Nintendo DS verstärken

nullpunkt

nullpunkt

......
Ich hoffe, es ist keine allzu doofe Frage - wenn doch, sorry. Über Antworten bin ich trotzdem erfreut :)

Also los:

Ich habe mir vor einiger Zeit einen Nintendo DS zur Nutzung diverser Homebrew-Software besorgt. Eigentlich sollte es nur eine Möglichkeit sein auf Zugfahrten etwas zu musizieren... Teilweise gefallen mir die Sachen aus der kleinen Kiste jedoch mittlerweile so gut, dass ich es gerne aufnehmen würde.

Den Miniklinken-Ausgang einfach mit dem Mikrofoneingang meines Laptops oder dem Eingang meiner Audiokarte zu verbinden ist entweder zu leise oder zu rauschig.

Welche (am besten natürlich günstigen) Möglichkeiten habe ich, um mein Geklicker und Geblubber möglichst kraftvoll auf meinen Laptop zu bekommen, um es dort weiterzunutzen?

Vielen Dank für Ideen, Anregungen und Beschimpfungen.

Salü
nullpunkt
 
island

island

Modelleisenbahner
Und wenn Du zuerst in dein Mackie gehst? So mach ich das und das geht super (na ja, wenn man's dann braucht ;-))
 
nullpunkt

nullpunkt

......
Meinst Du also nicht, dass eine "spezialisierte Verstärkung" von Nöten ist..?! Heute bin ich zu fertig, um auch nur irgendetwas technisches in Gang zu nehmen (außer meinem Internetzugang). Aber ich werds morgen versuchen ... auf diese simple Idee bin ich nicht gekommen. Schande.
 
motone

motone

Fremdschämcharakter
Beste Möglichkeit: DS in den Mixer, Mixerausgang in Audio-In vom Computer. Am Mixer kannst du dann den Pegel beliebig anpassen.

Der Pegel am DS ist gedrosselt, damit sich die Kids nicht die Ohren durchblasen.
 
Phazer47

Phazer47

.
@Nullpunkt

geiler munny custom! :supi: funktioniert der den auch?

sorry für OT.
 
nullpunkt

nullpunkt

......
Vielen Dank! Leider funktioniert der Lautsprecher nicht... ich hab ihn damals nur eingebaut, weil er kaputt war... Aber ich nehme mir schon seit Ewigkeiten vor zwei Munnies als funktionierende Miniboxen umzubauen. Eigentlich sollte das Ganze recht einfach umgesetzt werden können.
 
G

Gobbler

.
Ich geh einfach über den Line-In meines Audiointerfaces und dreh entsprechend auf. Ist evtl. nicht die beste Lösung aber Soundtechnisch doch Akzeptabel.

Mal eine kleine Zwischenfrage:
Was für Homebrewmöglichkeiten bietet der DS denn? Besitze zZ nur den DS10, aber wenn es da noch andere Möglichkeiten gibt würde ich diese auch gerne nutzen können. :)
 
motone

motone

Fremdschämcharakter
Gobbler schrieb:
Ich geh einfach über den Line-In meines Audiointerfaces und dreh entsprechend auf. Ist evtl. nicht die beste Lösung aber Soundtechnisch doch Akzeptabel.
Bei meinem Audio-I/F (Yamaha UW10) reicht das nicht aus, ich komme dabei nicht mal auf halben Pegel.

Gobbler schrieb:
Mal eine kleine Zwischenfrage:
Was für Homebrewmöglichkeiten bietet der DS denn? Besitze zZ nur den DS10, aber wenn es da noch andere Möglichkeiten gibt würde ich diese auch gerne nutzen können. :)

Guck mal >>>HIER<<< und >>>HIER<<< ! ;-) Und natürlich Nanoloop v2. Als Karte für die Homebrew-Apps kann ich die SuperCard DS One empfehlen, die läuft bei mir bestens.
 
Noise-Generator

Noise-Generator

Preset-User
Also ich geh mit meinem auch direkt in den Mischer und wenn ich noch n Kompressor in Cubase draufschalte is das Ding schon fast zu laut.

Wenn Du ihn unterwegs verstärken willst würde ich dir son Mini marshall empfehlen wie ich ihn gerade verkaufe :)
 
nullpunkt

nullpunkt

......
motone schrieb:
Gobbler schrieb:
Mal eine kleine Zwischenfrage:
Was für Homebrewmöglichkeiten bietet der DS denn? Besitze zZ nur den DS10, aber wenn es da noch andere Möglichkeiten gibt würde ich diese auch gerne nutzen können. :)

Guck mal >>>HIER<<< und >>>HIER<<< ! ;-) Und natürlich Nanoloop v2. Als Karte für die Homebrew-Apps kann ich die SuperCard DS One empfehlen, die läuft bei mir bestens.

Ich nutze hauptsächlich GlitchDS und RepeaterDS. Ich finde beide Progrämmchen überaus "anders" als sonstige Soft- oder Hardware. Diese Lofi-Charakteristik kommt in meinen Augen einfach ziemlich gut. Wenn ich zu Hause bin, guck ich auch nochmal nach meiner Karte, auf der die Homebrew-Software läuft.

um eigene Sounds zu importieren, wandle ich meine WAVs mit dem Programm Sox (hab gerade keinen Download-Link parat) in RAW-Dateien um. Ist ein Komandozeilen-Programm... wer eine bequemere Lösung hat, kann aber auch gerne mal seine Alternative vorstellen :)
 
nullpunkt

nullpunkt

......
So. Hab's mal ausprobiert mit dem NDS direkt ins Mackie-Pult und dann ins Audiointerface - klappt gut!

Die Karte, die ich in meinem NDS verwende schimpft sich R4DS und hat auch von vornherein ohne Murren funktioniert.
 
 


News

Oben