NI Reaktor als Modulator für Hardware

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von tongenerator, 27. Februar 2011.

  1. Hallo,

    ich möchte gerne meine Hardware Filter, die über Eingänge zur Modulation besitzen mit dem NI Reaktor steuern.
    Ist es möglich und wenn ja, wie, das ich z.B. mit dem LFO aus Reaktor den externen Filter modulieren kann.

    Ich habe keine Lust mir jetzt ettliche neue Module zu kaufen. Es muss doch auch eine Möglichkeit geben. Beim
    Schneiders Laden bin ich über Module von "expert - sleepers" gestolpert. Es scheint wohl in etwa in die richtige
    Richtung zu gehen. http://www.schneidersladen.de/category/ ... t-sleepers

    Vielleicht kennt sich mit der Thematik irgendjemand aus

    Gruss
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Expert Sleepers benötigt ein Audiointerface, das ist wie Volta mit Motu (wegen DC-Offset), womit Silent Way (das ist die Software von Expert Sleepers die du dafür brauchst) dann läuft. Damit kannst du alles was an Steuersignalen rausgeht machen. Reaktor muss CCs senden oder man könnte es auch über ein Audiosignal machen, dann brauchst du keine Controllerdaten zu erzeugen. Imgrunde ist das ja auch nur ein "Pegel".

    Die ext. Filter brauchen ja nur 1-2 CVs, die du da rausholen kannst und das Audiosignal, was ggf. von Reaktor kommt und in Reaktor rein geht, da gibt es ja die In/Outputmodule in Reaktor für. Es ist ein Wunder, dass das noch nicht so viele Leute machen, wo es so nahe liegt. Waldorf haben damals ja den AFB Filter machen wollen mit einer ähnlichen Idee nur gleich als "Filtergerät".
     
  3. Ich habe eben gegoogelt und herausgefunden das es erfolgreiche Versuche der Software SilentWay und dem Digi002 gegeben hat. Wenn das stimmt wäre ich glücklich auf den AC Converter verzichten zu können. Ich wrde mir jetzt gleich mal die demo Version herunter laden und testen. http://www.expert-sleepers.co.uk/silentway.html

    Ich verstehe noch nicht ganz wie ich den Reaktor da mit ins Spiel bringen kann, ich würde gerne mehrere LFO`s verschachteln, wenn das mit Silentway geht... Naja erst mal testen...

    Ich sehe schon, es wird heute wieder eine lange Nacht :mrgreen:
     
  4. Phil999

    Phil999 aktiviert

    also auch das LFO-Signal von Reaktor? Ich dachte, Silent Way hat eigene Modulatoren, die dann in die Aussenwelt gelangen, und dass Modulatoren von VSTi's nicht gehen. Oder eben Audio. Ein an- und abschwellendes Audiosignal könnte mit einem herkömmlichen Envelope-Follower oder ähnlichem Modul in CV gewandelt werden. Dann bräuchte es Silent Way gar nicht. Habe das aber noch nie gemacht mit einem LFO, nur mit Hüllkurven.
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die Silentway LFOS und Hüllkurven sind nicht unbedingt schnell. Das ist eher eine Zugabe. Aber einen LFO würde ich echt in Reaktor belassen. Analog sind ja wohl eher OSCs, Filter und für Puristen VCAS (?) interessant und vielleicht Ringmodulation (analog).
     
  6. Also eben grad geht mir voll einer ab

    Ich habe auf die schnelle die Demo Version für den LFO und den ADSR heruntergeladen und ihn über den VST Wrapper in PT rein geladen, ohne Probleme.
    Das ist so geshen genau das was ich gesucht habe. Allerdings ohne NI Reaktor. Aber das ist nicht weiter tragisch, den der LFO von dem Silentway ist wirklich gut, du kannst verschiedene Wellenformen mischen. Man kann noch festlegen wie die Wellenformen gemischt werden sollen. Also z.B. addiert usw. man kann zusätzlich Random und noise auf die Wellenform legen. Man hat Phase, Offset, PWM und andere Einstellmöglichkeiten. Und das grösste und geilste überhaupt ist, dass man den LFO auch zur MIDI clock syncronisieren kann. Auch hierfür gbt es diverse verschiedne Einstellmöglichkeiten. Ich würde es nicht als Ersatz für analoge Modulatoren sehen sondern als eine Bereicherung, man kann ja auch externe Modulatoren auf diese Weise in die DAW integrieren usw.

    Das einzigste was ich nciht gefunden habe ist die Möglichkeit mehrere LFO`s zu verschachteln. Ich sehe das aber nicht als ein Problem, denn man kann ja mit dem SilentWay einen externen LFO steuern... Ich denke das sollte nicht das Problem sein. Ich werde zunächst mal diese Plugins verwenden und einige Kanäle vom Interface dafür opfern müssen. Das ist echt genau das was ich gebraucht habe, auch das ADSR Plugin funktioniert sehr gut und bietet auch sehr viele Optionen für die Hüllkurve.

    Ich finde das Adat Modul keine schlechte Idee. Viele Interface haben ja ADAT, so kann man sich wenigstens die Wertvollen Audio I/O`sparen
    http://www.schneidersladen.de/expert-sl ... -aluminium

    (ich wollte doch nichts mehr kaufen :roll: )

    Eben eine Pulswelle als LFO genommen PWM eingestellt eine Sinus dazugemischt und zur Clock synchronisiert den CV Eingang vom Iotine Core angeschlossen Geil, da geht mir echt einer ab.

