sind - genau an diesen Schritten bin ich grad. Sobald das einmal wieder komplett ist (hängt ja seit dem letzten Update), rappelt das Album automatisch durch und ich muss nur hochladen, Updates gehen dann also sehr flink.
     
  15. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Ach so. Hierarchische Zuordnungen machst du dann also über die Verzeichnisstruktur. Ist ja auch jeweils 1:n. Dann kannst du auch die neue Version sofort komplett erstellen. Die alte hast du ja auch auf dieselbe Weise erstellt, oder?...
     
  16. So, ein erster fast fertiger Ordner steht jetzt online unter www.studiorepair.com/pics/. Es hat TC Electronic erwischt ;-)
    Unter der .de-Domain bleibt das alte Archiv weiterhin online, bis alles im Update drin ist. Letzte Änderungen: zusätzliche Navi unterhalb von Index/Foto, Bildgröße auf 720px erhöht und der Info-Button in der Navi zeigt jetzt zusammengefasst alle Infos zum jeweiligen Bild.
     
  17. microbug

    microbug |||

    Dumme Frage: Warum nimmst Du denn nicht eine fertige Galeriesoftware wie Gallery2 dafür? Die brauchst nur installieren, anpassen und einrichten. Ich mein, Du hast doch Anderes zu tun als auch noch eine Bilderpräsentation stricken zu müssen, oder?

    Gallery2 ist php/mysql und bietet viele Optionen als Module, das schöne ist, daß man sich genau den Funktionsumfang zusammenstellen kann, den man braucht. Upload geht zB auch komplett Verzeichnisweise, also einfach Ordner anlegen und füllen - fertig.

    Bei der Bildbezeichnung bzw Beschreibung per Metadaten sollte man nur auf den Zeichensatz achten, da gibts öfter Probleme.

    Wer schauen will kann sich das bei mir angucken: http://bilder.microbug.de/gallery2/main.php

    Kann Dir beim Einrichten gerne helfen.
     
  18. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

  19. microbug

    microbug |||

    Himmel. Stimmt, so heißt es auch in der fc-Galerie. Danke für den Hinweis, wird korrigiert.
     
  20. Das ist eine fertige Galeriesoftware*! Die ist nur inzwischen so spezifisch angepasst, dass man davon quasi nichts mehr merkt. Ich muss nur die Bilder in die Ordner kippen und die Software erstellt daraus direkt das Online-Album. Was ich gerade mache ist eben genau (neu) anpassen. Texte zu den Bildern muss man ja so oder so händisch machen, gibt leider noch keine Software, die den ganzen Kram automatisch erkennt. ;-)

    *) und zwar JAlbum mit BluePlusPlus-Skin
     
  21. microbug

    microbug |||

    Hm. JAlbum hatte ich ganz zu Anfang mal benutzt, ist ein Offline-Galeriegenerator, Gallery2 dagegen eine online-Galeriesoftware mit php/mysql Basis. Unter Windows benutzten viele HomeGallery von Stefan Heymann für Offline-Galerien, für q&d-Galerien nehme ich inzwischen den Web-Export von Lightroom.

    Was mir bei JAlbum nicht gefiel war die Tatsache, daß es beim Neuerstellen immer wieder zu Problemen kam und man das Ganze dann doch händisch hochladen mußte. Das hab ich jetzt einfacher. Die Betitelung und Verschlagwortung mache ich in Lightroom, dann wird exportiert und Ordnerweise nach Gallery2 hochgeladen. Da fällt mir ein, daß ich in der Technik-Rubrik auch mal meine Musikhardwarebilder reinladen könnte :)

    Fotografenworkflow halt - wobei ich ja eigentlich nur bissl rumknipse ...
     
  22. Kann der denn dynamisch zusammenstellen? Das wäre der einzige Punkt, der bei mir für online spräche, denn das eigentliche Archiv muss ich ja so oder so lokal benutzen. Von der Anpassungsarbeit her kommt sich das am Ende alles gleich und mit JAlbum ist man da trotz einiger Macken (jeder Versionssprung ist mit Vorsicht zu genießen) sehr flexibel, ohne gleich längere Passagen Code schreiben zu müssen. Die ganze Verschlagwortung in meinem Album pflegt sich ja über mehrere Wege automatisch ins Endergebnis ein, das ist schon klasse.
     
  23. microbug

    microbug |||

    Gallery2 kann dynamisch zusammenstellen wenn man das will, ja. Gibt diverse Optionen, incl. virtuellen Links zu anderen Bildern oder Alben. Noch dynamischer ist Coppermine, weil komplett stichwortbasiert, das war mir aber zu sehr auf Foren und Mehrbenutzer zugeschnitten, ich wollte eine mehr hierarchische Software, und die habe ich mit Gallery2 gefunden. Es hat da ein Modul für dynamisches Album, mit dem geht einiges. Inzwischen müßte auch Gallery3 fertig sein und noch mehr bieten.

    Webseite ist hier:

    http://gallery.menalto.com/
     

Diese Seite empfehlen