nils monkemeyer (bratschist) eure meinung zur aufnahme

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von tom f, 29. Mai 2011.

  1. tom f

    tom f Moderator

    http://klassik.sonymusic.de/Nils-Moenke ... /P/2447217

    hatte eben einen bericht über diesen tollen musiker gesehen und danach gleich mal gesucht was es für cds von ihm gibt

    da ich selber die eine oder andere klassikproduktion gemacht habe in frühere zeit (mit namhaften profis - also keinen "wald und wieden" produktion) habe ich mich etwas gewundert
    über die aufnahme - liegt es vielleicht an der kompression der demoschnippsel? aber ich finde das als eine mischung aus aufdringlich und trotzdem undifferenziert - zu verhallt und vom der räumliuchkeit der instrumenet etwas zu gespreitz ...also so dass man eben gar nicht das gefühl hat man "wäre dort" ich tue mir schwer mich auf den sound einzulassen

    mich würde intersseiren wie das ander beurteilen - ich werde wohl doch zumidnest eine der cds kaufen und hoffen dass es besser ist auf dem silberling

    feedback wanted - mfg


    edit: une es näher zu beschreiben - es klingt für mich der raum einfach nicht so als wäre das "nur" der natürliche raum ...dafür ist er ins sich etwas zu stumpf und bedeckend...es fehkt der fokus und die klarheit
    ich würde von einer klassich barocken wiedergabe situation eher eine kristallinen sound erwarten - und ich finde dass man mir dem panning übertrieben hat:
    entweder man hat stereo mikrofoniert und war insgesamt zu nah dran ODER man hat eben auch einzteln abgenommen und es übertrieben ...

    edit 2: wobei ich fast auf eine kombination tippe - denn bei reiner stereo aufnahme hätte man das stellenweise bratschen-"rauschen" nicht so tieffequent im fokus ...
    kann es vielleicht sein dass da eine gewisse minimale phasenproblematik zwischen stereo und einzelabnahmen das von mir beschrieben klangbild ergibt?

    ich bin da grad sehr reingekippt weil im tv der herr monkemeyer (sehr symothisch wirkend übrigens) diverse sehr sehr schöne soloprats gespielt hat und das selbst über die billigen fernseher lasutsprecher weit schöner und "echter" klang als die cd auschnitte ...
     
  2. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    22kHz mp3 mit 56k ... da sollte man nicht zu viel erwarten...

    Ansonsten stimme ich dir zu, das Panning ist schon merkwürdig, der Hall macht keinen Raum. Alles sehr flach auf der mit dem Pan-Pot ereichbaren Linie, inklusive der nach vorne kommenden Instrumente, wenn das Poti am Anschlag steht.
     
  3. tom f

    tom f Moderator


    na gut dass ich das nicht alleinen so sehe - jetzt hatte ich mich echt schon gewundert - ich werd jdenfalls die cd erwerben und mir das dann mal zu gemüte führen - wenn sich der eindruck bestätigt werde ich dem herren das per mail kommunizieren - wobei ich das nicht als anmassung betrachte - klar, er wird von profis umgeben sein die es viel besser wissen sollten - aber oft passieren das in so produktionsabläufen die seltsamsten sachen und die künstler (das konnte ich schonmehrmals bemerken) haben da oft einen ganz anderen fokus auf das produkt...

    die brillianz wird sicher an der kompression scheitern - klar - aber der mittig platte sound und die räumlichkeit ? ob das sonderlich besser wird? mal sehen


    ps: natürlich behaupte ich nicht dass die aufnahme "schlecht" ist - aber sie wird (meiner meinung nach) der erwartung nicht gerecht.
    ich habe das ja jetzt jahrelnag nicht mehr verfolgt aber es wäre echt schade wenn das evtl. einem aktuellen trend entsprechen würde auch klassik total zu overproducen

    cheers
     
  4. tom f

    tom f Moderator

    hah - suopr - es lebe die moderne technologie :)

    jetzt saug ich mir das ERTSTE mal mit dem mbp und itunes ein album runter (nö ich bin nicht 80 jahre alt) - LOL - und ich wollte grad die cd bestellen - hahahah
    bin schon sehr gespannt
     
  5. tom f

    tom f Moderator

    boah das ging ja flott :)

    also es ist schon so dass es natürlich weit besser klingt - ich würde sogar sagen dass die obige kritik auf das "original" zu 95% unzutreffend ist (zum glück)
    lediglich mit der räumlichkeit bin ich nicht zu hundert prozent zufrieden - aber ich hätte jetzt - hätte ich das unkomprimierte gleich gehört - wohl kaum einen ansatz zur kritik gehabt

    also fehlalarm :)

    wer übrigens 9.99.- für gemüts und ohrenreinigenede musik investieren will - ich finds toll

    wobei mich als puristen (beim recorden) immer interessieren würde wie das klänge wenn man sich auf einen neumann ku100 oder eine jecklin-scheibe an optimaler position beschränkt hätte
     
  6. tom f

    tom f Moderator

    ps an nordcore:

    kannst du mir bitte erklären warum bei dem neumann ku100
    http://www.neumann.com/?lang=de&id=curr ... ku100_data rechts unetr dem biol des kopfes ist das bild zu vergrössern
    bei dem frequenzgang da so ein massiver dip ist bei den upper-high-mids??? enstspricht das der gehörskurve? oder steh ich auf der leitung???

    danke
     
  7. THE NERD

    THE NERD Tach

    Voll Schrott... Der t yp hat für die Produktion mehr abgesahnt als du es jemals wo anders getan hast..
     
  8. tom f

    tom f Moderator


    ja das glaube ich auch - aber was hat das mit "voll schrott" zu tun?

    ach nerd - wenn du mal älter und reifer werden wirst, damn wirst auch die vorzüge von gepflegter musik erkennen können - bis dahin kannst ja noch witchhouse machen und emo chicks anbaggern mit nem plastikvampirzahn und himebrsaaft-blut :opa:
     

Diese Seite empfehlen