Nord Modular G2 - Anwendungsbeispiel Multiplexer 1-8

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von verstaerker, 11. Februar 2011.

  1. tja wie die Überschrift schon sagt - was mach ich mit dem teil? ich steht auf'm Schlauch und mir will keine Anwendugnsmöglichkeit einfallen
     
  2. Q960

    Q960 aktiviert

    ist der Multiplexer im G2 nicht sowas wie der A-152 von Doepfer? Kannst du evtl. mal ein Bild des Moduls zeigen?
     
  3. eher sowas wie ein A-151 - er hat einen Input und 8 outs - diese lassen sich per cv umschalten

    nur benutz ich den A-151 umgekehrt - also mit 4 Inputs und einem ausgang - damit schalt ich dann zwischen verschiedenen Modulationsquellen um

    nur um die umgedrehte Variante will mir nicht sinnvoll erscheinen - ich könnte sequentiell verschiedene Modulationsempfänger mit ein und der selben Modulation "befeuern"
     
  4. Q960

    Q960 aktiviert

    Normalerweise ist ein Multiplexer bidirektional.
     
  5. es gibt das selbe Modul nochmal umgekehrt und eines mit Crossfadern :mrgreen:
     
  6. a.xul

    a.xul -

    das a-151 habe ich auch und benutze es meistens so wie du mit einem ausgang und 4 eingaengen und gehe jetzt von der funktionalitaet dieses moduls aus.
    was mir letztens spass gemacht hat war ein audiosignal in den eingang, und die ausgaenge auf verschiedene signalverarbeiter (filter, distortion, wave multiplier) zu jagen und rhythmisch zu triggern. das erzeugt gerade bei perkussiven sachen ganz interessante ergebnisse.
     
  7. oder z.b. mit einem einzigen sequenzermodul bis zu 8 verschiedene sounds/events triggern. der value-output eines value sequencers selektiert dabei einen der 8 mux outputs (in 4er increments, also 0, 4, 8, 12 usw.) und "definiert somit das ziel" und der trigger-output des sequencers wird da durchgeschickt, und triggert so wasauchimmer da dranhängt (drum-module, hüllkurven...)
     
  8. ah cool - danke!
     
  9. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    In der Nachrichtentechnik ist ein Multiplexer dazu da um eine einzige Leitung für verschiedene Signale aufzuteilen.
    Standardfall eine existentente Kupferader und zwanzig Telefonteilnehmer!

    Tja, was machen?

    Der Multiplexer fungiert nun als eine Art von "Leitungspolizist" indem er die Leitung je nach Protokoll entweder in Zeiteinheiten, oder Mengeneinheiten teilt.
    Das kann man sich folgendermaßen vorstellen:
    "Als erstes spricht Herbert, dann Horst, dann Werner.....und dann wieder Herbert!"
    Am anderen Ende der Leitung sitzt ein Equivalent, was das sog. "demultiplexen" übernimmt, sozusagen:

    "nun hört Helga, dann Traudel, dann Martina....und dann wieder Helga!"
    Das Ganze funktioniert normalerweise bidirektional.

    Im Modularsystem wird das ganze wohl eher einer bidirektionalen "Kabelpeitsche" entsprechen, sprich:

    "Ich mache aus einem Signal mehrere!" oder
    "Ich mache aus mehreren Signalen eins!"
     
  10. genauso sieht es aus
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Auch sehr nützlich, um Signale in einen weiteren Slot zu transportieren.
     
  12. können sie das näher erläutern?

    Man kann Signale in einen anderen Slot weiterreichen?
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    Du hast 4 Multislots, diese können kommunizieren. Ein Weg sind Audiopipes über diese Busse und so weiter, ein anderer eben solche Konstruktionen wie der MUX. Steht das nicht im Manual irgendwo?
     
  14. doch sicher.. soweit war ich nicht. wusste bisher nicht wozu die Busse sind

    danke fürs rtfm
     
  15. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Hab das zwar noch nicht benutzt, aber für die Audiobusse sind doch die Out-Module zuständig. Also müsste man an den MUX hinten entsprechend eingestellte Out-Module dranhängen. Allein mit dem MUX geht das meiner Ansicht nach nicht.
     
  16. ja bei Moogulator klang das danach als ob das ginge - das denke ich aber nicht

    aber ein Outmodul hat man ja eh da ;-)
     

  17. ich hatte nur den NM, das Handbuch ist wirklich hervoragend. In dem Handbuch vom NM sind alle Module einzeln beschrieben, ausserdem werden Anwendungsbeispiele gezeigt und erklärt wo man was mit was verbinden kann. Im Gegensatz zu anderen Handbüchern lohnt es sich auf jeden Fall es einmal komplett durchzulesen, sehr interesant.
     
  18. ich lese das Handbuch - nur nicht alles auf einmal - es sind halt ne Unmenge an Funktionen die teilweise in echten Modularsystemen nicht existieren oder anders angewendet werden

    allein die Tatsache das der Multiplexer nicht pro Trigger umschaltet sondern per bestimmten values erfordert schon einiges an Umdenken
     
  19. Moogulator

    Moogulator Admin

    Es ibt ja nicht nur in/out, sondern halt auch zwei weitere Typen und die können kreativ genutzt werden. Das ist schon so, hat mit dem MUX aber direkt nichts zu tun.
     

Diese Seite empfehlen