Nicht angeschlossene passive Lautsprecher brummen

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von fanwander, 11. Januar 2014.

  1. Ist Euch schon mal untergekommen, dass ein Stromkabel in der Wand einen Brummen in einem passiven Lautsprecher induziert? Ich würde ja jeden für verrückt erklären, der mir sowas erzählen will, aber bei den neuen Boxen meiner Freundin ist das tatsächlich so. Sie hat von Ihrem Bruder dessen frühere T+A Stratos P 33 bekommen. Die Boxen stehen eta 10 cm von der Wand entfernt am Boden, und dahinter ist die Steckdose an der die Verteilerdose für die Stereoanlage angeschlossen ist.

    Letzthin sitzen wir auf dem Sofa, und es brummt im Zimmer. Wir vermuten, dass die Anlage noch an ist, und mal wieder das Massekabel des Plattenspieler abgegangen sei. Aber nix da. Anlage ist aus. Nach genauem rumhören wird klar: der Brumm kommt aus den Boxen, wenn die Anlage aus(!) ist. Er wird sogar noch lauter, wenn man das Kabel von den Boxen abklemmt. Zieht man die Box von der Wand weg, oder dreht man sie nur um 90 Grad ist das Brummen weg. Eindeutig Induktion. Völlig absurd!

    Ich frag mich jetzt was ich dagegen machen kann. Anlage Einschalten würde helfen (dann würde der induzierte Strom gegen die Anlage arbeiten müssen), aber das ist ja auch etwas pervers einen Verstärker zu betreiben, damit des still ist.
    Die vorherigen Boxen (auch nicht soo schlechte Onkyo) standen an der gleichen Stelle hatten das Phänomen nicht.
     
  2. mink99

    mink99 bin angekommen

    Versuch mal mit dem taschenkompass festzustellen, ob da ein starkes Magnetfeld ist....
     
  3. Panko PanneKowski

    Panko PanneKowski bin angekommen

    spooky

    ich würde evt mal einen Gear-Exorzisten in Betracht ziehen :mrgreen:

    electro poltergeist ?

    Frag mal Zolo ..es könnten auch "Besucher" :invader2: sein .. lol
     
  4. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Geile Geschichte!
    Blöde Fragen nach der Marke des Lachtabaks erspar' ich dir jetzt mal, aber ich wette die stellt gleich ein andrer

    Und die ernstgemeinte Antwort: Hab mal einen Nachbarn besucht, der seine Boxenkabel in Alufolie eingewickelt hatte. Da ich meine Ohren schonen wollte, hab ich nicht nachgefragt, aber jetzt wo ich deine Geschichte kenne, wär das doch mal ein Versuch wert. Andererseits müsstest du ja die ganze Box in Folie einwickeln. Und Alufolie macht ja so einen wunderbaren, lieblichen Klang, wenn man sie direkt beschallt .... :selfhammer: :selfhammer: :selfhammer:
     
  5. Panko PanneKowski

    Panko PanneKowski bin angekommen

    Zumindest müsste man dann auch einen messbaren erhöhten Stromverbrauch feststellen können .
    Wenn also die InduktionsTheorie stimmt sollte man über längere Zeit die Boxen um platzieren ..
    Wäre sonst ähnlich wie unnötiger Standby Modus und der erhöht ja auch die Stromrechnung ;-)
     
  6. Melkor

    Melkor Tach

  7. tomk

    tomk bin angekommen

    Das müssen eindeutig Kriechströme sein, vielleicht hat ja deine Freundin Kontaktspray benutzt.
    (Sorry Florian, bitte nicht böse sein!!!) :mrgreen:
     
  8. Es muss ja ein Wechselstromfeld sein, das wird mein gedämpfter Silva Kompass nicht anzeigen.
     
  9. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Tapete runter, Alufolie drauf, Tapete wieder dran :mrgreen: ...



    PS: Die einstreuenden Felder würden mir echt Angst machen.
     
  10. francesco

    francesco Tach

    Ein Kurzschluss zwischen Plus und Minus am Anschlussterminal der Box würde das Problem sicherlich beheben. Degradiert dann die Box natürlich zum reinen Deko Artikel. Oder mann entfernt halt vor dem Einsatz die Brücke. Alternativ könnte man die Oberflächen der Box auch elektrisch leitend beschichten und erden. Könnte man z. B. auf der Innenseite der Boxengehäuse mit Graphitspray probieren.
     
  11. francesco

    francesco Tach

    Die entsprechenden Felder hat wohl jeder Zuhause der nicht abgeschirmte Stromleitungen in den Wänden hat. Kann natürlich sein, dass da eine Leitung entlang führt die zu einem Großverbraucher führt, z. B. Elektronachtspeicherofen oder Durchlauferhitzer.
     