    So, jetzt ist bei mir schlafenszeit, gute Nacht
     
  7. Phil999

    Phil999 aktiviert

    freut mich, dass es so gut funktioniert. Habe das Demo auch mal ausprobiert, ein entsprechendes Kabel angefertigt, aber hat nicht geklappt. Obwohl das NI AK1 Interface auf der Expert Sleepers Webseite als erprobt angeführt wird. Werde das irgendwann nochmals testen, denn mir wäre das auch noch nützlich.

    das ist aber erstaunlich. Man würde meinen, dass auf digitaler Ebene solche schaltungsbedingte Probleme nicht existieren. Dann muss es an der Signalübertragung liegen, dass ein Audiointerface keine so schnelle, kurze Spannungen liefern kann.

    Aber, um diese Frage noch abzuschliessen, es ist nicht möglich, Modulationsquellen von VSTis über Silent Way auszugeben. Ist das richtig so?
     
  8. Das ist natürlich bescheiden. Ich bin froh das mit dem DIGI002 funktioniert. Soweit ich das richtig verstanden habe muss dein Interface DC coupling sein, wenn nicht benötigt man zwingend entweder ein anderes Interface oder eines dieser Eurorack Module die von AC nach DC wandeln. Ich habe mir überlegt ob ich mir nicht eventuell ein Behringer Wandler über ADAT an mein Interface hänge um 8 CV Out zu bekommen. Stellt sich die grosse Frage ob das Plugin auch mit dem Behringer Interface funktioniert :mrgreen: Das wäre der Kracher wenn ja. Auf der anderen Seite glaube ich ist es vielleicht sicherer sich gleich das ES 3 Modul zu holen.

    Soweit ich ergoogeln konnte soll der Behringer ADA0800 kein DC coupling haben, aber ich habe dafür etwas anders gefunden. Den AC Encoder. Die haben also eine weitere Möglichkeit geschaffen das es auch mit anderen Interface funktioniert. http://www.expert-sleepers.co.uk/siwaacencoder.html
    Da könte man sich vielleicht für ca. nen hunni einen gebrauchten behringer ada0800 kaufen und schon hätte man 8 cv Outs :twisted:

    Was für ein Interface hast du verwendet?
     
  9. Duke64

    Duke64 -

    Ich denke mal Phil meinte genau dieses Kabel ?
    Habe das auch schon länger aufn Schirm und wollte das mal fix bauen ...
    Natürlich liegts noch in der Schublade.
    Ich habe ein Firewire 1814 von M-Audio (als die Welt noch stabile Metallgehäuse hatte ;-) )
     
  10. Phil999

    Phil999 aktiviert

    stimmt, das ist das Kabel. Jetzt verstehe ich erst. Mit diesem Kabel und dem AC Encoder wird es klappen. Ich dachte, anstelle des AC Encoders (was natürlich etwas naiv war, anzunehmen. Kommt davon, wenn man die Anleitung nicht genau liest). Na dann weiss ich jetzt endlich, was zu tun ist, falls ich Silent Way wirklich mal brauchen sollte. Danke für die Aufklärung.

    Über eine ADAT-Erweiterung sollte die Sache eigentlich auch gehen. Es spricht nichts dagegen. Allerdings im Falle von Behringer nur mit AC Encoder. Sind das eigentlich fünf Eingänge dort? Und wo gehen die CVs denn hin? Also ich muss gestehen, dass ich es noch nicht so ganz begriffen habe. Ich muss das Zeugs in die Hand nehmen und anschliessen, dann lösen sich die Rätsel meist von selbst.
     
  11. ich habe hier das ADSR Plugin auf Trigger gestellt und damit die Hüllkurve vom Iotine getriggert, das LFO Plugin genommen, eine leichte Sinus und damit den Filter moduliert. (von Hand ein wenig an der Post Sektion geschraubt) Also das Silentway Plugin funktioniert definitiv :mrgreen:

    [mp3]v8tx7.bplaced.net/temp/audio206.mp3[/mp3]
     
  12. mig27

    mig27 -

    Seit 3 Tagen habe ich mein ES3 am Start, also 8 mal CV über ADAT.
    Bin wirklich angetan!

    Die LFOs laufen zwar echt nur bis 20Hz (warum? :roll:), haben aber ordentlich viele Parameter.
    MIDI-Sync ist für mich persönlich superschick.

    Die VCO-Steuerung läuft 1A, prima Tracking.
    Nur mein MS20 will noch nicht so richtig.
    Wahrscheinlich behalte ich u. a. deswegen auch mein Kenton Pro Solo.


    Micha
     
  13. Wieso 20 Hz? du hast doch unten den Multiplikator, von 1, 10, 100 und 0,1 (langsamer als 1). Auf der anderen Seite, was willst du mit einem 20 Khz LFO :lol: ? Du kannst den LFO auch einfach nur zum Transport synchronisieren und einen Faktor vorgeben.

    vor allem der Sync zum Transport, oder Clock

    Also das SilentWay ist wirklich geil, das kann man ruhig auch finanziell unterstützen. Wenn man es braucht ist es jeden Cent Wert, vor allem spare ich mir durch die SilentWay Plugins eine Menge analoge Modulatoren die zusammen wesentlich mehr kosten würden und die hätten nicht die selben Funktionen. Ich habe jetzt das SilentWay LFO, SilentWayStep LFO und SilentWay ADSR Plugin. Das VoiceControll brauch ich nicht da ich Reaktor als Oszilator verwende.

    Den Livewire Mogulator oder wie der heisst würde ich mir vielleicht trotzdem noch holen wollen :mrgreen: irgendwas findet man doch immer
     
  14. mig27

    mig27 -

    Cool, den Multiplikator hatte ich bis jetzt übersehen.
    RTFM hilft, denke ich :oops:.
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ein Vorteil hat das jedenfalls - Man kann auch billiges M-Audio Zeugs nehmen und muss keine guten Audioteile verwenden.
     

Diese Seite empfehlen