Neues Mischpult

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Ludwig van Wirsch, 11. Mai 2014.

  1. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    Übel Übel dieses Überangebot ... Mackie Analog? Yamaha Digital?

    Also ich hätte gern 24?32/48 Kanäle ... bevorzugt mit 8x Aux ...
    Lieber 48 als 24 Kanäle ... um die Einzelouts abzunehmen ....

    Kollege sagt ... kauf dir ein YAMAHA 02R ... ich weiß allerdings nicht
    ob ich da genug Möglichkeiten zum Routen habe ... da ich mir zb Aux Sends
    gern auf Linefader zurück route ...

    et sollt auch nicht zu teuer sein, aber schon Qualität bieten ...

    *edit*

    Mackie Onyx turn mich ja tierisch an .... 8x aux ... rrrr
    können die alten Soundcraft Teile was?
    Yamaha is mir glaub ich zu digital ... zu wenig Strom.
     
  2. Ja. Aber wie bei allen alten Sachen: Sie wollen erhalten und gepflegt werden. Man bekommt vorallem sehr hochwertige Beschallungspulte ziemlich günstig. Mit denen kann unsereiner Live-Produzierer oder Computer-Produzierer wunderbar arbeiten, da wir ja die ganzen Funktionen eines Inline- oder Split-Recording-Pultes nihct brauchen. Dafür haben die Livepulte meist unmengen an Auxwegen.
    Ich bin immer wieder mal versucht mein Yamaha gegen so ein Soundcraft auszuwechseln. Nur brauchen die halt viel Platz.
     
  3. Thx2

    Thx2 -

    Mhh...

    Das Yamaha 02R ist schon nicht schlecht, vorallem auch günstig...

    Analog halt die üblichen Sachen wie...

    Mackie 32 8Bus
    Tascam M3500/M3700
    Soundcraft Ghost 32CH

    Ansonsten wenn du Reich bist eine SSL Duality ist ziemlich Flexibel :mrgreen:
     
  4. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    Danke ...

    würde die geräte gern doppelt abnehmen, schick links n kanal, rechts n kanal ... einzelouts ...
    8 effektgeräte auf fader zurück routen und so geschichten ...
    subgruppenouts zum digitalen abnehmen, da häng ich mir dann noch ein Pult bzw Interface dran ...
     
  5. peebee

    peebee -

    Ein Freund von mir verkauft ein Allen & Heath GS 3000, da er sich ein Yamaha CL 5 gekauft hat.
    Da ich auch auf der Suche bin habe ich ihn gefragt zu welchem neuen Pult er mir rät, da das GS 3000 für mich ein bischen zu groß ist.
    Er hat mir zum Kauf des Allen & Heath QU 16 oder besser 24 geraten, wo ich z.B. preislich eher zu den WZ Modellen greifen würde.
    Er meinte so was tut man sich heutzutage nicht mehr an.
     
  6. peebee

    peebee -

    Vielleicht noch ein altes Ramsa Pult?
     
  7. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    hui... schickes teil!

    GS3000
    [​IMG]

    geht in die Richtung die mir vorschwebt ...
    Dank für die Inspirationen.
     
  8. peebee

    peebee -

    Preis lag glaube ich zwischen 2500 und 3000 €.
    Leider etwas mehr als 500€.
     
  9. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

  10. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    zu klein ... ist nichts halbes ... und nichts ganzes.
     
  11. Zolo

    Zolo aktiviert

  12. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    Eulberg ist ne Ansage ... damit kann ich arbeiten. und neu ... wäre eine alternative.
     
  13. Thx2

    Thx2 -

    Muss auch sagen das "Allen & Heath GS 3000" sieht schon nett aus.
    Einziger Abstrich wäre wohl (was du aber wohl sogut wie überall hast) keine Kompressoren & Gates in den Channelstrips, wobei du auf Gates denk ich sowieso verzichten kannst ^^
     
  14. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    was heißt komressoren?!

    so wie im mackie die moppets?
    ne das ist doch nun nen Gain so gesehen oder?

    muss ich bei der 808 im runter drehen ^^
     
  15. Thx2

    Thx2 -

    Wenn du mich meinst, Kompressoren

    Das Dynamik-killende Ding :mrgreen:
     