  12. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Vermutung: Magnetfeld.
    D.h. großer Strom (Hausanschlussleitung/Steigleitung zu anderen Etagen ... ) oder wenig Strom mit viele Windungen in der Nähe. Letzteres also ein eher schlechter Trafo. (Klingeltrafo oder anderer unbedingt kurzschlussfester Trafo. Die haben ein ziemliches Wechselfeld. )

    Mit einer an einen Mikro-Eingang (Field-Rekorder) angeschlossenen Spule (Luftspule aus Lautsprecherbastelbestand) kann man den Bereich nach "passenden" Magnetfeldern absuchen.

    Evtl. reicht schon ein "Kurzschluss" mit einem 20Ohm Widerstand, um den Effekt hinreichend zu dämpfen. Der könnte (anders als eine echte Brücke) ja auch im Betrieb angeschlossen bleiben.
     
  13. tom f

    tom f Moderator

    vielleicht läuft ja das starkstromkabel für die küchenversorgung in der wand dahinter

    edit: ...das haben die zwei kollegen über mir ja schon schöner formuliert :)
     
  14. tholan

    tholan Tach

    Auf jeden Fall muß da ne richtig fette Kraftstromleitung in der Nähe sein.
    Wir hatten so ein Problem in unserer Firma.
    Unsere Produktionsräume waren Ebenerdig und im Keller darunter lief in Trassen an der Decke, parallel der Kraftstrom.
    Alle Röhrenmonitore haben dort unerträglich geflackert.
    Abschirmen kannst Du jedenfalls vergessen, je tiefer die Frequenz, desto schwerer wird es.
    Geerdete Alufolie oder dünne Bleche werden da kaum was bringen.
    Wir haben es seinerzeit mit Gehäuseblechen versucht.
    Der Effekt war Null.

    Mit MU-Metall haben wirs aber nicht probiert. Da wäre wohl ein Umzug billiger gewesen :).
     
  15. Phil999

    Phil999 bin angekommen

    interessante Beobachtung. Induktion scheint zweifelsohne mitzuspielen, da beim Drehen der Boxen um 90° der Brumm weg ist. Da muss was in der Wand sein wie schon erwähnt, aber da andere Boxen keine Induktion aufwiesen, scheint etwas mit der Abschirmung bzw. dem Trafo der neuen Boxen nicht zu stimmen. Gut, wurde auch schon erwähnt. Aber trotzdem erstaunlich. Hm, vielleicht hat es was mit der Frequenzweiche zu tun? Glaube ich zwar nicht, aber angesichts der Tatsache muss man alles Mögliche in Betracht ziehen.
     
  16. kl~ak

    kl~ak Tach

    hatte ähnlichen fall _ war aber der stom himselfes ....


    also wir ließen die boxen stehen wo sie waren und schlossen über 50m kabeltrommel die boxen mit dem anderen stromkreis zusammen = brummen weg.



    haben das dann über ne USV gelößt _ kannst du ja mal versuchen -> einfach bei conrad eine holen und testen - wenns geht gut - wenn nicht bist du schlauer und bringst sie zurück ...
     
  17. BINGO!

    In der Verteilerdose steck(t)en auch die Trafos von Anrufknecht und Funk-Telefon. Die haben das induziert. Wieder was dazugelernt.

    Herzlichen Dank! :adore:
     
  18. kl~ak

    kl~ak Tach

    und was tut man dagegen ?
     
  19. Verteilerdose dreissig Zentimter nach links schieben
     
  20. Phil999

    Phil999 bin angekommen

    watn dat schonwieder? Hey, wenn ihr Musik machen wollt, schmeisst solche Dinger von denen ich nicht mal weiss was sie sind einfach raus! Grummel.
     
  21. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Darin übt sich die SPD auch gerade ;-)
     
  22. Markus Berzborn

    Markus Berzborn bin angekommen

    Also ich dulde in der Steckerleiste meiner Anlage keinerlei Fremdverbraucher! Kommt gar nicht in Frage!
    Und Funkgeräte im ganzen Raum nicht !
     
  23. :lollo: :lollo: :lollo: :lollo:
     
  24. Nix verstanden? Scheint so.
    Das verursachende Steckernetzteil hat elektrisch nichts mit der Anlage zu tun. Es könnte auf einer anderen Phase liegen! Das problem ist reine elektromagnetische Induktion. Da ist null galvanischer Schluss zwischen den beteiligten Komponenten.
     
  25. Na stell Dir Bootsy Collins am Telefon vor, dann weest'e wat dat is...
     
  26. Markus Berzborn

    Markus Berzborn bin angekommen

    Ich sage nur, ich gehe bei Stromversorgung der Anlage auf Nummer sicher.
    Dafür habe ich da schon die seltsamsten Sachen erlebt.
    Konsequenterweise müsste ich natürlich alles über Trenntrafos laufen lassen und eine eigene reine und stabile Netzfrequenz generieren.
    Die Verschmutzung des Stromnetzes wird ja immer schlimmer.
     
  27. Tyskiesstiefvater

    Tyskiesstiefvater bin angekommen

    Hatte mal das Phänomen auf nem Job, dass auf dem Stromkreis ein audiosignal
    Vom Mischer zu hören war!
     

Diese Seite empfehlen