Nord Modular und Lissajous Figuren

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von roechel, 13. Februar 2015.

  1. roechel

    roechel Tach

    ich mag lissajous figuren

    und da hab ich mir mal so'n altes oszilloskop geholt
    und mit dem nord modular ein patch mit 6 oszis
    gebastelt.

    hier mal ein versuch das ganze auf video festzuhalten.


    src: https://youtu.be/beMPcoOu2uk
     
  2. hesspet

    hesspet Tach

    Sehr hübsch! Klasse gemacht.
     
  3. Sehr schön! Und angenehmerweise mag man es auch hören.
     
  4. Horn

    Horn |

    Sehr interessant!
     
  5. Feldrauschen

    Feldrauschen bin angekommen

  6. j[b++]

    j[b++] Mim Taxi ins Autokino

    Genau!
     
  7. roechel

    roechel Tach

    danke vielmals!

    bin angenehm überrascht, da ich mich schon etwas genervt hatte, dass ich das ganze nicht 1 bis 2 oktaven tiefer
    gestimmt hatte. :oops:
     
  8. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Tipp aus der Chaosforschung: Nimm ein Signal auf den X-Kanal, dasselbe Signal um ca. 1/4 Periode verzögert auf den Y-Kanal. Wenn das Scope einen Z-Eingang hat, dann kann man über diesen noch mit einem Schmitt-Trigger hell-dunkel tasten.

    Man macht damit die Rekonstruktion des Attraktors eines Dynamischen Systems nach z.B. http://www.scholarpedia.org/article/Att ... nstruction oder http://centmapress.ilb.uni-bonn.de/ojs/ ... File/36/34
    Mit dem hell-dunkel Tasten bildet man dann noch einen Poincaré-Schnitt durch diesen Attraktor, siehe z.B. https://elearning.physik.uni-frankfurt. ... node13.htm

    Alles sollte sich ja im Nord-Modular bauen lassen.
     
  9. roechel

    roechel Tach

    danke swissdoc!

    das ist mir aber alles schon zu hochstehend. als autodidakt ohne jegliche vorkenntnisse in dem bereich ist das noch echt zuviel...wer weiss obs vielleicht später mal klick macht.

    einen z-eingang bei demalten analog oszilloskop hätte ich noch nicht gesehen...oder ist der ev. anders bezeichnet?!

    mit 1/4 verzögerung meinst du wohl die 90grad phasenverschiebung eines der beiden gleichen signale?
     
  10. swissdoc

    swissdoc back on duty

    1/4 Periode ist genau 90° Phasenverschiebung. Korrekt. Ein Z-Eingang gibt es oft auf der Rückseite des Oszilloskops, der steuert einfach die Helligkeit des Strahles. Was für ein Oszilloskop hast Du denn?
     
  11. roechel

    roechel Tach

    ok...und wie würde man den steuern?

    es ist ein altes hameg hm208
     
  12. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Das ist ja ein feines Gerät. Aber es hat keinen Z-Eingang. Macht aber nichts, versuche es einfach mal mit dem Delay zwischen X und Y. Also das selbe Signal, aber eben bei Y um 90° verdreht.
     
  13. Synlog

    Synlog Tach

    Hallo Swisscom,

    du hast da ja ne Menge Ahnung. Ich habe mal Lissajousfiguren mit einer Box von der Uni Regensburg von den Analogausgängen meines Modularsystems in den (analogen) ILDA - Eingang in einen Laser erzeugt.

    Die Darstellung auf ein Oscilloskop bzw. mittels Software auf einen Beamer ist ja relativ trivial.

    Weißt du ein bezahlbares System analoge Audiosignale in ein ILDA-Signal umzuwandeln?

    Dass nur niedrige Frequenzen funktionieren um den Laser nicht zu killen ist klar( geht aber einfach mit LP-Filter oder Frequenzweiche).

    Würde mich über eine Idee freuen.

    Grüße,
    Roland
     
  14. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Outch, das mit Swisscom tat weh. Ich arbeite nähmlich bei deren Mitbewerber Sunrise ;-) Du meintest sicher swissdoc ;-)
    ILDA sagt mir nichts, sorry, da kann ich nicht weiterhelfen.

    Das mit der Attraktor-Rekonstruktion habe ich im Rahmen meiner Diplomarbeit zu nichtlinearen Effekten einer getrichenen Saite genutzt und mit der Elektronik-Werkstatt auch eine Hardware designed, die in Echtzeit diese Einbettung macht und einen Poincarre-Schnitt auf den Oszi plottet. Muss so ca. 23 Jahre her gewesen sein ;-)
     
  15. roechel

    roechel Tach

    haha, swisscom und dann noch bei sunrise... :lollo:




    ja, ist wirklich ein feines gerät, nicht zu gross und funktioniert noch gut (weiss zwar nicht ob da ma ne kalibrierung nötig wäre).

    ich steh wahrscheinlich etwas auf dem schlauch...aber das mit der phasenverschiebung mache ich ja schon. wenn auch nicht immer um genau 90grad. aber damit kann man ja ein bisschen rumspielen.

    das mit dem z-eingang ist mir jetzt auch nicht so klar, was das mit der phasenverschiebung zu tun hat. wenn ich das richtig interpretiere gehts ja darum den strahl kontrolliert zu dimmen. da sehe ich jetzt noch nicht so verwendung, für mich.

    aber wie gesagt, bin da absoluter laie...und werds wahrscheinlich auch bleiben :floet:
     

Diese Seite empfehlen