nl2 vs. nl3 clavia klangmythos

Dieses Thema im Forum "Polyphon" wurde erstellt von tom f, 2. August 2016.

  1. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.

    hallo - da ich grade neben dem nl3 auch wieder einen nl2x hier habe muss ich aktuell feststellen dass ich finde dass die synths in diversesten basic settings absolut IDENTISCH klingen.

    dennoch hat man beim herumfiedeln am nl2x TROTZDEM das gefühl dass er angehnemer klingt... ???

    und das habe ich nun ja schon über ein paar tage festgestellt.


    nun ist der einzige unterschied der geräte der ausgangspegel . der nl3 ist DEUTLICH leiser wenn man vca und main out ganz aufdreht.

    der unterschied liegt immerhin bei etwas über 6 db...


    kann es denn sein dass beim nl3 lediglich irgend was billiges in der ausgangstufe verbaut ist - und dass der deswegen den ruf hat schlechter zu klingen?

    fakt ist dass der ja trotz geringerem output pegel trotzdem schneller zu einer art "zerren" neigt.


    was könnte man da am nl3 modden dass der mehr sauberen pegel hat ? denn logischerweise ist er mir von der bedienung und den möglichkeiten lieber


    danke
     
  2. serge

    serge ||||||||||

    Das Einzige, was mir bekannt ist, allerdings ohne dass ich eine belastbare Quelle dazu liefern könnte, ist dass der NL3 mit niedrigerer Sample-Rate rechnet, um mehr Stimmen zu erzielen.
     
  3. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.


    danke - wobei ich davon wirklich nichts hören würde..

    es gibt aber eine altes os version novh vor 1.0 das tatsächlich 4 stimmen weniger hat und es soll leute geben die meinen das klänge besser... aber das kann ich aber im moment nicht rüfen wil ich das os nicht habe.


    also - wie erwähnt - der grundklang ist identisch - wenn man die gleich pegelt - aber da der nl3 ja bei maximalem output etwas (natürlich minimal) zu schnarren beginnt - was der nl2 bei max NICHT tut liegen im prinzip noch mehr db zwischen den geräten... als die erwähnten 6...


    leider kann ich ja zum interenen gainstagin nicht viel sagen - aber es wäre doch nett wenn man da evtl. mit wenig aufwand das problem behben könnte.

    bei meinem nl3 ist es sogar so dass der output 1/2 DEUTLICH schneller scheppert als 3/4 - wobei die beide gleich laut sind :?

    mfg
     
  4. vielleicht doch die wandler. am 3er sind die ledkränze supi
     
  5. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.


    richtig - die beste bedienung...

    ich hoffe auf das verstärkende element als schwachstelle - am wandler lässt sich ja gar nichts ändern.
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    der 3er hat am meisten Synthese, der 2er hat Drummode, auch sehr gut.
    Beide sehr intuitiv.

    Klanglich sind sie nicht weiter auseinander als Nord Modular und G2, ..
    Es gab dazwischen wohl sowas wie einen Wechsel, dennoch - es ist eigentlich eine erweiterte Plattform. So wie Virus TI zu C zu B...
     
  7. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.

    ganz konkret gefragt:


    kann man bei einem nl3 irgendwas an der output sektion "analoge endstufe" (?) modden damit der lauter wird und mehr headroom hat ?

    wie gesagt neben dem deutlich niedrigeren pegel gegenüber dem nl2 gibt es auch den unterschied der beiden "stereo" outs - 1/2 zerrt schneller als 3/4 - das ist bei dem gerät hier fakt.


    danke
     
  8. Horn

    Horn ||||||||||

    Ein Nord, der in der Ausgangsstufe intern zerrt? Bist Du sicher? Wenn ja, dann klingt das für mich nach einem Defekt.
     
  9. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.


    ja davon gehe ich auch aus - oder eher ein "bug" - ist ja minimal, aber für mich dennoch merkbar.



    was mich ja interessiert: bei einem digisynth wie es der nord lead ist wird der wandler eigentlich mit was für einer "art" von digitalsignal gefüttert ?

    warum hat man dem kein spdif oder ähnliches spendiert wenn das klangmaterial ohnehin digital vorliegt.

    da man ja auch sicher "standard" wandelerchips verwendet müsste man das doch "eigentlich" auch irgendwo eine digitalen ausgang nachmodden können.


    nicht dass das jetzt wichtig wäre - aber so als überlegung...
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    Sinusähnliches zerrt bei mir auch, primär beim G2. Das ist schwer in den Griff zu bekommen, am besten intern und am Ausgang etwas mehr Headroom halten.
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das hier IST der 3er.
    Aber 2er und 4er sollte gehen, es gibt mehr Synthese beim 2er, der 4er klingt vielfältiger bei Filtern, ich finde die Filtertypen sind eine Stärke und der transparente Sound. Dh - einige dieser Sounds hier würden davon profitieren. Besonders aber Flächen und so Blip-Sequencer-Arper-Sachen auch.

    hab mal YT geklickt, ist sehr leicht, probier's beim nächsten Mal mal selbst..
     
  12. Beeeesten Dank! :supi:
    Also wäre ein 4er prädestiniert für solche LFO-trigger-Sounds wie im Video?
    Evtl auch der A1? :oops:
     
  13. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.

    mal ganz allgemein - ohne seitenhieb auch irgendwen persönlich:


    schon seltsam dass auch so ein klar formulierter thread eigentlich sofort in off topic abschweift.

    ich habe eine wahrnehmung beschrieben und von einer messbaren pegeldifferenz sowie von leichten zerrungen gesprochen - und dann gefragt ob man da technsich was machen könnte - bei einem NL3... weiss DAZU jemand etwas ?


    danke.
     
  14. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.


    das geht mit den anderen auch - tatsächlich hat aber der nl3 doch deutlich mehr klangliches spektrum - sieh dir mal am panel die optionen an.

    wenn du "den" sound willst dann hol dir einen nl3 - man soll den ease of use nicht unterschätzen:
    4 layer sounds machen wirklich FAST nur sinn wenn man jederzeit ALLE parameter auch am gerät sieht.

    und der nl3 ist - wenn man den mal "kennt" auch gar nicht "dünn" oder "spröde" - der kann eh fast alles - man muss nur wissen wie.


    nl4 und a1 haben sicherlich einen sweetspottigeren grundtenor - dafür zahlt man aber auch mehr und hat eben keine direktes feedback.

    und WAS ist bitte nerviger als bei einem etwas komplexeren sound ständig die potis komplett rumschrauben zu müssen damit man mal weiss "wer was macht" ?


    mfg