  16. sushiluv

    sushiluv eingearbeitet

    Ich beschäftige mich seit monaten ergbnislos mit dieser frage, habe selbst ein mackie 24/8 und möchte mal was anderes haben. das problem ist, dass sich die pulte dieser preisklasse nichts nehmen, mal ist da oder dort ein feature besser, aber das war es schon. zusätzlich gibt quasi zu allen Pulten komplett gegensätzliche meinungen im netz, was die sache nicht einfacher macht.

    um das mal auf neue modelle einzuschränken, da glaube ich, wenn man rechner anbindung wünscht, dass das A&H Zed 16r (leider nur 60 mm Fader) oder die Midas venice F Serie sehr gut zu brauchen sind. Ich persönlich tendiere stark zum midas, schaff es aber nicht eine endgültige Entscheidung zu treffen, die qual der wahl-
     
  17. ich habe mal ein Yamaha RM800 24 Kanal 8B us besessen und fand ich damals um welten besser als mein Mackie!!! Habe 2008 dafür ca. 300 euro bezahlt. Sound und Verarbeitung waren top! routing war auch sehr flexibel. habe mich später mal sehr über den verkauf geärgert, da das pult leider sehr rar ist.
     
  18. Nimm das MIDAS Venice F. steht hier seit fast 1,5 Jahren und ich kann nur positiv berichten. PC-Anbindung per Firewire funktioniert auch klaglos, wenn im PC der passende FW Chipsatz verbaut ist. Ich hab dann halt für überschaubares Geld eine PCI-E Karte nachgekauft.
     
  19. sushiluv

    sushiluv eingearbeitet

    lustig, das teil steht auch auf meiner liste :)

    sehr gut zu wissen, hast du grobe latenzprobleme wenn du effekte vom rechner übers pult verwendest?
     
  20. Ich hab den etwas nobleren Vor-Vorgänger, ein RM2408. Die Dinger sind wirklich grundsätzlich sehr fein, allerdings finde ich die EQs immer ein bisschen harmlos. Ich hätte da lieber ruppiger zupackende EQs.
     
  21. Aus Interesse hab ich mal ein Reverb Plugin über einen Aux-Send eingebunden, das hat sehr gut funktioniert. In der Regel verwende ich aber Plugins im Rechner bevor ich in das Pult gehe als Insert, bzw. echte Hardware. Dank Latenzausgleich in Cubase gar keine Problem. Effekte auf die Summe mache ich dann entweder in Hardware oder nach dem Mixdown in Cubase. Ist eh sinnvoller das als getrennten Schritt zu machen.
     
  22. Das ist beim MIDAS Venice das kleinste Problem. Bei meinem alten Venice (steht auch noch hier als 16 Kanal) neigen einige der Monokanäle bei voll aufgedrehtem Gain und der passenden Frequenz bei den semi-parametrischen Mitten in Resonanz zu gehen. Klingt dann schon fast nach-Synthi Filter.
     
  23. sushiluv

    sushiluv eingearbeitet

    hm, das alte midas venice wäre auch eine interresante alternative, gibts ja gebraucht schon recht günstig, aber ich frag mich, ob ich mich an die 60 mm fader gewöhnen kann und will :)
     
  24. Ich finde es nicht so schlimm. Die 100mm Fader sind nur dann wirklich wichtig, wenn man tatsächlich manuell fadet. Aber für die statische Pegeleinstellung tun es 60mm Fader genauso.
     
  25. sushiluv

    sushiluv eingearbeitet

    Sorry, dass ich den Thread hier ein bisschen kapere, aber kann man die alten Midas Venice halbwegs reparieren, wenn ein Defekt auftreten sollte?
    Also wenn z.b. ein normaler und ein FX kanal defekt sind ;-)
     
  26. Mackie D8B ?
     
  27. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    Erstmal Danke für die ganzen Beiträge ...

    so wie es aussieht muss ich wohl richtig bluten ...
    großes Mackie Onyx oder so ... erweiterbar ...

    bedeutet? sparen ... und vorerst greifbare Mittel nutzen
    in dem Sinne - Neuer Thread viewtopic.php?f=75&t=91532
     
  28. Ich denke, dass da das alte Venice genauso kritisch/unkritisch ist wie andere Pult dieser Klasse. Hat halt keine separaten Frontplatten pro Kanal, das gibt es erst wenn es nochmal teurer wird. Die Verarbeitungsqualität ist zumindest top, wurden ja auch in Deutschland gebaut. Beim alten kann man meines Wissens auch Eingangstransformatoren in den Mikrokanälen nachrüsten.
     

Diese Seite empfehlen